Was anziehen bei eine Trauerfeier?

    • (1) 14.05.07 - 12:50

      Hallo,

      wir hatten letzte Woche einen Trauerfall. Da mein Onkel 3 Wochen tot in der Wohnung lag. Musste er ja untersucht werden. Und wurde heute frei gegeben.

      Nun soll die Trauerfeier mit Urnenbestattung am Mittwoch oder Donnerstag nächste Woche sein.

      Und meine Frage. Da mann ja nicht weiß, was für ein Wetter ist. Was kann mann anziehen und muß das alles in Schwarz sein. Geht auch Braun und Schwarz?

      Ich möchte schon korrekt da ankommen. Und wenn müsste ich schnell noch einige Sachen besorgen.

      LG Anne

      • Nö, du musst bestimmt nicht komplett schwarz angezogen sein.

        Eine dunkle Jeans, mit schöne Schuhe und eine (ZB) schwarze Bluse tuts auch!

        lg

        • Hallo,

          ich danke dir. War mir jetzt nicht so sicher. Habe eine schwarze Jeans, schwarze Schuhe und nur braune Oberteile.
          Geht das eigentlich auch. Die Jeans sieht so verwaschen aus.

          LG Anne

          die sonst die richtig schwarz trägt und keine Klamotten im Schrank hat, die schwarz sind.

      Hallo Anne,

      mein aufrichtiges Beileid.
      Zur Beerdigung geht man in schwarz. Nicht grau, nicht braun, einfach nur schwarz.
      Wenn du mit verwaschener Jeans und braunem Oberteil bei mir ankämst, dürftest du dir sicher sein, dass meine Gedanken nicht die besten wären...
      Mein Onkel (Bruder meiner Mutter) und meine Cousine kamen mit schwarz-weiß gemusterten Oberteilen zur Beerdigung meiner Mutter und fielen damit sehr unangenehm auf (und zwar nicht nur mir).
      Es müssen keine Edelteile sein, aber gerade ein einfaches schwarzes Kleid oder Shirt kann man sehr gut auch später noch anziehen.
      Du liegst daher mit deinen Zweifeln richtig. Besorge dir lieber was passendes.

      LG, Heike

      • Hallo Heike,

        danke dir. Da es so eine kleine Feier ist. War ich mir nícht sicher. Und ich trage kaum schwarz ausser die Jeans. Und
        die ist gerade neu. Deswegen war es mir lieb zu fragen.

        Dann geh ich mal jetzt online shoppen.

        LG Anne

        Hier ist es schon lange nicht mehr so. dass man bei einer Beerdigung ganz in schwarz sein muss!

        Es sollte doch einfach nur "ordentlich" aussehen.

        Sehr Oberflächlich, wenn du jem. komisch anguckst, wenn er/sie nicht ganz in schwarz angezogen ist.

        Es zählt nur, wer zu Beerdigung kommt und trauert!

        • Hallo,

          "Es sollte doch einfach nur "ordentlich" aussehen."
          Woher weißt du, wie es aussah bei meinem Onkel und meiner Cousine? Das eben tat es nämlich nicht, sonst wäre ich die letzte, die was sagt.
          Ich erwarte sicher nicht, dass Bekannte komplett schwarz angezogen sind, aber Familienmitglieder sollten das schon tun (um keinen anderen als Familienmitglieder ging es hier).

          Gruß, Heike

      Ich finds schade, wenn man an der Kleidung gemessen wird.
      Ich habe zB. nur ein einziges schwarzes Oberteil, das ist ein T-Shirt mit "Irland"-Aufdruck, nicht grade passend.
      "Zum Glück" waren die letzten Beerdigungen im Winter, da konnte ich meinen schwarzen Mantel tragen.
      Aber bei einer Bestattung im Sommer würde ich auf dunkel, aber nicht schwarz zurückgreifen. Ich hoffe nun mal, dass ich nicht regelmässig an Beerdigungen muss, und für einmal alle 3 Jahre kaufe ich doch kein Teil, das dann sowieso nicht mehr passt!

      Ich war bisher auf Beerdigungen, weil es mir ein Bedürfnis war den Hinterbliebenen zu zeigen, dass mir der/die Verstorbene wichtig war und dass ich mit ihnen fühle; nicht um zu zeigen, dass ich mir schwarze Kleider leisten kann.


      LG Irene

      • Hallo Irene, (<--- Anrede, immer gern gesehen)

        tut mir ehrlich leid für dich, dass deine Kleidungsstücke immer nur so kurz passen und schwarze T-Shirts teurer als bunte sind.

        Bei uns gibt es für Leute, die wenig Geld haben, in den Kleidungsdiscountern (KIK, Takko...) T-Shirts ab 2,99 € - auch in schwarz. Wenn einem ein Verstorbener nicht mal soviel Wert ist, kann man auch daheim bleiben.

