lag mehrere Tag tod in der Wohnnung *

    • (1) 28.01.07 - 19:09

      mein Nachbar unter mir lag seit Tagen tot, in seiner Wohnung.
      Ich möchte nicht all zu sehr darauf eingehen , ich mochte den Nachbarn sehr gerne wir waren gut befreundet.
      Freitagabend riefen, wir gemeinsam die Feuerwehr. Weil, der Nachbar nicht öffnete, aus seiner Wohnung seit Mittwoch Gestank drang und dieser immer schlimmer wurde, und .........
      Kurz
      Er muss schon Montag verstorben sein, ganz plötzlich sie haben Ihn in seinem Sessel sitzend gefunden. Schon stärker verwest. (Also 5 Tage tot)
      Ich habe Ihn zuletzt Samstag Mittag gesehen, so weit ich mich erinnere.
      Nun meine Frage, muss die Wohnung nicht umgehend gereinigt werden oder desinfiziert?
      Es stank so sehr , ich habe kurz nachdem der Bestatter ihn abgeholt hat einen Mann vom Tierheim runter gebracht, es war fürchterlich.
      Nun hatten wir von Freitagabend bis Samstagnachmittag die Haustür auf um den Gestank aus dem Treppenhaus zu bekommen. Aber, es stinkt immer noch, aus dieser Wohnung, selbst draussen, wenn ich auf den Balkon gehe.

      K.k

      Er war einer der liebsten Menschen die, ich kennenlernen durfte. Er war unstreitbar, hilfsbereit,tierlib, kinderlieb, die Ruhe in Person, humorvoll, herzlich.......
      traurig (warum nur?)

      • Hm,

        das weiß ich nicht mit dem reinigen, aber was mich eher nachdenklich stimmt:

        Wenn ihr so gut befreundet ward, warum ist euch nicht aufgefallen, dass er nicht mehr rauskam? Ihr nichts von ihm hörtet?

        Das wundert mich

        • Ist das alles was du dazu zu sagen hast?

          Ich denke nicht dass hier Vorwürfe angebracht sind.

          Lies dir mal einige Beiträge von Dir selbst durch, vielleicht fällt dir dann ja auch was auf#augen


          Susi

          • Das war kein Vorwurf, sondern sowas macht mich nachdenklich.

            Was bedeutet denn dann heute noch "gut befreundet" sein?

            Im übrigen kenne ich meine Beiträge, danke

            • gut befreundet sein , heisst nicht das man sich jeden Tag auf der Pelle hängt und Kaffee miteinander trinkt.

              Sondern sich gegenseitig hilft.

              Woher, sollte ich ahnen das Er plötzlich stirbt, es ging Ihm Samstag noch gut, Wir haben miteinander gelacht und Spass gemacht.

              Es hätte genauso gut sein können, dass Er mal zwei Tag bei einem Kumpel verbringt und vergessen hat den Müll vorher raus zubringen. Ist auch schon vorgekommen.

              Befreundet hieß, in Unseren Fall dass Einer nur um etwas bitten musste und der Andere tat es für Ihn oder lieh es Ihm.
              Z.B schreiend lief, ich mit Migräne auf den Balkon und schon kam Er raus gelaufen und warf mir Schmerztabletten hoch.
              Oder, ich ging für ihn mit Einkaufen, wenn es Ihm nicht gut ging.

              K.k

              es war ein Schock und ich bin immer noch durcheinander.

              Ich hoffe für Dich, das Du nie den Verwesunggeruch von einem Menschen den Du sehr gern hasste einatmen musst.

              • (6) 28.01.07 - 21:56

                Genauso ist es.

                Ich bin auch mit vielen hier im Haus befreundet und man macht ein Schwätzchen, wenn man sich sieht oder einen Kaffeekranz.

                Doch es gibt auch Tage, wo man sich mal nicht sieht und man denkt sich nichts dabei.

                Deshalb verstehe ich wie du dich fühlst.


                So ein Verwesungsgeruch ist echt übel. Bei uns ist vor 2 Jahren im Nachbarhaus einer gestorben und er lag 4 Wochen im JULI, tod in seiner Wohnung.
                Ich habe es nur bemerkt, als ich am späten Abend noch auf dem Balkon saß und plötzlich die Feuerwehr kam und mit der Leiter und diese an ein Fenster im 2. Stoch anlegte.
                Die brachen dann das Fenster auf und ich hörte den einen schon fast kotzen. Die haben dann das Fenster aufgerissen und der eine ist dann rein und man hörte den nur laut würgen.
                Und plötzlich kam auch ein sehr süßlicher Geruch zu uns rüber geflogen. Obwohl ich noch nie eine Leiche gerochen habe, wußte ich das so eine riecht.
                Später kam Polizei uns so...

