geldbörse mit 705€ gefunden!.........und abgegeben!

    • (1) 28.04.07 - 21:16

      huhu

      uns is eben etwas passiert was einem wohl nur einmal im leben passiert!

      wir sind mit dem bus gefahren haben uns mit netten leuten unterhalten und als diese eine station vor uns ausgestiegen sind und de rbus weitergefahren is habe ich von dem mann die geldbörse gefunden#schock und dann noch mit 705€ drinnen#schock

      sind dann zu der letzten haltestelle zurückgelaufen und haben geschaut ob wir das pärchen irgendwo finden! nebenbei haben wir noch die nummern gewählt die auf der visitenkarte angegeben waren;-) haben da aber leider keinen erreicht!

      da dieses pärchen aber auch nich hier in der ortschaft wohnt, hatten wir auch garkeinen anlauf punkt wo wir hätten suchen können!#augen

      haben dann schluss endlich die polizei angerufen, da kam dann ein wagen und hat die personalien aufgenommen von meinem freund!

      sie meinte, so ehrliche finder hat man heute nur noch selten#kratz

      er meinte ausseerdem das mein freund auf 10% finderlohn bestehen solle! das werden sie auch mit in die finderanzeige schreiben! fragt mich jetzt bitte nich was eine finderanzeige is#kratz

      der eine meinte dann zu der kleinen..........und davon kauft der papa dir dann was schönes#freu

      ich gehe aber nich davon aus, das sich hier nochmal wer meldet!

      ich weiß es wird wahrscheinlich genug leute geben die uns für bekloppt halten, aber wir halten nich davon....selbst wenn es keiner je mitbekommen hätte wenn wir uns das geld genommen hätten#kratz

      so und nun bleibt nur die hoffnung das zumindest ein danke schön von dem herren!

      jetzt gerade telefoniert mein freund nochmal mit der polizei#kratz

      musste das nur mal loswerden!;-)

      LG maus

      • (2) 28.04.07 - 21:42

        Hallo

        Ja das findet man heute wirklich nur noch selten, aber ich bin auch so und hätte es auch abgegeben. Weil ich mir immer denke, wenn ich das verloren hätte wäre ich auch froh gewesen wenn es jemand zurück gegeben hätte.

        LG von Annett

        • (3) 28.04.07 - 21:51

          ja

          hab vor einer woche selber erst 10€ verloren(is zwar nich gerade viel im gegensatz zu dem was wir gefunden haben, aber für uns is das viel)

          mein freund hat auch schonmal (vor unserer zeit) 150€ verloren und diese nie wieder gesehen!

          naja mal schaun ob sich der herr meldet!

          denke aber wie gesagt, nein!

          die polizei wollte nur nochmal wissen wie das genau gewesen is!

          • (4) 28.04.07 - 21:56

            Ja leider bekommt man dann meistens nicht mal ein dankeschön ! Schade eigentlich. Naja warte mal ab, vielleicht kommt es doch anders als Ihr denkt. Kannst dich ja noch mal melden.

            Ich finds Klasse das Ihr es abgegeben habt ! #pro

      (6) 28.04.07 - 21:53

      Hallo!

      Habt ihr richtig gemacht!
      Irgendjemand muß ja mit gutem Beispiel voran gehen!

      Obwohl einem bei so einem Betrag schon der eine oder andere Gedanke überkommt...#hicks

      Ich drück euch die Daumen, dass ihr Finderlohn erhaltet!

      Gruß angi 05

      • (7) 28.04.07 - 21:57

        Obwohl einem bei so einem Betrag schon der eine oder andere Gedanke überkommt...

        da sagts du was ;-) mein freund rechnet sich auch gerade aus was er hätte davon alle sbezahlen könne....angefangen bei seiner autoreparatur (ab 500€ aufwärts)

        aber naja bringt jetzt auch nichts mehr! wir waren so ehrlich und da bin ich auch stolz drauf!

        obwohl wir selber wirklich sehr sejhr wenig geld zur verfügung haben!:-(

        auf den finderlohn kommt es mir garnich an.....bin nur neugierig ob man von denen nochmal was hören wird!

    (8) 28.04.07 - 22:03

    Hallo!
    mir ist vor einiger Zeit etwas Aehnliches passiert. Ich war gerade in einer Apotheke, als ich dort ein Portmonaie liegen gesehen habe und habe es beim Apothekenpersonal abgegeben. Wir haben gemeinsam reingeschaut, drinnen befanden sich etwa 200 Euro.

    Zwei Tage spaeter bekam ich ein Schreiben von der Apotheke, ich solle mich bitte umgehend melden.

    Ich hatte totale Panik und habe befuerchtet, man wuerde mir was unterstellen, aber es war nicht soooo schlimm. Die Dame, der das Portmonaie gehoerte hat mir 20 Euro hinterlassen und die Adresse hatte das Personal von meinem Rezept.

    Sie kam ganz alleine darauf. Angeblich Dankbarkeit dafuer, dass sie nicht durch die ganzen Behoerden laufen musste.

