Vorladung polizei Tochter

    • (1) 14.02.07 - 09:05

      Heute bekam meine Tochter eine Vorladung von der Polizei, einer Klassenkamaradin wurde das Handy angeblich geklaut oder Sie hat es verloren das weis sie selber nicht so genau, und nun dürfen alle zur Polizei die in dem Raum waren.
      Ich habe meiner Tochter gesagt das Sie sich nicht dazu äußern wird, sie hat es nicht nötig anderen ihr Handy zu klauen sie hat selber zwei.
      Muss man dieser Vorladung eigentlich folgen, ich mein mein Anwalt hätte mal gesagt nein.
      Ich finde dieses Mädchen das noch nicht mal weis ob es das Handy nicht doch verloren hat geht mit ihrer Anzeige etwas zu weit.Dann soll sie ihr zeug besser im Auge behalten.

      bibi

      • hi,
        also wenn vorladung von der polzie einfach nicht folgen denke ist nicht der richtige weg.
        wenn deine tochter es nicht war kann sie das ja bei der polizei sagen wo liegt das problem? kann doch sein das es geklaut wurde man weiß es ja nicht. nur wenn deine tochter einfach nicht bei der polizei erscheint finde ich kommt das anderes rüber..... wenn du weißt was ich meine.

        tu euch selber den gefallen und geht da hin. es schadet nicht.

        lg miri

        Soweit ich das weiß, muss man einer Vorladung sehr wohl folgen. Außerdem, wenn deine Tochter sich nichts zu Schulden hat kommen lassen, warum soll sie dann dort keine Aussage machen? #kratz

        Wenn sich letztlich rausstellen sollte, dass das Mädel das Handy tatsächlich nur verloren hat, fällt es doch dann auf sie zurück.

        btw: Diebstahl hat nicht zwangsläufig immer etwas mit "nötig haben" zu tun (womit ich deiner Tochter jetzt nichts unterstellen will, aber als Argument taugt das halt nicht).

        Grüssle
        pupsismum

      Soweit ich weiß MUß sie hin. Warum auch nicht?

      Stell dir vor deine Tochter würde ihr Handy vermissen und weiß nicht ob es ihr geklaut wurde oder nicht, ärgerlich aber das passiert nun mal.

      Warum soll sie sich nicht äußern? Hat sie was zu verbergen ;-)

      Nein mann muss der Vorladung nicht folgen.
      Nein zu verbergen hat sie nichts.
      Nur kann man keine Anzeige machen wenn ich nicht genau weis das es geklaut wurde und genau das weis dieses Mädchen halt nicht.
      Meine Tochter wird da nicht hingehen weil Sie nicht muss und es auch nicht sollte, habe gerade mit meinen RA telefoniert.

      Danke trotzdem

      bibi

      • Warum fragst du dann hier? #augen

        Hoffe das deiner Tochter sowas nie passiert und die anderen Mamas so reagieren wie du.




        warum fragst dann wenn du eh anwalt anrufst?
        ich finde schon das man ne anzeige machen kann. sie weiß nicht wo ihr handy ist. mich würde sowas ärgern.
        aber eins vertsehe ich nicht warum sagst du deine tochter SOLLTE da nicht hingehen? für mich sieht das schon sehr komisch aus.
        ich hoffe ihr kommt nie in so eine situation.
        wenn ich ne anzeige machen würde und es würde jemand nicht aussagen würde ich meine meinung darüber selber bilden.

        Schade, dass du ein Vorbild für deine Tochter bist. Es passiert ihr doch nichts bei der polizei. So kann sie doch nur helfen und sagen was sie weiss, oder auch nicht weiss. Wenn sie nie zu einer Vorladung geht, hat es irgendwann vll. mal schlechte Auswirkungen für sie.

        :-[ finde dien veralten echt doof. wieso fragst du überhaupt,wenn sie doch nicht hingehen soll???????????:-[

        • Warum ist sie ein schlechtes Vorbild und warum sollte es schlechte Auswirkungen auf die Tochter haben? Sie hat sich nur informiert ob ihre Tochter da hin muss oder nicht. Und es ist nunmal so, dass man einer Vorladung seitens der Polizei nicht folge leisten muss. Es ist nunmal das Recht der Tochter dort nicht hinzugehen. Und nur weil sie ihre Rechte wahrnimmt soll das schlechte Auswirkungen haben? Komische Einstellung.

          Ich würde auch nicht da hin gehen und meine Kinder müssten da auch nicht hin. Von daher habe ich vollstes Verständnis dafür.

          So'ne kostenlose Lehrvorführung ist aber gut für die Erziehung!
          Man muß nicht immer auf seine Rechte pochen, nur weil man sie hat. Kinder sollen ruhig sehen, was passiert, wenn eine Straftat vorliegt.

          Welchen erzieherischen Beitag leistest Du denn, wenn Du Deinen Kindern alle kleinen Hürden aus dem Weg räumst?
          Wie lehrst Du Deinen Kindern Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, wenn Du ihnen nicht zeigst, daß es wichtig ist, bei der Aufklärung einer Straftat zu helfen?

          Aber nee, erst mal auf stur schalten und auf die Rechte pochen! Klasse!#augen

          • #pro

            Mag sein, dass es gut ist für die Erziehung oder eben auch nicht.

            Meine Kinder bekommen schon anderweitig beigebracht was passiert, wenn eine Straftat vorliegt.

