habt Ihr wahre Freunde?

    • (1) 10.04.07 - 11:41

      Hallo Ihr Lieben!

      wer hat denn Lust, mir bisschen was zu erzählen?

      Ich selbst bin vor 7 jahren nach D. gezogen.
      In meinem Land habe ich meine Eltern und freunde gelassen#heul, vor allem meine beste Freundin.

      Hier habe ich ein Paar Menschen kennengelernt, mit denen ich mich gut verstehe aber es ist NICHT das, was ich meine.
      ZB. der Freund von mir und meinem Mann -

      da wir alle Fans von einer Sportart sind, haben wir uns immer bei uns getroffen (wir haben den Sender, der das alles live überträgt), ich habe jedesmal warm gekocht.
      Sonst haben wir uns immer 2 mal in der Woche gesehen, tel., zusammen zum Rennen gefahren...
      Nachdem mein Mann ihm für paar Monate eingestellt hat, hat sich das ganze geändert, von seiner Seite kommt nichts mehr, er ruft nicht mehr an, wenn wir uns treffen reden wir zwar miteinander, es ist aber nichts mehr so, wie es war.
      Er und seine Frau waren bei jedem Geburstag hier, wir waren fast wie eine Familie...

      Da gibt es noch paar Bekannte aber alle sind irgendwie unnahbar.
      Alles muss abgesprochen werden, wer wem wann besucht, nichts mit Spontanität.
      Mir fehlt ja so jemand, dem man um 23 Uhr anrufen darf und über seine Probleme reden kann, dem man spontan besuchen kann, zu wem man kommen kann und nicht erst 30 min hören zu müssen :
      "meine Wohnung ist aber so unaufgeräumt, ich wusste nicht, dass jemand kommt"...
      Meine andere Freundin schafft es auch nicht mich (uns) zu sich einzuladen, obwohl sie oft zu uns kommen und IMMER gut versorgt werden.
      Leider kann ich nicht zum Kindergeburstag ihres Sohnes hin, weil ich gerade bei meinen Eltern bin.
      Ich habe ihr vorgeschlagen, dass ich mit meiner Familie irgendein WE danach vorbeikomme mit Geschenk für den kleinen und wir trinken dann Kaffee.
      Da sagte sie - aber dann ist ja Geburstagsparty ja vorbei#kratz oder sowas ähnliches.
      Wie siehts bei Euchß
      habt Ihr wahre Freunde?

      Traurige Eo.

      • Hi,

        ich suche schon lange nicht mehr nach wahren Freunden, die gibt es meiner Meinung nach nur unter Kindern oder Jugendlichen. Meine besten Freunde sind meine Ma, mein Pa bevor er starb und mein Mann und unsere Süße und der Lebenspartner meiner Mutter. Alles Menschen auf die ich im Notfall zählen kann, sie sind immer für mich da, was wir leider bei sog. "Freunden" noch fast nie erlebt haben.

        Seit ich nicht mehr nach anderen Freunden suche, die eh nur oberflächliche Bekannte wären, bin ich nicht mehr traurig.

        lg
        leonie

        (3) 10.04.07 - 12:27

        Ich kann dich sehr gut verstehen da bei uns vieles übereinstimmt. Man muß Tagelang irgendwelche Treffen planen und keiner kommt auf den Gedanken ah ich fahr mal rüber auf ein Käffchen. Klar hat jeder sein Leben aber durch sowas wirds doch noch schöner oder?
        Oft melden sich die Freunde nicht nur wenn sie was brauchen oder dann heißt es du hast dich ja auch nicht gemeldet. Tja so ist die Mentalität einiger Menschen.
        Schade dass du soweit weg wohnst!
        Aber lass den Kopf nicht hängen durch deine Kinder wirst du bestimmt auch bald ganz tolle nette Menschen kennenlernen!!!

