Bei aller Toleranz - muss man sich das gefallen lassen?

    • (1) 19.03.07 - 22:29

      Guten Abend!

      Ich möchte gern mal eure Meinungen hören.

      Meine Eltern haben ein zwei Familienhaus (Doppelhaushälfte) mit einem kleinen Garten. Hinter diesem Garten grenzen zwei weitere Gärten an. Insgesamt liegen 5 Gärten in diesem "Hinterhof". Nun sind vor zwei Jahren in das Haus mit dem angrenzenden Garten eine Familie mit zwei Kindern eingezogen. Kein Problem soweit.

      Allerdings bevölkern nun JEDEN Tag mindestens 5 Kinder den Garten. Mit stundenlangem Schreien, Toben und heulen. Dazu noch zwei Hunde die kläffen. Ich habe den letzten Sommer bei meinen Eltern verbracht und es war nix mit in Ruhe draußen sitzen. Die Nachbarn von der anderen Haushälfte sind auch schon mit den Nerven fertig. Man kann nicht mal draußen sitzten und sich normal unterhalten. Ich habe das letztes Jahr auch festgestellt. Man konnte teilweise den Fernseher auf der anderen Hausseite nicht verstehen.

      Meine Eltern und die Nachbarn haben ABSOLUT NICHTS gegen Kinder und Kinderlärm. Aber muss man sich das Geplärre von mindestens 5 Kinder jeden Tag von miitags bis abends anhören? Zumal ein großer Kinderspielplatz 2 Gehminuten entfernt ist??

      Ich bin auch der Meinung, dass die Mutter eine faule S... ist. Wenn die Kinder streiten wird mal kurz aus dem Fenster gebrüllt. Auf dem Spielplatz hätten die Kinder auch mehr Spielgeräte. Ach ja, da hat die Dame ja kein Telefon, Fernseher, Kaffee...

      Im Ernst: würde euch das nicht auch nerven?

      Ich selber habe eine kleine Tochter und mag Kinder total, aber muss von den Eltern nicht auch mal Rücksicht genommen werden?

      Bin gespannt auf eure Meinungen!

      Gruß

      Eva

      • Hallo,

        wenn ich nen Garten hätte, in dem meine Kinder geschützt mit ihren Freunden spielen könnten, würde ich meine Kinder nicht auf den Spielplatz schicken, damit die Nachbarn ihre Ruhe haben.

        Tja und wenn mich Kinderlärm stören würde, wenn er jeden tag von 12-20 Uhr stattfindet, würde ich rübergehen und um Einhaltung der Mittagsruhe bitten.

        Ich würde jedoch NICHT die Mutter der ach so lauten Kinder verunglimpfen, sondern versuchen, eine Lösung zu finden, mit der alle leben können.


        Luise

        • Das mit Rübergehen und um etwas Ruhe bitten habe ich auch schon vorgeschlagen. Aber meine Mutter hat da etwas Sorgen. Der Vater ist Richter und evtl. muss meine Mutter wegen dem Sozialamt vor Gericht. Da hat sie Angst, dass der Nachbar den Fall bekommt und dann gegen sie urteilt weil sie um etwas Ruhe gebeten hat. #augen

          Es hat keiner der Nachbarn was dagegen, wenn die eigenen Kinder draußen spielen. Aber da geht es jeden Tag zu wie beim Kindergeburtstag. Wenn die Nachbarin draußen sitzt, rufen die auch dauernd ihren Namen. Da kann man beim besten Willen nicht entspannen.

          Meine Eltern haben auch Rücksicht auf die Nachbarn genommen und sind mit uns dann zum Spielplatz gegangen - von wegen ungeschützt - einer von meinen Eltern war immer dabei.

          • Aber wofür ist denn ein Garten da?
            Spielen die kids von morgens 7 bis abends 20 uhr im Garten?

            Von wann bis wann und an welchen Wochentagen ist es den Nachbarn denn recht das die Kinder im Garten spielen und laut sein dürfen?

            Im Haus dürfen Kinder nicht spielen und draußen auch nicht.

            Kinder sind laut...Kinder sind nicht leise wie Erwachsene sie gerne hätten.
            Aber Kinder werden auch groß...sie bleiben ja nicht so wie sie jetzt sind.

            Und wir alle waren einmal Kinder....und wir waren gewiss und ganz bestimmt nicht leise.

            Lg Kerstin

          • Das ist jetzt nicht dein Ernst:

            "Meine Eltern haben auch Rücksicht auf die Nachbarn genommen und sind mit uns dann zum Spielplatz gegangen "

            Man kauft sich ein Haus mit Garten und geht dann aus Rücksichtname den Nachbarn gegenüber mit den Kindern zum Spielplatz #kratz Warum kaufe ich mir dann das Haus ?

