Wer kennt sich aus mit dem Jugendamt?

    • (1) 03.05.07 - 19:32

      hi,

      Habe mal eine Frage und zwar :

      Meine Kinder 4, und 3 waren heute sehr sehr sehr anstrengend, ich war mit ihnen in der Stadt, habe sie mehrmals verwarnt und schlussentlich habe ich ihnen angedroht, dass wenn wir daheim sind, dass sie erst mal fuer ne Weile ne Zeit ins Zimmer gehen werden.

      Als wir daheim waren steckte ich sie ins Zimmer. Tuere habe ich geschlossen und gemeint, sie koennten jetzt einbissle spielen.

      Okay,,, der grosse ist nach paar min eingeschlafen und die Kleine hat gebruellt ohne ende.

      Habe sie schreien lassen, weil sie immer versucht mit schreien alles zu bekommen sie hat einen grossen Dickkopf.

      Nach 10 min klingelte es an der Tuere eine Nachbarin stand da, und fragte was los sei. Habe ihr das erklaert, und gesagt dass sie einfach mal ins Zimmer mussten,.... irgendwie muessen sie lernen dass sie grenzen ueberschritten haben, ich mach das nicht germe mit schlagen.

      Sie meinte nur, dass Kind bekommt einen Psychischen Schaden und dass sei Kindesmisshandlung und sie wuerde morgen sofort das Jugendamt einschalten dass die kinder misshandelt werden.

      ....

      was meint ihr dazu???

      • Weisst Du wie lang 10 Min(?) für ein Kind in dem Alter sind?
        Ehrlich gesagt bezweifel ich, dass nach 10 Min. direkt die Nachbarin klingelt #kratz.
        Davon abgesehn würde ich meine Kinder nieee nieee nieeee ins Zimmer sperren und die Tür schließen.
        Ehrlich gesagt finde ich as reichlich suspekt #kratz.

        • Ich denke es ist immer noch besser die kinder kurz mal in einen raum zu schicken, damit man sich nicht reinsteigert und evtl doch noch einen klaps gibt.

          Ja 10 min sind lange. Aber sie koennen sich mittags auch schon 1- 1 1/2 std alleine beschaeftigen daher sind 10 min sicherlich nicht allzu lange.

          Die Tuere war zu, Nachts wenn sie schlafen sind die tueren auch zu.

          Meinst du jetzt, du würdest die Tür nie "schließen" oder nie "abschließen"? #kratz

          Weil ich für meinen Teil schließe natürlich die Türe, aber abschließen würde ich sie nie.

          Gruss
          p

          • keinesweges abgeschlossen

            Die Türen werden nur zum schlafen bei uns geschlossen #gruebel- jedenfalls bei Kindern in dem Alter.
            Ich denke auch eher daran, dass es für uns undenkbar ist, dass Kinder ins Zimmer gesperrt werden( abgeschlossen oder nicht) weil das Zimmer keine Strafe sondern ein Ort zum Ruhen und spielen sein soll.
            Blöd wenn das Kind nicht mehr rein will, weil es damit schlechte Erfahrung gehabt hat.
            Bestrafen kann man m.E. auch anders.
            Die Reaktion der Nachbarin (sollte es sich wirklich nur um 10 min. handeln) ist hier natürlich vollkommen überzogen. Keine Frage.
            Abgeschlossen wird bei uns so oder so keine Tür seitdem der kleine Prinz sich im Gäste WC eingeschlossen hat #schock

            • Also denkt jetzt nicht dass die kinder wegen jeder Kleinigkeit ins zimmer muessen. Nein wenn alles versagt und sie nicht mehr hoeren, ( sind grad in einer sehr anstrengenden Phase ) dann ... aber das ist jetzt insgesamt 2 mal in 2 Jahren vorgekommen.

              Wie schon gesagt ich steck sie lieber mal ins Zimmer bevor sie doch einen klaps bekommen.

              Die kinder gehen gerne ins Zimmer um zu spielen.

