Otto-Versand, ich bin echt sauer.

    • (1) 26.04.07 - 08:33
      Inaktiv

      Hallo ihr Lieben.

      Ich muss mal meinen Ärger über OTTO loswerden.

      Also, ich hatte im Februar mehrere Bikinis in verschiedenen Größen bestellt. Weil ich halt nicht mit meiner Maus in die Stadt wollte und dann da mit ihr alles anprobieren, war mir zu lästig. Also habe ich mir die Sachen schön bequm nach Hause schicken lassen. Das waren dann auch ca. 15 Stück in verschiedenen Größen zur Auswahl. Hatte auch noch einen nachbestellt, den ich vergessen hatte.

      Am Ende habe ich dann einen Bikini behalten und bezahlt inkl. Porto.

      Jetzt habe ich von denen eine Mahnung bekommen über 3 mal Versandkosten von je EUR 5,95 und einmal EUR 0,55 Porto für den Kontoauszug.#schock

      Ich habe dann da angerufen. Da sagte mir die unfreundliche Schnepfe am anderen Ende, dass ich das Porto zahlen müsste, wenn ich alle Sachen wieder zurückschicken würde.
      Ich habe aber schon öfter bei Otto bestellt und auch alle Sachen zurückgeschickt und habe nie das Porto dafür bezahlt und auch bei anderen Versandhäusern nicht. ( Baby Walz, Neckermann, Quelle)#kratz

      Die Tussie meinte, sie würde schon 16 Jahre da arbeiten und es wäre schon immer so gewesen.

      Ich hatte aber noch nie den Versand gezahlt, wenn ich nichts behalten habe.

      Achja, 2 mal war der Versand für die aktuellen Bestellungen berechnet worden und einmal stand noch offen für eine Bsestellund von vor einem Jahr wo ich auch alles zurückgeschickt hatte.#schock

      Haben dien nen Kanll, mir das jetzt anzumahnen. :-[Das hätten sie mal eher machen müssen. Wenn ich also nix mehr bestellt hätte, dann wäre da wohl nichts mehr gekommen.

      Naja, ich meinte auf jeden Fall dass ich es nicht bezahlen würde und sie hatte es mir aus Kulanz erlassen.

      Ich finde es eine Frechheit, dass ich den Versand zahlen sollte für Ware die ich nicht behalten habe. Ist mir noch nie untergekommen. Bei keinem Versandhaus und auch noch nicht bei Otto.
      Und dann auch noch der Versand von einer alten Bestellung.#augen
      Und dann war die Tussie auch ncoh so super unfreundlich und hat mich angemacht. :-[So behält man keine Kunden.

      Mit mir nicht, da bestelle ich so schnell nix mehr.

      So jetzt gehts mir besser.

      LG
      Spufankel#blume

      • Gut gemacht!

        Mit dieser Aktion stehst du jetzt mit Sicherheit auf der roten Liste und bekommst weder Rabatt noch Angebote und wenn du mal wieder was telefonisch bestellen willst hängst du ne halbe Stunde in der Warteschleife.

        Auf Kunden wie dich können die gut verzichten!

        • (3) 26.04.07 - 08:42

          Was soll das denn bitte ?!

          Und ich kann gut auf die verzichten !!!

          Ich habe noch nie irgendeinen Rabatt bekommen. Und in der Warteschleife hängst man da eh. Außerdem, woher sollen die wissen,d ass ich es bin die gerade anruft ?#kratz Wirklich sehr schlau!

          Mich hat es geärgert, und das mit recht. Mit mir kann man über alles reden. Aber wenn ich von Anfang an so pampig angemacht werde, stelle auch ich auf Stur, und das wieder mit Recht. Wenn ich unsere Mandanten so anmachen wüde, hätte ich schon längst die Kündigung.

          • Du sagst selbst, dass du jahrelang keine Versandkosten zahlen musstest - das war der Rabatt!

            Ob du die Warteschleife hörst, ist ganz sicher davon abhängig wie das Versandhaus dich als Kunden einstuft. Deine Telefonnummer wird, sofern durchgeleitet, analysiert auf Wohnsitz und soziales Umfeld und entsprechend lange dauert es in der Warteschleife. Das ist kein Witz, sondern seit Jahren Realität.
            Wird deine Nummer nicht angezeigt, gibt es prinzipiell immer eine Warteschleife.

            Apropos pampig: So wie du hier schreibst, kann ich mir vorstellen, wer denn pampig war bei dem Gespräch. Glaubst du im Ernst eine von den Damen an der Hotline würde nur wegen dir "pampig" werden und damit ihren Job riskieren? Träum weiter...