        #liebdrueck,

        ja, ich denke schon da sich Freunde habe auf die ich mich verlassen kann ... ob es sowas wie wahre Freunde gibt wage ich jedoch anzuzweifeln. Am Ende denkt doch imme rjeder erst an sich.

        Seit unserem Umzug (wir sind von Deutschland nach Finnland ausgewandert) merke ich auch wer denn dort in deutschland meine Freunde waren und wer nicht.

        Hier wohnen wir nun über 4 Jahre. Wir haben viele gute Bekannte, manche von ihnen nenne ich Freunde, doch für mich sind meine Freunde in Deutschland (bzw. inzwischen selbt ausgewandert und in alle Länder verstreut).

        Gib nicht auf, nimm es dir aber auch nicht zu Herzen ... es nutzt nichts.

        #liebdrueck, Mara

      • Hallo
        JA wir haben wahre Freunde.

        Mein Mann arbeitet 300km entfernt von uns und ist daher nur selten bei uns. Ich bin jetzt wieder ss und hatte am Anfang Blutungen. Ich hatte ausnahmsweise mal unser Auto und wolte zu ihm fahren. Bekam aber Blutungen und musste zu Hause bleiben. Jetzt stand mein Mann 300km weit von uns weg ohne Auto und musste mit dem Zug heimfahren was alles andere als leicht war. Ich hab das meiner Nachbarin erzählt (gute Freunde) und als ihr Mann von der arbeit heimkam rief sie mich an und sagte das ihr Mann meinen Mann am Freitag nach der Arbeit holt. Er ist extra 300km gefahren nur das mein Mann schneller bei uns war und das am Weihnachstwochenende. Ich habe vor Freunde geheult. Einfach klasse und spitze.

        Zum anderen hatten wir gerade einen Wassercahden und die Versicherung hat einen Rückzieher gemacht. Ich habe das Freunden erzählt und das ersta was kam war: Wir haeb etwas Geld zur Seite gelegt, das können wir euch geben. Mir ist bald die Kinnlade runtergefallen. Wir haben es nicht genommen da wir es zum Glück so geregelt bekommen haben.

        Sowas simd für mich wahre Freunde. Anders rum wäre es genauso. Wir können jeder Zeit unangemeldet kommen und auch noch Abends oder Nachts anrufen, das ist gar kein Problem. Da mein Mannja unser Auto mit hat und ich ss mit fast 3 jährigem Kind alleine bin hilft mir jeder wenn ich hilfe brauche genauso kann ich von Freudnen das Auto haben wenn sie nicht gerade auf der Arbeit sind.

        LG
        Jelena

        Hi,
        ja eine wahre Freundin hab ich aber wirklich nur EINE Richitge. Naja Bekannte hab ich schon auch einige ich denke auf die könnte ich auch zählen wenn was ist aber die EINE RICHTIGE muss ich nicht fragen sondern die fragt von selbst ob sie helfen kann #herzlich !
        Wir habe z.B am Sonntag Kommunion am Sa müssen die Tische eingedeckt werden etc. die Tage vorher is natürlich auch noch genug zu tun #schwitz#schwitz und es war wie immer nur die EINE die von sich aus gesagt hat komm ich fahr mit rein und helf dir. Sie hat auch noch ein #baby daheim deshalb ist mir das dann immer ganz #hicks aber sie hat gemeint der Männe#cool macht das schon mit dem #baby ;-)!
        ..... achja von meiner Family hat übrigens kein:-[ Mensch gefragt ob was vorzubreiten wäre etc.!
        Naja ich denke mal so Richtige Freunde gibts immer nur 1x und ich bin schon der Meinung dass ich so eine hab #huepf

        Naja denne Gruß

        Crazy ( die gerade wieder so Zeugs für die Kommunion vorbereitet hat und die Schnauze so langsam voll hat #augen#schock;-) )