        VG, Heike

        • Hallo Heike

          sorry wegen der vergessenen Anrede.
          Klar kann ich ein Billigst-T-Shirt kaufen und anziehen, aber ob sich das soviel besser macht?
          Die Kleidung trage ich nicht für den Verstorbenen, sondern für die Lebenden. Wenn ich weiss, dass die Familie sehr viel Wert auf entsprechende Kleidung legt, werde ich mich entweder einkleiden oder das Grab eben zu einem späteren Zeitpunkt besuchen, um Abschied zu nehmen.
          Als Teenager hatte ich ein schwarzes Kleid, und das wurde immer mitgenommen, wenn wir zu unserer Verwandtschaft fuhren, weil damals fast jedes Mal jemand starb, während wir dort waren (Verwandtschaft zählt bei uns bis zu Cousins und Cousinen der Urgrosseltern + Nachkommenschaft, entsprechend höher die Wahrscheinlichkeit).
          Schwarz stand mir damals wie heute nicht *schulterzuck*, und wie gesagt, ein Billigstteil ist in meinem Empfinden irgendwie respektloser als ein "gutes" Teil in einer andern gedeckten Farbe, mit schwarzem Mantel oder schwarzem Jackett dazu.

          Aber die Meinungen sind eben verschieden, und die Bräuche auch. Vielleicht ist es auch eine Frage der Region, in der man lebt. Ich war in den letzten 19 Jahren an 3 Beerdigungen, und an keiner trug jemand ausser Ehemann/-frau komplett Schwarz, also nicht mal die Eltern oder die Kinder.

          Und ja, leider passen mir die Kleidungsstücke von vor 19 oder auch 10 Jahren nicht mehr *seufz*.


          LG Irene

    (11) 14.05.07 - 14:51

    "Man" geht nicht in schwarz.
    Normalerweise bleibt das nur den allerengsten Familienmitgliedern vorbehalten, ganz in schwarz zu einer Beerdigung zu gehen.

    Gute, dunkle Kleidung ist auch in Ordnung.

    (12) 14.05.07 - 14:55

    Auf den letzten Trauerfeiern und Beerdigungen an denen ich teilgenommen habe, trug lange nicht jeder schwarz. Viel kamen in ihrer ganz normalen Alltagskleidung, um sich von den Verstorbenen zu verabschieden.

    Ich halte schwarze Kleidung für absolut nebensächlich, denn die Farbe der Kleidung sagt nichts darüber aus, ob ich nun trauer oder nicht.

    Und gerade in der heutigen Zeit kann es sich echt nicht jeder leisten, sich nur für eine Beerdigung/Trauerfeier neu einzukleiden.

    @ Anne
    Erst einmal mein aufrichtiges Beileid.
    Wenn du es dir leisten kannst, kauf dir etwas Schwarzes. Wenn nicht, zieh an, was du im Schrank hast. Mach es dann aber so dezent wie möglich.

    • Hallo Sassi,

      hatte das eben noch gelesen. Danke dir.

      Habe mir jetzt was dunkles gekauft. Und werde morgen in der Stadt nochmal schauen.

      Muß ja mein Mann mit einkleiden. Kann es ja schlecht aus china machen.

      Danke das du Partei gegriffen hast!!!!!!!!!!!!!!!!!

      LG Anne

(14) 14.05.07 - 15:46

Nein, das war vielleicht mal so, aber man MUSS nicht schwarz kommen, warum?
Weil der Tod was schwarzes, böses ist?

Als das Kind einer Familie im meinem Heimatdorf gestorben ist, bestanden die Eltern darauf, das niemand schwarz gekleidet ist.
Sie wollten Ihren Sohn nicht in einer schwarzen, dunklen Atmosphäre bestatten, sondern ihn so verabschieden wie er war, bunt und fröhlich.

Ich wäre absolut nicht böse, wenn jemand nicht in schwarz käme.

Solange die Kleidung sauber und adrett ist, geht alles!

Hallo,
mein Beileid.
Ich finde es schade dass man so auf die Kleidung reduziert wird. Sehe auch nicht den Sinn darin mit der Kleidung seine Trauer auszudrücken oder einfach nur schwarz anzuziehen "weil es sich so gehört".
Ich würde nur darauf achten dass es der Situation angemessen ist, also nicht in Jeans und Turnschuhen oder so. Aber dunkle Kleidung im Allgemeinen denke ich ist ok.
LG Jo

  • Hallo,

    danke dir.

    Schaue gerade was ich angemessen anziehen kann. Schätze ich brauche doch nur ein schwarzes Oberteil.

    Bin gerade am Kleiderschrank wülen. Bekam ja erst vor kurzem die Nachricht. Und mann gut, das er nicht heute oder morgen ist. Da er jetzt frei gegeben wird. MUß das so schnell wie möglich gemacht werden. Ist alles ziemlich schwierig gerade.

    LG Anne

(17) 14.05.07 - 14:05

Hallo,

ich finde, es kommt immer auf das Alter des Verstorbenen an.

Zu einer Beerdigung von Großeltern oder Eltern würde ich komplett schwarz gehen.

