Wielange bleibt ein Grab bestehen???

    • (1) 27.12.06 - 18:07

      Hallo,

      folgende Situation:
      Der Vater meines Mannes ist 96 gestorben und wurde auf einem Friedhof beigesetzt.
      Da mein Mann damals noch ein Kind war kümmerte sich die 2. Frau des Vaters um die Friedhofsangelegenheiten (mehr oder weniger...).
      Als mein Mann dann 18 war und mal wieder am Grab, traf ihn der Schlag weil nichts gemacht wurde und das Grab verwildert etc. obwohl Stiefmutter behauptet hatte das mache ein Unternehmen aus dem Ort, sie würde monatlich dafür bezahlen weil sie selbst es ablehnt ans Grab zu gehen und hat ganz entsetzt getan als er sie drauf angesprochen hat.
      Durch Nachfrage bei dem Unternehmen kam dann raus das der Dienst seit über einem halben Jahr eingestellt worden ist da die Frau einfach nicht mehr bezahlt hat aber auch sonst nicht gekümmert hat.
      Schlussendlich wurde dann eine Bodenplatte drauf gemacht.

      Bei meinem Mann kamen nun die Fragen auf #kratz wielange ein Grab bestehen bleibt, gibt es da Richtlinien? Ich habe was von 10 oder 15 Jahren im Kopf, danach muss gezahlt werden damit es weiter bestehen bleibt.
      Er traut der 2. Frau zu das das Grab dann entfernt wird da keinerlei Interesse besteht und sie nicht zahlen wird obwohl sie kann.
      Nun möchte er sich um das Grab kümmern, geht das so einfach? Schliesslich ist er der erste Sohn oder kann die Stiefmutter was dagegen unternehmen?
      Weiß jemand wielange Gräber bestehen bleiben?

      Vielen Dank, Schnecke

      • Hallo,

        meine Mutter ist 1990 gestorben,sie hatte eine Erdbestattung und ihr Grab bleibt 25 Jahre.
        Mein Vater ist 2004 gestorben,er hat ein Urnengrab und das bleibt 20 Jahre,meine Oma hat auch ein Urnengrab,sie starb dieses Jahr und das Grab bleibt 30 Jahre....warum das jetzt so lang ist,weiß ich auch nicht, weiß auch nicht ob es von Friedhof zu Friedhof unterschiede gibt,aber man sagte uns damals das Erdbestattung 25 Jahre und Feuerbestattung 20 Jahre,um die Totenruhe nicht zu stören,du kannst aber du kannst bei der Friedhofsverwaltung nachfragen,wie lange das Grab noch erhalten bleibt.

        LG

        • "weiß ich auch nicht, weiß auch nicht ob es von Friedhof zu Friedhof unterschiede gibt"

          So makaber es klingt: Es hängt auch mit der Bodenbeschaffenheit zusammen. Hat der Friedhof relativ feuchten, eher "warmen" Boden so ist die Ruhezeit kürzer als bei "luftigem", trockenem und felsreichen Untergrund (wie z.B. in meiner früheren Heimatstadt). Hat wirklich etwas damit zu tun, wie lange es in welchem Boden dauert, bis der Körper zersetzt ist.

          Wurde mir jedenfall während der Ausbildung in der Friedhofsverwaltung so erklärt.

          Gruß
          Ch.

      Hallo,

      das ist von Ort zu Ort unterschiedlich. Ruf einfach mal bei der Stadt an und frag nach. Ich hab nämlich auch einen Schreck bekommen, als mir klar wurde, dass mein Vater nun schon 15 Jahr tot ist...

      LG Sarah

    • Hallo,

      bei meinem Vater (Erdbestattung) haben wir das Grab für 40 Jahre gekauft! Ist aber von Ort zu Ort verschieden.
      Du kannst bei der Friedhofsverwaltung nachfragen, die wissen das genau.
      Und natürlich kann Dein Mann sich um das Grab kümmern, er kann es sogar nochmal kaufen wenn die Zeit rum ist.

      LG Sonja

      im normalfall 10 jahre, doppelgrab wenn ich nicht irre 20 jahre.

      am besten bei der örtlichen friedhofsverwaltung nachfragen.

Top Diskussionen anzeigen