Geld falsch auf mein Konto gebucht...was tun?

    • (1) 12.04.07 - 18:26

      Hallo!
      Ich hab gerade gesehen, dass mir irgendwer 64,75 Euro auf mein Konto berwiesen hat.
      Kenne aber den Absender nicht.
      Als Betreff steht dort: Porto.
      Ich hatte mehrere Sachen bei E*** und so verkauft, aber nichts mit diesem Betrag...glaub ich.
      Hab schon gerätselt...
      Ob sich jemand vertippt hat im Betrag oder irgendwie snst was falsch eingegeben hat?
      Was kann ich jetzt tun? Falls ich nicht noch die Erleuchtung bekomme, von wm das Geld ist...
      Lieben Gruss

      (5) 12.04.07 - 20:28

      hi



      steht da kein name von wem es ist?

      (6) 12.04.07 - 22:59

      Ich würde einfach mal still halten. In der Regel werden falsch überwiesene Beträge auch wieder zurück gebucht...

      Sagt dir der Name des Absenders nichts?

      lg bambolina

      • (7) 13.04.07 - 10:51

        >>>In der Regel werden falsch überwiesene Beträge auch wieder zurück gebucht... <<<


        Wieso hält sich diese Annahme eigentlich so eisern?

        Eine ÜBERWEISUNG kann man nicht zurückbuchen!

        Nur eine LASTSCHRIFT kann man zurückbuchen!

        Überweisung: ICH überweise an X einen Betrag. UNWIDERUFLICH!

        Lastschrift: X zieht von meinem Konto einen Betrag ein. RÜCKLASTSCHRIFT IST MÖGLICH!

        Litha

        • (8) 13.04.07 - 12:31

          Wenn die Bank selber den Fehler gemacht hat, darf sie innerhalb des laufenden Quartals die Buchung ohne Rücksprache mit dem Kunden stornieren.

          Der Empfänger einer Überweisung hat natürlich jederzeit das Recht, das Geld an den Auftraggeber zurückschicken zu lassen.

          • (9) 13.04.07 - 13:35

            Ich habe es so verstanden:

            Derjenige, der es falsch ÜBERWIESEN hat, kann es sich wieder zurückbuchen lassen.

            Und DAS geht definitiv nicht!

            Wird hier aber immer wieder geschrieben.

            Litha

        (11) 15.04.07 - 21:29

        Du hast mich falsch verstanden - oder ich mich falsch ausgedrückt, mit zurückbuchen meinte ich, wenn irgendwo ein Fehler unterlaufen ist. Deshalb hatte ich auch von "falsch" überwiesenen Beträgen geschrieben. Der Fehler liegt wohl bei der Bank.
        Also bei meiner Bank ist das so, wenn ein Kunde bei seiner Überweisung eine falsche Kontonunmmer angegeben hat, die nicht zum Namen passt, wird nachgefragt.

        Und nochmals zu dem Thema Überweisung zurückbuchen. Ich hatte darüber letztens schon mit einem Urbianer "gestritten"... Irgendwie kamen wir aber auf keinen grünen Zweig #kratz
        Lastschriften kann man zurückbuchen, kein Thema - und laut Sachbearbeiterin meiner Bank ist das gegen eine Gebühr auch bei Überweisungen möglich, aber nur, wenn das Geld noch nicht auf dem Empfängerkonto gut geschrieben wurde.

        lg bambolina

(12) 13.04.07 - 06:32

Hatten wir auch vor kurzem...
Wenn Du auf die Bank gehst, wird das für Dich geregelt. Die zurückbuchung dauerte damals bei uns 1 Jahr!

(13) 13.04.07 - 07:43

Geh zur Bank und laß es dort klären. Solltest Du Geld behalten, was Dir nicht zusteht machst Du Dich strafbar. Die Bank bucht das nicht einfach zurück. Die weiß doch nicht, daß es Dir nicht gehört.

Gruß
Schneeglitzern

Top Diskussionen anzeigen