    Pati

ich bin ehrlich - ich hätte das geld genommen und das portmonai in nen briefkasten geworfen das die post sich dann weiter drum kümmert das alles weitere wieder zum besitzer gelangt.
meine mutter hatte mal nen portmonai mit 500euro drin gefunden und es genauso gemacht - naja - ich kann's verstehen - wenn man selbst nicht viel hat.
klar ist es für die person die es veloren hat ärgerlich und vllt hat diese auch das geld nicht grade dicke aber sorry, wer mit 500 und sogar 700euro im portmonai nicht gut genug drauf aufpassen kann der hat m.E. selber schuld.
finds trotzdem toll von dir das du das geld nicht einkassiert hast - gibt halt wenn auch wenige, zum glück doch noch sehr ehrliche menschen.

so und nun darf auf mich eingeschlagen werden :-D

  • also ich schlage nich auf dich ein;-)

    oder doch??? *knüppel hol*

    nein mal im ernst, klar is die versuchung da und man überlegt was man machen soll.......aber was hab ich davon wenn ich das geld genommen hätte? ja gut ich hätte mir und meinem kind bissel was kaufen können, das auto hätte heile gemacht werden können etc....aber ne lass mal......

    der eine polizist sagte das er das es so wie es auf der visitenkarte steht ein manager is#kratz hmmm davon hab ich nichts gelesen! aber naja, war vielleicht so aufgeregt!

    hatte noch nie soviel geld in der hand! ausser wenn ich von meiner arbeit aus die einzahlung mache

    Keine Sorge, eingeschlagen wird es nicht ;-)
    Aber.....Wenn jemand 700 Euro im Portmonaie hat, dann ist es haeufig nicht ohne Grund, sondern weil man es in dem Moment evtl. dringend braucht.

    Ich habe auch haeufig das Portmonaie irgendwo liegen lassen (nie mit so viel Geld, aber mit den gesamten Dokumenten, oder meinem Semesterticket) und bis jetzt hat es immer jemand gefunden. Ich bin einfach totla verpeilt und verlege andauernd Dinge. Daher bin ich froh, wenn es ehrliche Finder gibt.

    Wer weiss, wenn ich es wirklich noetig haette, wuerde ich es auch behalten, aber zum Glueck war es nicht der Fall und ich haette keine Freude daran das Geld fuer Dinge auszugeben.

    Pati

    Ich würde nicht mit steinen werfen denn Du bist zumindest ehrlich! Gerade ind er heutigen Zeit sidn viele sehr knapp bei Kasse!!! ich hätte es wohl als Geschenk vom Himmel gesehen?!;-) Aber ob mein schlechtes Gewissen am Ende mitgespielt hätte weiss ich nicht!?

    Ich glaube es würde bei mir drauf ankommen wie knapp ich mit Geld gerade wäre! Wenn ich meine Rechnungen zu dem Zeitpunkt rechtzeitig zahlen kann und Lebensmittel einkaufen kann ohne durch Aldi zulaufen und die kleinsten Beträge zusammen zu zählen dann hätt ich es wohl auch zurückgegeben! Wenn ich jedoch in einem SEHR SEHR knappen Monat soviel Geld finden würde dann hätt ich mir wohl mind. die Hälfte eingesackt um besser über die Runden zu kommen. So ist es leider "Jeder ist sich selbst der Nächste"! Wer läuft denn auch mit so viel Bargeld durch den Bus????

    Wenn mein Sohn dabei wäre hätt ich es auf jeden Fall auch zurück gegeben! EGAL wie knapp ich wär!!

    "Wer läuft denn auch mit so viel Bargeld durch den Bus????"

    Vielleicht jemand der gerade die Reparatur seines Autos bezahlen wollte, damit er nicht mehr Bus fahren muss.

    Abgesehen davon ... ich versteh gar nicht was daran so heldenhaft ist, eine gefundene Geldbörse abzugeben.
    Das ist eine Selbstverständlichkeit.

Also ehrlich bist du ja..

Ich könnte das nicht, ich bin nicht mehr ganz jung, meine Eltern haben mir gewisse Werte vermittelt, unter anderem, dass auf gewissen Dingen kein Segen ruht.
Ich hätte keine Freude an einem Kleidungsstück, was ich mir von dem (eigentlich) unrechtmäßig angeeigneten Geld gekauft hätte.
Würde ich davon Essen gehen, würde mir jeder Bissen wie ein Stein im Magen liegen.
Dir mag meine Einstellung vielleicht naiv und dumm vorkommen, aber ich bin froh, dass ich diese Einstellung habe.
Ich bin froh, dass mein Herz nicht aus Stein ist und ich Verständnis und Mitgefühl empfinden kann für Menschen, die mal was falsch gemacht haben.

  • Also ich würde gefundenes Geld auch ganz sicher nicht benutzen um mir Klamotten zu kaufen oder ein par Luxusgüter (wozu für mich auch das Essen gehen zählt!!!) AAABER... wenn ich so richtigen Engpass hätte und ich Schwierigkeiten hätte meinem Sohn täglich eine warme Mahlzeit auf den Tisch zu zaubern (was leider im Februar -März so war weil ich eine saftige Nachzahlung der Jahresabrechnung bekommen habe wo ich nicht mit gerechnet hatte...) da muss ich gestehen habe ich mir gewünscht mal Geld zu finden von jemanden der genug davon hat ...das weiss man natürlich nicht wenn man Geld findet.... oder dass ich von sonstwoher eine Geldquelle hätte! Stattdessen musste ich mein Konto überziehen und hatte schlaflose Nächte weil ich nicht wusste wie ich den Monat durchstehen sollte wo doch am 1. des Monats das Konto schon leer war!?

