Gewitterangst

    • (1) 21.06.07 - 13:24

      Hallo,

      ich muss mich mal outen: Ich leide unter panischer Gewitterangst. Gründe sind vermutlich zwei weniger schöne Erlebnisse in der Vergangenheit.

      Als Kind habe ich mal erlebt, wie bei einem Blitzeinschlag im Hochhaus (wo wir gewohnt haben), eine Stichflamme hinter dem Fernseher hochkam (Fernseher war nicht an!). Zum Glück hat es nicht gebrennt, ich bin bloß tierisch erschrocken.

      Das zweite Erlebnis ist ca. 9 Jahre her. Ich war mit 3 Freundinnen im Auto unterwegs als wir von einem Gewitter überrascht wurden. Wir waren auf einer Landstrasse unterwegs (links und rechts nur Felder) und da ist wohl vor uns oder ins Auto der Blitz eingeschlagen. Es war jedenfalls ein grelles Licht und ein enormer Knall und es fühlte sich an, als wenn das Auto über irgendwas drüberkratzt. Wir hatten natürlich alle einen riesigen Schreck bekommen. Zum Glück hatte meine Freundin, die am Steuer saß, ein gutes Reaktionsvermögen und ist gleich auf einen Feldweg gefahren und hat dort angehalten. Am Auto selbst war keine Beschädigung zu sehen.

      Nun ja, jedenfalls breche ich jedesmal mehr oder weniger in Panik aus, wenn sich ein Gewitter nähert. Besonders schlimm ist es nachts. Jetzt bitte nicht lachen, aber ich verstecke mich dann unter der Bettdecke und warte dort ab. Am liebsten würde ich mich in ein Zimmer verkriechen, wo keine Fenster sind. Bei den Blitzen zucke ich jedesmal zusammen und der Donner macht mich auch ganz kirre.

      Habt ihr eine Idee, wie ich diese Angst überwinden kann? Ich möchte das wirklich schaffen, zumal ich ein kleines Kind (17 Monate) zu Hause habe. Und ich muss ja auch stark sein können, falls meine Maus mal Angst bekommt.

      Der Gedanke, mich bei einem aufziehenden Gewitter draußen hinzusetzen und zuzuschauen, jagt mir schon jetzt einen Schauer über den Rücken.

      Vielleicht hat ja jemand einen hilfreichen Tipp für mich.

      Liebe Grüsse streichelmaus (die hofft, dass es die nächsten Tage mal nicht ständig#wolke)



      • Hallo!

        Ohje, deine Erlebnisse waren echt schrecklich!

        Ich hatte als Kind auch furchtbare Angst vor Gewitter!

        Ich kann dir nur einen Tip geben: Seh etwas schönes an Gewitter! Die Blitze sind echt schön - so kann man es sehen.

        Vielleicht beobachtest du die Gewitter erstmal durch das geschlossene Fenster, steigerst es dann, und kippst das Fenster!

        Irgendwann schaust du dir das Gewitter durch das offene Fenster an!

        Es ist wirklich toll, so ein gewitter zu beobachten!

        Versuch es einmal!

        Viel Glück!

        009007

        Die Erlebnisse sind sicher hart.
        ich liiiiiiebe Gewitter. Stell dir mal vor: Gewitter, Kerzen an - alles elektrische aus (dann ist dein Haus gesichert und es kann nichts passieren) und es sich mit nem Tee auf der Couch gemütlich machen.
        Wenn es Gewitter gab, hat mein Opa uns immer geweckt und wir standen Nachts unterm Vorbau unseres Hauses und er hat uns dazu Geschichten erzählt, so kam erst gar keine Angst vor Gewitter auf.
        Ich würde versuchen es gaaanz langsam zu steigern - nicht gleich Jacke an und raus! ansonsten gibt es doch auch mittlerweile gegen alles Angstseminare, vielleicht ist das eher was für dich, in einer Gruppe.
        oder google mal und lese dir POSITIVE Berichte über Gewitter durch (wie die entstehen etc) vielleicht nimmt dir das die Angst vor dem unberechenbaren?
        Ich finde Gewitter einfach so faszinierend, da es die pure Natur ist, ich finde sie fast "magisch" (nicht lachen bitte *g)

        Du schaffst das schon!

