Werden Mischlingskinder weiß geboren und werden dann später dunkel???

    • (1) 08.11.06 - 08:56

      Die Frage oben ist für mich eigentlich keine Frage. Ich bin der Auffassung, dass auch Mischlingskinder bereits mit ihrer späteren, genetischen Hautfarbe geboren werden. Meine SchwieMu ist leider anderer Meinung.

      Sie hat auf dem Spielplatz eine (weiße)Frau mit 5 Kindern getroffen. Drei der Kinder waren etwa 5-8 Jahre alt, dann hatte die Frau noch ein Kleinkind von etwa 2 Jahren und ein Baby im Kinderwagen. Die drei ältesten Kinder waren ihrer Meinung nach Mischlingskinder von mitteldunkler Hautfarbe. Die beiden kleinsten Kinder hatten eine helle europäische Hautfarbe. Jetzt hat SchwieMu ein Gespräch zwischen der Mutter und einer anderen Frau mit angehört, bei dem die Mutter der 5 Kinder gesagt haben soll: "Nein, nein, alle Kinder haben den gleichen Vater, die beiden Kleinen sind aber noch weiß".

      Sie ist jetzt nicht davon abzubringen, ich kann das aber nicht glauben. Durch googeln habe ich leider nichts zu dem Thema gefunden. Kann mir hier jemand weiterhelfen, mit dem ich SchwieMu deutlich machen kann, dass farbige Kinder bereits farbig geboren werden.

      Mir ist klar, dass Kinder aus Beziehungen von Farbigen und Westeuropäern grundsätzlich auch die weiße Hautfarbe haben können, mir ist aber nicht erklärlich, dass diese Kinder irgendwann ihre Hautfarbe wechseln (außer man heißt Micheal Jackson, dann läuft es aber anders herum... :-p)

      LG H. #klee

      • Google mal nach der Mendelschen Vererbungslehre oder schau mal hier:

        http://www.mendel-regeln.de/

        Eltern unterschiedlicher Hautfarbe können mischhäutige Kindern gebären, genauso gut möglich sind aber auch Nachkommen der einen oder anderen Hautfarbe. Aber die Geburtshautfarbe BLEIBT, die werden nicht später schwarz oder weiß oder gelb oder rot ;-).


        LG

      (4) 08.11.06 - 09:09

      hallo galeia,

      ich hab selber 2 mischlings kinder und kann dir nur sagen das mein grosser tijani ganz weiss auf die welt kam und dann von zeit zu zeit dunkler wurde.

      sekina allerdings war von anfang an ganz braun als wäre sie die 9 schwangerschaftsmonate im urlaub gewesen und nicht in meinem bauch *fg ;-).

      wie du siehst ist alles möglich .

      LG geli

      • (5) 08.11.06 - 09:22

        Hallo Geli!
        Danke für deine Antwort. Habe gerade in der VK das Bild deiner Kinder gesehen, supersüß! Hast du vielleicht Lust mal ein Foto deines Sohnes als Baby einzustellen? Ich kann tatsächlich kaum glauben, dass sich die Hautfarbe so stark verändern kann, aber wenn du es so erlebt hast, scheint es das ja wirklich zu geben.

        LG H. #klee

          • (7) 08.11.06 - 09:30

            Ja, super - wenn es dir recht ist, könntest du mir auch ein Bild über die VK per Mail zusenden. Also mich anschreiben, dann hab ich deine eMail-Adresse, schreib dir dann zurück und dann kannst du mir ein Foto zuschicken. Wenn du das nicht möchtest, ist es aber auch ok. Ich würde halt wirklich gerne mal den Unterschied in der Hautfarbe von der Babyzeit bis jetzt aktuell sehen.

            Dann müsste ich meiner SchwieMu ja wirklich recht geben ... #schmoll

            LG H. #klee

    Hallo,

    also ich kenne kein Kind das bei der Geburt gleich dunkel war, vielleicht schon nen touch dunkler aber doch eher noch hell! Ich selber habe ein Mischlingskind, sie war bei der Geburt ganz weiß! hatte zwar dunkle haare und man konnte sehen, das noch was anderes "drinn" ist, aber sie ist erst mit dre Zeit nachgedunkelt!!!

    Deine Schwiemu hat also Recht! Übrigens kenn ich ein Afrikaner Zwillingspäärchen, die bei der Geburt schneeweiß waren und jetzt ganz dunkel sind! Die sind auch erst mit der Zeit nachgedunkelt!

