SAUER!! Will spenden, aber nicht für Alkohol, Zigaretten etc...

    • (1) 15.12.06 - 19:26

      Hallo Ihr Lieben,
      bin auf 180..... Da gibts eine Initiative die sammelt für "ärmere Menschen" in einer Großstadt. Da haben die an einen Weihnachtsbaum wünsche wie Lebensmittel, Kleidung etc. aufgehangen. Wollte nun fragen, ob noch einige dort hängen und wenn nein, was ich tun kann.
      1. Caritas Anruf: Nein, die Menschen wollen keine Präsentkörbe, die wollen Warengutscheine für Lebensmittel
      2. Die wollen Gutscheine von h+m und keine Kleidung, die zwar noch Ettikett haben, aber nicht von denen ausgesucht wurden. Die wollen NEUE SACHEN1
      3. Suppenküche - nein die wollen auch nur Geld...
      Hallo?????????????????????????

      Wißt Ihr was. Ich wollte einer Familie einen tollen Präsentkorb bringen. Mit Plätzchen, Konserven, Saft, Spielzeug wie Fußball für die Kids und Lili-Fee-Buch und Kleidung wie Miss-Sixty mit Etikett für Größere....und nun sowas??? Kann das denn sein? Wieso soll ich bitte einen Lebensmittelgutschein kaufen, womit auch Schnaps etc. gekauft wird. Schauen die wirklich, ob arme Familien MIT KIDS das Geld bekommen??? Oder nur die "Üblichen". Sorry aber da bin ich echt sauer!!! :-[

      Werde nun 2 Euro Stücke mit mir rumtragen und die an Obdachlose (nur die die Zeitungen verkaufen) geben....
      Seht Ihr das Ähnlich oder ist Euch das auch schon so ergangen? Vielleicht reagiere ich auch über - bin einfach enttäuscht, sowas von der Caritas zu hören!

      • (2) 15.12.06 - 19:48

        Mir gehts genauso. Deswegen gebe ich grundsätzlich nur an die Leute, die Zeitschriften verkaufen. Seit kurzem habe ich auch ein Patenkind, dem ich auch ein kleines Geschenk zukommen lassen kann. Ich kannte mal die Leute, denen es richtig schlecht ging und sie wollten sicher nicht nur die H&M Gutscheine, sondern haben sich über jede Kleinigkeit gefreut, von daher ...

        Witzig, ich habe heute einen Zettel für eine Altkleidersammlung in meinem Briefkasten gefunden.
        Dachte, da hätte ich doch was...habe da angerufen und gefragt, wem das Ganze denn zu Gute kommt.
        Der nette Mann am Telefon sagte, daß die Sachen eigentlich nur ins Ausland (vorzugsweise osteuropäisches) geschickt werden.

        #kratz Meine Frage, warum denn hier niemand etwas bekommt? Seine Antwort: In Deutschland nähme man keine gebrauchten Sachen...?

        Ja, da war ich schon sprachlos...
        Zumal ich keinen Rümpel los werden will, sondern tatsächlich neuwertige Sachen.

        Auf der einen Seite wird viel gejammert und wenn man etwas abzugeben hat, dann will es keiner?
        Ich meine, warum ersteigern dann bei ebay die Leute gebrauchte Sachen?

        Grübelnd, Kassandra

        • (4) 15.12.06 - 20:23

          Das beweist nur eine: so schlecht gehts die meisten Leuten nicht. Bin auch immer wieder verwundert. Gut, wenn die Sachen noch an die Leute weitergegeben werden und nicht im second hand Laden landen ...

        • (5) 15.12.06 - 23:45

          also über die altkleidersammlungen habe ich mal eine reportage gesehen.. die klamotten werden mit dem schiff nach afrika usw. verfrachtet, dort werden sie aufgearbeitet und wieder (oft an touristen) verkauft. dies alles läuft unter hilfsprojekt/sozialprojekt und es fließen massig gelder ( von der EU und privatspenden).. aber nicht nur für die näherinnen, wäscherinnen und verkäuferinnen... da verdienen sich ganz andere noch eine goldene nase.

      (6) 15.12.06 - 20:39

      Ich finde, wenn jemand WIRKLICH im Not ist, freut man sich über jede Kleinigkeit. Was du beschreibst, ist absolute Abzocke. Gutscheine von H&M für Bedürftige... ich kaufe dort selbst kaum, da ich die Klamotten meistens überteuert finde, und die arme Menschen werden dort die Gutscheine lösen...tja, was soll ich sagen...so geht die Lust zur HIlfe verdorben...

