Vermieter verbietet Fussballspielen! Darf er das?

    • (1) 26.04.07 - 16:09

      Guten Tag an alle!

      Bei uns im Haus (8 Parteien, gehobene Ausstattung) wohnen vier Jungs zwischen 6 und 12 Jahren die täglich bei so einem Wetter im Gemeinschafts Garten Fussball spielen.
      Nun haben sich 2 Parteien (haben auch Kinder) aus dem Nebenhaus bei unserem Vermieter beschwert, dass sie sich durch den Lärm und das Fussball spielen belästigt fühlen.

      Nun hat unser Vermieter gesagt das er das Fussball spielen nicht mehr duldet und falls noch mal eine Beschwerde eingehen sollte, er das strikt verbieten würde und sollte sich jemand dem Verbot wiedersetzen, er gekündigt wird.

      Wir sind am 01.03.07 dort eingezogen und bei der Wohnungsbesichtigung hatte er uns selber gesagt, dass die Kinder unten auf der Wiese spielen dürften und er es toll fände das viele Kinder im Haus wohnen würden, somit haben wir die Wohnung auch genommen.

      Kann er das verbieten und falls wir uns wiedersetzen, rauswerfen?

      Danke

      LG Kerstin

      • Hallo Kerstin,

        soweit ich weiss, darf er das nicht verbieten, die Kinder spielen ja auf einer Wiese und nicht im Treppenhaus. Und deswegen eine Kündigung aussprechen ist alles andere als rechtens-meiner Meinung nach.
        Was steht denn in eurer Hausordnung? Ist dort das spielen auf dem Rasen verboten?

        Google doch mal ein bisschen, es gibt viele Gerichtsurteile darüber.

        • In der Hausordnung steht nur das Übliche von Verboten steht dort nichts.

          LG Kerstin

          Sorry, bei aller Toleranz aber das wird keine fußballplatzgroße Wiese sein, sondern ein Rasen im Garten, den die anderen Mieter auch nutzen möchten. Ich möchte auch nicht im Garten sitzen, und ständig einen Ball um dir Ohren bekomen und den Krach dulden....Spielen ist ein weiter Begriff aber für solche Sportarten gibt es ja Bolzplätze.
          Ob das im Mietvertrag steht oder nicht, man sollte doch von sich aus Rücksicht nehmen.

          Gruß, Andrea

      (5) 26.04.07 - 17:26

      fussballspielen im garten? das habe ich ja noch nie gehört.
      dafür gibts extra umzäunte bolzplätze.

      • (6) 26.04.07 - 17:39

        Ich habe (als Kind und als Erwachsene) bis jetzt noch in jedem Garten, den ich "bewohnt" habe, Fußballspielen dürfen - allerdings waren das auch nie Mehrparteien-Häuser bzw. Gärten.

        Daß ich schon verstehen kann, wenn das Leute stört, steht auf einem anderen Blatt (aber bis zu einem gewissen Maß wäre ich da den Nachbarn gegenüber tolerant).

        LG,
        Juniorette

        P.S.: in dem Dorf, in dem ich aufgewachsen bin, mußte der Bolzplatz zugunsten eines richtigen Fußballplatzes weichen - dort durften dann nur noch die Fußballvereine spielen. So viel zu deiner Aussage, daß es ÜBERALL umzäunte Bolzplätze gibt #augen (kannst du gar nicht beurteilen, weil du sicher noch nicht "überall" warst)

      • (7) 26.04.07 - 17:53

        Unser Bolzplatz wurde vor Jahren 'dicht gemacht', da sich Anwohner über Lärm beschwert haben...!!!:-[

        (8) 26.04.07 - 18:19

        in unserem ort ist man freundlicher, dort wurden im "park", wo auch sämtliche feiern (wie maibaumsetzen) stattfinden, extra zwei tore und tischtennisplatte aufgestellt, damit die kinder dort spielen können.

    Hi

    Also hier hatten wir das Thema auch mit Nachbarsjungen.

    Ball hin und her schiessen OK, Bolzen Nein. Das ist verboten.

    Wenn die wirklich richtig Fussball spielen bring sie auf den Bolzplatz.


    MFG

    Kuschel

    • Und auf welchen bitteschön, der nächste ist 45 Minuten entfernt.

      Was schlägst Du jetzt vor?

      • (11) 27.04.07 - 14:25

        Na man gut, dass Deine Kinder mit Fußball zufrieden sind und Du nicht kleine Springreiter groß ziehst....die nächste Reitanlage ist sicher noch weiter, da müßten sie ja auch im Garten trainieren...