      • hallo eo,

        ja ich habe wahre freunde (freundinnen) spontane frühstücksbesuche sind an der tagesordnung genauso wie shoppingtouren und gegenseitiges kinderhüten. nächtliches ausweinen und tägliches jammern inbegriffen. manchmal frag ich mich wie mein mann das aushält ;-)#kratz aber dank mir ist er auch schon zur kummerkasten tante mutiert und hört sich (für den fall das ich nicht zuhause bin) die probleme der weiblichen gesellschaft an. meine freundschaften bestehen zum teil noch aus kindertagen!

        was ich erleben durfte.........partner wechseln- freunde bleiben! das ist in der heutigen zeit aber eher selten!

        so und jetzt muß ich meine beste freundin anrufen und ihr sagen das ich sie lieb habe......wir haben 3 hochzeiten,2 scheidungen und 5 kinder gemeistert (zusammengerechnet natürlich #schein)

        lg zami die der meinung ist das man freundschaften immer pflegen muß!

        Huhu Eo,

        glaub mir mir geht es nicht anders, vor allem seit luca auf der welt ist, sind die Freunde alle fern.
        viele haben sich damals schon abgewandt, als ich damals mit meinem Schatz zusammengezogen bin, ok, ich dachte immer vielleicht ist es etwas neid, weil wir beide uns eine gemeinsame zukunft aufbauen, und unsere damaligen freunde alle noch bei ihren eltern gewohnt haben........
        mittlerweile fühl ich mich ein wenig als Einsiedler, seit luca da ist, kommt kaum noch einer, wir haben zwar noch ein paar Bekannte, die haben allerdings aus familiären grunden auch wenig zeit....tja richtige freunde hatte ich mal, manchmal macht es mich auch sehr sehr traurig, genauso wie du, hätt ich manchmal jemanden den ich um 23uhr noch mal anrufen könnte,
        Ich habs allerdings teilweise aufgegeben zu suchen, denn das machte mich einfach nur unglücklich... ich hab vielen freunden immer nur geholfen, war immer für sie da, hab damals auf die tochter von ner bekannten von morgens bis abends aufgepasst, ohne geld haben zu wollen und ich bekam letztendlich ncoh ein arschtritt.
        Tja es ist nicht einfach, aber vielleicht muss man versuchen damit zu leben.

        ebenfalls traurige grüsse

        deine Slotti mit klein luca#herzlich

        • Hallo!

          Schade, daß Du so weit weg bist :-( Das würde vom Alter her auch passen...

          Uns geht es ähnlich, seit ich letztes Jahr hierher gezogen bin. Man kennt zwar einige Leute jetzt, aber so spontan ist irgendwie blöd hier.
          Und die Freunde, die ich daheim hatte, werden auch immer weniger - aus den Augen, aus dem Sinn ist man da. Schade find ich das.
          Und wenn man dann plötzlich ein Kind hat, hat man auch ganz andere Prioritäten, was viele nicht verstehen :-(

          Liebe Grüße
          #liebdrueck
          angel

      Huhu...

      ich dachte bis zu unserer Hochzeit letztes Jahr das ich 2 wahre Freundinnen hab...falsch gedacht. :-[
      Aber das tut hier jetzt nix zu sache.

      Mein Mann und ich sind Ende letzten Jahres 800km weit weg gezogen und haben Familie und Freunde zurückgelassen.

      Nun wohnen wir 6 Monate hier und haben noch nciht wirklich jemanden gefunden.
      Bin aber auch sehr vorsichtig geworden.

      Wir haben 2 Päarchen mit denen wir mal weg gehen, aber mehr auch nicht.
      Ich denke es liegt auch daran, das wir uns absout nicht heimisch fühlen und versuchen wieder zurück zu gehen und dadurch erst gar keinen richtigen kontakt aufbaunen wollen.
      Mein Mann ist Soldat und bis so ein Versetzungsantrag durch ist, kann es schon dauern :-(

      Wir haben in der heimat viele Bekannte, zu denen auch noch Kontakt besteht, aber WAHRE freunde sind es nicht.

