erster Sex

    • (1) 26.06.07 - 22:42

      In Anlehnung an die Verhaftung von diesem Marco in der Türkei, gab es eben einen Bericht bei Akte 07 über einen 12jährigen, der mit einer 10jährigen Sex hatte.#schock

      Meine Tochter wird jetzt 8, ist total verknallt in einen Klassenkameraden (9,5), der hat neulich bei uns übernachtet...
      Als mein Mann an dem Abend mal ins Zimmer kam, lagen die beiden UNTER dem Bett. Auf die Frage, was sie denn da machen würden, sagte meine Tochter rotzfrech: "SEX".#hicks#schock Na,ich hoffe nicht!!! #schwitz

      Am nächsten Tag hatten wir dann ein Gespräch, wo ich angemerkt habe, dass nur Erwachsene "das" dürfen... Mußte jedoch auch feststellen, dass sie schon recht gut Bescheid wußte...#hicks#schein

      Mal ne ganz blöde Frage: Ab wann muss man denn "Angst" haben, dass da was läuft?!? Ich hätte nie gedacht, dass ich mir in dem Alter mal Gedanken darüber machen würde...

      #danke

      Britta


      • Du solltest ab sofort Angst haben. Passieren kann das immer.
        Hauptsache, sie sind aufgeklärt. Auch was Krankheiten angeht ..

        Das finde ich schon ziemlich krass. Ich moechte aber an dieser Stelle etwas Moralin loswerden. Ich wuerde als Mutter niemals einen Klassenkammeraden meiner 8-jaehrigen Tochter in einem Zimmer uebernachten lassen. Wenn, dann in getrennten Zimmern. Um 21.00 gaebe es Feierabend und ab ins Bett.

        Und nach so einer rotzfrechen Antwort wuerde ich dem was husten und sofort nach Hause schicken.

        Kein wunder, dass sich dann spaeter alle aufregen, dass es so frue passiert. Dein Kind ist jedenfalls auf dem besten Wege dazu.

        • (4) 27.06.07 - 07:50

          "Und nach so einer rotzfrechen Antwort wuerde ich dem was husten und sofort nach Hause schicken. "


          Die Tochter sagte "Sex" nicht der freund

        • (5) 27.06.07 - 09:27

          " Ich wuerde als Mutter niemals einen Klassenkammeraden meiner 8-jaehrigen Tochter in einem Zimmer uebernachten lassen."

          Äh, wieso denn nicht #kratz? Nicht alle 8jährigen heutzutage denken am Sex oder Fummelspielchen. (HOFFE ich wenigstens #schwitz).

          In meiner Kindheit habe ich auch regelmäßig bei meinem besten Freund geschlafen - im selben Zimmer.

          Bei dem hier vorliegenden Fall ist natürlich die Antwort "Sex!" bedenklich, und in diesem Fall sollte man tatsächlich über getrennte Zimmer nachdenken, trotzdem heißt das nicht, daß man Grundschulkinder grundsätzlich nur in getrennten Zimmern schlafen lassen muß.

          Was machst du, wenn deine Tochter eine SchulfreundIN als Übernachtungsgast hat - die können genauso "Fummelspielchen" machen? Auch grundsätzlich getrennte Zimmer?

          LG,
          J.

      Moin,

      nur Erwachsene dürfen Sex haben? Man muss Angst haben, dass "da was läuft"?

      Ist das der richtige Ansatz? Du vermittelst ein falsches Bild von Sex. Für Kinder und Jugendliche verboten und es macht dir Angst. Soll das zu einer "gesunden" Einstellung zum Sex führen?

      Gruß
      Salat

      • Hi Salat,

        lange nichts von dir gelesen #gruebel

        "nur Erwachsene dürfen Sex haben? Man muss Angst haben, dass "da was läuft"? "

        Na, dieser Meinung bin ich aber auch.

        "Für Kinder und Jugendliche verboten "

        Findest du es etwa gut, wenn Kinder Sex haben?

        "und es macht dir Angst."

        Wenn du ein Kind in diesem Alter (8 J.) hättest, würdest du es etwa dazu ermutigen, Sex zu haben?!?!

