14 Jährige schwanger

    • (1) 20.02.07 - 11:38

      Hallo!

      Wie ich eben erfahren habe, ist ein Mädel aus dem Bekanntenkreis gewollt schwanger geworden (sie hat es wohl drauf angelegt #kratz). Sie möchte das Kind auch behalten, und ihre Eltern stehen auch hinter ihr :-) Allerdings ist dieses Mädel geistig noch sehr unreif. Ob sie wohl das Bedürfnis hatte, ihren Eltern zu zeigen, wie "erwachsen" sie ist? Ich meine, mit 14 hatte ich noch andere Sachen im Kopf. Gibt es hier jemanden, der auch so extrem früh ein Kind bekommen hat?

      LG Bianca

      • Nee, aber meine Cousine ist 20 und hat ET Anfang April!
        Sie ist auch geistig noch sehr unreif!#augen

        Du kannst es also nicht am Alter festmachen!;-)

        Also heutzutage sind die Kids ja eh frühreif, aber mit 14 find ich doch schon extrem früh.. #schock
        Da darf man ja gerade mal vom Gesetz her Sex haben.. #kratz
        Wenn ich mir vorstelle, das meine Schwester( 13) zu meiner Mum sagt....
        NEEEEEE,bloß nicht.. auch wenn sie geistig sehr weit ist, das ist zu früh

        Ich sagen immer:
        Also, wenn eine 16-Jährige schwanger wird: muss sie selbst entscheiden, aber ich finde sie sollte nochmal gewaltig drüber nachdenken..
        Alles ab 18: Muss das Mädchen selber wissen.
        Unter 16: Oo.. Nicht gut.

        Ich war 19 als ich meine Tochter bekommen habe und muss sagen: 1-2 Jahre hätte ich ruhig noch warten können.
        Aber ich hab zumindest nen Abschluss und ganz knapp meine Ausbildunggeschafft und KEINERLEI familiäre Unterstützung.
        Aber nu isse da und ich bin froh drüber, bekomme im März mein 2. Kind und JETZT wäre die richtige Zeit fürs erste!!


        LG

        Jenny

        HI !!

        DAMALS war alles anders;-) Ich hab mit 14 auhc noch mit Barbie Puppen gespielt. Wenn ich heute von Freunden die geschwister sehe der eine ist 13 und raucht die andere ist 14 und darf bis morgen 6 uhr weg bleiben. Und und und

        Meine Cousine ist 15 und schwanger.hat 1 Tag anch mit ET;-) zwar ungeplant aber sie wird es bekommen. Wenn das kind kommt ist sie 16 und fast fertig mit der schule. danach wird sie noch ene ausbildung machen. ich finde das sehr mutug von ihr.

        Ich sag mal so es gibt solche Jugendliche und solche. Die einen sind reier die naderen weniger.

        LG Nadja + Leonie*16Monate* + #baby18.SSW

      • Hallo!
        Ich finde es traurig... an der Reaktion der Eltern merkt man wenigstens woher die Unreife des Mädchens kommt!

        Lg Steffi

        • Hallo Steffi,

          wieso ist das Verhalten der Eltern unreif ? Die Eltern unterstützen das Mädchen. Finde die Lage in dem das " Kind" da steckt auch nicht toll...aber als Eltern hat man keine Wahl als dem Mädchen die Entscheidung zu unterstützen, egal wie diese Entscheidung aussieht...Oder meinst Du etwa es wäre zu sagen : " Wenn Du nicht abtreibst , fliegst Du raus ? " #schock

          Als Eltern muß man seine Kinder Unterstützen und Helfen, egal in welche Lage es sich gebracht und man muß sehen, dass man dem Mädchen so gut wie möglich hilft, die Belastung Schule und Kind hinzubekommen.

          #herzlich
          Sarah

          • >Wenn Du nicht abtreibst , fliegst Du raus ?<
            Kenne auch eine, die wurde mit 15 schwanger, und durfte dann sofort ins Mutter-Kind-Heim ziehen. Ich finde die Reaktion der Eltern toll. AUch wenn es eine etwas heftige Situation ist... aber so zeigt man seinem Kind doch, daß eine Familie zusammen hält, und man es liebt.

            Hallo odin,

            genau das sind meine Worte..man muß sein Kind unterstützen und ihm zeigen, dass man für es da ist..egal welche Entscheidung es trifft..

            Natürlich wird es hart und schwer für ALLE Beteiligten, aber wenn das Mädel sich für das Kind entschieden hat muß man es akzeptieren und die Eltern sollten es so gut es geht unterstützen und ihm helfen das es seinen Schulabschluß und eine Ausbildung trotz Kind machen kann.

            LG
            Sarah

      Was sollen die Eltern denn sonst machen, wenn es schon passiert ist? Zur Abtreibung überreden? (mal abgesehen davon daß ich gegen Abtreibung bin)
      Ich finde es gut, wenn sie ihre Tochter unterstützen, egal wie sie sich entscheidet.

      Damit will ich aber nicht sagen, daß ich es gut heiße, wenn man mit 14 schwanger wird - ganz im Gegenteil. Da hätten die Eltern vielleicht vorher mit ihrer Tochter schonmal zum Frauenarzt gehen sollen.

