Abstammungsurkunde/Geburtsbescheinigung

    • (1) 29.06.07 - 11:57

      Hallo ihr Lieben,

      habe gestern meinen neuen Personalausweis beantragt und muss bei Abholung meine Geburtsurkunde mitbringen. Außerdem brauche ich diese in Zukunft noch öfter weil ich schwanger bin. Heute bin ich dann mal meinen ganzen Papierkram durchgegangen. Dabei habe ich zwei DIN A5 Dinger gefunden ;-) Eine Abstammungsurkunde und eine Geburtsbescheinigung (dahinter steht in Klammern: gilt nur für religiöse Zwecke). Ist diese Abstammungsurkunde das selbe wie eine Geburtsurkunde, nur dass es sich anders nennt? Oder müsste irgendwo noch ein drittes Exemplar sein welches wortwörtlich den Begriff "Geburtsurkunde" enthält? Kann ich mir kaum vorstellen weil alles sauber und korrekt im Stammbuch meiner Eltern abgeheftet war....

      Freue mich über eure Antworten und vielen dank schon mal!

      Trüffelchen

      • Huhu!

        Ich habe mal meine Abstammungsurkunde mit der Geburtsurkunde verglichen und ich muss festftellen, dass die beiden Blätter total gleich aussehen und es steht auch das gleiche drin. #kratz

        Für meine Hochzeit musste ich jedenfalls die Abst.urk. abgeben, und von unserer Tochter die Geb.urkunde. Versteh mal einer die Ämter. #augen

        LG
        Ina

        Hallo,

        es gibt einen Unterschied zwischen Abstammungs und Geburtsurkunde, der aber im "normalen" Leben nicht zu sehen ist.
        Die Abstammungsurkunde belegt die Abstammung und gehört zu den Dokumenten die nicht geändert werden können.
        Eine Geburtsurkunde ist vom Text her das Gleiche Dokument, mit dem Unterschied, dass im Falle einer Adoption die Geburtsurkunde geändert wird. Dort würden dann die Adoptiveltern als Eltern auftauchen. Für alles außer Heiraten reicht auch eine Gebgurtsurkunde, die man beim Standesamt anfordern kann. Im Falle einer heirat ist die Abstammungsurkunde wichtig, weil daraus die Namen der leiblichen Eltern hervorgehen und somit nicht versehendlich Geschwister die nichts voneinander wissen heiraten können.
        Die geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke wird für eine taufe gebraucht. Wenn sie noch im Stambuch ist legt es nahe, das du entweder nicht getauft bist, oder die Kirchengemeinde sie gar nicht angefordert hat, was ich aber für eher unwahrscheinlich halte. Neben der Bescheinigung für religiöse Zweche gibt es bei einer geburt auch immer eine für die Krankenkasse und heute auch für das elterngeld.

        Ich hoffe das war soweit verständlich.

        Liebe grüße

        Daniela

Top Diskussionen anzeigen