        Es hat doch nichts mit "gesunder" Entwicklung zu tun, wenn man Kindern vorlebt, daß Sex nichts mit Angst zu tun hat.
        Ein Kind SOLLTE Angst vor Sex haben:
        - übertragbare Krankheiten
        - ungewollte Schwangerschaften
        - "das erste Mal" markiert irgendwie auch das Ende der Kindheit (was für mich nichts Positives ist, wenn das Kind noch jung ist)

        Ich möchte mein Kind (ist ja erst 1 Jahr alt) so erziehen, daß Sex eine Sache zwischen Erwachsenen ist, die sich gaaaanz doll lieb haben, und das längerfristig (da ich es nicht toll fände, wenn das spätere Sexualleben meines Sohnes nur aus Affären und One-Night-Stands bestehen würde).

        LG,
        J.

        • Hi Juniorette :-)

          ich war 2 Wochen in Italien, arbeits- und urbiafrei #freu
          Um mich sonnend, Pasta essend, Rotwein trinkend vom Alltag zu erholen ... hach, schön wars #freu

          Zum Thema:
          Ich möchte meine "Sex"-Erfahrungen, die ich als Kind/Jugendliche gemacht habe (und ich meine nicht meine Missbrauchsgeschichte, sondern die Erfahrungen, die ich freiwillig und mit mehr oder weniger gleichaltrigen gemacht habe) nicht missen. Diese Erfahrungen waren wichtig und spannend und schön.

          Was ich tun würde, wenn ich ein Kind hätte, weiss ich nicht. Ich kann immer nur meine Meinung als Mensch sagen, nicht speziell als Mutter. Aber da ich eben auch Kind war, grabe ich dann in meinen eigenen Erinnerungen und Erfahrungen.

          Das Sex nur als Erwachsener "richtig" ist, sehe ich nicht so. Mein Patenkind war 15, als er das erste Mal mit seiner Freundin geschlafen hat. Natürlich mit Kondom, denn das war ihm schon Jahre vorher bekannt. Er war mit seiner Freundin 5 Jahre zusammen. (von 12 bis er 17 wurde)
          Für ihn war Sex keine "verbotene" Sache, also redete er auch mit seinen Eltern und mit mir darüber. DAS halte ich für besser, als Sex als verboten darzustellen, und die Kinder dann darüber nichts erzählen, eben weil es verboten, oder "nicht gern gesehen" ist.

          Liebe Grüße
          Sabine

          • Hi Salat,

            zu Italien: Neid, Neid, Neid. Wenn die Entfernung mit Kleinkind nicht zu stressig wäre, wären mein Mann und ich dieses Jahr auch "runter" gefahren (ich liebe italienisches Essen, hechel...).

            zum Thema:
            "Mein Patenkind war 15, als er das erste Mal mit seiner Freundin geschlafen hat. Natürlich mit Kondom, denn das war ihm schon Jahre vorher bekannt. Er war mit seiner Freundin 5 Jahre zusammen. (von 12 bis er 17 wurde) "

            Siehst du, daß ist der Punkt. Meiner (bescheidenen) Meinung nach, ist bei der (sexuellen) Erziehung deines Patenkindes was falsch gelaufen, wenn er schon mit 12 (er war ein KIND!) eine feste Beziehung hat (ich nehme an, da lief schon mehr als nur Händchenhalten).

            Und mit 15 "das erste Mal" zu haben, ist in meinen Augen auch viel zu früh - ich finde das sehr traurig.
            Mit 12 Jahren sollte ein Kind mit seinen Spielkameraden draußen rumtoben, oder (wenn Stubenhocker) drinnen Micky Maus Comics (oder halt Asterix oder halt vernünftige Bücher ;-)) lesen.
            Dein Patenkind hatte in meinen Augen eine sehr kurze Kindheit, das finde ich sehr bedauerlich.

            Du kannst mich ja konservativ, weltfremd oder prüde nennen, aber ich finde Sex mit 15 viel zu früh (da sollte man gerade die ersten Pettingerfahrungen machen).

            Und ich möchte mir keine Sorgen machen müssen, wenn mein Sohn in 7 Jahren eine gleichaltrige Spielkameradin zu Gast hat, daß das was "läuft" (okay, harmlose Doktorspielchen gehören dazu, aber doch nichts darüber hinaus).

