Bei aller Toleranz - muss man sich das gefallen lassen? Seite: 2

                          • (26) 20.03.07 - 11:19

                            Hallo,
                            grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass Kinder auch
                            Rücksicht nehmen lernen können. Wir wohnen in mitten von älteren Leuten, sehr wenige Kinder in den Nachbarsgärten.
                            Es ist das Elternhaus meines Vaters und deshalb sind viele
                            Nachbarn schon älter. Auf die Einhaltung der Mittagszeit wird immer geachtet und auch abends geht es irgendwan nach drinnen. Aber: Kinder sind Kinder! Alleine wenn meine Tochter
                            eine Freundin zum spielen hier hat, ist der Geräuschpegel aber mehr als doppelt so laut.
                            Was mich an Deiner Argumentation noch stört:
                            Die armen Leute, die in der Nähe von Spielplatz und Kindergärten wohnen! Wenn die alle so denken wie Du und deine Eltern, dann dürften dort bald auch keine Kinder mehr spielen, oder meinst Du, diese Leute haben kein Bedürfnis nach Ruhe? Vielen haben ihr Eigenheim gebaut, bevor ihnen ein Spielplatz oder Kiga vor die
                            Nase gesetzt wurde. Wenn die alle so denken würden, oh weia ..
                            LG Lea

                    "DAS ist der grund, warum in D so wenige leute kinder haben wollen: weil alle denken, kinder würden STÖREN. "

                    Quatsch. Der Grund dafür, daß immer weniger Leute Kinder haben wollen, ist, daß sie befürchten müssen, wegen Kindesmißhandlung angezeigt zu werden, wenn sie ihren Kindern mal in der Öffentlichkeit einen Klaps geben.
                    Daß sie befürchten müssen, in den Verdacht des sexuellen Mißbrauchs von Kindern zu kommen, nur weil das eigene Kind eine vielleicht etwas ungewöhnliche Vorliebe für Doktorspiele hat.
                    Daß sie wissen, daß sie von anderen verachtet werden, wenn sie ein Zigarettchen neben den Kinderwagen ihres Babys rauchen (wie kann man nur???), obwohl sie darauf achten, daß der Rauch nicht in den Kinderwagen kommt.
                    Und so weiter und so fort.

                    Ich habe mir während meines Kinderwunsches nie Gedanken über kinderfeindliche Mitmenschen gemacht, über die oben angeführten Beispiele dagegen schon.

                    "Du/Deine Eltern seid einfach nur intolerant und lebensfeindlich. warum geht ihr nicht in den wald spazieren, damit die Kinder spielen können? Da habt ihr Eure Ruhe. "

                    Quatsch. Selbst KINDERfeindliche Menschen sind nicht unbedingt LEBENSfeindlich (auch wenn mir wirklich kinderfeindliche Menschen unverständlich und unsympathisch sind). Und die Eltern der Ausgangsposterin sind sicher nicht kinderfeindlich, nur weil sie keine Non-Stop-Kinderbeschallung ertragen. Ich habe ein Kind, und könnte das auch nicht ertragen. Eltern sollen sich gefälligst abwechseln, was das gemeinschaftliche Spielen in den jeweiligen Elternhäusern betrifft.

                    "Kann sowas echt nicht verstehen, wie sehr man gegen Kinder sein kann. "

                    Wo hat die Ausgangsposterin geschrieben, daß sie oder ihre Eltern was gegen Kinder haben? Zumal diese Leute selbst Eltern sind.

                    Juniorette

                    • Hallo,

                      auch die verniedlichung von schlägen "klapsen" ist körperliche misshandlung, das gleich gilt für rauchen am kinderwagen. auch wnn man drauf achtet, dass kein rauch in den wagen gelangt, ist konzentration von nikotin und blausäure im umkreis von 10 m (!) noch messbar.

                      aber darum gehts hier nicht.

                      du hast ein andere meinung, die sei dir gegönnt. Ich aber empfinde es als kinderfeindlich, wenn kinder im eigenen garten nicht spielen dürfen.

