WAS zur Konfirmation anziehen-???

    • (1) 11.04.07 - 12:33

      Hallo #tasse

      Cousine hat in einer Woche #schock schon Konfirmation-was zieht man da an??? #gruebel
      Mein Mann will nen (neuen!!) Anzug dafür anziehen...aber ist das net zu "overdress"? Ich habe hier jetzt überlegt dann nen Kleid/Kostüm anzuziehen...da ich aber abgenommen habe muss ich fast 2 Kleidergrößen kleiner kaufen...die Cousine zieht einen Hosenanzug an, das mal nebenbei.

      Bitte helft mir #freu

      #danke #danke #danke #danke

      hallo


      mann zieht natürlich nen anzug an und frau nen kleid oder hosenanzug ;-) :-p

      bei mir auf der konfirmation vor öööhm...9 jahren sind alle so rumgelaufen. ich finde zu so einem anlass sollte man sich schick kleiden.

      lg jenny

      (6) 11.04.07 - 14:10

      Hej, mach Dir keinen Kopf und zieh das an, was Dir gefällt.

      Keine Ahnung, wie es auf den Dörfern ist, aber bei uns in Hamburg gibt es für diesen Anlass zum Glück keinen Dresscode mehr. Selbst die Konfirmanden tragen was sie wollen. Die Palette reicht von Jeans mit Hemd bis zum kleinen Schwarzen. Hauptsache sauber und gepflegt. Und Hauptsache man fühlt sich wohl.

      • Finde ich echt schade, daß Ihr das dort so seht. Auf den Straßen siehst Du nur Anzüge rumlaufen die so zu jedem popeligen Bürojob rennen und bei festlichen Anlässen wollt Ihr in "Räuberzivil" gehen? Kann ich nicht nachvollziehen!

        Ich würde es echt peinlich finden in gammeligen Jeans (auch wenn sie modern, sauber, neu und teuer sind - sehen trotzdem gammelig aus!) zu einer Konfirmation, Hochzeit oder Beerdigung zu gehen. Das hat einfach kein Niveau und ist dem Anlaß nicht angemessen. Neue dunkle Jeans, dazu Jackett oder Hemd finde ich o.k. - aber diese ausgebollerten Dinger, wo man nicht weiß, ob die Typen überhaupt einen Hintern haben sind einfach schäbig und sollten auf solchen Feiern nichts zu suchen haben.

        • #pro recht hast du :-D

          (9) 11.04.07 - 21:57

          Ääääähm#kratz ich glaube, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
          Ich habe nirgends was von Beutel- oder Gammeljeans geschrieben.

          Nur leider liegt in Deiner Antwort selbst ein Widerspruch. Einerseits findest Du Jeans zur Konfirmation peinlich - andererseits gehen neu dunkle Jeans mit Hemd.Ja was denn nun?#kratz#kratz

          Hättest Du meine Antwort aufmerksam gelesen, wäre Dir dort aufgefallen, dass auch hier Hemden getragen werden.

          Nicht jeder fühlt sich wohl im steifen Zwirn. Toleranz heißt das Zauberwort

          • (10) 12.04.07 - 08:54

            "Hej, mach Dir keinen Kopf und zieh das an, was Dir gefällt. "

            "Und Hauptsache man fühlt sich wohl. "

            Diese Sätze bedeuten für mich, daß Du meinst, daß es voll egal ist, was einer anzieht, hauptsache, man fühlt sich wohl.


            "Nur leider liegt in Deiner Antwort selbst ein Widerspruch. Einerseits findest Du Jeans zur Konfirmation peinlich - andererseits gehen neu dunkle Jeans mit Hemd."

            Ich sehe da keinen Widerspruch, denn Jeans ist für mich nicht gleich Jeans. Das hat nichts mit der Marke zu tun, sondern mit dem Aussehen der Dinger. Neue dunkle Jeans mit Hemd und/oder Jackett dazu gehen in meinen Augen als ordentliche Kleidung durch. Oftmals sieht man bei einer schwarzen Jeans erst auf dem zweiten Blick, daß es eine Jeans ist. Hätte genauso gut eine andere Hose sein können. Wohingegen diese ausgewi...äh ausgewaschenen Bollerjeans einfach unmöglich sind.
            Ein Kleid ist ja auch nicht gleich Kleid. Es gibt elegante Abendkleider , es gibt aber auch diese lotterigen "Blumenkinderkleider" (70'er Jahre) Was ist davon wohl passend für einen festlichen Anlaß?

    (11) 11.04.07 - 14:34

    mein onkel ist pfarrer also hab ich mal dezent nachgefragt
    ( erste antwort spielte auf meinen kleidungs"faux pas" bei der konfirmation meines cousins an.. ich war damals mitten in der punkphase und kam im gebatikten kleid,spingers, türkisen dreads und sicherheitsnadeln überall)...

    üblich ist nachwievor elegantere kleidung, aber keine abendgarderobe, anzug beim mann auf jeden fall, bei frauen entweder kostüm, kleid oder rock mit bluse ( wenns zu heiss ist, spricht auch nichts gegen kurze kleidung, aber bitte nicht ZU kurz)

    laut ihm kanns am land auch vorkommen das mancher in tracht auftaucht. in grossstädten würde tw. mehr wert auf elegantere kleidung gelegt als am land ( nur die marke zählt.. :-[)

    kommt natürlich auch aufs alter an, ich glaub kostüm muss in deinem alter noch ned wirklich sein :-p, aber gibt doch n paar sommerkleider, die man mit n bissal zubehör auf chic trimmen kann, die man aber ebensogut auch auf modisch umstylen kann. ansonsten, wenn du dich in röcken/kleidern nicht so wohl fühlst ist auch hose kein problem.. "büroschneckchenstyle" sagt mein männe immer zu der art von outfit

Top Diskussionen anzeigen