    LG,
    Sunny und Taisha Cheyenne (3,5 Jahre)

    hallo H.,

    also ich habe gelernt, dass kinder schwarzer eltern und mischlingskinder relativ hell auf die welt kommen.
    die pigmentierung, durch die die hautfarbe bestimmt wird, ist bei diesen ( unglaublich schönen....) babys nur etwas intensiver, als bei weissen.
    die aufgabe dieser pigmentierung ist es ja die haut vor uv licht zu schützen, d.h. dass die haut erst mit der zeit- durch sonneneinstahlung- dunkler wird, im mutterleib braucht es das baby ja noch nicht.
    das geht mal schneller, mal langamer.

    kann aber auch sein, wie schon oben geschrieben, dass die beiden jüngsten so hell bleiben, weil sie eben auch die gene für die helle hautfarbe haben...

    kl, özlem

    (10) 08.11.06 - 12:18

    Hallo Galeia,

    Ich habe auch ein Mischlingskind, und sie war nach der Geburt noch nicht so dunkel wie jetzt. Vorallem am Körper, im Gesicht war sie etwas dunkler.
    http://i13.tinypic.com/4byym2h.jpg hier ist ein Foto wo sie ein paar Wochen alt ist, und in der VK siehst du wie sie jetzt aussieht!

    LG Kathrin mit Khadija(25.06.2005)

    Ist zwar nicht mein Fachgebiet, aber als Biologin kann ich nur deiner Mutter zustimmen.
    "Farbige" Babies kommen definitiv weiß zur Welt, dunklen aber in relativ kurzer Zeit nach.
    Da gab es doch jetzt auch einen Fall über den das Fernsehen berichtet hat. Die Mutter ist eine Farbige und hat Zwillinge bekommen, die beide weiß zur Welt kamen. Während das eine Baby weiß geblieben ist, dunkelte das andere bald nach, so daß sie nun zwei Kinder mit unterschiedlicher Hautfarbe hat.
    In der Genetik ist das nicht auszuschliessen, denn es waren zweieiige Zwillinge.
    Wenn die Eltern gemischt sind, kann das Kind die Hautfarbe des einen oder anderen Elternteils erhalten. Es ist auch möglich, daß bei der Vererbung Generationen übersprungen werden. So gab es schon Fälle, daß vermeintlich weiße Eltern plötzlich ein farbiges Kind bekamen. Was sie nicht wußten war, daß einer der Großeltern dunkelhäutig war.
    Aus meinem Bekanntenkreis weiß ich, daß der Sohn unserer Freunde blond und hellhäutig war bis zu seinem 3. Lebensjahr, und mittlerweile dunkles Haar und dunkle Haut hat, weil beide Elternteile auch eher südländischen Typs sind.
    Das hat etwas mit der Pigmentierung der Haut zu tun, die genetisch festgelegt ist.
    Für dieses Phänomen gibt es auch einen Fachbegriff, aber der fällt mir gerade nicht ein.
    Tatsache ist, daß die UV-Einstrahlung dabei auch´eine große Rolle spielt, denn sie löst letztenendlich den Verdunklungsprozess aus. Hast du doch sicher auch schon mal im Sommer fest gestellt, daß du dann eine Hautbräunung hast.
    Diese Menschen haben eben erblich sehr viele oder mehr Pigmente als andere in der Haut, die durch Licht (Sonne) angeregt werden.

    Von unseren vieren waren drei bei der Geburt ganz weiß, eine schon hellbraun... nun haben wir zwei weiße (die älteste und die jüngste) und zwei hellbraune... wobei man bei Silvia (5 Monate) noch nicht recht weiß was draus wird... (sie kriegt gerade blonde Haare :-) ). Der Papa ist übrigens fast ganz schwarz.

    Im Gegensatz dazu war mein Neffe bei der Geburt ziemlich dunkel und ist nun recht hell (beide Eltern sind aber schwarz, nur ein Großvater war Europäer).

    Ich glaube diesbezüglich ist wirklich ALLES möglich... z.B. haben auch unsere beiden Großen Locken, Ronja, die dritte und dunkelste dagegen ganz glatte Haare....

    #blume

    (13) 08.11.06 - 23:03

    Hallo,

    ich kann deine Frage leider nicht beantworten. Nur soviel, ich kenn eine dunkle Frau aus der Domenikanischen Republik. Sie hat einen blonden Deutschen geheiratet und 2 Kinder. Das 1. Kind ist ganz dunkel von Geburt an, während das 2. Kind hell ist.

    Grüßle :-)

Top Diskussionen anzeigen