        VG
        die Betty

        • Ich geselle mich zu dir, denn auch ich habe panische angst davor.und als 2003 der blitz bei uns einschlug,damals war ich im 6.monat schwanger, seitdem isses ganz vorbei....

          ich habe auchjedesmal tierische angst, zitter und heul sogar manchmal....#heul

          ich wecke wenn es nachts kommt meinen mann auf und sag ihm er solle mich beschützen ...hilft nicht wirklich viel , denn er findet gewitter klasse und reisst das fenster auf um zu zu sehen ,ich hingegen würd lieber alles verammeln und verriegeln damit ich nix mitbekomme....

          tagsüber geht es mittlerweile,da komm ich besser klar mit, auch wenn ich trotzdem panik schiebe...

          nie und nimmer könnt ich mich raussetzen bei gewitter und zu schauen.

          ich suche auch noch nach dem ultimativen tipp die angst zu besiegen, denn jedesmal sag ich mir ich msus keine angst haben und trotzdem sobald das gewitter sich nähert,schieb ich bammel.

          keine ahnung woher die angst kommt, ich habe sie seit ich denken kann...aber wer mir das eingeredet hat #kratz weiss ich net. meine mutter hat jedenfalls keine angst, die kanns net gewesen sein.

          ich hoffe für uns beide, das wir es schaffen keine angst mehr zu haben....

          sarah hat keine angst vor gewitter, sie bekommt auch nie eines mit egal wie laut es kracht...sie verschläft solch ereignisse immer....

          lg Nadine

      Huhu,
      Es ist nicht schlimm Angst vorm Gewitter zu haben.
      Habe ich auch.
      Wohne unter nen Flachdach also direkt über mir geht das Caos los.
      Das mag ich garnicht habe immer hölliche Panik das der Blitz mal bei uns einschlägt.
      Und wenn es Gewittert bin ich die erste die alles aus hat.
      Und panik schiebt.
      Meine Kids bzw meine Tochter findet es schön.
      Sie darf dann auch mal an zuhen Fenster stehn und gucken.
      Da überwinde ich mich natürlich.
      Mein Sohn mag es nicht wenn es so laut Knallt.
      Lg Jenny

      hallo,

      vielleicht solltet ihr es mal mit hypnose versuchen!?

      ein bekannter von mir hat seine praxis in berlin und terapiert gegen phobien, zwänge, süchte etc...

      ich lasse mich von ihm auch bald gegen meine spinnen und krabbelviecherangst behandeln (ich hoffe ich brauche nicht soviele sitzungen).

      falls ihr mal interesse habt, meldet euch doch über meine VK#gruebel

      lieben gruß laura

    • Hallo streichelmaus,
      oh Gott wie gut ich dich verstehe!
      War heute mit meinem Sohn (2) und meiner Schwester und ihren Kindern (1+3) unterwegs, als wir in ein mächtiges Gewitter kamen!
      Wir waren mit dem Auto auf einer Landstraße, nichts um uns rum nur Wiese.
      Es blitzte und Donnerte und der Wind war so stark, dass ich das Auto kaum auf der Straße halten konnte#schock
      Der Scheibenwischer lief auf höchster Stufe und ich konnte trotzdem kaum etwas sehen#schmoll

      Da merkte ich schon wie mir die Panik kam. Die Kinder hinten drin am schreien, meine Schwester war auch schon ganz blass. Haben es dann mit Mühe noch zu nem Bauernhof geschafft wo wir uns erstmal untergestellt haben. Sind dann zu den Kinder hintre auf die Rückbank und da haben wir gewartet bis es vorbei war!

      Ne im Ernst, ich habe solche Angst vor Gewittern, dass ich jedes mal am liebsten wo ganz wo anders wäre wenn eins kommt#heul Aber als Mama kann man ja nicht anfangen zu weinen vor Angst!
      Aber ich vestehe dich, ich habe auch totale angst. Du siehst du bist nicht alleine.
      Liebe Grüße Janette die hofft, dass heute nicht noch mal ein Gewitter kommt, denn zwei Gewitter innerhalb von 14 Stunden reicht total

Top Diskussionen anzeigen