"Familie in Tieren" Wer weiß die Bedeutung?

    • (1) 08.03.07 - 10:27

      Schönen guten tag!

      Mein Tochter hatte gestern einen Termin beim Psychologen. Dort sollte sie sich vorstellen, daß ein Zauberer kommt, und ihre Familie in Tiere verwandelt und diese aufmalt.

      Nun das Bild:

      Ich war ganz rechts und ein Bär
      mein Mann war neben mir und ein Hase
      Neben dem Hasen stand der Zauberer
      Oben am Himmel waren 3 Vögel, was sie und ihre beiden Brüder sein sollten.

      Weiß jemand, was das zu bedeuten hat? Im www finde ich leider nichts!

      Gruß und vielen Dank

      • Hallo!

        Warum fragst du nicht den Psychologen?

        Als mein Bruder noch jünger war, musste er dies auch mal machen.
        Ich glaube, ich war damals ein Elefant...!?! #schock

        Gruß
        M.

        • Hallo,

          das war ein Gespräch, welches 2 Stunden dauerte, und da hab ich am Schluss nicht mehr dran gedacht.

          Danke für die antwort

          • Wie alt ist denn deine Tochter?

            Frag' sie doch, warum sie sich für genau diese Tiere entschieden hat.

            Würde aber auf jeden Fall noch mal beim Psychologen nachfragen!

            Ein Bär ist in meinen Augen ein großes starkes Tier und ein Hase eher ängstlich und klein...!?! #kratz

            Die Vögel sind frei und unabhängig...!?!

            Hhmmmmmmmmm......... #gruebel

      Hallo,
      ich deute es laienhaft mal so:
      Ein großer Bär ist ein Tier, das Angst macht, von dem eine Bedrohung ausgeht
      ein Hase ist klein, von dem muss man sich nicht ängstigen, den kann man knuddeln und liebhaben
      und die Vögel oben am Himmel bedeuten für mich, sie wollen abheben, wollen über allem schweben, wollen mit der Erde nicht viel zu tun haben.
      Es wäre echt interessant, was Dein Psychologe dazu sagt. Bist Du denn sehr dominant in der Familie?
      LG
      Linda

      • hmmm,

        ich bin eher die Ruhigere von allen.
        Ich hab ihn gefragt, was an Vögeln so schön ist. Darauf antwortete er, daß die schön Fliegen können.

        Hasen können schön hoppeln und ganz schnell sein

        Und Bären sind kuschelig, wie ein Teddybär....

        LG
        magda

    Hallo!

    Meine Tochter sollte auch mal so ein Bild malen und mir wurde es so erklärt: Die Tiere, die sie aussucht, spielen keine wesentliche Rolle, sind oft die Lieblingstiere der gemalten Personen ( ich war z.B. ne Schildkröte#hicks) - wichtig ist: wo malt das Kind sich selber hin? In die Mitte? Abseits? Über allen? Als das kleinste Tier? Und die anderen Personen, bzw. Tiere ebenso...wichtig sind wohl auch die Farben - z.B. ob schwarz, braun, grau vorherrscht oder bunte Farben.

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

    LG Michaela

(10) 08.03.07 - 13:30

Hi.
Uh. Der Bär kommt mir im Gegensatz zum Hasen recht mächtig vor.

Mein Sohn sollte auch mal unsere Familie als Tiere malen. Mein Exmann, mein zweiter Mann und sich selber stellte mein Sohn als Raubtiere dar. Löwe, Krokodil und Tiger. Und diese Raubtiere hatte er sehr groß gemalt. Seine Mutter, also ich, war von ihm als klitzekleiner Schwan gemalt worden. #schein

Die Psychologin erklärte mir, dass er die Männer bei uns, einschließlich sich selber, als sehr groß, mächtig und gefährlich einschätzen würde und mich als schönen aber eben hilflosen (unterdrückten?), kleinen Schwan. #kratz

Ehrlich gesagt...ich fand das irgendwie komisch weil ich mich selber gar nicht sehe und habe nicht so viel drauf gegeben. Ich war nur erleichtert, dass er nicht MICH als Raubtier gemalt hat. ;-)

LG

(11) 08.03.07 - 13:34

Hallo,

ich stehe dem Test "Familie in Tieren" eher skeptisch gegenüber, denn
1. spiegelt er nur eine Momentaufnahme des Kindes wider, die vielleicht durch einen Streit am Vorabend ein total falsches Bild widerspiegelt.
2. Ist die Interpretation subjektiv und stark vom Psychologen abhängig. So könnte z.B. die Zeichnung eines Löwen positiv (stark, beschützend, familienorientiert) oder negativ gesehen werden (dominant, aggressiv, faul)

Ein wenig Aussagekraft haben eher die Zeichenebenen, die Größenverhältnisse und die räumliche Verteilung der Tiere als die Tiere selbst.
Stehen die Tiere dicht beisammen oder weit voneinander entfernt? Wenden sie sich voneinander ab oder einander zu? Befinden sich alle auf einer Ebene oder auf unterschiedlichen Ebenen? Wie groß oder klein werden die einzelnen Tiere gezeichnet?
Große Tiere können z.B. auf Dominanz hindeuten, kleine Tiere auf Machtlosigkeit, Vögel auf Freiheit (Schrankenlosigkeit?).

Falls du dich intensiver damit befassen möchtest:
http://www.parnass.scram.de/comicdetail.php?nr=70

LG

Top Diskussionen anzeigen