        (12) 27.04.07 - 15:17

        Na, wie wärs wenn die Jungs mit dem Fahrrad dahin fahren.

        Und nur zur beantwortung Deiner Frage: Ja, der Eigentümer kann das Fußballspielen untersagen.

        Ich habe selbst 2 Kids ( 10 / 12 ) und würde mich auch über tägliches bolzen beschweren.

        Dafür gibbet schließlich Sportplätze!

        Scully

        • Na, das hoff ich doch, dass er sowas unterbinden kann. Immerhin ist das weder ne BolzWIESE, noch ein Sportplatz, sondern ein gemeinschaftlich genutzter GARTEN. Ich möchte da nicht mit ner Tasse Kaffee oder nem Buch sitzen und ständig Angst haben, einen Ball abzubekommen....
          Es gibt doch Grenzen, gegen ein bischen vernünftiges und ruhiges Spielen hat ja kaum jemand was aber ein Fußballspiel im Garten....
          Selbst, wenn rechtlich nichts dagegen zu unternehmen ist, gebietet das doch schon die Höflichkeit und Rücksichtnahme den anderen Mietern gegenüber....

          Andrea

        (16) 28.04.07 - 07:39

        Mein Sohn ist 6 Jahre alt, den lass ich bestimmt noch nicht alleiner losziehen, außerdem glaube ich kaum das 6 Jahre alte kinder Fussballspielen wie die Profis.
        Wem das Spielen von Kindern stört, hat seine Kindheit im keller verbracht, armes Deutschland, dass hier die kinder nicht mehr einem Ball nachlaufen dürfen und freude haben dürfen.

        • (17) 28.04.07 - 11:05

          Na wenn Dir die motorische Förderung Deines Kindes so wichtig ist, wie wärs dann mit selber den Hintern bewegen und das Kind zum Sportplatz zu begleiten????

          Aber das ist natürlich nicht halb so bequem, wie das Kind einfach vor die Tür zu schicken!

          Solche Eltern mag ich: Sich lautstark beschweren, aber selbst nichts tun wollen.

          kopfschüttel Scully

          • (18) 28.04.07 - 12:03

            Es geben auch noch Menschen die Vollzeit berufstätig sind.

            Lass mal deinen Horizont erweitern und verlier vor lauter Kopfschütteln nicht dein Hirn.

            Adios

            • (19) 28.04.07 - 14:36

              Vollzeitig berufstätig? Und die Kinder sind dann allein im Garten und spielen Fußball oder wie???

              • (20) 28.04.07 - 18:44

                Mein Soh hat ne Oma und nen Opa, einen Vater, Onkel, Tanten, also genügend die auf Ihn aufpassen können.

                Aber hier geht es nicht um mich, sondern darum das Kinder nicht....., ach was halte ich mich an so Tussis wie Euch auf.

                Damit Du nicht ganz so dumm durch die Welt läufst, ja es gibt viele Mütter die Vollzeit berufstätig sind.

                Diskussion beendet.

                • (21) 29.04.07 - 09:28

                  Sag mal, geht's noch?
                  Ich lass mich hier weder dumm noch Tussi nennen!

                  Du schreibst doch selbst, dass er nicht zum Spiel- oder Bolzplatz gebracht werden kann, weil Du voll beruftsätig bist.
                  Da gehe ich dumme Tussi davon aus, dass er allein im Garten spielt, denn jeder andere, der ihn beaufsichtigt, könnte ihn ja genau so gut zum Spielplatz bringen, oder?

                  Echt, Mieter wie Euch und man braucht keine Feinde mehr...

                  • (22) 29.04.07 - 14:23

                    Kann das sein das Du Probleme mit dir selber hast?
                    Wie gesagt Horizont erweitern lassen und das Sabberlätzchen ausziehen, warscheinlich hast Du keine eigenen Kinder, sonst würdest Du verständnisvoller Kinder gegenüber sein, oder Du bist eine von den arbeitslosen, die haben ja den ganzen Tag nichts zu tun um mit den Kiddis was zu machen und selber die tun es nicht.

                    Damit auch Du es verstehst, Disskussion beendet!

                    • (23) 30.04.07 - 08:28

                      Du stellst hier eine Frage und bekommst nicht die Antworten, die du dir erhoffst und schon wirst du pampig. :-( Du solltest lieber mal nachdenken, ob du richtig liegst mit deiner Sicht der Dinge.

                      momke

Top Diskussionen anzeigen