Abschied von verhasster Chefin: wie noch "eins reinwürgen"?

    • (1) 30.01.07 - 22:43

      Durch eine betriebsinterne Ausschreibung ist es mir gelungen, Mitte Februar den Arbeitsplatz wechseln zu können. Der Grund für meinen Wunsch war einzig und allein eine ganz schreckliche Vorgesetzte (ich hatte hier schonmal gepostet).

      Natürlich bin ich überglücklich, dass das jetzt geklappt hat und eigentlich könnte ich denken "Hauptsache weg hier". Aber die Dame erzählt überall herum, ich hätte ja etwas fahrtechnisch Günstigeres gefunden und mir gegenüber verhält sie sich plötzlich zuckersüß. Ich suche jetzt aus taktischen Gründen auch nicht die offene Konfrontation mit ihr, zwei Wochen vor dem Ende. Aber ich würde ihr gern ganz zum Schluß auf subtile (!) Weise noch einen Denkzettel verpassen. Irgend etwas, was sie als Boshaftigkeit deuten kann, aber nicht muss. Ich will mir ja auch nicht selbst schaden, schließlich bleibe ich beim Arbeitgeber.

      Wer hat eine schicke Idee #kratz?

      • lass dir ein t-shirt bedrucken auf dem steht:
        der weg ist vllt kürzer... (und hinten denn)
        aber die chefs einfach besser ;)

        vllt sowas :-p#schein

        Schenk ihr doch nen Kaktus :-p-
        gibt welche, die heißen "Schwiegermuttersitz".
        mit einem selbstgestalteten Übertopf ("ich bin wie du")

        oder einen Strauß Disteln mit einer Grußkarte:
        "Du bist wie eine Distel, so dornig und so rau,
        und dass du eine Distel bist, das weißt du ganz genau.
        du brauchst dich nicht zu grämen, wiel du ´ne Distel bist.
        Vielleicht kommt mal ein Esel, der gerne Disteln frißt!;-)

        LG

        Hallo,

        Deine Idee finde ich sehr kindisch.

        Aus dem Alter solltest Du wohl raus sein.

        <<Ich suche jetzt aus taktischen Gründen auch nicht die offene Konfrontation mit ihr, zwei Wochen vor dem Ende.>>

        Diese "Hintenherum- Methode" mag ich überhaupt nicht. Wird leider immer beliebter ...

        Falls es Dich so belastet, sage ihr ehrlich Deine Meinung (ohne ausfallend zu werden) oder lass es.

        Alles andere ist Kappes.

        Petra

        • Danke für deine ehrliche Antwort. Es hat während unserer gemeinsamen Zeit etliche offene Konfrontationen gegeben, ich möchte mir das jetzt nicht mehr antun. Aber zum Schluss noch was zum Nachdenken für sie wäre schon nett...
          Trotzdem danke!

      viel zu freundlich sein....!!! abstatt eins reinzudrücken...!!!!



      das wird sie noch mehr ärgern, weil sie mit etwas blödem rechnet....


      oder einfach vorschwären wie toll es da ist!

    • Zeig deinen Feinden die Zähne!
      Lächle, nichts bringt sie mehr aus der Fassung!

      Aber irgendwas gemeines wär auch nicht schlecht!
      Das mit den Disteln oder dem Kaktus find ich gut#freu

      Viel Glück;-)

      #katze

      Ich bin auch so ein Mensch, der gerne einen Denkzettel verpassen würde, aber mache sowas so gut wie nie. Weißt du, warum? Weil ich nicht auf das gleiche Niveau sinken will. Stell dir mal vor, wie deine Chefin überrascht wird, wenn du ihr zum Abschied einen Blumenstrauß oder eine nette Kleinigkeit schenkst und dazu sagst, dass sie eine gute Chefin ist! Ich garantiere, dass die Dame sicher ein schlechtes Gewissen hat - und das wird dein "Denkzettel".

      gruß schmide

      Hallo,

      entschuldige - aber bist Du wirklich 46 Jahre? Was Du hier schreibst, klingt nämlich eher nach Kindergarten!

      Grüsse,
      Sabine

    *lol* ich find´s toll #freu

    Das Leben ist zu kurz, um immer erwachsen zu tun #huepf

    (12) 31.01.07 - 07:06

    wenn es dir vorgesehen ist das du "rache" ausüben sollst - wird es dir einfach so gelingen - da brauchst du keine "hilfreichen" tipps aus dem internet.

    und soll es der fall sein DAS sie in verbindung mit deiner person einen "denkzettel" verpasst bekommt - nach deiner schilderung her arbeitet sie eigentlich selber daran.

    wer von anderen behauptet und so tut "was er den alles gaaanz genau" von diesen menschen die er - für alle anderen bestimmt auch offensichtlich - so behandelte wie du es wurdest macht das schon selber zuverlässig.

    Wozu? Du bist sie doch los......

    Du willst einen Rat?

