Eure Meinung: Charakter der Eltern ok?!?

    • (1) 12.05.07 - 18:19

      Hallo!

      Vielleicht mal eine etwas komische Frage, aber es brennt mir gerade unter den Nägeln:

      MÖGT IHR DEN CHARAKTER EURER ELTERN????

      Ich könnte diese Frage mit einem klarem NEIN beantworten, leider bei beiden Elternteilen. Dies schockiert mich manchmal selbst aber es ist leider so. Das Umfeld denkt immer, es ist alles so rosig und toll, dabei stimmt das nicht mal ansatzweise. Es ist nur die Oberfläche, die im Grunde harmonisch (ich würde es eher als Ruhe vor dem Sturm bezeichnen) wirkt. Aber alles was darunter ist in unserem Verhältnis kann man echt vergessen. Das wird mir immer öfter klar, gerade wieder.... So klar, dass ich schon wieder sch*** Tränen der Wut in den den Augen habe.


      Wie sieht das bei euch aus? Wenn ihr sie nicht als Eltern hättet, würdet ihr dann an ihnen hängen oder mit ihnen so viel zu tun haben? Wäre sie euch wichtig?
      Muss ich mich immer so mies fühlen, nur weil ich diese Meinung über meine Eltern habe? Eltern werden ja immer so hochgepriesen, es ist halt Familie.
      Das Verhältnis mit meinem Sohn ist das komplette Gegenteil. Bei ihm merkt ein Blinder, dass ich seine Mama bin und heißgeliebt, umgedreht natürlich auch...

      Naja, nur son paar Gedanken, vielleicht mag ja jemand seine Meinung dazu loswerden? Mich würde es mal interessieren wies bei euch so aussieht.

      Danke!

      • Klares NEIN in den meisten Fällen oder magst du dir sagen lassen "Ich wollte mir dir in den Graben fahren", oder "Ich wollte mich wegen dir schon vom Strommast stürzen" oder gar " Wenn du in die Psychatrie kommst sag uns Bescheid" ( weil ich mich nicht gerne in den Arm nehmen lassen wollte.
        Noch Fragen???

        Gruß Ela

        • Schockierend.... Tut mir echt leid. So schlimm ist es bei mir zum Glück nicht.

          Alles Gute!!

          • Schockierend ist es für mich nur noch selten. Es liefen noch mehr Dinge. Tatsache ist, ich bin psychisch krank geworden hab inzwischen aber ne Therapie gemacht und abgeschlossen und mittlerweile gehts mir ohne Kontakt prima.
            Ich denke selten an die Vergangenheit.

            Ela

                • Das stimmt allerdings. Das ist etwas, was ich noch lernen muss, nicht nur in Bezug auf die Eltern. Ich merke zwar wie die Zeit für mich arbeitet, aber noch allzuoft ziehen mich gewisse Erinnerungen runter....
                  Naja, so hat jeder so sein Päckchen zu tragen, man muss nur etwas draus machen, ne?!?

                  LG!

                  • Es wird immer wieder Momente geben wo du an der Grenze bist glaub es mir. Aber dich wird es mit der Zeit nicht mehr ganz tief drinnen treffen. Ich lach inzwischen darüber und gut ist.
                    Das allerdings zu schaffen hat auch seine Zeit gedauert.

                    ela

        Ups, kann ich dir was gutes tun ;-)

        Tut mir leid für dich, war sicher nicht einfach das zu verarbeiten. Aber du hast deine (eigene) Familie, und laß die ihre Leben leben, wo nicht daran teilhaben wollen, auch wenn es weh tut.

        ganz liebe Grüße
        vom Fahradfahr-Arsch #hicks

        • Hallo Fahrrad Arsch, lach!!!

          Wenn du magst können wir ja mal Emailadressen austauschen dann verlängern wir hier nicht sämtliche Threads, lach. Haste Lust?
          Na ja einfach zu verarbeiten wars vielleicht nicht weil ich lange nichts gemacht habe und immer lieb sein sollte wenn ich kritisiert habe war ich undankbar und so Sachen. Da hab ichs nie verstanden. Aber bei meiner Hochzeit vor fast 4 Jahren hats dann halt endgültig geknallt. In Therapie war ich eigentlich wegen was anderem hab dann aber das gleich mit aufgearbeitet und es war gut. Ich höre immer noch immer irgendwas aber es geht mir schon lange nicht mehr nahe. So gesehen isses mir ziemlich wurscht geworden was sie abziehen.