Ich war letztens auf der Beerdigung eines Freundes. Er war 2 Jahre älter als ich. Ich hatte ne schwarze Stoffhose an und ne schwarze Sweetjacke.

Die meisten hatten ihre Club-Jacken an, einmal blau mit gelber Aufschrift, ein anderer Club schwarz mit weisser Aufschrift.

Die Freundin des Verstorbenen war auch nicht in Schwarz. Aber niemand hat über irgendwen hergezogen.

Schau einfach, was für Leute so kommen werden, und wie du glaubst, dass sie angezogen sein werden.

Mein Beleid.
Mel

  • Hallo,

    ich danke dir auch.

    Habe eben mit meinem Mann das besprochen. Und werde jetzt im Katalog schauen. Habe das Pech, das mir immer auf Schnell in der Stadt nichts finde. Trage ja keine 38/40 und was zu finden in meinem Alter. Ist doch etwas blöd. Habe schon Probleme für mich in 42 was zu finden.

    Da mein Mann noch in china ist, werde ich jetzt für ihn was bestellen. Und hoffen, das es ihm passt.

    Er meint, das es Sachen sind, die wir so auch anziehen können.

    Mein Onkel war 64 und alle meine Verwandten werden in schwarz gehen.

    Aber ich bin froh, das ich es geklärt habe.

    LG Anne

Hat dein Onkel einen Wunsch gehabt, wie ihr euch bei seiner Beerdigung kleiden sollt? Ich habe mal in Todesanzeigen gelesen und ich kannte auch einige Fälle, dass sich der Verstorbene wünschte, dass die Trauergäste kein schwarz tragen. Meist waren die im mittleren Alter. Sprich 30/40 Jahre alt. Und das soll man respektieren.

Ansonstens ist es so, dass man bei der Beerdigung schwarz trägt. Als Zeichen der Trauer und Verlust.

LG
Melli + #baby Fabian ET -22

  • Hallo,

    nein, nicht das ich es wüßte. Meine Mutter weiß auch nichts darüber. Aber ich schaue, das es jetzt in Schwarz bleibt.

    Ach, ich wünsche dir noch eine schöne Geburt. Das es schnell und sanft geht.

    LG Anne

    • DaNKE das du mir eine schöne Geburt wünscht. Ich wünsche dir dass dein KiWu schnell in Erfüllung geht. Nicht umsonst heißt es, wenn einer geht ensteht ein neues Leben.

      LG
      Melli

      • Ich danke dir auch. Mein Vater meinte, es konnt nicht klappen. Da er noch nicht unter der Erde ist. Aber ich sehe es positiv. Ich muß noch wohl was erledigen. Bevor ich Mama werden darf.
        Und die Zeit werde ich geniesen. Und auch Abstand von dem Kinderwunsch nehmen. Vielleicht trage ich ja zu Weihnachten ein Krümel in mir. Aber das weiß nur der liebe Gott.
        Mein Onkel hat zu meine Mutter gesat. Das ich mein Weg mache und vertrauen zu mir haben sollte. Und komischer Weise, wußte er soviel von mir. Das kann er aber nicht. Er hat kaum Kontakt zu mir oder meine Mutter gehabt. Aber muß
        es geahnt haben, das er sterben würde. Er kam 2 Wochen vor seinem Tod zu meine Mutter. Und sprachen darüber.

        Bin auch wegen der Sache nur hier, hatte mich gestern schon verabschiedet. Weil mann ja Urbaisüchtig werden kann.

hallo anne !!

also ich finde es nicht so wichtig ob du jetzt in schwarz oder schwarz- braun gehst. viel wichtiger ist doch dass du gehst und dass du um deinen onkel trauerst. da spielt die farbe der kleidung meiner meinung nach keine rolle. ich war auf beerdigungen von freunden und da war kaum jemand schwarz angezogen. finde das heutzutage nimmer so wichtig. klar, in grellen farben oder so macht keinen guten eindruck..aber komplett schwarz finde ich muß nicht sein.

man kann auch trauern und seine trauer zum ausdruck bringen wenn man nicht komplett schwarz gekleidet ist.

#liebdrueck trine

  • Hallo Trine,

    Ich bin nicht ganz schwarz. Schwarz/graue Hose, schwarze Bluse oder schwarze Bluse mit einm schwarz weissen Top werden ich tragen. Und schwarze Schuhe. Aber hier jetzt doch noch mehr aus Auswahl als gedacht. Das wird schon nicht schief gehen. Im Grund bin ich froh, wenn der Tag vorbei ist und wir trauern können. Da wir leider nur 6 Wochen Zeit haben die Wohnung auszuräumen. Habe wir noch einiges gut zu tun. Die Möbel kommen wegen (wegen Leichengeruch) und der Teppich mit Wand muß erneuert werden. Das sind halt Spuren, wenn mann 3 Wochen tot in der Wohnung liegt.
    Nur es komisch, das es niemand gemerkt hat. Aber dem Geruch und in der Zeit war es warm/heiß. Das hätte mann richen müssen.

    LG Anne

Top Diskussionen anzeigen