      Liebe Grüße

      Steffi

      also ich habe zwar nur noch wenig Freunde, aber die die ich habe auf die kann ich mich 100% verlassen. Davon hab ich 1 sog. "beste" Freundin und 1 supermegagute Freundin.

      Ich kann nicht klagen.

      Wirkliche wahre Freunde erkennt man daran, dass man ihnen auch ehrlich die Meinung sagen und sie auch mal kritisieren kann und trotzdem bleiben Sie Freunde!

      Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich solche habe #freu

      (12) 10.04.07 - 13:34

      Hi Eo.,

      oh oh das ist auch für mich so ein Thema. Als mein Mann und ich im Okt. 1999 zusammen gekommen sind habe ich mir so etwas auch nicht vorstellen können. Mein Mann ist 13 Jahre älter als ich. Ich war 19!! Keiner seiner Bekannten + Frauen konnte das so richtig akzeptieren und gaben uns eh nicht lange. Sie nahmen uns alle nicht für voll und das kann ich schon gar nicht leiden, wenn man nicht für voll genommen wird.

      Naja 4 Jahre vergingen und wir planten einen Hausbau und das ohne Trauschein. Schon wieder merkten wir, wie wir nur belächelt wurden. Unsre Beziehung lief perfekt, wir fuhren in Urlaub bis zum Hausbau naja für manche vielleicht zu heil diese Welt.

      Nach dem Hausbau haben wir geheiratet richtig schön mit weißen Kleid etc. Ein Jahr später kam dann unsre Vivien nach einer tollen Schwangerschaft. Wir bekamen zudem auch noch ein super liebes Kind welches nach 6 Wo. durchschlief. Ich habe diese ganzen Sachen nie erzählt, nur drauf geantwortet, wenn mich jemand danach gefragt hat, da man uns das eh so in der Form nicht gegönnt hat.

      Meine Oma hat schon immer gesagt, der Neid verfrisst die Menschheit.

      Durch die Geburt von Vivien habe ich einige Muttis als Bekannte. Wir gehen zusammen auf den Spielplatz, frühstücken auch mal zusammen aber so das 100 % was du meinst ist das auch nicht.

      Mit zwei ehem. Arbeitskolleginnen gehe ich alle 3 Mon. mal zum Essen was immer sehr schön ist. Ansonsten sind meine absoluten Vertrauten meine Eltern. Nur ich denke immer man muss auch Freunde haben wo man sich 100 % drauf verlassen kann, denn die Eltern bleiben einem nicht bis in die Ewigkeit.
      Neben meinen Eltern habe ich noch meine Tante wo ich mich super mit verstehe und auch immer anrufen kann, wenn was ist. Sie wohnt leider 2 Std. von mir entfernt aber es gibt ja Telefon.

      Viel Glück bei deiner Suche.

      Nadine

      (13) 10.04.07 - 13:50

      @ Eo - Ich denke es gibt wenig Leute die sich glücklich schätzen können "wahre Freunde" zuhaben...#schmoll Desweiteren denke ich, das man wahre Freunde aus seiner Jugend mitnimmt, ich glaub nicht das man erst mit 30 solche Leute kennenlernt, denn man sollte viel miteinander erlebt und durchgemacht haben, erst das prägt doch eine Freundschaft #freu
      ich habe zwei BESTE freunde (den einen kenn ich seitdem ich 3 Jahre alt bin!) und das reicht mir auch-beide rufen mich fast täglich an und ich sie auch, zwar sehen wir uns nicht mehr sooft wie früher, weil wir auch weggezogen sind-aber diese VERTRAUTHEIT ist immer noch da, egal wann wir uns sehen, es ist immer noch wie früher #huepf