          Ela

    (11) 12.05.07 - 18:34

    Ein klares JA !

    Würde aber bei jeden einen Fehler korrigieren lassen.

    Mein Dad hat einen Sprachfehler und kann nie NEIN sagen und das wird manchmal ausgenutzt ;-)

    Und meine Mum sollte nicht immer so mißtrauisch bei den Leuten sein, denn nicht jeder ist schlecht

    LG

    Ich liebe meine Eltern.
    Kleinere Macken hat jeder Mensch, aber der Charakter meiner Eltern ist wirklich gut. Sie sind ehrliche Menschen, herzlich und offen. Man kann mit ihnen über alles reden und sie sind sehr hilfsbereit.

    Meine Mutter labert ziemlich viel (auch wenn sie keine Ahnung hat) und ist bisweilen etwas faul ;-)
    Mein Vater ist schonmal was extrem konservativ und kann nicht direkt sagen, wenn ihn was stört. Aber was solls.....
    Wenn ich hingegen die Schwiegereltern betrachte.... die denken nur an ihren eigenen Vorteil, melden sich dementsprechend nur, wenn sie was möchten und sind zudem sehr unehrlich. Die beiden haben keinen guten Charakter.

    Viele liebe Grüße

    Blinking#stern

    (13) 12.05.07 - 19:14

    Hi,

    ich liebe den Charakter meiner ELTERN (mein Pa ist leider vor 11 Jahren verstorben). Mein Pa war ein kleines bissel zu durchorganisiert für meinen Geschmack, meine Ma ist manchmal ungerecht und trotzdem liebe ich beide über alles, und kenne niemanden, der einen so tollen Charakter hat, wie sie. Das sagt sogar mein Mann.#huepf

    lg
    leonie

    (14) 12.05.07 - 19:56

    Meine Eltern sind toll,die mag jeder!!Egal wer zu uns zu besuch kam,Freunde usw.alle haben meine Eltern gleich gemocht,vorallem meinen Papa,wegen seiner lustigen Art.Von guten Freunden von uns wird er liebevoll Papa S. (Nachname ist geheim;-) ) angesprochen.Auch zu meiner Mama sagen einige Mama S. oder Bärchen zu meinem Papa.Alle meine Freunde haben sich gewünscht meine Eltern als ihre Eltern zu haben.Meine Eltern sind wirklich toll und es ist immer lustig mit denen durch die Stadt zu gehen und irgendwer schreit schon von weitem : Papa S.... und fällt meinem Daddy um den Hals und meiner Mum.Ich liebe meine Eltern,ich kann mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen.Zum Glück sind die erst mitte 40.

    lG germany

    (15) 12.05.07 - 20:43

    ich mag den charakter meiner mum sehr - ihre ganze art#freu.
    ich bekomme sehr oft zu hören, das ich aussehe wie sie , so spreche und mich so gebe (das will ich dann meist gar nicht wahrhaben;-):-p).
    ich bin unheimlich stolz auf sie. sie ist jung (42), sieht super aus und ich weiß, dass ich immer zu ihr kommen kann, wenn ich etwas auf dem herzen habe:-).

    mein erzeuger hätte sich gewünscht, meine mum hätte mich abgetrieben#augen von daher kann sich jeder denken, was ich über ihn denke#augen (zumal ich ihn erst 2 mal getroffen habe#augen).

    lg laura

    (16) 12.05.07 - 21:27

    Meine Mama ist die Beste #freu Sie hat auch ihre kleinen Macken, wie wir wohl alle, aber ich könnte mir keine bessere Mutter wünschen - sie ist immer für uns da (heute noch) und versucht ihren Enkeln (trotz ihrer Krankheit) immer eine liebe Oma zu sein.