            Wenn man mit kleinen Kindern draussen ist und dann noch mit 5 Kindern ist es doch wohl klar, daß die ständig den Namen der Mutter rufen ... ich kenne das von kleineren Kindern gar nicht anders ... die spielen, bauen, klettern etc. sind stolz auf ihre Leistungen und als dabeisitzende Mutter muss man das alles gebührend bewundern.

            • Ich meinte damit, dass sie dauernd den Namen der NACHBARIN rufen!

              Mir hat es überhaupt nicht geschadet, dass ich auf dem Spielplatz war - war viel mehr Platz und Spielmöglichkeiten.

              Außerdem haben wir auch im Garten gespielt - zumal meine damals beste Freundin einen anderen dieser Gärten "bewohnte".

              Aber haben es nicht auch mal die "Alten" verdient ihr Ruhe draußen zu sitzten ohne dauern "Frau Müller" "Frau Meyer" und "Frau Schulz" gerufen zu werden? Meine Eltern mögen gar nicht mehr raus gehen - es ist wirklich jeden Tag Terror.

            • Also mal im Ernst...

              "Warum kaufe ich mir dann das Haus ? "

              Ich bin mir sicher, auch Du hast schon einmal gehört, dass man im rücksichtsvollen Miteinander besser klar kommt? Auch, wenn ich ein Haus habe, und meine Kinder im Garten mit ihren Freunden spielen, ist das sicher kein Freibrief. Immer noch gilt im guten Miteinander die Rücksichtsnahme.

              Was wäre denn so verwerflich daran, wenn besagte Mutter an ein oder zwei Tagen ihre ganze Kindermeute mal zum Spielplatz scheucht? Aus Rücksicht auf die Nachbarn? Ganz im Ernst, Kinderlärm ist zu dulden und gehört zu den alltäglichen Geräuschen - jedoch gibt es überall auch Grenzen. In solchen Fällen muss man sich dann auch nicht mehr wundern, Kinder immer wieder zu einem Streitthema unter Nachbarn werden...

              In diesem Sinne
              Berg#katze

          Hallo,

          ich studiere Jura und kann Deine Mutter beruhigen: sowas gilt als Befangenheit und man kriegt nen anderen Richter.

          aso: rübergehen, freundlich um einhaktung der mittagruhe bitten (bis mittags sind die kinder doch bestimmt in der schule/kiga) und dann wirds schon besser werden.

          LG

          Luise

          • Dankeschön! Das werde ich morgen meiner Mutter sagen.

            Ich denke, dass jeder Rücksicht nehmen muss -meine Eltern und Nachbarn, aber auch die Familien mit Kindern!

            • kinder dürfen kinder sein. alles andere ist quatsch.

              denk doch mal nach! in anderthalb jahren (SPÄTESTENS!) wird dein kind auch den ganzen tag plärren und toben und schreien!

              und dann?

              Dann gehst du auf den spielplatz? #kratz
              Luise

              • ja

                • DAS ist der grund, warum in D so wenige leute kinder haben wollen: weil alle denken, kinder würden STÖREN.

                  Du/Deine Eltern seid einfach nur intolerant und lebensfeindlich. warum geht ihr nicht in den wald spazieren, damit die Kinder spielen können? Da habt ihr Eure Ruhe.

                  Oder kauft Euch n sechserpack oropax - gibt den Ohren Frieden.

                  Kann sowas echt nicht verstehen, wie sehr man gegen Kinder sein kann.
                  Luise

                  • "Kann sowas echt nicht verstehen, wie sehr man gegen Kinder sein kann. "

                    Ah ja... Und intolerantes Verhalten ist vollkommen ok?

                    Ich habe selber 2 Kinder, im besten Rabaukenalter... Kenne also den Lärm, den diese verursachen. Dennoch bin ich der Meinung, dass auch Kinder lernen sollten, dass man durchaus auch mal Rücksicht nehmen sollte. Das muss nicht jeden Tag sein, denn es sind ja eben Kinder. Aber was ist verwerflich dran, wenn auch Kinder lernen, dass andere Menschen auch Bedürfnisse haben???

                    "Du/Deine Eltern seid einfach nur intolerant und lebensfeindlich. warum geht ihr nicht in den wald spazieren, damit die Kinder spielen können? Da habt ihr Eure Ruhe."

                    Das ist sehr daneben, finde ich... Ist es also lebensfeindlich, wenn Menschen ihre eigenen Bedürfnisse auch mal ansprechen? Ist es also lebensfeindlich, wenn Leute Kinder großgezogen haben und dann auch mal auf ein paar Stunden Ruhe hoffen???

                    Na, bin ich aber froh, dass hier bei uns Rücksicht noch eine Bedeutung haben - und die Kinder damit aufwachsen und trotzdem auch Kinder sein dürfen... Da sind die Kinder mal auf dem einen Hof, mal auf einem anderen - und manchmal trollen sie sich trotz unserer eigenen Gärten lieber zum Spielplatz...

                    In diesem Sinne
                    Berg#katze

Top Diskussionen anzeigen