                Mir tat das auch leid. Er hatte hier keine Angehörige und er wurde das letzte mal gesehen, als er aus dem KH kam.
                Nur wunderte mich da wirklich, das 4 Wochen keiner bemerkt hat, das es so stinkt.#kratz
                Es war Juli und eine riesen Hitze.

                Die Wohnung hat dann, sein Bruder sauber gemacht, also die Habseeligkeiten.
                Die Wohnung ist heute noch leer.

                fiori#blume

        Selbst wenn man gut befreundet ist, muß man doch nicht tagtäglich voneinander hören???

        Hallo,

        *Wenn ihr so gut befreundet ward, warum ist euch nicht aufgefallen, dass er nicht mehr rauskam? Ihr nichts von ihm hörtet?*

        Sorry, aber die Fragen sind doch mehr als daneben.
        Ihr Nachbar ist gestorben, sie ist sehr betroffen (liest man deutlich in ihrem Posting) und du machst ihr Vorwürfe !!

        Gerade bei alleinstehenden Menschen passiert es häufiger als du denkst, das sie ein paar Tage tot in der Wohnung liegen.
        Der Nachbar der Schreiberin scheint ein rüstiger Mann gewesen zu sein, bei dem wahrscheinlich keiner gedacht hat, das er so schnell stirbt.

        Grüßle :-)

    (9) 28.01.07 - 19:41

    Hallo!

    Stellt Kaffee-Packungen offen im Flur auf, das bindet und überdeckt schlechte Gerüche. Die Leute, die Tatorte von Morden und Leichenfundorte beräumen, machen das auch so #;-).

    Bestimmt kommt morgen jemand zum Bereinigen. Es war nunmal Wochenende. Und es wird nicht schaden, wenn du da telefonisch dran bleibst, z. B. beim Vermieter deswegen nervst. #;-)

    LG
    Steffi

    • Hi!

      erst einmal tut mir die Sache mit Eurem Freund leid. Lass Dir auch von komischen Aussagen nach dem Motto: "....warum habt ihr als Freunde nicht früher etwas gemerkt?" kein schlechtes Gewissen machen. Es ist normal, dass man nicht sofort mißtrauisch wird. Wer denkt an so etwas?

      Also... Essig soll auch helfen. An meheren Stellen mit Obstessig gefüllte Schalen aufstellen.

      Für den Vermieter war es sicher auch ein Schock. Dennoch muss ER dafür sorgen, dass der Geruch schnellstmöglich verschwindet. Falls er das nicht tut, könnt ihr die Miete mindern. Allerdings sollte man fairerweise nicht gleich mit Mietminderung kommen, sondern ihm die Chance einräumen, die Sache zu erledigen (ist auch besser fürs Mietverhältnis :-))

      Schau mal hier:

      http://www.frag-einen-anwalt.de/Verwesungsgeruch-im-Treppenhaus__f5889.html

      Liebe Grüße, MLF

      Sorry...war für die Ausgangsposterin bestimmt. #hicks

Schau mal hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=741144&pid=4746449&bid=11

Hab versehentlich der falschen Userin geantwort.

(13) 29.01.07 - 08:34

Hallo,

laßt euch bloß keine Vorwürfe machen !! Ihr könnt überhaupt nichts dafür, der Mann lebte alleine.
Mein Schwiegervater lebte auch alleine, als er starb war er auch ein paar Tage tot in seiner Wohnung.

Euer Nachbar ist sicherlich eines schnellen Todes gestorben, viel besser als wenn er noch lange leiden müßte.

Sind keine Angehörigen da die die Wohnung leerräumen ??

Grüßle :-)

  • (14) 29.01.07 - 15:25

    Danke Moonerl,


    *Sind keine Angehörigen da die die Wohnung leerräumen ?*

    Hm , Er ist zweimal geschieden worden und hatte Kinder. Er hatte, aber sehr lange keinen Kontakt zu seinen Kindern und hat beim Einzug wohl keine Angehörigen angegeben laut Hausmeister.:-(

    Ich kenne seinen Sohn nur flüchtig, da Er noch nicht lange wieder Kontakt zu seinen Vater hatte.
    Ich fragte den Hausmeister ob Er den Sohn schon benachrichtigt hat, aber Dieser wusste nicht mal das Er einen hat. Wie auch (der Hausmeister wohnt 2 Häuser weiter und arbeitet noch Volltags bei der Stadt)? Ich glaube, ich bin Eine der wenigen die das weiß.
    Er hatte vor einigen Monaten seine Tochter nun schon fast erwachsen 15J. zweimal zu Besuch Sie war noch klein, als Er Sie das zuletzte davor gesehen hat.
    Er hatte noch mehr Kinder, aber es gab keinen Kontakt ........:-(



    Ich konnte mich heute überhaupt nicht konzentrieren und dauernd hat mich Jemand gefragt , was ist denn.........
    Ich konnte nicht darüber sprechen.
    Wir haben in der Schule eine Sozialarbeiterin zu Der rennen immer alle hin, aber ich bin nicht der Typ dafür.
    (Ich bin in der Erwachsenenbildung) Was sollte es auch bringen, wenn ich es Ihr erzählen würde.