                      Luise

                      • "auch die verniedlichung von schlägen "klapsen" ist körperliche misshandlung, das gleich gilt für rauchen am kinderwagen. auch wnn man drauf achtet, dass kein rauch in den wagen gelangt, ist konzentration von nikotin und blausäure im umkreis von 10 m (!) noch messbar. "

                        Siehst du? So jemand wie DU ist der Grund, daß immer weniger Leute Kinder haben wollen.
                        Wer hat schon Lust, mit einem Bein im Gefängnis zu stehen, nur weil es hysterische Leute wie dich gibt, die wegen sowas gleich die Polizei oder das Jugendamt verständigen?

                        "du hast ein andere meinung, die sei dir gegönnt. Ich aber empfinde es als kinderfeindlich, wenn kinder im eigenen garten nicht spielen dürfen. "

                        Hat hier irgendjemand gesagt, daß Kinder nicht im eigenen Garten spielen dürfen?
                        1) geht es hier um die Anzahl der Kinder - es müssen nicht immer 5 Kinder in demselben Garten spielen, man kann sich auch mal abwechseln - bzw. müssen immer 5 Kinder GLEICHZEITIG bei jemandem spielen (außer bei Kindergeburtstagen natürlich)
                        2) gibt es Kinderbeschäftigungen, die ruhiger ablaufen (z.B. im Sandkasten eine Burg bauen oder Verstecken spielen)

                        Juniorette

                        P.S.: die Leute, die hier am lautesten "wie kinderfeindlich!!!" schreien sind vermutlich dieselben, die alte verbitterte Senioren werden und die sich jeden Kinderlärm verbitten.

                        • Hallo,

                          ich habe nicht gesagt, dass ich jemanden bei der polizei oder beim jugendamt angezeigt habe oer vorhätte, das zu tun. das entspringt deiner phantasie. trotzdem finde ich es nicht richtig, neben dem kiwa zu rauchen und sich nix dabei zu denken oder sein kind zu schlagen (oder zu klapsen wie du das nennst).

                          ich finde es toll, wenn kinder viele spielgefährten haben und solange sich die ausgangsposterin oder deren eltern nicht mit der familie in verbindung setzen udn um mehr ruhe bitten müssen sie wohl oder übel damit leben, dass kinder krach machen.

                          dein ps kann ich auf mich nicht beziehen, für meinen geschmack mutmaßt Du etwas zu sehr.

                          Luise

                  "DAS ist der grund, warum in D so wenige leute kinder haben wollen: weil alle denken, kinder würden STÖREN."

                  DAS ganz sicher nicht... Sondern vielmehr der unmögliche Egoismus, der sich über dem Land ausbreitet wie eine große dunkle Wolke...

                  * Kinder zu haben bedeutet, EIGENE Bedürfnisse zurückzustecken.
                  * Kinder zu haben bedeutet EIGENE Interessen aufzugeben...
                  * Kinder bedeuten schlaflose Nächte
                  * Kinder bedeuten ständige Konfrontation mit der Umwelt...
                  * Kinder bedeuten Lärm
                  und so weiter...

                  Und vor allem fordern einen Kinder immer wieder dazu auf, eigene Maßstäbe und Grundsätze neu zu überdenken... Das ist für manche sehr unbequem...

                  In einer Spaßgesellschaft, wo Karriere, Geld und Fun für viele das Nonplusultra sind, ist für Kinder kein Platz mehr...

                  DAS ist wohl eher die Ursache für mangelnden Nachwuchs...

                  • Ja,
                    das sind auch gründe dafür, keinen nachwuchs in die welt zu setzen. aber wenn auf der anderern seite dann nicht wenistens hohes gesellschaftliches ansehen für familiengründung und nachbarschaftliches miteinander und wohlwollen stehen, dann sind das noch ein paar gründe mehr für weniger kinder. leider.