      @ Jelena - Wir haben auch nur ein Auto und ich muss zusehen...#augen ne ganze Zeit war das auch noch kaputt und mein mann jeden tag von 7-20h am arbeiten, jeder wußte das wir nicht mal zum einkaufen kommen usw., ich mußte BETTELN das meine SchwiMu (sie wohnt 5min autofahrt von uns!) mal mit mir zum einkaufen fährt-von alleine fragte sie nicht und wenn ICH dann anrief-höchstens alle 2 wochen, kam nur:"Muss das jetzt sein, kannst nicht jemand anderen fragen?!" Von den anderen will ich gar nicht anfangen :-[

      Hallo traurige Eowina !

      Lass Dich erstmal #liebdrueck.

      Wenn Du in unserer Nähe wohnen würdest,
      könntest Du durchaus ohne Termin auf einen Kaffee reinschauen !

      Wir haben viele Freunde und auch Bekannte,
      auf die wir zählen können und umgekehrt.
      Einige haben uns auch schon Hilfe bei Problemen angeboten
      und waren für uns da.
      Teilweise Freunde von früher, aber auch Freunde, die wir erst
      mit 'über 30' im Internet oder über unsere Tochter kennengelernt haben.

      Wir feiern auch Geburtstage hinterher oder schauen spontan bei Anderen vorbei.
      Klar, da die meisten nicht bei uns im Ort wohnen, klingeln wir vorher durch,
      damit die Fahrt nicht ganz umsonst ist :-)
      Am schönsten sind doch auch die spontanen Besuche oder Feiern,
      bei denen die Reste aus dem Kühlschrank zusammengekratzt werden, oder ?

      Okay, wir hatten auch Freunde, die uns enttäuscht und sogar besch... haben,
      auch um Geld, aber das ist die Ausnahme.

      Wünsche Dir, dass Du doch noch einen oder ein paar enge Freunde findest.

      LG
      Silvia

      Also,

      ich habe einen wahren Freund!!!

      Den Dirk. #freu

      Ich kenne ihn jetzt schon über 10 Jahre und es hat keinen Tag gegeben, an dem er nicht für mich dagewesen wäre. Er ist für meine Tochter der Patenonkel, für mich und Manu der beste Freund und er ist immer wenn wir ihn brauchen für uns da! Wir können uns auf Ihn 1000%ig verlassen, und genau so kann er sich auf uns verlassen!

      Freunde hat man viele, aber einen wahren Freund nur einen einzigen im Leben!

      Ich habe es auch genau andersrum erlebt, mein damaliger *bester Freund* hat mich mit meiner Ex auseinander gebracht! So schön nach und nach! Immer wenn ich auf Schicht malochen war.
      Aber wisst ihr was?! Ich bin ihm dankbar dafür, denn ohne Ihn hätte ich nie zu meiner Manu gefunden und es wäre auch nie ein so traumhaftes Kind wie unsere Neela Marie auf die Welt gekommen! #danke

      Aber Dirk war zu dieser Zeit immer da für mich, und ich habe zu spät erkannt wer der wirkliche Freund für mich gewesen ist!

      LG Sascha;-)


      (16) 10.04.07 - 19:36

      Hallo!

      Ich denke auch, je älter man wird, desto schwieriger ist es, neue und vor allem gute Freundschaften zu knüpfen...!

      Meine beste Freundin kenne ich seit über 21 J.!
      Mittlerweile haben wir beide Familie und sie wohnt nun (leider!) ca. eine halbe Stunde von mir entfernt.

      Wir sehen uns nicht mehr sooo oft, telefonieren aber öfter.

      Auch unsere Männer verstehen sich sehr gut!

      Im Sommer fahren wir sogar das 1. Mal zusammen in Urlaub!

      Eine Freundschaft zu jemandem ist vor kurzem in die Brüche gegangen, worüber ich im Nachhinein sogar froh bin...!