    Um die Wohnung hat sich scheinbar noch Niemand gekümmert.
    Als, ich nach hause kam standen im Treppenhaus vor seiner Wohnung nur Lufterfrischer, solche wie man Sie üblich im WC hat. Der Anblick tat mir irgendwie weh.
    Ich glaube, ich benutze die nächsten Tage besser den anderen Eingang, statt durch den Keller zu gehen.

    V E R D A M M T
    Nun ist irgendwie ein Loch da.#heul

    K.k (warum Er war erst 60J.)




(15) 29.01.07 - 08:37

Hallo K.k.,

sicher kannst Du mit Kaffeepulver und Essigwasserschalen (man kann das auch mit einem Blumensprüher im Treppenhaus zerstäuben) eine leichte Besserung erzielen, aber das wird immer nur von kurzer Dauer sein. Die Quelle ist ja noch da und ich fürchte, dieser Geruch ist sehr eindringlich und hängt fest in der Wohnung des Verstorbenen. Da sollte der Vermieter wirklich dringend Abhilfe schaffen, aber das weiß er sicher selbst.

Diese schlimme Erfahrung, die Du machen musstest, wünsche ich niemandem. Man denkt immer, das passiert nur anderen Leuten und - zack! - schon geschieht es im eigenen Haus. Hoffentlich könnt Ihr das schnell verarbeiten, aber das geht sicher erst, wenn die Wohnung generalüberholt worden ist.

LG, liebelain

(16) 29.01.07 - 08:56

erstmal tut mir es sehr leid um deinen nachbarn.
und ich finde keine worte wie man sich wegen sowas hier worte um die ohren schlägt. die sind ja hier wohl mehr als fehl am platz.

ihr habt schon richtig gehandelt,wir sehen unsere nachbarn auch nicht täglich und ist das ein verbrechen??

erhole dich erstmal und ich wünsche euch viel kraft um alles zu überstehen.

lg elaine

  • (17) 29.01.07 - 18:06

    finde solche Kommentare auch überflüssig. Kümmert man sich zu sehr um andere Leute, ist man gleich aufdringlich, und belässt man es bei einem normalen Kontakt, wird man gleich als desinteressiert hingestellt *kopfschüttel*

    Es tut mir auch sehr leid mit eurem Nachbarn.
    Und ich wüßte selbst auch nicht, ob es mir auffallen würde, wenn jemand mehrere Tage nicht zu sehen ist. Schließlich lebt jeder sein eigenes Leben und muß daher auch nicht Bescheid sagen, wenn er mal ein paar Tage nicht zuhause ist. Machen wir doch auch nicht.
    Mach dir deswegen keine Vorwürfe. Selbst wenn es dir sofort aufgefallen wäre, hättest du wahrscheinlich nichts mehr für ihn tun können.

    Gegen den Geruch kan ich dir leider auch nicht weiterhelfen als das, was bereits gesagt wurde. Sicher wird es das Beste sein, so schnell wie möglich den Sessel zu entsorgen, in dem er gefunden wurde und die Wohnung gründlich zu reinigen oder zu räumen.
    Vielleicht hilft es, das Treppenhaus mit Salmiakgeist zu reinigen und ne große Dose Raumspray dort zu deponieren. Riecht zwar auch nicht wirklich toll, aber immer noch angenehmer.

    LG
    bine

Hi K.K.,

das tut mir leid! Und ist sowas auch mal passiert. Allerdings lag unsere Nachbarin 2 Wochen in der Badewanne. Sie wollte in Urlaub fahren, darum hat sie keiner vermißt.

Ich war damals 6 Jahre alt, aber das werde ich nie mehr vergessen #heul. Sie war nämlich auch ne liebe nette Oma.

Zu dem Geruch: ich weiß zwar nicht genau, wie man Gerüche wegbekommt, aber du wirst ihn vermutlich noch in der Nase haben, wenn schon nix mehr riecht:-(.

Kerzen sollen Gerüche "fressen".

Ich wünsche euch alles Gute und dass ihr den Verlust schnell verkraftet.

Liebe Grüße, Nicole

Top Diskussionen anzeigen