noch keine neue wohnung, JA will kind wegnehmen

    • (1) 22.02.07 - 21:24

      Hallo,

      mich beschäftigt das, weil ich dazu verschiedene Meinungen gehört habe.
      Also der Mietvertrag läuft ende März aus und wir haben noch keine Wohung. Nun sagt das Jugendamt das sie unser Kind in 14 Tagen weggenommen wird (Pflegefamilie), enn wir bis dahin keine Wohnung haben.
      Wir haben unsere alte ja gekündigt und werden wir dann ende März rausgeschmissen oder müssen die uns, wenn nötig, rausklagen? was passiert dann? Ich hab gehört das, wenn wir länger als Vertrag drin bleiben ein Nutzungsverhältnis beginnt....also nicht rausgeschmissen werden.
      Wie sieht das aus, darf das Jugendamt das KInd überhaupt mitnehmen???
      Lg Susi

      • (2) 22.02.07 - 21:33

        Warum geht ihr nicht den einfacheren Weg und seht zu, dass ihr irgendwo erstmal unterkommt? #kratz

        Dann ist die Wohnung vielleicht erstmal nicht die wirklich Passende und dann ist das Drumherum vielleicht nicht so, wie man es sich eigentlich vorstellt.

        Aber ich hätte keine Lust, dererlei Spirenzchen mit dem Vermieter zu treiben (und ganz so einfach ist es nicht, wie du dir das vorstellst) und riskieren, dass mir mein Kind genommen wird. #schock#gruebel

        Wieso habt ihr es denn nicht geschafft, in den vergangenen Monaten, seit eurer Kündigung, eine neue Wohnung zu finden? Mensch ich würd suchen bis zum Umfallen, fast egal was für ne Hütte, aber mein Kind geht wegen sowas nicht in eine Pflegefamilie!

        Grüssle
        pupsismum

        • (3) 22.02.07 - 21:53

          ja machen wir doch, hier gibts nich so viel passende, so denk ich ja auch, ich würde auch die letze nehmen....is ja klar
          und ich wollte aber wissen ob die das dürfen?

          • (4) 22.02.07 - 21:58

            Nun ja, wenn ihr keine Wohnung finden solltet, bedeutet das im Prinzip, dass ihr offiziell obdachlos seid. Und ich denke, dann dürfen sie das... zum Schutze des Kindes. #gruebel

            Aber diese Angabe ist aufgrund mangelnden Fachwissens ohne Gewähr!

            • Dürften sie nur, wenn die Guten sich auch nicht um eine Notunterkunft kümmern würden und mit dem Kind auf der Straße umherziehen und nächtigen würden. Bei uns leben (leider Gottes, aber oft genug haben sie's einfach auch selbst verbockt) einige Familien in Notunkünften in Wohncontainern. Mit ihren Kindern.

              Gruß
              Ch.

      (6) 22.02.07 - 21:34

      Wie sieht's aus mit ner neuen Wohnung? #kratz

      • (7) 22.02.07 - 21:54

        hier sieht sher schlecht aus, ich find schon eine. ich will nur wissen was passiert, wenn....wir hier ind er alten bleiben würden, würden die uns dann rauschmeissen? das weiss ich nich, weil ich davon keine ahnung hab

    (8) 22.02.07 - 21:54

    warum habt ihr euch nicht schon früh genug um eine wohnung gekümmert??

    so einfach wird doch kein kind weggenommen, wieso seit ihr beim jugendamt bekannt??

    lg

    • (9) 22.02.07 - 22:09

      wir konnten uns bis jetzt nich einigen, weil mein freudn so wählerisch is.....wir sind dort bekannt, weil wir eine familienhelferin haben, haben wir damals "bestellt" weil wir nicht mehr mit den ganzen anträgen klar kamen, ich wusste nich wie alles ausgefüllt wird

(10) 22.02.07 - 22:12

Mal ehrlich: es gehört schon deutlich mehr dazu, damit das Jugendamt ein Kind aus der Familie holt, als "nur" drohender Wohnungsverlust!!

Es gibt Notunterkünfte (also Obdachlosenheime) speziell für Familien, Frauenhäuser und so weiter.
Habt ihr kein Wohnungsamt?? Auch dort gibt es eigentlich immer eine Abteilung für Familien in Wohnungsnot.

