Obst, die über den Zaun hängen oder runterfallen - wem gehört es?

    • (1) 13.10.06 - 15:03

      Hallo Leute,

      ich wohne in einem großen Dorf. Seit ich ein Kind habe, gehe ich täglich mit Kinderwagen spazieren und habe im Sommer und jetzt im Herbst den Eindruck, dass die Leute ihre Gartenfrüchte gar nicht ernten. Im Sommer habe ich wochenlang über den Maschendrahtzaun hängende prächtige Johannesbeeren und Stachelbeeren beobachtet, runterfallende riesiggroße Süß- und Sauerkirschen, Pflaumen... Jetzt ist die Apfel - und Walnüssezeit, und es ist das gleiche - die liegen haufenweise am Strassenrand, und den Bäumebesitzern ist es scheinbar egal.

      Mir tut es wirklich weh, zu sehen, wie so viel gute Früchte verfallen, ich traue mir aber nicht, die zu sammeln - das gehört schliesslich jemandem.

      Gibt es ein Gesetzt oder Regel?

      #danke

      gruß schmide

      (6) 13.10.06 - 15:22

      Bsp:

      der Walnussbaum meines Nachbarn hängt zu 2/3 rüber auf mein Grundstück ---> alle Wallnüsse die bei mir "landen" sind auch mein.

      Und genau das gleiche ist es bei dir. Alles was über die Straße hängt darfst du pflücken/essen/verwerten...normalerweise müssten die Bäume sowieso zurück geschnitten werden vom Besitzer....

      LG

      • (7) 13.10.06 - 16:22

        Hallo,

        wieso darf man alles essen was über der Straße hängt? Wo ist das denn geregelt?

        Bis jetzt ging ich davon aus, dass die Früchte die am Ast hängen dem gehören den der Baum gehört.

        Da Dir aber anscheinend neue Regelungen bekannt sind wäre es nett wenn Du diese Regelung (neues BGB-Gesetz?; neues Nachbarschaftsrecht?) konkret mitteilen könntest.

        Das die Bäume zurückgeschnitten werden müssen ändert jedenfalls nichts an der Eigentumsfrage.

        mork

        • (8) 14.10.06 - 08:11

          Ich weiß das Gesetzt jetzt auch nicht aber soweit ich weiß darfst du die Früchte usw die runterfallen auf dein Grundstück als dein Eigentum betrachten (das Laub musst du ja auch selber beseitigen) aber solange die Früchte am Baum sind gehören sie dem Baumbesitzer !?!

          Mir fällt gerade so eine altt Werbung ein wo die Kirschen geerntet haben vom Baum des Nachbarn.... Nachdem die Versicherung was gemacht hat durften sie die Früchte legal pfücken ........

          (9) 15.10.06 - 11:19

          Wenn du dich, wegen eines Apfels, den jemand von deinem Baum pflückt weil der Ast auf seinem Grundstück hängt anfangen willst rechtlich zu streiten, dann weiß ich ja schon wie du drauf bist.

          Wo das steht weiß ich auch nicht, das ist mir aber auch egal...im Falle eines Falles würde eh "Mundraub" greifen....also über was streitest du dich dann??!!

          ABER: da es ja auch so ist, das alle Äste, die auf mein Grundstück hängen von mir (jawohl!!) abgeschnitten werden können geh ich mal davon aus das dann die Früchte oder was auch immer eh noch am Ast hängen....so. Und wie das mit öffentlichen Straßen ist kann ich nicht sagen, hab ich aber auch nicht behauptet das ichs kann.

          Und wieso du gleich so anfängst rumzuzicken ist mir auch ein Rätsel...schlecht geschlafen #kratz

          Meine Güte. Da will man helfen und erzählt ein Bsp. und wird dafür auch gleich noch angegeifert!

          • (10) 31.10.06 - 11:06

            Entschuldige die späte Antwort.

            "Angegeifert"? "Ich will mich streiten?

            Wie bist Du denn drauf?.

            Du erklärst, dass der Diebstahl von Obst (und darum handelt es sich) erlaubt ist und fühlst Dich bei Korrektur dann auf den Schlips getreten?

            Ich persönlich würde auch das Obst essen, wenn es über den Zaun hängt. Ich weiß dann aber, dass es eigentlich verboten ist und ein Verfahren aller Wahrscheinlichkeit ohne Auflagen eingestellt werden würde.

            "...im Falle eines Falles würde eh "Mundraub" greifen..."

            Wo hast Du das denn her? Mundraub gibt es nicht.
            Es gibt den Diebstahl geringwertiger Sachen. Zu der Strafverfolgung ist ein Strafantrag des Geschädigten notwendig.

            mork

    (11) 14.10.06 - 08:52

    Hallo Schmide!

    Wir haben auch so viel Obst, das wir das gar nicht alles essen können! (obwohl`s heuer nicht ganz so viel ist)
    Ich freu mich immer, wenn jemand was davon haben will! Wenn jmd. fragt, kein Problem, darf gerne was von haben! Aber einfach nur nehmen find ich nicht ok!!

    Soweit ich informiert bin, darf man auf dem fremden Grundstück nix nehmen, was allerdings am Straßenrand liegt kannst du nehmen (ohne Garantie).

    LG Claudia

    (12) 14.10.06 - 15:06

    Wir haben einen Garten und was zu dir rüber hängt, fällt etc. gehört dir...wenn es Deinen Nachbarn stört muss er seinen Baum/ Sträucher stutzen ;-)

    #mampf Jacqi

Top Diskussionen anzeigen