      Ich kann mich noch erinnern, mal in meiner Heimat (Osteuropa), es gab gerade Inflationszeiten und das Geld hat nichts gekostet. Ich hab folgendes beobachtet: ein Bettler saß am Straßenrand und eine FRau wollte ihm was geben, was macht der Bettler? Er schmeißt das Geld weg und sagt: "Solches Kleingeld nehme ich nicht!" Die FRau war absolut entsetzt und weiter gegangen... ich fragte sie, wie viel wollte sie ihm geben - das Geld hätte für ein halbes Brot gereicht...

      Und die Caritas, denke ich, kennen Ihre "Kundschaft" schon...

      gruß schmide

      • (7) 15.12.06 - 23:59

        "Und die Caritas, denke ich, kennen Ihre "Kundschaft" schon..."

        ich glaube es nicht, die sind sich zu fein dafür und sicher zu faul sich mit gespendeten lebensmitteln in paketen und päckchen abzumühen.. sie zu sortieren weiterzureichen usw.
        umsonst sind die tafeln und kleiderkammern nicht überfüllt und von woche zu woche werden es immer mehr menschen, die bedarf haben, diese institutionen zu nutzen.

        außerdem wäre mir sehr unwohl, wenn ich bargeld oder gutscheine verschenken täte..
        in solchen "vereinen" läuft auch nicht alles glatt ab... da wird sich auch sehr gerne an sachen bereichert, die für andere bestimmt sind... aber wer soll es kontrollieren... ist schwierig.

    Hallo,

    Bring doch die Kleidung und Spielzeug zur nächsten größeren Kirche. Die sammeln meistens auch sowas ein und horten das dann in ihrer Kleiderkammer, wo sich Bedürftige die Sachen gegen geringes Entgeld (meistens 30 Cent pro Stück) abholen können.

    LG,
    Silberknopf

    (9) 16.12.06 - 06:45

    Spenden tu ich wenn an :Lichtblicke und ans Tierheim...
    Was ich viiiiiiiiiiiel schlimmer finde-als das die kohle in schnappes gepackt wird ist :Das die Johanniter als Firmenfarzeug für den ARZT einen SLK fahren müssen#schock da fällt mir alles aus dem gesicht#schock
    Schönes auto no prob aber muss es dafür organisiert werden??#kratz der arzt sass da drin wie prinz grinz vonne gurkenfarm ich hab gedacht mir hauts das mett aus dem gesicht#schock
    ein schöner kombi für die ganze zubehör,geräte , koffer und medis hätts doch auch getan#gruebel
    Nein ein SLK #schock
    Sollten die noch mal mit der spendendose rumgehen werd ich direkt fragen :sammelt ihr für´s spritgeld??????
    Die sind sowas von durch bei mir aber hallo............
    #gruebel

    • (10) 16.12.06 - 07:44

      moin, die bescheißen doch alle und glaub mir, in deinem tierheim werden auch die spendengelder für die nötigsten feste und feiern verprasst.

      "Das die Johanniter als Firmenfarzeug für den ARZT"
      klar doch, die verdienen sich doch dumm und dämlich an den (begehrten) notarzteinsätzen.. in diesem bereich fließen sicher auch schmiergelder, um die fahrten von den rettungsleitstellen zugeschoben zu bekommen.

      falsche abrechnungen:
      http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/24.02.2004/990829.asp

      "Kirche und Geld" aus der Fachzeitschrift"Materialien und Informationen zur Zeit" (MIZ)
      (1250) München. Die (zumeist kirchlich gesteuerten) karitativen Hilfswerke helfen sich oft selbst am besten. Dies stellte sich bei einem Verfahren vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof gegen ein dubioses Unfallopfer-Hilfswerk heraus. So bezahlt der Malteser Hilfsdienst den umstrittenen Haustür-Mitgliederwerbern 40 bis 50 Prozent eines Jahresbeitrags als Provision. Das Rote Kreuz (mit 60 %), der Arbeiter-Samariter-Bund (mit 65 %) und das Johanniter-Unfall-Hilfswerk (mit 85 % eines Jahresbeitrags) zahlen an die Drücker-Kolonnen sogar noch höhere Provisionen. (Süddeutsche Zeitung, 18.1.90)