            • (5) 26.04.07 - 08:57

              Dann pass mal git auf. Wie schön, dass du so gut beurteilen kannst, wer da pampig geworden ist, denn du warst ja bei dem Telefonat dabei. Ich bin sehr wohl sehr freudnlcih geblieben. Bin durch meinen Beruf gewöhnt selbst bei der unfreundlcihsten Person noch freudnlich zu bleiben.

              Und ja, scheinbar gibt es solche Leute die gerne ihren Job riskieren indem sie einfach die Kunden anmachen.

              Und dan meine Nummer nicht angezeigt wird, ware ich schon immer in einer Warteschleife und werde es auch immer bleiben.

              Ist ja schön, dass mir der Versand noch nie berechnet wurde für zurückgeschickte Ware. Da ist aber kein Geschäftgebahren. Wenn ich einen sog. rabett erhalte , dann möchte ich das auch gerne wissen. Erst nie etwar berechnen und dann ganz plötzlich doch, das ich wohl nicht die richtige Art.

              • Hey, es gibt auch andere Versandhäuser;-) spätestens wenn Otto mal nicht mehr so ganz schwarze Zahlen schreibt,kommen die wieder angekrochen, ging mir mit Bon Prix so, kannste vergessen!
                Es ist doch logisch das man meistens mehrer Größen bestellen muss,denn die Teile fallen fast immer anders aus und wenn man in nen Laden geht muss man ja meistens auch mehre Dinge anprobieren. Oft sehen die Sachen im Katalog toll aus und wenn sie dann da sind einfach nur zum ko..... . Und für mich kann ich sagen, telefonisch bestelle ich eh nicht und auf die Werbeflut an Katalogen mit vermeintlichen Sonderangeboten kann ich gerne verzichten:-p

        Kann ich dir nur Recht geben, denn solche Kunden sind es, die die Preise in die Höhe treiben ... 16 Kinderbikinis schicken lassen und sage und schreibe einen kaufen ...

        • Nicht nur das normalerweise sollten die Dinger dann wieder gereinigt werden.
          Nun aber es gibt auch leute die bestellen für das kommende WE und nachdem es getragen wurde wird es am Montag wieder zurück gesendet.

          (9) 26.04.07 - 08:58

          Habe nie Kinderbikinis bestellt.

          • (10) 26.04.07 - 09:01

            ...noch schlimmer...dann waren es wohl Damenbikinis...und da bist du mit einer Auswahl von nur 16 Stück klar gekommen ... erstaunlich ... die haben doch sicher mehr als 30 Modelle im Angebot

            • #freu#heul#freu Demnächst kommen die Dessous#schock
              Das beste ist die verschiedenen Größen.Angfangen bei S und zum Schluß OK der L wäre doch geeigneter.

              • (12) 26.04.07 - 09:12

                Na du musst es ja wissen. Wenn dei Sachen alle unterschiedlich ausfallen muss man in versch. g. bestellen. Was ist gegen Dessous zu sagen. Dafür bieten die sie ja auch an. Damit man sie bestellt. Und wenn ich was im Katalog bestelle, bin ich mir bewusst, dass es vorher schon andere anhatten. Genauso wie im Geschäft und deshalb wasche dich die Sache bevor ich sie trage und beim anprobieren hat man auch immer Unterwäsche an.

            (13) 26.04.07 - 09:07

            Klar, haben mir aber nicht alle gefallen. Deshalb nur 16.:-p

            Dann sollten sie die Sachen mal so darstellen, dass die in Natura auch so aussehen wie auf dem Bild auch auch in meiner Größe passen. Der eine passt in 38 , der andere in 40 und er nächste in 42. Da soll man wissen welche Gr. man bestellen soll.

            Aber du hast das bestimmt noch nie bemacht, hast immer alles behalten was du bestellt hat, gell. Und zur Auswahl bestellt hat du auch noch nie was.#gaehn

            • (14) 26.04.07 - 09:12

              "Aber du hast das bestimmt noch nie bemacht, hast immer alles behalten was du bestellt hat, gell. Und zur Auswahl bestellt hat du auch noch nie was."

              tja, es gibt halt immer noch leute, die nicht zu faul sind in ein geschäft zu gehen um dort sich was auszusuchen. oder die nix enifach zur auswahl bestellen. ich hab kürzlicha uch ein badeanzug bestellt. der sitzt zwar nich so super, hab ihn aber trotzdem behalten, da ich einen brauchte und es bei uns in der stadt da noch keine gab. und ich dem versandhaus net unnötig arbeit machen will.

              • (15) 26.04.07 - 09:15

                Tja, selbst schuld wenn du etwas behälst was nicht passt. Dafür gibt es ja das Recht die Sachen zurückzusenden.

