Stimmt das ? Frage zum Auswandern nach NL

    • (1) 13.01.07 - 07:59

      Guten Morgen #tasse

      Freunde von mir sind hoch verschuldet und haben keinen Plan, wie sie aus der Schuldenfalle wieder herauskommen wollen.

      Nun haben sie die wahnwitzige Idee gesponnen, nach Holland auszuwandern. Sie sind der Meinung (jetzt zu dem Teil - stimmt das ? ), daß Holland keinen Auslieferungsvertrag mit Deutschland hat und sie somit ihre Schulden los sind. Sie sagen, sie dürften dann halt nur nie wieder nach D einreisen.

      Das Ganze klingt für mich mehr als unreif und unvernüftig #schock Bitte sagt mir, daß das nicht wahr ist. Wenn es denn so wäre, könnts ja jeder so machen.

      Die beiden sind mir echt wichtig und ich mag sie nicht blind ins Messer laufen sehen :-(
      Also, wer hat Fakten für mich?


      LG Mona

      • (2) 13.01.07 - 08:26

        rede bloss nochmal mit hnen, natürlich ist es möglich deutsche verbindlichkeiten in holland einzutreiben#augen

        siehe autoprotokolle als bsp-
        deine freunde sollen sofort zur schuldnerberatung und das private insolvenzverfahren eröffnen.
        was haben sie denn `für schulden `` ??

        ohh jeeminee#schwitz

        • (3) 13.01.07 - 08:34

          Ui, eine Menge: Telekommunikationsunternehmen, Banken, Versandhäuser, Ärzte, Gemeinde
          ... da kommt eine Menge zusammen.

          An einer Privatinsolvenz haben sie sich schon einmal versucht. Es scheiterte schon beim Antrag, da sämtliche Unterlagen weder vollständig noch geordnet sind #augen Bei 5 unsortierten Ordnern und 2 Kisten mit Papieren & Rechnungen wär ich aber auch verzweifelt #schwitz

          Gibts das auch irgendwo schriftlich, daß Verbindlichkeiten aus D auch in NL gelten ?

          • (4) 13.01.07 - 10:04

            Em ... sie werden in kein Glück haben ... nicht in den Niederlanden, nicht in irgendeinem anderen Land, denn Deutschland greift ihnen unter die Arme ... das das mit der Insolvenz nicht geklappt hat - die Möglichkeit hatten sie ja immerhin - ist ja ihre eigene Schuld. Sorry ich finde soclhes Strauß - Verhalten einfach grausam (Kopf in den Sand und dann wird schon wieder alles gut). Sie werden so nie lernen.
            Wenn ich so hart klinge dann ur weil uns selbst schon die Insolvenz drohte, warum, wegen einem Autounfall den wir nicht mal verschuldet hatten, aber der Schuldige war abgehauen. Der Schuldenberg war also nicht mal unser Fehler.
            Trotzdem ... wir kamen da raus und das nicht dadurch das wir den Kopf in den Sand steckten.
            Was deine Freunde tun müssen ist ihren Akt zusammen bekommen und das in Deutschland bei ihren Gläubigern.

            LG, Mara

            Ps. So etwas wie eine Auslieferungssprerre gibt es in der Eu nicht ... und schon gar nicht wegen Schulden.

        (5) 13.01.07 - 08:49

        Wenn die in Dtld. "nicht ueberleben"koennen, wie wollen die es denn dann in Holland schaffen???#augen

        Hier in Holland wuerden die KEINEN Cent bekommen!!!!!!!!!

        Ich selber bin nach Holland ausgewandert!!!!

        Ich musste beweisen, dass ich genug Geld habe, um hier leben zu koennen!!! Da ich noch keinen Job hatte, musste mein Schwiegervater "sein Kapital" offenlegen, um zu beweisen, dass er mich mitfinanzieren kann, falls es Probleme gibt!!!

        Also wenn die nach Holland moechten, muessen die hier einen Job haben!!!

        Ich bin mir nicht mehr so sicher, aber ich glaube, die muessen nachweisen koennen, dass sie mindestens 1300 Euro (#kratz) jeden Monat zur Verfuegung haben!!!
        Holland laesst hier niemanden rein, der nicht irgendwie schon abgesichert ist!!!!

        Ich hoffe, dass die eine andere Loesung finden!!! Denn einfach zu "fluechten", dass wird ziemlich in die Hose gehen!!!

    Nee, also das ist Unfug.
    Sogar Falschparkknöllchen können über die Grenze eingetrieben werden. Freundin von mir hat darauf spekuliert, daß das keiner tun wird, wurde dann aber doch.
    Was ist denn das für eine absurde Idee? Sag ihnen, sie sollen mal zur Schuldenberatung.

  • Schlag ihnen Gross Britannien vor. Keine Meldepflicht und die Behörden verfolgen nicht mal Väter die keinen Unterhalt zahlen.

    ABER!

    Dort ist die Unterstützung NULL und sie müssen ECHT hart arbeiten, sonst wird das in keinem Land der Welt etwas. Ach so , auch in GB müssen sie einen Job nachweisen!

    (8) 13.01.07 - 11:29

    Hallo Mona!

    Mit einem EU-Haftbefehl werden sie auch von den Niederlanden nach Deutschland ausgeliefert, wenn die zu erwartene Strafe mind. 1 Jahr Freiheitzentzug bedeutet.
    Ich finde die Idee mehr als bescheuert, wie hier schon irgendwer schrieb, wenn sie es hier nicht schaffen, werden sie auch woanders kaum Chancen haben.
    Sie sollten sich mit ihren Ordnern und Kisten an eine Schuldnerberatung wenden, dann wird das auch was.