                    LG

                    Luise

                    • Ja, das ist allerdings wahr... #blume

                      Letztlich ist aber trotzdem so, dass man wirklich nur dann gegenseitig Verständnis erwarten sollte, wenn man auch bereit ist, dem anderen ein Stück weit entgegenzukommen...

                      Natürlich lässt die Anerkennung einer Familiengründung hier in D sehr zu wünschen übrig... Solange jedoch beide Seiten nur aufeinander einhacken, wird man das Problem auch nur nicht lösen...

                      Aber ich denke, insoweit sind wir uns sicher einig ;-)

                      Wünsch einen angenehmen Tag
                      Berg#katze

                      nur weil ich kinder habe gehört mir doch noch lange nicht die welt. es gibt spielregeln, an die sich jeder halten muss.
                      petra

                hallo,
                wir haben drei jungs ,wir haben ein haus und ich wohne schon immer auf diesem grundstück mit meinen eltern. klar dürfen unsere jungs toben aber immer auch mit rücksicht auf andere. man brüllt nicht hemmungslos durch die gegend. rücksichtsnahme ist eine der eigenschaften, die heute leider nicht mehr anerzogen wird. wenn es draußen zu laut zu geht, und ich meine damit ganz normler geräuschpegel, müssen sie halt ins haus. fertig! nur weil wir ein eigenes haus und ein garten haben kann ich noch lange nicht tun und lassen was ich will.
                gruß petra

      Außer in Kleingartenkolonien gibt es keine Mittagsruhe.

      • Wo hast du denn dieses Gerücht her?

        Soll ich dir mal unsere Gemeindeverordnung schicken und auch die aus dem Dorf, in dem ich aufgewachsen bin?

        Aber sicher gibt es die "Mittagsruhe". Sie gilt zwar eigentlich eher für Gartengeräte (z.B. Rasenmäher), aber es gibt genügend rücksichtsvolle Eltern, die ihre Kinder so erzogen haben, daß sie in dieser Zeit draußen keinen Krach machen sollen (war in meinem "Heimatdorf" so, und ist in meinem "jetzigen" Dorf so).

        Und ganz ehrlich:
        das Geräusch eines Rasenmähers drei Gärten weiter, ist leiser und angenehmer als 5 tobende Kinder im direkten Nachbarsgarten.

        LG,
        Juniorette

        • Bei uns in Berlin gibt es keine Mittagsruhe.

          Geschäfts- und Arbeitszeit ist von 7.00 bis 20.00 in Ausnahmen bis 22.00 Uhr.

          Nur Sonntags darf theoretisch kein Krach gemacht werden.

          • Naja, in der Stadt hat man ja eh immer ein "Tatü-Tata" und sonstige Lärmquellen (Baustellen, Autoverkehr, etc.) Kann mir schon vorstellen, daß da eine "Mittagsruhe" keinen Sinn macht.

            Aber ich kenne genügend Ortschaften (halt Dörfer), wo es sie gibt.

            LG,
            Juniorette

            P.S.: schon komische Vorstellung, daß in Berlin z.B. zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr (unsere Gemeinde-Mittagsruhe) totale Stille herrschen soll ;-)

(40) 19.03.07 - 23:14

>>> Der Vater ist Richter und evtl. muss meine Mutter wegen dem Sozialamt vor Gericht. Da hat sie Angst, dass der Nachbar den Fall bekommt und dann gegen sie urteilt weil sie um etwas Ruhe gebeten hat. <<<

Dieses Argument ist ja wohl absolut lächerlich und an den Haaren herbeigezogen.

  • (41) 19.03.07 - 23:16

    Wieso das denn?

    Du weißt nicht worum es geht, für meine Mutter ist es halt nunmal ein Grund, also spar dir deinen blöden Spruch!

    • (42) 19.03.07 - 23:31

      Dann ist es eben für deine Mutter ein Grund.... deswegen ist das aber nicht weniger lächerlich.