            Und ja, mir ist schon klar, daß die Kinder heute früher dran sind als meine Generation, aber mein 12jähriges Nachbarkind (süßer Junge) scheint sich noch keine Gedanken bzgl. Mädchen zu machen (glückliches Kind ;-)).

            LG,
            J.

            P.S.: ich würde auch sooo gerne nach Italien fahren, seufz...

            • Mit 12 Jahren sollte ein Kind mit seinen Spielkameraden draußen rumtoben, oder (wenn Stubenhocker) drinnen Micky Maus Comics (oder halt Asterix oder halt vernünftige Bücher ) lesen.


              Sorry, aber was für 12 jährige kennst du?

              Meine geht reiten und hat auch einen Freund (14) liest hauptsächlich Schulbücher und Thriller............

              Das sind keine KLEINEN mehr die nur an Comics und Topfschlagen Spass haben!

              • "Sorry, aber was für 12 jährige kennst du? "

                ICH war mal 12, du wirst es kaum glauben. Und ich habe mit Comics (Asterix usw.) noch Spaß gehabt bis der geniale Texter der Asterix-Comics verstorben ist, und die Asterixe ziemlich plump wurden (und die alten Asterixe lese ich noch heute - mit 34 - gerne).

                Wie schon gesagt, kenne ich einen 12jährigen Nachbarsjungen, und der hat mit Mädchen noch nichts am Hut (außer als Spielkameraden).

                "und hat auch einen Freund (14)"

                Und, ist das etwas, was du toll findest oder worauf du stolz bist? Ich finde es zu früh.

                "Das sind keine KLEINEN mehr die nur an Comics und Topfschlagen Spass haben! "

                Was ist denn das für eine Aussage?!?!
                1) gibt es auch Comics für ERWACHSENE, die überhaupt nichts für Kinder sind
                2) gibt es auch Comics für Jugendliche, an denen Kinder auch keinen Spaß haben werden, weil sie die Pointen nicht verstehen
                3) ist man nicht infantil, wenn man auch als Erwachsener Spaß an Comics hat
                4) Topfschlagen mit Comic-Lesen gleichzusetzen - naja, ich denke, du hast noch nie einen guten Comic gelesen

                J.

    (12) 27.06.07 - 09:43

    Hallo Britta,

    es ist grundsätzlich schwierig über sowas einen Rat zu erteilen, wenn man nicht in der gleichen Situation ist.

    Aber grundsätzlich bin ich der Ansicht, dass man seinem Kind nicht vermitteln sollte, dass sex nur erwachsene machen dürfen. Denn dem ist ja nicht so... ;-)
    Was verboten ist ist noch interessanter ;-)

    Viel wichtiger ist ein gesundes Wissen über sex. Vorallem über Verhütung und Krankheiten.
    Das solltest du deinem Kind vermitteln und auch, dass sie sich mit allen Problemen an dich wenden kann.


    LG Maja

    Hallo,
    also gedanken machen würde ich mir jetzt schon.
    Nicht wegen schwanger werden oder so,sondern wegen Verletzungen aus unwissenheit.
    ich kann mich noch an Doctorspiele,wo wir uns als Kids irgendwie mal alles mögliche rein geschoben haben.
    Gut das nichts passiert ist.Schüttel jetzt noch den kopf über mich selber,da war ich auch 8 oder so.
    Die sind oft schon aufgeklärter als wir wahr haben wollen.
    Vielleicht mag der Junge Mann ja nächstes mal im Gästezimmer schlafen :o)
    Lg Yvonne

