Unsere lieben Nachbarn...

    • (1) 04.10.06 - 12:24

      Hallo!

      Wir wohnen jetzt seit einem Jahr in unserem (Alp)Traumhaus und leider wird uns jetzt erst bewusst neben welchen Leuten wir uns da niedergelassen haben #heul

      Ich will´s kurz machen. Angefangen hat alles als sich die Leute etwa in dem Zeitraum als wir eingezogen sind einen jungen Schäferhund zugelegt haben. Dieser wird absolut vernachlässigt und den ganzen Tag im Zwinger eingsperrt. Es folgt den ganzen Tag gebell und gejaule, teils stundenlang. Am schlimmsten immer Abends und Nachts. Anmerkung: Wir haben noch eine kleine Tochter mit massiven Schlafproblemen deswegen.

      Nachdem wir die Nachbarn darauf angesprochen haben geschah weiterhin nichts. Irgendwann wurde es uns nachdem wir das ganze fast ein Jahr ertragen haben jetzt zuviel und wir wendeten uns an den Tierschutzverein und den Bürgermeister (dieser schickte letzte Woche einen Brief an die Leute zwecks Einhaltung der Ruhezeiten und dergleichen).

      Heute nun folgte die Rache, es klingelte Vormittag und die Nachbarin stand vor der Tür. Es folgten Beschimpfungen gegenüber meinem Mann - er wurde als Spanner hingestellt und beobachtet angeblich immer heimlich die 18 Jährige Tochter beim An und Ausziehen - was nicht stimmt! (und darauf fragte ich sie dann noch wozu sie denn einen Rollo hätten) und sie drohte deswegen mit einer Anzeige #schock. Dazu muß ich noch sagen das sich die Leute immer bei offenem Rollo und Licht An- und Ausziehen und mein Mann hat sich darüber mal bei jemandem lustig gemacht und mal so richtig Dampf über unsere Nachbarn abgelassen, leider ohne zu wissen das derjenige die Leute kennt und meinen Mann so dermaßen in die Pfanne hauen würde (es ist ein langjähriger Arbeitskollege meines Mannes). Und so wird es natürlich jetzt auch hingedreht - mein Mann der Spanner #augen. Sie wollen jetzt auch ihre ganzen Thujen die an unser Grundstück grenzen wieder wegmachen damit wir noch eine bessere Sicht auf ihre Fenster hätten :-[

      Weiterhin versuchen sie nun uns überall schlecht zu machen. Ausserdem beschwerte sie sich dann noch weil unsere Katze auch öfters durch ihren Garten läuft und angeblich überall hinkackt #katze

      Damals haben wir auch durch unsere Baufirma erfahren das sich die Garage der Nachbarn auf unserem Grundstück befindet, aber weil wir eine gute Nachbarschaft wollten haben wir bis jetzt noch nichts gesagt. Heute platzte mir allerdings an der Tür der Kragen und ich habe sie darauf hingewiesen.

      Wir wissen momentan gar nicht wie wir uns weiter verhalten sollen, das ganze wird ein richtiger Alptraum. Wir haben uns so auf unser Eigenheim gefreut, aber so langsam wird unser Traumhaus zum Alptraumhaus.

      Danke schon mal für´s zulesen. Bin schon sehr gespannt auf Eure Meinungen.

      LG Sonja

      • ichwürde von anfang an gegen die spirale,die sich hier zusammenzieht angehen...denn sind üble gerüchte im umkreis,ist der sich verteidigende bei den anderen der schuldige.
        lass einen Brief über einen Anwalt schreiben.
        das ist der erste SCHRITT

        PFFFFFF, die Welt wird noch immer voll von Idioten :-[

        Lass dich mal drücken #liebdrueck und vor allem LOBEN #freu#pro

        Du schaust nicht tatenlos zu wie der Hund dahinwegetiert. Und vor allem lässt ihr euch nichts bieten. Das diese Monster die Thujen wegmachen wollen damit die einen leichtes Spiel haben euch wegen wasweißich anzeigen können, halt ich echt für arm. Und dass die euch überall schlecht machen ist erst recht arm. Wegen deiner Katze, Katzen sind von Natur aus sehr pflegeleicht. Ich habe streundende kackende Katzen beobachtet die ihr Haufen dann unter die Erde vergraben haben.

        Am besten geht zum Rechtsanwalt und kläre damit ab.

        Viel Glück und melde dich wie es ausgegangen ist.

        Gruß
        Melli

Top Diskussionen anzeigen