Wir sortiert Ihr aus?Kann mich nie trennen...

    • (1) 07.05.07 - 11:00

      Hallo,

      och menno, sooo viele schöne Sachen gibts in den Geschäften.Klamotten, Deko-Gegenstände, Möbel, Kindersachen usw.
      Und ich kaufe nie was, weil ich keinen Platz mehr habe.
      Wir haben einen Abstellraum, da kann man kaum noch die Tür öffnen, ohne dass man unter Bergen von Prüll begraben wird, von Garage, Kleiderschrank, Kinderzimmer usw ganz zu schweigen.
      Langsam ko..t es mich echt an.#heul
      Ich schaffe es nie, mich zu trennen.
      Beispiele : Milchpumpen (evtl kommt ja ein 2 Kind)
      zu enge/weite Klamotten (evtl passen sie ja mal wieder)
      uralte Walkman/Fotoapparate usw (müßte mal Batterien kaufen und gucken, ob sie´s noch tun)
      häßliche Vasen, uralte Gestecke, Adventskränze (kann man ja nochmal benutzen und sparen)
      Mind. 10 Töpfe/pfannen, die nie im Gebrauch sind.(die anderen könnten ja mal kaputt gehen#augen)

      Die Liste könnte ich stundenlang weiterführen.
      Ich will endlich mal ausmisten und Platz schaffen.

      Wie macht Ihr das?Seid Ihr da rigoros oder auch so lahm wie ich?

      Wer hat Tips?

      • (2) 07.05.07 - 11:05

        Erstmal in den Keller bringen und wenn du die Sachen länger als zwei Jahre nicht gebraucht, bzw. angezogen hast, weg damit. Bei Ebay verkaufen oder Flohmarkt oder verschenken.

        (3) 07.05.07 - 11:13

        Alles, was ich ein Jahr lang nicht getragen habe, kommt weg - bei Kleidung und bei Schuhen. Wenn ich es so lange nicht anhatte, werde ich es auch nicht mehr tragen.

        Für alles andere gilt ähnliches, ich käme auch erst gar nicht auf die Idee, Adventskränze zu bunkern. Walkman? Ich hätte gar keine Cassetten mehr dafür.

        Das, was Du aufzählst, wär bei mir schon lange rausgeflogen, ich hätte es gar nicht aufgehoben.


        Also - ran an den Müll und konsequent rausschmeissen. Du wirst den Platz und die Ordnung danach geniessen!

        (4) 07.05.07 - 11:20

        Ich bin da rigoros ...

        Mein Tipp http://www.messies-selbsthilfe.de/ ;-)

      • (5) 07.05.07 - 11:22

        Ich bin mit mir selber sehr konsequent in solchen Dingen, da hat eher mein Mann das Problem.

        Ich räume alle Schubläden... in jedem Urlaub aus uns sortiere aus. Man glaubt ja garnicht wieviel Müll sich da ansammelt. Dekomaterial... kaufe ich schon garnicht mehr, das was ich habe das reicht vollkommen auch wenn es so schöne Sachen gibt.

        Kinderkleidung, Spielsachen verkaufen wenn Kinderplanung abgeschlossen ist, bzw. die Sachen uninteressant geworden sind.

        Frag im Bekanntenkreis nach ob jemand Haushaltsgegenstände gebrauchen kann. Wir haben fast die Hälfte unsere Küchenuntensilien ausgemistet und in den Keller verbannt (wir brauchen diese Sachen einfach nicht), diese nimmt dann mein kleiner Schwager wenn er endlich bei der Mama auszieht.

        Sabrina

        (6) 07.05.07 - 11:31

        ich trenne mich aus dem grunde gern, weil die klamotten nach 2 jahren entweder in farbe oder schnitt nicht mehr aktuell sind und ich sie eh nicht anziehen mag.
        dekomaterial ebenso. die farben sind so schnell überholt, daß sie eh nicht mehr mit neuer deko passen,also weg damit.
        geschirr wird nur das aufgehoben, welches ich auch hinstellen würde, wenn besuch kommt. ;-)


        es ist so herrlich sich von alten dingen zu trennen, denn sie belasten. probier es mal aus ! :-)

      • Ich würde die Vollkrise bei dir bekommen #schein

        Ich miste regelmässig aus, alles was ich nicht mehr brauche, kommt weg. Spielsachen meiner Tochter, die sie nicht benutzt, Klamotten, die ihr zu klein sind, Klamotten und Schuhe, die mir nicht mehr gefallen, techn. Geräte, die ich nicht mehr brauche, Küchenutensilien, die ich nicht verwende... hässliche Geschenke... alles kommt entweder in Ebay, wenns gute Sachen sind oder wenns Schrott ist in den Müll. Ich mags gar nicht, wenn meine Schränke mit unnötigem Plunder verstopft sind.

        Gruß Anne

        (8) 07.05.07 - 12:21

        Hallo Bofan!