    Mein Papa. Na ja, da macht sich schon ein bißchen der Altersstarrsinn bemerkbar, was oft zu Reibereien führt (kann halt auch net immer die Klappe halten #hicks) aber sonst ist er ein ganz lieber Kert #freu

    lg bambolina

    (17) 12.05.07 - 21:52

    Ich liebe meine Eltern,die zwei sind einfach die Besten.#herzlich Sind beide noch sehr jung und total locker.Sind auch jetzt noch immer für mich da,kann mich immer auf sie verlassen und mich ausheulen.Wir verstehen uns super,fast so wie gute Freunde.
    Oh man,die zwei haben schon so verdammt viel mit mir mitgemacht und mir alle dummen "Jugendsünden" verziehen.

    (18) 12.05.07 - 21:55

    Hallo,

    mein Vater starb als ich 13 Jahre alt war. Ich vermisse ihn sehr.
    Muß aber auch sagen, dass meine Eltern nie zusammen gelebt haben.

    Was meine Mutter betrifft, ich habe keinen großen Kontakt zu ihr.

    Um deine Frage zu beantworten, ich mag ihren Charakter nicht!

    Es fing schon früher damit an, dass ich nicht meinen Vater besuchen durfte, machte es heimlich. Immer mal setzte sie mir einen Neuen vor die Nase, ließ ihre Launen an mir aus.
    Als ich heiratete war ihr mein Mann nicht gut genug (bin nun seit fast 13 Jahren mit ihm verheiratet und glücklich). Als mein drittes Kind unterwegs war, war sie der Meinung Abteibung wär besser. Denn wer hat schon drei Kinder, dabei hat sie vier, wobei sie mit meinen anderen Geschwistern jeden Kontakt abgebrochen hat, weil sie nicht nach ihrer Nase tanzen wollten. Sie leugnet mein drittes Kind und meinen Mann.
    Jetzt hat sie einen Mann mit viel Geld, ist weit weg gezogen, wenn wir telefonieren redet sie nur von sich.

    Das sind nur ein paar Auszüge.
    Ich hab gelernt damit umzugehen, und sie läßt mich kalt.

    Es hört sich bestimmt hart an, aber sie hat mich zu sehr verletzt.

    Ich liebe meine Familie über alles und meinen Schwiegervater!

    LG Bianca

    (19) 12.05.07 - 22:03

    Ich mag den Charakter meiner Eltern sehr und würde sie wahrscheinlich auch toll finden, wenn sie nicht meine Eltern wären. Sie sind beide sehr zielstrebig, verlässlich, verantwortungsbewusst und sehen auch noch gut aus ;-)

    Manchmal setzt mich ihr Charakter etwas unter Druck, weil sie damit sehr viel erreicht haben und ich manchmal daran zweifle es ihnen gleich tun zu können. Soviel Perfektion kann einschüchtern.

    (20) 12.05.07 - 22:12

    mein biologischer erzeuger ist ein mieses drecksschwein
    meine mutter eine charakterlich äusserst starke person, die man so oder so achten muss
    der mann, den ich als meinen vater ansehe ist einfach klasse

    sowohl mit meiner mutter, als auch mit meinem vater würde ich auch als nicht verwandter sehr gut zurecht kommen, mit meinem biologischen erzeuger hingegen hätte ich die selben probleme wie jetzt auch

    (21) 12.05.07 - 23:22

    Hi Manyatta,
    ich wäre stolz, wenn man dereinst mal über mich sagen würde, dass ich den Charakter meiner Eltern habe. Sie sind die ehrlichsten, liebsten und zuverlässigsten Menschen, die ich kenne. Sie sind schon sehr alt, aber haben viele, auch viele jüngere Freunde, sind überall beliebt. Ein Beispiel:
    Mein lieber Papa ist selber schwer herzkrank und war schon oft dem Tode nah, aber er fährt jeden Mittag zu seinem Freund ins Altersheim, um ihn zu füttern, die Zeitung zu bringen und zu quatschen, weil der nach einem Schlaganfall nicht mehr gut den Löffel führen kann, seine Frau verstorben ist und "das arme Personal ja die Zeit dafür nicht hat".
    Er ist mein Charaktervorbild.
    Liebe Grüße
    Mariella

    (22) 13.05.07 - 12:52

    Hallöchen!

    Meine Eltern: JA

    SEINE Eltern: klares NEIN.

    LG
    Ina

    (23) 13.05.07 - 21:01








    !!!!! NEIN !!!!















    #heul
    LG, luchs

Top Diskussionen anzeigen