    Sicherlich hätte ich ein schlechtes Gewissen aber ein abgemagerter Kühlschrank hätte mein schlechtes Gewissen meinem Sohn gegenüber ebenso belastet! Nun werde ich die nächsten Monate damit beschäftigt sein mein Konto auszugleichen..


    Aber im Grund sehe ich es so wie Du! Um mir Luxus zu leisten würde ich gefundenes Geld nicht behalten!

für mich ist es Diebstahl, wenn jemand Geld findet und es selbst behält. Kennst du die Geschichte hinter der Geldbörse?

Es sind nicht immer "reiche Leute bei denen es nicht darauf ankommt, ob man ihnen ihr Geld stiehlt" (<--- der Gedankengang ist aber auch grausig).

Was ist, wenn es Geld für eine Mietsicherheit für die langersehnte Wohnung war, einer alleinerziehenden Mutter, so wie hier im Forum?
Die Rente einer alten Dame? usw.
Der Andere dadurch in Schwierigkeiten gerät?

Wenn du das Geld behältst, dann hast du die eventuellen schlimmen Konsequenzen herbeigeführt. Jeder kann mal aus Schusseligkeit (alte Dame = Demenz) usw. etwas liegen lassen. Aber dann es als Finder zu behalten ist nicht in Ordnung, strafbar und moralisch verwerflich ist es sowieso, hier mal der Gesetzestext zum Nachlesen:

§ 965
Anzeigepflicht des Finders
(1) Wer eine verlorene Sache findet und an sich nimmt, hat dem Verlierer oder dem Eigentümer oder einem sonstigen Empfangsberechtigten unverzüglich Anzeige zu machen.

(2) Kennt der Finder die Empfangsberechtigten nicht oder ist ihm ihr Aufenthalt unbekannt, so hat er den Fund und die Umstände, welche für die Ermittlung der Empfangsberechtigten erheblich sein können, unverzüglich der zuständigen Behörde anzuzeigen. Ist die Sache nicht mehr als zehn Euro wert, so bedarf es der Anzeige nicht.

LG
Christina

Du bist kriminell.

Die Handlung heißt Fundunterschlagung.



Manavgat

(22) 29.04.07 - 14:41

Hallo,

ich bin auch so eine. Ich hätte es auch behalten.

Ich habe mal eine Geldbörse mit 40 DM und EC-Karte und Visa Karte und Personalausweis gefunden.

Habe die dann persöhnlich abgegeben, außer ein mürrisches Danke und Tür zu habe ich nicht bekommen.

Ich habe mich so geärgert, das ich so ehrlich war.:-[
Hätte das Geld nehmen müssen und den Rest enstorgen sollen.

Der hat sich nichtmal gefreut, das ich Ihm seine ganze Personalien und Geld zurück gebracht habe.

Nee, jetzt würde ich das Geld nehmen und ne Shoppingtour machen.;-)

fiori#blume

(23) 28.04.07 - 22:30

Hallo,
das finde ich echt super! Ich habe mal bei Metro in einer Umkleidekabine meine Handtasche mit meinen Kreditkarten, dem Personalausweis, dem Führerschein, den Autoschlüsseln, Hausschlüsseln, meinem Fotohandy und über 300 EUR Bargeld vergessen, bin seelenruhig die Rolltreppe wieder nach unten und habe ca. 10 Minuten lang schön weiter eingekauft, bis ich gemerkt habe, dass etwas fehlt. Bin dann die Rollsteige mit einem wohl ziemlich entsetzten Gesichtsausdruck (so etwa:#schock) hochgerannt - und wurde von mehreren Kunden, genau wie bei einem Marathon, angefeuert bzw. in die richtige Richtung gewiesen; ein Pärchen hatte wohl meine Tasche in der Kabine gefunden und allen anderen Kunden Bescheid gegeben. Als ich die beiden gefunden hatte, sagten sie mir, dass sie die Tasche einer Verkäuferin gegeben hatten - die sie wiederum an der Kassenaufsicht abgegeben hatte. Es war auch noch alles drin.

Deshalb sollte man sich immer so verhalten wie ihr. Andere nehmen sich ein Beispiel daran und so wird die Welt etwas besser. Jetzt fehlt mir nur noch eine gute Schnulzenmusik, ich werde schon pathetisch. Hier, ich schiebe euch ein Geschenk für eure gute Tat 'rüber #paket
LG
Paule

(25) 28.04.07 - 22:48

Ich wär nich so ehrlich gewesen denk ich mal.

Ausser ich hätte gesehen das Geld hört ne Omi oder nem Opi oder so......

Hab auch schon oft was verloren, und nie wiederbekommen.

Top Diskussionen anzeigen