    Lass es sein. Sag Dir, sie ist eine "arme Sau", ohne Familie ohne Freunde. Kann gar nicht anders sein.

    Giftspritzen erhalten alles was sie an Boshaftigkeiten verteilen irgendwann von irgendwem zurück. Das geht von ganz allein, da brauchst Du dir nicht die Hände schmutzig machen.

    Alles Gute auf der neuen Stelle!

    Manavgat

Kindergarten!

Man sieht sich immer zweimal im Leben - und da Du im gleichen Unternehmen bleibst, kann sich das böse rächen.

Von daher: Werd erwachsen und steh drüber.

Sei froh das Du da weg bist.

Alles andere würde doch nur auf ich selbst zurück fallen. Steh darüber und Du weisst doch das man sich immer zweimal im Leben sieht.

Hallo!

..kommt mir bekannt vor..

ich bin einfach hingegangen - hab ihr die hand gegeben und ihr alles alles gute für die zukunft gewunschen!!

erst wollte sie mir die hand gar nicht geben - aber ich hab sooooooooo lange hingehalten *gg*

das gesicht hättest du sehen sollen *vbg*

..das ist besser als ihr eins "reinwürgen"

lg
moni

Hallo!

Mal ehrlich: Ob subtil oder bretthart - weshalb willst Du da nachkarten? Da Du offenbar vorher schon nicht mit ihr konntest und jegliche offene Konfrontation vermieden hast (weshalb?), finde ich es ziemlich kindisch, wenn Du jetzt "wo alles vorbei ist" eine Art Rachefeldzug starten willst.

Was sie über Dich erzählt, das kann Dir doch wohl egal sein. Oder ist es wichtig, daß Du im rechten Licht dastehst? Wenn sich andere von ihr beeinflussen lassen, laß sie doch.

Wenn Du schon meinst, daß ihr Verhalten albern ist, dann tue es ihr doch nicht gleich und stell' Dich auf die gleiche Stufe.

Daher meine "unschicke" Idee: Am letzten Tag hingehen, Hand geben, freundlich sein (Du hast ja gute Gründe). Kein retrospektives Gespräch, bedanke Dich knapp für die gute Zusammenarbeit, Du freust Dich, daß es mit der Versetzung geklappt hat und wünschst ihr weiterhin viel Erfolg.

Keine Blumen, kein Kaktus, nicht zu süß, nicht zu verbittert oder böse. Du hast ja allen Grund, Dich zu freuen!!!! Zeig' das auch!

LG, saabreni

  • (20) 31.01.07 - 10:07

    Saabreni hat vollkommen Recht!

    Genauso würde ich es auch machen! Alles andere ist niveaulos. Und ich würde am neuen Arbeitsplatz kein schlechtes Wort über die Chefin und den "alten" Job verlieren, sondern neutral bleiben bzw. gar nichts dazu sagen. Das hat Stil, alles andere ist Kikikram.

    Ich meine, es gehören immer zwei dazu, wenn man sich nicht verträgt. Meine Kollegin kann unsere Chefin nicht ausstehen - die beiden kommen absolut nicht miteinander klar. Als Außenstehender konnte ich beide Seiten beobachten, und da muss ich leider sagen, wie man hineinruft, so schallt es heraus. Ich hingegen komme supergut mit meiner Chefin aus - und komisch, wenn ich anderer Meinung bin als die Chefin und ihr selbstverständlich offen sage warum, evtl. einen Gegenvorschlag bringe, gabs noch nie Probleme.

    LG
    Gasel

Aber ich würde ihr gern ganz zum Schluß auf subtile (!) Weise noch einen Denkzettel verpassen. Irgend etwas, was sie als Boshaftigkeit deuten kann, aber nicht muss. Ich will mir ja auch nicht selbst schaden, schließlich bleibe ich beim Arbeitgeber.


Das zeigt letztendlich nur, daß Du eine bemitleidenswerte Person mit beträchtlichen charakterlichen Defizid bist.

Wenn es das Bild ist von Dir, was Du hinterlassen willst, nur zu


Scully

  • Ich finde das menschlich. Ob es korrekt ist, ist eine andere Sache aber menschlich ist es allemal. Ich glaube nicht, dass ihr, die ihr hier die Moralkeule schwingt, noch nie über einen kleinen Racheakt wenigstens nachgedacht habt.

    Ich kann ihr Ansinnen total verstehen. Eine Idee habe ich allerdings nicht.

    Befriedigt es dich, mich zu beleidigen? Dann habe ich mit meinem Posting ja ein gutes Werk getan!

    Übrigens schreibt man "Defizit" mit "t" ;-)

Nichts ist in diesem Falle schlimmer für sie als EXTREM freundlich zu sein!

alles andere setzt dich auf ein Niveau was Du nicht hast.

viel spaß
magnelia

(25) 31.01.07 - 10:08

warum soll man immer auf den gleichen niveau absinken????#augen Dadurch bist du auch nicht besser als sie

Top Diskussionen anzeigen