                (16) 26.04.07 - 09:58

                Das ist aber etwas albern oder?
                Das sie nicht mit einem kleinen Kind (so habe ich es ihrem Posting entnommen) in verschiedene Geschäfte rennen will ist doch vollkommen ok.
                Und das mit unnötig arbeit machen ist ein Scherz oder?
                Wenn dein Essen im Retsaurant kalt ist isst du es trotzdem um dem Kellner keine arbeit zu machen?

                Soll kein Angriff sein, ist aber etwas ulkig..

                LG Heike

Mit mir nicht, da bestelle ich so schnell nix mehr.
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

#schockIch hoffe du hälst dich an deine Aussage! 15 Bikinis bestellen um zu sehen wo passe ich rein. #gruebelUnd nun must du noch sagen das "Du" bei deiner Modenschau jedesmal einen Schlüpper drunter hattest. Bei sowas ziehen sich die kurzen Haare in die Kopfhaut.

Und normalerweise ist man für die Rücksendekosten selber verantwortlich da sie dir nichts falsches gesendet haben.

  • (18) 26.04.07 - 09:01

    1. hier geht es nicht um die Rücksendekosten.

    2. Du kannst natürlich am besten beurteilen, ob ich einen Slip beim anprobieren drunter hatte.

    Außerdem kommt es nicht darauf an wieviel ich bestelle.

    • (19) 26.04.07 - 09:11

      Bei Otto war es immer schon so, dass man die Hinsendekosten tragen muss. Egal ob man was behält oder nicht. Das war schon immer so. Bestelle auch schon sehr lange bei Otto und meine Mutter seit etlichen Jahren.

      Die Rücksendekosten muss man selber tragen, wenn der Wert der zurückgeschickten Ware unter 40 Euro liegt.

      • (20) 26.04.07 - 09:17

        Im übrigen haben die ihre Fristen zum Überprüfen der Kundenkonten und schicken dann Mahnungen. Verjährt ist das ja noch nicht mit den Kosten von vor 1 Jahr. Von daher können die das jetzt noch locker anmahnen. Und das du das bezahlen musst ist unstreitig.

"15 Bikinis bestellen um zu sehen wo passe ich rein."

Korrigier mich bitte, wenn ich mich täusche, aber mir scheint, dass das genau der service ist, dessen sich die versandhäuser rühmen. Ist mir ein rätsel, warum sich alle so darüber aufregen.

http://www.otto.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Otto-OttoDe-Site/de_DE/-/EUR/OV_ViewTemplate-View;sid=c794KAoLm4gcKEw7KJ9RCBGnYGCv-OzCtykukJdzl8r-CFgU1vHTRAfTAK2bsA==?Template=service_terms_conditions&ls=0

"Bei Otto kaufen Sie auf Probe, d.h., Sie können gelieferte Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen zurückgeben. Der Kaufvertrag/Kreditkaufvertrag wird ab Erhalt der Ware durch Ihre Billigung wirksam, spätestens jedoch nach Ablauf dieser 14- tägigen Rückgabefrist."

Grüße
Alex

  • (22) 26.04.07 - 10:54

    Dieses kundenfreundliche Prinzip funktioniert aber nur so lange, wie es nicht schamlos bis zur Schmerzgrenze ausgenutzt wird. Sich 15 Bikinis zur Ansicht kommen zu lassen empfinde ich als schamlose Ausnutzung, denn die Teile sind ja nicht nur dauernd auf dem Postwegs unterwegs und bringen in dieser Zeit keinen Umsatz, sondern sie verursachen auch einen immensen logistischen Aufwand. Sie wurden ja ausgepackt und anprobiert, müssen also wieder verpackt werden, wieder eingelagert werden, umgebucht werden usw. Manche Sachen müssen sogar entsorgt werden, weil sie völlig zerknittert oder schmutzig zurückgeschickt wurden, oder weil sie z.B. nach Zigaretten riechen, oder weil sie nach 6 Kundenanproben einfach nicht mehr als Neuware verkauft werden können.
    Nenne mir einen einzigen Laden, der dieses kundenfreundliche Prinzip lange durchhalten kann, wenn es bis ins Bodenlose ausgenutzt wird. Je mehr Leute auf "ihr gutes Recht"#augen pochen (typisch deutsch?#kratz) und sich mal eben den Otto-Katalog von Seite 18 - 462 zum locker-flockigen Homeshopping (oder sich einfach nur mal anschauen wollen) ins Wohnzimmer liefern lassen, desto eher wird es wieder abgeschafft.

    Wenn jeder dieses objektiv betrachtet kundenfreundliche Angebot der Versandhäuser mit etwas Verstand und etwas Augenmaß annehmen könnte, dann würden beide Seiten dauerhaft davon profitieren. Aber es ist wie meist im Leben: Reicht man einen kleinen Finger, wird gierig nach der ganzen Hand geschnappt und einige Spezialexemplare versuchen sogar den ganzen Arm auszureißen. Und am Schluss bleibt dann für alle weniger übrig als vorher.