Und vorallem in Zeiten knapper Kasse wird das Jugendamt nicht einfach so Pflegeeltern finanzieren, sowas kostet dass Amt ein Vermögen!

  • (11) 22.02.07 - 22:21

    ich hab doch keine ahnung.....
    nee nur wegen wohnungsverlust - sobald wir keine vorweisen können......weg.

    • (12) 22.02.07 - 22:24

      sorry, aber das glaube ich nicht!

      entweder hast du dir etwas anderes zu schulden kommen lassen oder irgend jemand hat dir einen gewaltigen bullshit erzählt!

      Es gibt total viele Mütter/Familien mit kleinen Kindern, die ihre Wohnung verlieren. Nur deswegen kommt kein Kind in eine Pflegefamilie.

      Sorry, aber das ist ja wohl Quatsch! Man wird Euch VORGESCHLAGEN haben, das Kind erst mal in Obhut zu geben, aber nur wegen Wohnungsverlust wird kein Kind entzogen.

      Und erzähl bitte gerade mir keinen Mist, ich hab' beruflich mit Familien zu tun gehabt, die aus der Wohnung geflogen sind! Zur Not landet die Familie samt Kindern erst mal in der Notunterkunft.

      Da muss bei Euch schon noch mehr im Busche sein, wenn man Euch das Kind gegen Euren Willen entziehen will!

(14) 22.02.07 - 22:44

Hallo,

hm, ihr habt die Wohnung gekündigt und nun noch nichts passendes gefunden ... bis Ende März habt ihr Zeit ... ok, so weit so gut. Wieso will man euch denn dann schon den Kleinen wegnehmen in 14 Tagen ?
Auch egal, Nebensache.
Euer Vermieter kann euch rausräumen lassen, das würde dann zu euren Lasten fallen. So eine Zwangsräung ist teuer (musst mal bei diesen ganzen Reportagen auf Kabel1 gucken).
Wenn ihr nun nichts findet, warum ruft ihr nicht euren noch Vermieter an und bittet ihn darum noch 1 - 3 Monate länger dort wohnen zu dürfen ? Oder hat er schon Nachmieter ? Das wird ihm siche rlieber sein als die Wohnung leer stehen zu haben und es würde euch einen Aufschub geben.
Ansonsten könntest du / ihr vielleicht bei Freunden / Familie für eine gewisse Zeit unter kommen ?

LG, Mara

(15) 22.02.07 - 23:16

Hallo, Susi,
im Osten stehen doch so viele Wohnungen leer - warum klappt das denn bei Euch nicht? Soviel ich weiß, hat aber die Stadtverwaltung für solche "brennenden" Fälle Übergangs-Wohnungen parat; zumindest ist das hier bei uns so. Ruf morgen bei der zuständigen Stelle an und sage, dass Du am 1.4. mit einem Kind auf der Straße stehst. Kannst Du eventuell mit dem Kleinen wenigstens eine Weile zu Deinen Eltern ziehen?
Ich verstehe das JA schon, wenn sie sich um den Lütten sorgt und ich finde das gut so.
LG
Linda

(16) 23.02.07 - 00:10

nur wegen einer fehlenden wohnung - wird das kind zu einer pflegefamilie gebracht?

da ist doch noch mehr vorhanden das es so läuft.

wäre eine "unpassende" wohnung der grund das kinder in pflegefamilien kommen - müssten sich das mindestens 20 bis 30% ALLER eltern gefallen lassen.

  • (17) 23.02.07 - 09:15

    unpassend? es ist keine! deswegen, ich hab schon icht zu hohe ansprüche, mein partner aber....

    • (18) 23.02.07 - 10:10

      Dein Partner aber?
      Sag mal, ist es Dir wichtiger, dass er mit der Wohnung zufrieden ist, als wo Dein Kind landet???#

      Ich kann das nicht glauben, Du klingst so teilnahmslos und desinteressiert...Geh mit dem Kleinen zu Deinen Eltern oder besorg Dir allein ne Wohnung! Häng Dich da rein!

      Andrea

hallo!

..wieso kündigt jemand seine wohnung bevor er ersatz hat??????

..aber gut, es ist nun mal so.. könnt ihr nicht bei verwandten unterkommen?
und auf jeden fall suchen suchen suchen.. irgendwo wirds schon eine wohnung geben und wenn es nur ne übergangswohnung ist..

oder sprecht mit dem vermieter - das ihr noch nichts passendes habt...

aber einfach nicht ausziehen find ich nicht ok!!!!!!

lg
moni


  • Hallo!