            Ich räume sicherlich nicht meinen Kindern die kleinen Hürden aus dem Weg, aber ich sorge dafür das sie ihre Rechte kennen, aber eben auch ihre Pflichten. Und Pflicht ist es nicht da zu erscheinen, sondern sie haben das Recht dort nicht hinzugehen.

            Außerdem würde ich erst mal mit meinem Kind darüber sprechen ob es denn was gesehen hat oder ob es selber z. B. die Sache geklaut hat. Und wenn mein Kind mir sagt es hat nichts gesehen und es hat nichts geklaut dann geh ich mit ihm zu den Eltern des anderen Kindes und dann wird ihnen das so mitgeteilt und darüber gesprochen. Sagt mein Kind es hat etwas gesehen, dann geht es ebenfalls zu den Eltern und es wird dann dort darüber gesprochen. Gibt mein Kind zu etwas geklaut zu haben, dann wird darüber gesprochen, es geht zu den Eltern des anderen Kindes und dann wird die Sache dort geklärt. So einfach ist das. Das mein Kind dann durch mich noch entsprechend bestraft wird ist klar. Und wenn die Eltern dann mein Kind anzeigen wollen, habe ich vollstes Verständnis dafür und mein Kind muss dafür halt gerade stehen und mit den Konsequenzen leben.

        es ist was passiert. ein handy ist weg. aufklären helfen??? nööööö......

        was hier transportiert wird ist: wegschauen ist gut. bloß nix damit zu tun haben wollen.

        wenn dir und deinen kindern mal was passieren sollte wirst du diese einstellung sicher auch goldig finden.

        oder irre ich mich da?

        • Wer sagt denn das ich nicht mit aufklären helfe? Wie ich bereits in einer anderen Antwort schrieb. Ich würde mit meinem Kind darüber reden und zwar auch ob es was gesehen hat oder ob es selber geklaut hat und dann mit meinem Kind zu den Eltern des anderen Kindes gehen und denen mitteilen ob mein Kind was gesehen hat oder ob es selber was geklaut hat.

Was machst Du da so'n Wirbel? Begleite Deine Tochter da hin und gut iss.
Wenn Deiner Tochter was geklaut wird, willst Du ja auch, daß es aufgeklärt wird.
Vielleicht hat es ja wirklich einer der Anwesenden geklaut? Sollen die Kinder mal sehen, daß solche Sachen verfolgt werden und man nicht ungestraft davon kommt. Auch wenn Deine Tochter nichts damit zu tun hat, finde ich sowas sehr lehrreich.

das ist wahrscheinlich mit ein grund, warum viele jugendliche den respekt vor betimmten "regeln" und gesetzen verlieren.

weil viel "erwachsene" es ihnen vorleben.

du als "vorbild" solltest solche "erziehungsmethoden" akzeptieren und deine tochter da hin schicken.

woher nimmst du denn deine informationen, dass die anzeige keine grundlagen hat? von deiner tochter??

wovor hast du angst, wenn deine tochter befragt wird?

und bei solchen kleinigkeiten rufst du deinen anwalt an?

liegen solche rücksprachen bei euch an der tagesordung?

kommt mir alles sehr merkwürdig vor.

  • #pro

    Und was lernen unsere Kinder aus so einem Verhalten?

    Mama und Papa werdens schon für mich richten. #gruebel

    Ich kann die ganze Aufregung überhaupt nicht nachvollziehen. Sollen unsere Kinder doch ruhig sehen, dass solche (vermutlichen) Delikte auch von der Polizei ernstgenommen werden. Das solches Handeln Konsequenzen hat. Und das der, der nichts getan hat, auch nichts zu befürchten hat.

    Meine Güte... so auf Aufstand wegen so einer Kleinigkeit. #augen

    "das ist wahrscheinlich mit ein grund, warum viele jugendliche den respekt vor betimmten "regeln" und gesetzen verlieren. "

    Ganz genauso ist es!

    Aber was erwartest du von einer Mutter, die ihrer Tochter ZWEI Handys schenkt (eins würde völlig reichen) und die wegen jedem Pups bei ihrem Rechtsanwalt anruft?

    Diese Mutter will ihrem Kind anscheinend doch nur beibringen "Geld regiert die Welt".
    Mami hat genügend Geld, wegen jeder Kleinigkeit einen Rechtsanwalt anzurufen, also wird das Kind nie Schwierigkeiten mit der Justiz bekommen. Und mit dem "Pöbel" von der Polizei muß sich das "arme" Kind auch nicht abgeben...

    So kommt für mich die Weigerung, bei der Polizei eine Aussage zu machen, rüber. Und daß bei dieser "Erziehung" das Kind keine Werte vermittelt bekommt, darf auch nicht verwundern.

    LG,
    Juniorette

    Ich kann dir nur zustimmen.

    Das Mädel ist ja nicht vorgeladen worden um als Dieben geoutet zu werden... Außerdem hätte sie als Erziehungsberechtigte eh mitgehen müssen...

    Aber so hat ihre Tochter eins gelernt, Mama macht das, egal was ich ihr erzähle...

    (Na ja, sehe ja was bei meiner Tante und deren Tochter rausgekommen ist... Selbst wenn meine Cousine sagt, sie hätte das und das gemacht, sagt meine Tante: Mein Baby (20 Jahre) macht sowas nicht... LOL haben schon so manchens mal gut gelacht...)

    Ich würde das jedenfalls anders handhaben...

    LG Jazza

Top Diskussionen anzeigen