        Ich möchte Dir ein Buch ans Herz Legen, mit dessen Hilfe Du ´"Herr des Chaos" wirst:

        "Simplify your Life - Einfacher und glücklicher leben"

        oder

        "Silmplify your Life - Küche, Keller, Kleiderschrank entspannt im Griff"


        Beide Bücher sind wunderbar und man bekommt einfach und dennoch überzeugend erklärt, warum man bestimmte Dinge ganz sicher nicht mehr braucht.

        Mir hat es auf jeden Fall geholfen und mich auch zum Wegschmeißen motiviert.

        Probier es doch mal.
        LG, Isuam

        (9) 07.05.07 - 12:37

        Kinderklamotten kommen sofort weg wenn sie nicht mehr passen nimmt sonst zu viel Platz weg. Wenn ich mir ein neues Kleidungsstück kaufe fliegt eins aus dem Schrank raus, bzw so in unregelmäßigen Abständen fliegt alles weg was ich mindestens 1 Jahr nicht mehr getragen habe. Ich bin da recht brutal kann das auch nur machen wenn mein Mann nicht dabei ist der ist immer der Meinung irgendwann braucht man es vielleicht nochmal- Quatsch wenn es so lange schon unbenutzt rumlag wird es auch weiter noch rumliegen ( mal im Ernst glaubst du du wirst den Walkman nochmal benutzen selbst wenn er Batterien hat ;-)). Pack dochmal alles zusammen und geh auf den Flohmarkt oder versuch dein Glück bei e-bay oder Freunden, vielleicht brauchen die mal was.

        LG und viel Erfolg beim Ausmisten
        Visilo

        (10) 07.05.07 - 13:01

        Hallo,

        nachdem ich fünf Seiten dieses Buches gelesen hatte, habe ich angefangen auszumisten (ich weiß noch, mitten in der Nacht habe ich sechs(!) Säcke Altkleider gepackt - mein damaliger Mann hat sich bedankt) und tue es bis heute regelmäßig (nur von Büchern trenne ich mich entgegen des Buches nicht):

        http://www.amazon.de/Ger%C3%BCmpel-Alltags-ausmisten-Ger%C3%BCmpelfrei-bleiben/dp/3499613999/ref=pd_bbs_sr_1/302-9956564-1813602?ie=UTF8&s=books&qid=1178535792&sr=8-1

        In diesem Sinne,
        juliafranziska

        (11) 07.05.07 - 16:36

        Hallo bofan,
        ich kann Dir folgendes Buch ans Herz legen:

        "Weg damit! Entrümpeln befreit. "von Rita Pohle

        Da werden auch die verschiedenen Gründe berücksichtigt, warum es einem schwer fallen könnte, sich von Dingen zu befreien. Zwar klingt es bei Dir schon sehr extrem, was Du alles behälst, aber ein wenig kenne ich es auch.
        Ich hatte vor allem Probleme mit Geschenken von Freunden oder Andenken, bis ich mir klar gemacht habe, dass ich alles im Herzen behalten kann, bzw. mich mal sehr über etwas gefreut habe--es aber jetzt nicht mehr brauche. Ich kann mich ja immer noch gerne erinnern.
        Seitdem werfe ich konsequent alles weg, was keine Funktion mehr für mich hat,ich habe einen kleinen,schönen Kasten für wirklich wichtige Erinnerungsstücke (z.B Briefe meiner verstorbenen Mutter) und mehr lasse ich nicht auflaufen.

        Vielleicht hilft es Dir auch, wenn Du daran denkst, dass das alles nur DINGE sind. Daran solltest Du nie Dein Herz hängen..was ist Dir wichtig im Leben?
        Deine Familie,Haustiere etc--Lebewesen sind unersetzlich.Wenn es bei euch brennen würde, würdest Du nicht die alte Milchpumpe retten,gell?
        Also kannst Du alles, was nicht unersetzlich für Dich ist,auch wegschmeißen!
        Löse Dich von dem Gedanken"Könnte ich nochmal brauchen"--brauchst Du es jetzt, in dieser Minute? Oder benutzt Du es diese Woche nocheinmal? Nein? Dann weg damit!
        (Schon klar, dass ich damit nicht die heissgeliebte Weihnachtsdeko meine,gell?)

        Aber wenn es wirklich die Ausmaße angenommen hat, die Du schilderst und Du auch mit Hilfe von Büchern und Tips nichts ändern kannst,solltest Du vielleicht wirklich professionelle Hilfe (Therapie oder Selbsthilfegruppe für Messies) in Anspruch nehmen--denn spätestens in dem Moment, wo Deine Lebensumstände zu einer großen Belastung für Dich werden, ist es Zeit,diese zu ändern.
        Wünsche Dir ganz viel Erfolg beim Entrümpeln!
        LG, Wiebke

Top Diskussionen anzeigen