Hermes-Paket verschwunden

    • (1) 06.07.07 - 10:08

      Hallo!

      Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

      Vor kurzem hab ich ein Paket an jemanden versandt, mit Hermes. Dieses Paket ist leider nie angekommen. Laut Sendeauskunft und auch schon Kundenservice, an den ich mich gewandt habe, wurde das Paket abgeliefert und auch von einer Familie quittiert.
      Nun ist es uns aber überhaupt nicht möglich, diese Familie ausfindig zu machen.
      Die Adresse auf dem Paket stimmte, der Name auch. Allerdings gibt es in dem Haus keine einzige Familie mit dem Namen, der halt dieses Paket entgegengenommen haben soll.

      Was kann ich tun, außer mich an den Kundenservice wenden?
      Normalerweise muss Hermes doch auch einen Vermerk im Briefkasten hinterlassen, oder? Oder zumindest muss es doch möglich sein, diese Familie ausfindig zu machen, die das Paket angenommen hat!!??

      Bitte helft mir!!!

      Danke

      manyatta

      • (2) 06.07.07 - 10:25

        Na ja, wenn es diese Familie in diesem Haus gar nicht gibt (sagen das die eigentlichen Empfänger?), musst du dich noch mal an Hermes wenden.

        Die sind ja in der Pflicht nachzuweisen, dass sie richtig zugestellt haben und halt an wen, nicht du.

        Ich musste vor kurzem bei DHL nach einem Päckchen forschen lassne, dass auch angeblich irgendwo angekommen sein sollte, aber halt nicht dort wo es hin sollte.

        Letztlich haben die mir so einen Bogen zugeschickt den ich ausfüllen musste mit Angaben zum Inhalt, Nachweis des Verkaufs (z.B. Auktionsausdruck) usw. Hab das dann alles zurückgeschickt und nach knapp zwei Wochen haben sie mri den Betrag erstattet, weil sie halt nicht nachweisen konnte, dass es ordnungsgemäß zugestellt worden war.

        Denke mal, so ähnlich wird es sich im Falle eines Falles auch bei Hermes abspielen.

        Grüssle
        p

      (4) 06.07.07 - 10:41

      Oder du bist Betrügern aufgesessen. Es gibt solche Leute, die haben dann eine andere Person in ihrer Wohnung, die dann das Paket entgegennimmt und mit ihrem Namen unterschreibt oder mit falschem Namen.

      Oder die Person selber hat mit falschem Namen unterschrieben und so getan, als wäre sie extra beauftragt worden, das Paket anzunehmen.

      Hermes darf Pakete auch an Fremde Personen abgeben, wenn die sich in der Wohnung befinden oder bei Nachbarn. Evtl. hat auch ein Nachbar mit falschem Namen unterschrieben. So etwas gibt es auch. Wird schwer herauszufinden was da abgelaufen ist und der Paketbote wird sich kaum an die Person und deren Aussehen erinnnern.

      • (5) 06.07.07 - 20:51

        Hey!

        ÜBERRASCHUNG!!

        Das Paket ist nach fast zwei Wochen und unzähligen Nachfragen beim Kundenservice plötzlich aufgetaucht! Mächtig lädierte Verpackung aber Inhalt ok!!

        Laut Postbote war es die erste Zustellung, haha. Sicher war es irgendwo in den Untiefen des Transporters verbuddelt und der ominöse Abnehmer, der mir ja sogar namentlich genannt wurde und den Empfang ja quittiert hat angeblich, eine Erfindung von Hermes.

        Naja, ich schüttel noch ein wenig den Kopf und bin aber dennoch echt froh! Blöd, nur wegen sonem doofen Paket ;-)

        LG

Top Diskussionen anzeigen