      Was mir sehr leid tut ist, dass die Freundschaft zu meinem besten (Sandkasten)Freund vor einigen Jahren zerbrochen ist...!!! Er ist außerdem der Patenonkel von meinem jüngsten Sohn!

      Naja, vielleicht finden wir eines Tages doch wieder zusammen...!?!

      Ansonsten habe ich noch einige Bekannte, also eher mehr oder weniger lockere 'Freundschaften'...! Man sieht sich ab und zu oder telefoniert mal - das war's...!

      Zu meinen wahren Freunden würde ich auf jeden Fall meine Mutter (Eltern) und meine Geschwister mit Partnern zählen!!!
      Gerade mit meiner Schwester und ihrer Familie unternehmen wir sehr viel (auch schon gemeinsamer Urlaub) oder gehen zusammen abends gemütlich essen!

      LG
      M.







      (17) 10.04.07 - 21:40

      bekannte ja - wahre freunde nein..

      beste freundin "verloren", zudem bin ich sehr wählerisch. außerdem würde ich heute nie wieder so offen zu jemandem sein, wie in meiner "jugend" das ist mein leben und gehört zu meiner privatsphäre, die keinen was angeht



      mein partner ist für mich gleichzeitig mein bester freund und das finde ich so wunderschön an unserer bald ehe#huepf

      (18) 10.04.07 - 22:21

      Ich habe eine wahre Freundin.
      Wir kennen uns bereits ein Leben lang. Und trotz der Distanz die seit mittlerweile fast 15 Jahren zwischen uns liegt, halten wir regelmäßig Kontakt. Mal hören wir fast einen Monat nichts voneinander, aber trotzdem wenn wir uns sprechen oder hören, ist es so, als hätten wir uns gerade gestern verabschiedet.
      Jeder hat in seiner "Welt" einen neuen Freundeskreis gefunden, aber mit ihr verbinde ich auch meine Kindheit.
      Es ist toll, jemanden sein Leben lang zu kennen und zu wissen, daß man jederzeit willkommen ist, egal was passiert. Und wenn wir uns treffen, sie bei mir oder ich bei ihr übernachte, ist es wie früher. Wir quatschen die ganze Nacht.

      Viele liebe Grüße
      Schatz6

      (19) 10.04.07 - 23:46

      hallo,

      wahre freunde?

      ich habe sehr viele bekannte aber wahre freunde weiß ich ehrlich gesagt nicht.
      für mich zeigt sich so etwas erst wenn man mehrere jahre sehr viel kontakt hat und sich auch mal die meinung sagen kann, sich mit dem anderen freud und auch leidet, sich immer interessiert usw.
      ich habe mich in einigen menschen sehr geirrt und das habe ich letztes jahr sehr gemekrt, als das mit tim war.
      andere dagegen dié ich früher "nur" als bekannte gesehen habe, helfen uns, interessieren sich und sind schon freunde geworden.

      ich habe einfach ein problem, ich kann auf niemanden mehr so zugehen, da ich einfach zu oft enttäuscht worden bin.
      mein mann hat einen besten freund.........
      ich habe meine familie, meine mama, mein papa und meine schwester.
      wiederrum habe ich nur eine person der ich wirklich alles erzähle und das ist eine wirkliche freundin.
      leider ist es aber auf grund der entfernung nur möglich zu telefonieren.
      mit ihr habe ich aber seit 3 jahre wirklich engen kontakt und ihr würde ich blind vertrauen.ansonsten bin ich eher umgänglich ( man glaubt es kaum) ;-) und werde warten wer wirklich freund ist.

      es gibt hier noch eine freundin die ich habe, wo ich nun sage sie ist eine wirkliche freundin.
      meine angeblich beste freundin hat vor kurzem ihr wahres gesicht gezeigt und sonst sind es eben enge bekannte.

      ist echt schwer das zu beantworten um ehrlich zu sein #schwitz

      lg bianca #gruebel

Top Diskussionen anzeigen