    • (23) 26.04.07 - 11:01

      "Wenn jeder dieses objektiv betrachtet kundenfreundliche Angebot der Versandhäuser mit etwas Verstand und etwas Augenmaß annehmen könnte, dann würden beide Seiten dauerhaft davon profitieren."

      Hm, das hört sich an, als würdest du tatsächlich meinen, dass der otto-versand eine karitative organisation ist - die lassen sich das gut bezahlen, und ich würde gar behaupten, wenn es keiner mehr so handhabt, wie die eröffnerin, dann wird das nicht in irgend einer weise auf die preise umgelegt.

      Wir reden hier nicht vom staat sondern von einem gewinnorientierten unternehmen. Die kalkulieren so - UND werben genau mit DIESEM service. Also entweder DARF/SOLL man ihn in anspruch nehmen oder nicht!? Oder dürfen etwa jetzt urbiauser über die MENGE bestimmen, die zurückgegeben werden darf??

      Grüße
      Alex
      die übrigens noch nie etwas in einem versandhaus bestellt hat

      • (24) 26.04.07 - 11:29

        Auch ein Otto-Versand kann es sich nicht dauerhaft leisten, dass sich über die Hälfte seiner Bestände auf irgendeinem Postweg befindet.
        Um beim Beispiel zu bleiben: Um der Threaderöffnerin ein einziges Produkt zu verkaufen, müssen 14 weitere Produkte auf die Reise gehen und befinden sich tagelang nicht im Bestand - machen also keinen Umsatz, sondern im Gegenteil: sie verursachen nur Kosten. Für diesen einen verkauften Bikini müssen 14 weitere Bikinis nach ihrer Rücksendung überprüft werden, wieder verpackt werden, eingelagert werden, neu verbucht werden usw. - von eventuellem Ausschuss (dreckig, zerknittert, verqualmt) sogar mal abgesehen. Wie lange rechnet sich das wohl für ein Unternehmen?
        Natürlich zahlen wir ALLE für diesen Aufwand, denn je höher der Aufwand, desto mehr wird das Unternehmen das auf die Preise umschlagen (müssen).

        Und jetzt mal ganz extrem gedacht: Es ist ja "dein gutes Recht", dir soviel liefern zu lassen, wie in deine Wohnung oder in eine eigens angemietete Lagerhalle passt. Wenn sich jeder nun die gesamte Kinderkollektion in drei verschiedenen Größen und alle Kinderschuhe in 2 Größen "mal zum Gucken" bestellt, um dann letztlich Waren im Wert von 100 € zu kaufen und den ganzen Rest dann nach 2 Wochen wieder zurückschickt - daran geht JEDES Unternehmen zugrunde. Es ist zwar "dein gutes Recht" - aber wahrscheinlich nicht mehr lange. Es ist doch eine einfache Frage der Logik, bis zu welchem Grad dieses Prinzip funktionieren kann - und wann es kippt. Und es ist in meinen Augen gefährlich nahe am kippen, wenn ein Unternehmen 15 gleiche Produkte ausliefern muss, um vielleicht(!) ein einziges verkaufen zu können. Der Kunde kann zwar auf "sein gutes Recht" pochen und sich selbstzufrieden zurücklehnen, doch dann müssen eben alle damit rechnen, dass es dieses Angebot in dieser Form wohl nicht mehr lange geben wird.
        Und dann wird das kollektive Geplärre "Servicewüste Deutschland" wieder losgehen. ;-)

        Gruß

        • (25) 26.04.07 - 11:40

          "Und dann wird das kollektive Geplärre "Servicewüste Deutschland" wieder losgehen"

          Oh, sicher nicht von meiner seite, und erst recht nicht, wenn derartige plunderverkäufer betroffen sind (das ist jetzt natürlich meine eigene, subjektive meinung und tut nichts zur sache).

          "daran geht JEDES Unternehmen zugrunde."

          Jedes versandunternehmen rechnet damit (MUSS damit rechnen), dass kleidung, die nicht passt (kinderschuhe sind da ein hervorragendes beispiel) mitunter, ein-, zwei- oder sogar dreimal zurückgeschickt werden - das liegt in der natur der sache.

          "Natürlich zahlen wir ALLE für diesen Aufwand, denn je höher der Aufwand, desto mehr wird das Unternehmen das auf die Preise umschlagen (müssen)."

          Das klingt, als hätte ich je etwas anderes behauptet. Stimmt aber nicht.

          Grüße
          Alex

Top Diskussionen anzeigen