              Und sonst wenn ich mal sage geht spielen in euer zimmer, machen sie von alleine die tuere zu und wenn ich sie aufmache dann gleich : Tuere zu, Mama...

              daher so schlimm kann es fuer sie nicht sein

              • Hallo!

                "Wie schon gesagt ich steck sie lieber mal ins Zimmer bevor sie doch einen klaps bekommen."

                Also scheint "klapsen" bei dir doch auch ein wenig mit zur Tagesordnung zu gehören?!

                Finde ich Sch...!!!!!!! :-[

                Das Jugendamt kann bei dir ruhig mal vorbeischauen! Schaden kann es sicher nicht!

                • (9) 03.05.07 - 20:28

                  hui und da is ja auch schon einer :-p

                  liebe kati!
                  man kann auch gut durchs leben kommen, ohne dinge immer so hinzubiegen, dass se ins eigene bild passen!

                  gruessle
                  miri

                  • (10) 03.05.07 - 20:33

                    Sie schrieb mehrfach von Alternativstrafen anstatt eines Klapses. Also kommt auch sowas bei ihr vor! Finde ich daneben, aber vielleicht hat man ja in den Staaten eine andere Meinung zu diesem Thema...

                    • (11) 03.05.07 - 20:39

                      sie schrieb :

                      <Ich denke es ist immer noch besser die kinder kurz mal in einen raum zu schicken, damit man sich nicht reinsteigert und evtl doch noch einen klaps gibt. >

                      da kannst du doch net draus ziehen, dass es an der "tagesordnung" steht #augen
                      solche uebertriebenen aeusserungen neven mich wirklich gewaltigst! ohne fundament schluesse ziehen.

                      lg
                      miri

                      • man kann sich auch echt alles so hinbiegen wie man es will.

                        ein kurzer Klaps finde ich auch nicht so schlimm, wie wenn einem kind der Po versohlt wird. Aber trotzdem moechte ich nicht in die situation geraten meinem Kind einen klaps zu geben...

                        Nein um dich zu beruhigen ES GEHOERT NICHT ZUR TAGESORDNUNG.

            (13) 03.05.07 - 19:52

            Hm, na ja gut, jeder nach seiner Manier, aber ich finde das Zimmer "als Ort zum kurzen Abkühlen" mal zwischendurch nicht schlecht und grundsätzlich auch nicht dramatisch, wenn es nicht über einen längeren Zeitraum in seinem Zimmer bleiben "muss".

            In diesem Falle wäre mir allerdings die Zeitspanne zwischen "Geschehen" und "Bestrafung" zu lang gewesen, aber darum geht's ja nicht.

            Und wie schon gesagt... jeder nach seiner Manier.

            Grüssle
            p

    hey :-)

    wenn es bei dir in der familie soweit rechtens zugeht, brauchst du dir doch garkeine gedanken machen!

    dumme menschen gibts immer ;-)

    lg
    miri

    Hallo,
    das mit dem ins Zimmer schicken handhaben wir auch so und ich finde das nicht bedenklich.Meine Tochter flippt manchmal auch vollkommen aus und sie kommt in ihrem Zimmer,in ihrer "Höhle" alleine gut wieder runter,ich gehe alle min schauen und frage ob sie sich beruhigt hat (sie schreit übrigens auch oft so,als würden wir sie verprügeln,mich wunderts ehrlich gesagt manchmal dass noch kein Nachbar geklingelt hat#schock).Hat sie sich beruhigt,nehme ich sie in den Arm und wir sprechen darüber.Auch Mamis sind nur Menschen und wenn sie so ausflippt hat meine Geduld auch Grenzen .Ich will sie nicht anschreien deswegen ist es besser wenn wir uns beide etwas "abkühlen",sie geht trotzdem gerne in ihr Zimmer.Ich finde das okay wie du das machst,die Türe abschliessen würde ich allerdings niemals,sie ist auch Nachts bei uns nicht geschlossen sondern nur angelehnt.Wenn bei Dir alles okay ist brauchst du dir keine Sorgen zu machen,selbst wenn das Jugendamt kommt.Kinder sind nicht alle gleich und haben auch nicht alle das gleiche Temperament,wie gesagt,Joelina schreit manchmal,da stehen einem die Nackenhaare zu Berge und in ihren trotzanfällen sogar oft wegen nichtigen Kleinigkeiten.Man muss aber Konsequent bleiben,nur wegen der Nachbarn dem Schreien nachgeben würde ich nicht.Kinder versuchen halt mit ihren Mtteln ihren Unmut kundzutun oder den Willen durchzusetzen.Was du machen kannst ist morgen beim Jugendamt anrufen und denen die Story zu erzählen,wäre jetzt meine Idee,oder spreche doch mal mit der Nachbarin.Hat sie Kinder??
    LG Esther