      • Hey...
        also ich wäre schon sehr entsetzt, was ich falsch gemacht hätte, wenn meine 14-jährige Tochter schwanger wäre.
        Eben, wie du sagst! Aufklärung (wobei sie ja anscheinend wusste, WIE man schwanger werden kann, wenn man will), aber auch das Verständnis für Verantwortung etc.
        Jetzt wo das "Kind in den Brunnen gefallen ist" hinter der Tochter zu stehen, ist schon okay. Das meinte ich auch nicht. Es klang aber alles eher so, als ob es bei dieser Familie sehr ... "naiv" ? zugehe!? Vielleicht interpretiere ich auch zuviel da hinein...
        Lg Steffi

Ich würde vor Wut im Dreieck springen wenn mein Sohn/meine Tochter mit 14 Vater/Mutter wird.
Ich möchte, dass meine Kinder erstmal ihre schulische und berufliche Ausbildung machen, sich eine Basis schaffen und DANN erst daran denken, eine Familie zu gründen.
Ich weiss nicht, wie ich nach dem Schock reagieren würde. Ich weiss nur, ich wäre stinksauer.:-[

  • Und was würde das an der Situation ändern? Dadaurch verlierst du eventuell vielleicht dein Kind + Enkelkind aber gewinnen kannst du dadurch nix.
    Gruß Nicole

    • Ich sagte, dass es meine erste Reaktion wäre. Was weiter geschehen würde, weiss ich nicht.
      Und ich hoffe, dass ich dank Aufklärung nie in der Situation stecken werde.

      • Tja aber genau mit dieser ersten Reaktion kannst du verdammt viel kaputt machen. Aufklärung ist auch sehr gut und wichtig nur reicht es halt manchmal nicht.
        Gruß Nicole

        • Oh doch, ich denke Aufklärung ist der sicherste Weg.
          Meine Kinder werden früh erfahren, dass ich nichts davon halte, wenn man so früh Vater/Mutter wird. Ich werde ihnen sagen, wie sie sich damit ihr Leben versauen. Und ich werde ihnen sagen, dass ich stinksauer sein werde, wenn es trotzdem passiert.
          Und ich gehe mit meiner Tochter früh zum Frauenarzt und schenke meinem Sohn Kondome.
          Mehr kann man leider nicht machen, obwohl ich meine Kinder sehr gerne in ein katholisches Internat stecken würde, bis sie ihre Ausbildung beendet haben.

          • Toll,

            sollte es also doch einmal so weit kommen, dann sind deine Kinder die letzten, die sich vertrauensvoll an dich wenden und auf Hilfe und Unterstützung hoffen können.
            Das sind dann die Kinder, sie abhauen, sich umbringen, oder heimlich bei einem Pfuscher abtreiben. Oder aber die SS verheimlichen und das Kind dann in die Mülltonne stecken.

            Denise

Hallo Bianca,

meine Schwester ist mit 15 Jahren Mutter geworden. Zudem Zeitpunkt war sie auch noch sehr unreif aber sie ist da reingewachsen. Mittlerweile ist sie 21 Jahre und erwartet ihr zweites Kind. Natürlich war es für sie nicht leicht aber sie hat sich durchgebissen und ich denke die hat tausendmal reifer damals gehandelt in dem sie das Kind behalten hat als so man einer hier der Abtreibung handhabt wie ein unbequemes Verhütungsmittel. Sie ist auch mittlerweile verlobt und will wenn das Kind da ist auch heiraten. Das ersten Kind war natürlich weder geplant noch gewollt.
Lg Nicole

ohje, ohje...
Was soll man denn dazu sagen?!

Also, mit 14 jahren hat man wirklich noch andere Sorgen als für ein Kind zu sorgen... Meine Meinung!

Ich könnte das nicht.

Bin mit 17 schwanger geworden, habe mich dafür entschieden, da ich wirklich wusste was ich für Verantwortung übernehmen muss, leider kam es anders und mein kleines #stern musste einen anderen Weg gehen, der jedoch nicht zu mir führte.

Aber eines muss ich dem Mädel lassen, es ist trotz allem gut dass sie dazu steht, denn manche poppen nur rum und wenn was passiert und sie nicht weiter wissen, treiben die meisten ab was ich nicht okay finde!

Grüße Johanna

Also gestern hab ich bei "Unsere erste gemeinsame Wohnung" auf RTL gesehen, da war ein Pärchen, sie 15 und er 18...
Der kleine war 5 Monate, sie war also auch 14 als sie schwanger war...
Sie haben zusammen eine Wohnung gesucht und auch gefunden. Sie machten das eigentlich schon recht gut, auch wenn mir schien das das Mädel manchmal schon ziemlich überfordert war!
Also ich finde das schon sehr früh!!

LG christina

  • Also mit einem Säugling sind die meisten Mütter überfordert. Egal ob sie 15, 25 oder 40 sind.
    Das ist einfach extrem anstrengend und ermüdend und Lebenserfahrung hilft einem in dem Punkt auch nicht weiter!

Frage mich ob es wirklich wahrscheinlich ist, mit 14 so reif zu sein, daß man sich klar machen kann, was das Baby für einen selbst bedeutet (dh gewollt schwanger zu werden)? Das ist ja schon 10 Jahre später schwer genug. Natürlich gibt es da Schwankungen, aber vorstellen kann ich es mir eigentlich weniger.

  • Das Mädel ist ja noch nicht reif, sie denkt es scheinbar nur von sich... Manche bekommen ja früh ein Kind, weil sie sich nicht ernst genommen fühlen, und zeigen wollen, wie erwachsen sie sind... aber wenn das Kind erstmal da ist, zeigt sich natürlich erst, was es bedeutet.

Top Diskussionen anzeigen