    Also ich kenne das nur zu gut das man vorher seine Wohnung kündigen muss, den keiner Vermieter hält einem die Wohnung für 3 Monate frei nur weil bis dahin meine Kündigungsfrist in der alten Wohnung läuft. Ging uns im Oktober noch genauso.

    Aber das mit dem Jugenamt kann ich leider auch nicht so recht glauben, da muss doch irgendwas faul sein weil einfach so werden einem nicht die Kinder weg genommen. Meine beste Freundin arbeitet auf dem Jugendamt und sie meinte es wäre auch als Jugenamt nicht sehr einfach die kinder irgendwo raus zu holen. Da müssten etliche Berichte geschrieben werden und vorallem Gründe genannt sein damit das passiert. Den auch, wie manche trotzdem glauben, nimmt das Jugendamt auf keinen Fall gerne Kinder aus der Familie!

    Aber nochmal auf die Wohnung zu sprechen zu kommen, es gibt doch soviele Wohnungsgenossenschafften oder Vereine, diese Freuen sich über neue Mieter besonders mit Kindern. Bei uns gibt es sogar noch Zuschläge (3 Monate mietffrei oder ein Jahr die Windeln für das Kind) damit dort Leute rein kommen. Ja und auch auf dem Amt wird dir geholfen, man muss nur mal nachfragen.;-)

    Wünsch dir von Herzen Alles Gutes und das es noch was wird mit der Wohnung, Viele schöne Tipps hast ja nun von hier schon bekommen!

    Wünsche euch allen ein Schönes Wochenende!

    LG Frenzy

    • ..naja, ich würd das nie so machen!!!

      aber die vormieter "der neuen wohnung" haben ja auch eine kündigungsfrist - und sobald die kündigen wird die wohung in die zeitung gesetzt - ich sehe die anzeige - schau mir die wohnung an - gefällt mir - also nehm ich sie. die mieter die noch drinnen sind haben eine kündigungszeit von 3 monaten, die sie einhalten müssen außer der Vermieter lässt sie früher raus. und ich hab meine 3 monate.. passt doch.. ich hoffe du verstehst was ich meine... ;-) ..ist ein bißl wirr geschrieben...

      und wenn ich in 2 wochen die wohnung nehmen müsste, dann rede ich einfach mal mit meinem jetzigen vermieter, vielleicht hat der schon nachmieter die schneller einziehen wollen oder ich muss max. 2 monate doppelte miete bezahlen.

      aber alles ist besser, als auf der straße zu stehen!!!!

      wünsch dir natürlich auch ein schönes wochenende

      lg
      moni

(22) 23.02.07 - 07:42

also, wenn das Jugendamt dir dein Kind wegnehmen will, dann sicher nicht wegen der Wohnung.
Höchstens das war der Tropfen auf den heißen Stein.
Wie ist das Jugendamt überhaupt auf dich aufmerksam geworden?

  • (23) 23.02.07 - 09:18

    weil wir eine familienhelferin "bestellt" haben, weil wir mit den anträgen nicht mehr klar kamen, ich wusste nich was ich da alles ausfüllen muss, als kleine unterstützung und die hat das gemeldet, da wir immer noch keine wohnung haben.

    • (24) 23.02.07 - 10:02

      Also mal ganz ehrlich, ich hab beruflich jahrelang mit dem Jugendamt zu tun gehabt und das nicht nur mit einem, ich kanns nicht glauben!
      Ruf deine Sacharbeiterin vom Jugendamt an, und frag sie, was an der Sache dran ist.
      Könnte ihr nicht erstmal bei euren Eltern unterkommen?

(25) 23.02.07 - 10:26

hallo,

so ganz versteh ich das nicht #kratz nur weil ihr noch keine neue wohnung habt, droht jetzt schon das JA mit kind wegnehmen?? da ist doch sicher noch mehr.

wir hatten unsere wohnung letztes jahr zum 30.06. gekündigt, und haben erst am 23.06. ne neue passende gefunden, und da meldete sich niemand vom JA und wir hatten zu dem zeitpunkt drei kinder!!!
ich will dir nix unterstellen, aber da ist sicher mehr, als nur das problem keine wohnung zu finden.

lg anita

Top Diskussionen anzeigen