    LG Loli

    • (9) 13.01.07 - 14:03

      Hier bietet sich doch die Möglichkeit nach Frankreich zu gehen, und dort Privatinsolvens anzumelden. Dort sind Sie ihre Schulden nach etwa 2 Jahren los. Sie müssen allerdings ihr Auflagen erfüllen. Kredit von der Bank werden sie aber nie mehr bekommen.

(10) 13.01.07 - 13:59

wenn dir deine freunde echt wichtig sind - da habe ich mal eine frage:

warum bist du nicht schon lange mit ihnen zusammen gesessen und hast diese unsortierten ordner und kisten mit ihnen zusammen sortiert aufgestellt und zusammengefasst - eine saubere übersicht ihrer schulden aufgelistet und bist nochmal mit ihnen los um mit geordneten papieren die insovenz nochmal zu machen?

es lag ja nur daran - deinen worten zu entnehmen - das unordnung herrscht kein überblick verschafft wurde und wer das nicht alleine kann - dem sollt - erstrecht wenn er unter "wichtige freunde" läuft dieses hilfsangebot und umsetzung bekommen - oder nicht?

  • (11) 13.01.07 - 17:48

    Hilfe habe ich wohl angeboten. Aber in diesem Ausmaß, wie sie die Hilfe erwarten, kann ich sie nicht unterstützen. Ich führe selbst einen Haushalt, habe bald 3 Kinder, kein Auto und kann mich nicht permanent um die beiden kümmern.

    Diese Ordnung fängt beim Öffnen der Post an ... soll ich dies übernehmen?

    Es ist wohl ein Unterschied zwischen Freundschaft und mütterlicher Kontrolle.

    • (12) 13.01.07 - 17:58

      manchesmal ist es aufgabe von denen die nicht die mutter sind menschen zu erklären wie sie was machen können.

      nur - wenn du selber keine grenzen ziehen kannst und nicht unterscheiden zwischen deine leiblichen kinder zu bemuttern und freunden die wichtig sind eine "einführungs"-hilfe zu geben - weil verwechselt wird "einem kind ist es immer wieder vorzumachen" und verweigert wird "ein erwachsener muss soviel hirn haben um erklärungen und einmalige handgriffe zumzusetzten" dann ist es klar den besonderen freunden nicht zu helfen.

      es würde auch nur alle unnötig belasten. den hilebrauchenden mit der bevormundung und dem helfenden wg seiner grenzenlosigkeit. und - es ist auch nicht wichtig dadurch abgrenzen zu lernen.

      • (13) 13.01.07 - 18:15

        Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Sie ERWARTEN von mir dann auch volle Kontrolle. Und diese kann ich einfach nicht leisten.

        Ich biete meine Hilfe an, sage ich komm vorbei, gehen wir zusammen den Antrag durch. Es kommen die besagten Ordner und Kisten mit tlw ungeöffneter Post zum Vorschein, mit der Erwartung, daß ich mir nun das, was ich brauche heraussuche. Eigentlich war den Tag ausgemacht, daß wir lediglich den Antrag besprechen, damit sie verstehen, wo was eingetragen werden muß - nicht, daß ich den Antrag für die beiden stelle.

        Verstehst du, was ich meine?

        Ich habe sie gebeten, alle Unterlagen von einem Gläubiger (in diesem Fall wäre es die Krankenkasse gewesen) zusammen zutragen, oder wenigstens die aktuelle Forderungssumme herauszusuchen. Es war einfach zuviel für die beiden.

        Ich habe die Schuldnerberatung vorgeschlagen. Adresse und Telefonnummer auf den Tisch gelegt. Es kommt einfach nichts.

        Irgendwann - egal, wie wichtig diese Freunde sind - ist, was dieses Thema betrifft, bei mir einfach Schluß.

        • (14) 13.01.07 - 18:28

          diese kontrolle sollst du auch nicht leisten.

          ich hatte mal einen ähnlichen fall - freund in not.

          ich habe klar und deutlich formuliert unter welchen voraussetzungen ich helfe. habe ihm eine liste gemacht über das was er nur und ausschliesslich selber machen kann und MUSS und als voraussetzung angewiesen das diese arbeiten erledigt sein müssen. und wenn er es nicht alleine schafft - er lediglich "das mit öffenen der ungeöffneten post" von mir erwarten kann ansonsten hat er sich daran zu halten was sein job bei dem ganzen ist.

          da er nicht fähig war seinen part zu machen - habe ich ihn eiskalt fallen lassen und mir keinen weiteren kopf um ihn gemacht. nicht mal als er zukunftsvisionen heraufbeschwören wollte die utopisch für seine situation ist - ich meinte lediglich zu ihm:

          was fragst du noch andere? was belästigst du noch andere?

          mach dir keinen kopf um die wenn die diese massige hilfe nicht umsetzten können dan WOLLEN sie es nicht ander als zwanghaft die harte version der konsequenz zutragen.

          dreh dich weg von denen und las dich nicht weiter mit hineinziehen - mach einen schlusstrich um exquisite schöne zeiten - sag dir das wars und konzentrier dich auf dein eigenes leben bevor du dich da mit reinziehen lässt und dir selber probleme aufbaust.

          dir den kopf darüber zerbrechen ob sie in nl oder sonstwo "besser dran wären" ist nicht deine aufgabe - du hast deine bereits schon übermass erfüllt.

Top Diskussionen anzeigen