      • (43) 19.03.07 - 23:32

        erklär mir mal bitte plausibel, was daran lächerlich ist

        • (44) 19.03.07 - 23:40

          1. Weiß deine Mutter, an welcher Kammer er Richter ist??

          2. Ein Richter entscheidet nicht allein, er hat Beisitzer.

          3. Im Falle des Falles könnte sie einen Befangenheitsantrag stellen.


          Deine Mutter scheint ein wenig feige zu sein.

          Noch was anderes: Der Tenor hier ist, dass Kinderlärm doch schön ist und "ertragen" werden sollte.
          Ich bin da ganz anderer Meinung.
          Kinder sind "mal" laut, aber den ganzen Nachmittag Gekreische von Kindern würde mich auch verrückt machen.
          Bei einem Kindergeburtstag..ok, wenn viele Kinder da sind, aber es ist nicht naturgegeben, dass Kinder nur rumkreischen.
          Ich habe selber drei Kinder und habe immer darauf geachtet, dass über Mittag Ruhe war und abend spätestens ab 19 Uhr, weil ich mir dachte, dass Berüfstäige abends ihre Ruhe verdient haben.
          Allerdings konnte meine Kinder und die Kids der nachbarn auch ruhig spielen, im Sandkasten oder mit Puppen etc.

          • (45) 20.03.07 - 08:06

            "Ich bin da ganz anderer Meinung. ..."

            Ich auch... #pro

            Man kann seinen Kindern auch beibringen, dass andere Menschen auch noch Bedürfnisse haben - und Rücksicht ein Element im täglichen Miteinander... Das hat noch keinem Kind geschadet...

            Und dem Rest pflichte ich ohne weitere Worte bei #pro #pro #pro

            LG Berg#katze

            (46) 20.03.07 - 09:03

            Stimmt, das sind gute Gründe!

            Und meine Mutter ist leider etwas feige, das habe ich ihr auch schon gesagt. #hicks Ich habe ihr gesagt, dass sie rübergehen soll; es ist ja nichts dabei, darum zu bitten, dass die Kinder leiser spielen mögen, wenn sie draußen mal ihre Ruhe haben will.

            Von dem was du noch geschrieben hast, pflichte ich dir bei: ich hätte es nicht besser schreiben können!

            Sorry, dass ich dich so angemacht habe! #hicks #blume

"Der Vater ist Richter..."

Ablehnen wegen Befangenheit - ist ihr gutes Recht...

Ansonsten das Gespräch mit den Nachbarn suchen... Auch Deine Eltern haben ein Recht auf Ruhe. Und ich persönlich finde es durchaus angemessen, wenn an ein oder zwei Tagen zum Beispiel die ganze Kindermeute mal woanders toben sollte...

Zuviel Rücksichtnahme durch Deine Eltern begünstigt ein solches Verhalten. Es gibt gewisse Ruhezeiten, auch unter der Woche und insbesondere am Wochenende. Da würde ich dann schon drauf bestehen, wenn es sonst schon keine Einigung geben würde...

Wünsch Euch alles Gute :-)
Berg#katze

Ich würde auch nicht einsehen wenn ich einen Garten habe, mit dem Kind auf den Spielplatz zu gehen.#augenDafür haben wir einen Garten daß unsere Tochtr mit ihren Freunden da rumtollen kann ohne raus zu müßen.

Zu Deiner Frage:

Kindergeschrei, auch von vielen und doll muß man dulden, die Ruhezeiten müßen und sollen eingehalten werden.

Schade, daß Kinder keine Kinder mehr sein dürfen.

lg
leonie

  • Dürfen sie- aber Rücksichtslosigkeit sollte ihnen nicht anerzogen werden, oder?

    Ich hab 3 Kinder - und sie haben gelernt Rücksicht zu nehmen- denn nur dann kann man auch Rücksicht erwarten.

    Falls dem nicht so ist- sich also ein Nachbar oder wer auch immer stupide GEGEN Kinder stellt oder sie Rücksichtslos behandelt.... dann halte ich meine auch nicht mehr im Zaum ;-).

    Das Leben ist ein Geben und Nehmen- auch im Kindesalter ;-)


    sparrow

Top Diskussionen anzeigen