    Wenn ich an mich denke in dem Alter (8): Ich habe mir ALLES (ehrlich) vorgestellt, aber NIX gemacht, ausser "wild" Knutschen hinterm Spielzeugschuppen. Und das auch nur, weil wir es mal ausprobieren wollten (eine Forschungsaufgabe war das, ich hatte dabei keine Lustgefühle - und danach wurde der Mund tüchtig mit dem Ärmel abgewischt, wenn du verstehst, was ich meine...;-)).
    Dass deine Tochter mit dieser Antwort kommt, schließt auf reine Provokation, finde ich. Sie wollte sicher eine Reaktion, die hat sie auch bekommen. Dass NUR Erwachsene Sex haben "dürfen", finde ich auch nicht richtig. DENN: Wann ist ein Mensch erwachsen? Klar, deine Tochter eindeutig noch nciht, aber hieße das, dass man erst mit 18 Geschlechtsverkehr haben dürfte? Das wäre utopisch, gelinde gesagt. Ich habe hier in der Diskussion gelesen, dass einige meinen, wenn ein Kind mit 15 den ersten Verkehr hätte, wäre die Kindheit zu früh beendet... Das sehe ich anders. Kinder haben Sex, aber nicht so wie Erwachsene. Doktorspiele sind in unserer Vorstellungskraft etwas anderes als das, was die Kinder tatsächlich tun. NUR: Wir Eltern wissen nix davon. Und sind wir mal ehrlich: Was wir als Kinder so angestellt haben, unter dem Deckmantel: "Wir Spielen", ich bitte dich.
    Trotzdem würde ich bei deiner Tochter nochmals nachhaken, auch bei ihrem Freund. 8 Jahre wäre mir auch definitiv zu früh, wenn es um Geschlechtsverkehr geht, Geknutsche ist etwas anderes, Gefummele auch.
    Und (an alle jetzt) denkt nicht, dass Freundinnen, nur weil sie gleichgeschlechtlich sind, NICHT gemeinsam nackt unter der Decke liegen und sich zärtlich anfassen!!!! Ich habs zumindest gemacht#hicks#schein;-), so mit 10 Jahren. Das heißt aber nicht, dass ich dann kein Kind mehr war. Wir Mädels haben da was spannendes ausprobiert, danach haben wir geschlafen, sind aufgestanden und haben mit Playmobil im Garten ein Dorf gebaut... Wir waren eben Kinder!!!
    Was ich sagen möchte: Wir wissen nur einen Bruchteil von dem, was unsere Kinder wirklich tun, wenn wir sie NICHT beobachten. So war es auch, als wir selbst Kinder waren. Wenn wir aber etwas mitkriegen von dem Geheimen, und es uns Angst macht, dann sollten wir mit den Kindern je nach Entwicklungsstand darüber reden: Über Grenzen, über Achtung/Respekt des anderen, über Erpressung ("du mußt mich jetzt anfassen, sonst bin ich nicht mehr dein Freund") etc. Und dem Kind muss klar sein, dass es einige Grenzen einfach einhalten MUSS, weil sonst die Maschinerie Jugendamt, Polizei etc. in Bewegung gerät...
    So viel erstmal dazu.
    Ich würde beide erstmal nicht allein beieinander übernachten lassen und sie beobachten, denn du willst nicht, dass deine Maus Sex hat. Ob sie ihn hat, weiss bisher nur sie selbst... Ist ja auch eine Definitionssache, Sex. Die Eltern des Jungen können ja auch einbezogen werden, da kann man ja normal drüber reden (meistens).
    L G
    ich hoffe, du bekommst hier ein wenig Hilfe...
    Gunillina, voll geoutet als Ex-Fummlerin (mit 10 hat man ja von nix ne Ahnung;-), die hier jetzt wahrscheinlich als krankes, armes Kind gesehen wird, der mal irgendwann was GANZ Schlimmes passiert ist (ich bin ein ganz normales Kind gewesen, ehrlich wahr)...#augen#kratz

    Hallo Britta,

    mich hat das ja schon etwas "erschreckt" was du da geschrieben hast.
    Wenn ich überlege wie ich mit 8 Jahren drauf war-- da wusste ich noch nicht was Sex ist ganz ehrlich.
    Für Jungs habe ich mich mit 13 interessiert.
    Heute scheint das echt alles viel früher statt zu finden.
    Auf alle Fälle rede mit deiner Tochter darüber. Nicht das Sex erst was für Erwachsene ist- ich denke das ist der falsche Ansatzpunkt. Aber ich würde ihr vermitteln, dass sie damit noch ein paar Jahre Zeit hat.
    Und ehrlich gesagt würde ich diesen Jungen nicht mehr bei Ihr im Zimmer übernachten lassen...

    LG

    Zauberfee

Top Diskussionen anzeigen