    • Ja sie hat kinder.

      Aber mit ihr kann man nicht reden. Habe ihr ja meine Meinung gesagt und dann kam die antwort : Tschuess ich werde morgen das JA anrufen, und sagen sie misshandeln die kinder !

      Wie bitte schoen kann man da was richtig stellen????

      • #kratz Ja klar da haste recht.Das wäre mir warscheinlich auch zu blöd da nochmal hinzugehen.Eigentlich müsste sie es wissen,wenn sie selber Kinder hat,vielleicht hat sie Vorurteile oder will die Supermami raushängen lassen.ich würde an deiner Stelle einfach gelassen reagieren auf das was kommt.Allerdings würde ich mir bei solcher Nachbarschaft stark Gedanken um einen Wohnungswechsel machen;-),denn da wirst du nie Ruhe haben geschweigedenn Kinder die mit deinen Spielen.Oft ist das Geschwätz nämlich sehr gross.Wünsche dir alles alles <liebe
        LG Esther

Hallöchen.

Meine Kinder gehen auch ins Zimmer,
auch die Türen werden zu gemacht,wenn der Bock zu groß ist
und man nicht in Ruhe miteinander an einem Tisch reden kann.
Wenn sie sich beruhigt haben,
können sie gerne wieder aus kommen
und man kann eventuell nochmal in aller Ruhe reden,
je nachdem.
Bisher klappt das ganz gut und nen Klaps
habe ich laaaaaange nicht geben müssen.
Also kann es nicht so verkehrt sein.

Deswegen werden Deine Kinder keinen Schaden nehmen.
Außer man würde abschließen,
aber das hast Du ja schon erklärt und tust es nicht.

Wegen der Nachbarin.
Wenn sie schnell oder häufiger so reagiert,
würde ich mich aber auch nicht wohl fühlen.

Versuche Dich mal mit einer Einladung zum Kaffe,
nochmal mit ihr auszusprechen.
Vielleicht lässt sich so ja noch einiges aus der Welt schaffen.

Alles Gute,
Nine #sonne

Hat diese betagte Nachbarin selbst Kinder? Wenn ja, frag sie mal, wie sie sich Verhalten würde an deiner Situation.

Bin gespannt #gruebel

Hallo

ganz ehrlich ... ich finde das schlimm, wenn man ein Kind in ein Zimmer sperrt . Ausserdem bis du wieder von der Stadt mit Ihnen zu Hause warst , haben die Kinder das in der langen Zeit schon wieder vergessen was in der Stadt vorgefallen ist .
Wenn man einem Kind Konsiquenzen bei bringt dann sofort und nicht eine Std . später .

Was haben deine beiden denn angestellt in der Stadt ?

Zimmertüre geschlossen und gesagt das sie ein bissel spielen können .. na ob das wirklich was bringt ? Reden soll auch helfen und das in einem Ton und in einer Lautstärke das die Kinder das in dem Alter auch verstehen . einsperren in ein Zimmer hat da wohl keinen Sinn.

Wenn wir in die Stadt gehn , dann haben wir immer den Kinderwagen für den Kleinen und für den grossen ein Bobbycar dabei , Für Kinder ist es nicht schön in der Stadt beim einkaufen , denen wird schnell langweilig und mit einem Fahrzeug haben sie immer eine beshäftigung . Finde das sehr praktisch und es gibt keinen Stress !

Dani

Top Diskussionen anzeigen