      • (11) 16.12.06 - 08:07

        haaaaaaalt *brems...
        neeeeee bei uns im tierheim geben wir futter & zubehör ab.. das ist denen auch lieber als geld...
        Kafu
        HuFu
        kleintier Fu
        katzenstreu,decken usw
        na und eins kann ich behaupten-diese familie kenn ich seit#kratz *hüstel etwas über 14 jahre.... #hicksmusste da ma sozis machen#hicks naja und die kümmern sich um alles#freuabends sieht man die bei den Tierärzten sitzen... wenn not am mann ist

        und der rest-da kann ich dir nur zustimmen

        • (12) 16.12.06 - 08:39

          fein, bisher habe ich nur schlimmes gehört.
          und den inhalt der gespendeten futterdosen, werden die kaum als gulasch zu ihren klösen verspeisen... ;-)

          • (13) 17.12.06 - 08:30

            #schock
            muaaaaaaaaah *ferkelchen...
            ich ess vorläufig nirgendwo mehr ausserhalb *Gullasch#gruebel
            wer weiss wer weiss... günstig im einkauf,vorgegart und dann noch mit sosse..... *umfallurbini#schwitz

(14) 16.12.06 - 09:48

Ich spende jedes Jahr für die Altenhilfe der Frankfurter Rundschau: www.fr-aktuell.de

Das geht an ganz arme Rentner. Vielleicht wäre das etwas für Dich.

Andere Möglichkeit: beim Sozialamt der Gemeinde Geschenkpäckchen abgeben. Hier bei uns ist das kein Problem, die nehmen es gern und verteilen es an ihre Kunden.

Bei uns gibt es auch noch ein ökumenisches Hilfsprojekt für Obdachlose. Da sind auch Geschenke willkommen.

Was nicht geht: persönlich überreichen und sich als großzügiger Spender "sonnen". Das macht den Beschenkten schuldbewußt und klein.

Das willst Du doch sicher gar nicht.

LG

Manavgat

  • "Das willst Du doch sicher gar nicht. "

    Doch, GENAU das will sie, wenn man den Tonfall so hört...

    • Schön dass Du aus dem Schreiben heraus"hörst", welchen Tonfall ich angeschlagen habe!?
      Nein, ich will mich nicht sonnen, ich wollte etwas Gutes tun! DANKE für Deine Antwort. Beim nächsten Mal fragst DU mich besser selber!
      Katrin

"Wieso soll ich bitte einen Lebensmittelgutschein kaufen, womit auch Schnaps etc. gekauft wird"

Informier Dich doch bitte mal richtig, bevor Du rumtobst!

Auf diesen Gutscheinen steht nämlich dann in aller Regel "Keinen Alkohol, keine Tabakwaren" (auf vielen vom Sozialamt/der ARGE steht sogar noch "Keine Süßwaren, kein Kaffee").

Ch.

  • Liebe Junimond auch hier gilt:
    "Auf diesen Gutscheinen steht nämlich dann in aller Regel....." Der Lebensmittelgutschein bei EDEKA oder GLOBUS bezieht sich auf ALLE Waren, dort wird nur der Betrag, den man bezahlt eingetragen!
    Gleiche gilt bei H+M. Da steht auch nicht drauf - nicht für Reizwäsche nutzen ;-) NUR für warme Kleidung!

    • Wie gesagt: Informiere Dich besser vorher.

      Es werden nämlich in aller Regel NICHT Gutscheine bestimmter Läden "eingekauft" und dann verteilt, sondern eigene Gutscheine ausgegeben, die der Kunde dann in bestimmten Läden einlösen kann. Die Läden schicken dann nach Einlösung eine Rechnung an den Aussteller des Gutscheins.

      Da ich schon zuhauf solche Gutscheine ausgestellt habe (beruflich!), sollte ich dann doch vielleicht wissen, was drauf steht, gell?!

(20) 16.12.06 - 21:52

Huhu!
Ich wäre auch sauer.....
Ich gehöre einem Kinderbazarteam an. Und da hatten wir die glorreiche Idee uns an Lichtblicke zu wenden damit einer kommt (oder auch die Familien selber) und die Kids auf unsere Kosten (von dem Erlös des Bazars) einzukleiden. Da haben sie uns direkt gesagt, nein das wollen sie nicht, sie möchten das Geld weil sie nur neue Sachen kaufen. #kratz Wir selber kaufen vieles gebraucht und einige von uns nur. Das hat uns echt sauer gemacht. Denn das sind denen ihre Bestimmungen und ich bin überzeugt davon, wenn sie manch eine Familie informiert hätten wären auch welche gekommen. Schade...

Top Diskussionen anzeigen