Parken auf dem Behindertenparkplatz - Strafzettel!

    • (1) 09.07.07 - 20:37

      hallo!

      mein papa wurde vor kurzem am knie operiert und muß noch an krücken laufen.

      zur nachuntersuchung fuhr ich ihn mit dem auto hin. leider war in der nähe der praxis weit und breit kein parkplatz frei, ich parkte also kurzerhand auf einem von 4 freien behindertenparkplätzen direkt vor der tür.

      begleitete meinen papa dann in die praxis, mein kleiner war auch mit. die behandlung dauerte nicht lange, als wir wieder raus kamen hatte ich natürlich einen strafzettel am auto!!!!

      ich weiß, ich hätte meinen vater vor der tür rausschmeißen können und dann solange um den pudding fahren können bis irgendwo was frei wird. hab ich nicht gemacht und bin also selber schuld!

      aber, ich wüßte gerne mit was ich jetzt rechnen muß!? wie teuer kommt mich das? weiß das jemand?

      lieben dank!

      (5) 09.07.07 - 21:30

      45€!!!

      (6) 09.07.07 - 21:39

      hallo

      also ich würde mich beschweren....

      Lass dir schriftlich was geben vom arzt das dein vater gehbehindert ist im mom..

      und schick es an die zuständugen behörden


      sowas kann man sich nicht bieten lassen!

      grüssle

      • (7) 10.07.07 - 08:12

        Hast Du einen Führerschein ?
        Nein ?
        Dann soltest Du Dich besser nur zu Themen äußern, von denen Du was verstehst.
        Ja ?
        Dann würde ich Dir empfehlen, Deine Kenntnisse nochmal aufzufrischen.



        (8) 10.07.07 - 11:37

        Das wird nichts bringen. Denn behindert ist nicht gleich behindert. Selbst ein Gipsbein berechtigt nicht, sich auf einen Behindertenparkplatz zu stellen. Nur Menschen die dauerhaft behindert sind, mit Schwerbehindertenausweis und eingetragenem Merkzeichen aG (außergewöhnlich gehbehindert) dürfen dort parken.

    (9) 09.07.07 - 21:48

    da sag ich nur:

    Richtig so!

    Sry, wenn das nun hart klingt........aber die Parkplätze haben nunmal den sinn das sie für Behinderte sind, und nicht für Leute die einfach so mal da parken, eben weils grad so praktisch ist.

    Ich hab viel Kontakt zu Eltern von behinderten Kindern......und für die ist es mehr als schwer geeignete Parkplätze zu finden, eben weil sie oft nach hinten raus noch nen Rollie ausladen müssen und so.

    Ist doch genauso wie mit den Mutter-Kind-Parkplätzen.....wenn da irgendwelche Typen parken, weil sie zu faul sind nen anderen P zu suchen, regen wir Mütter uns doch auch auf.

    • (10) 09.07.07 - 22:18

      Also hätte er deiner Meinung nach ruhig einen Kilometer latschen können. Meingott was ist so eine Knie OP. Ich kann auch dich gut verstehen. Aber sie hat nicht da geparkt um mal eben einkaufen zu gehen! Oder weils bequemer war. Vielleicht hättest du etwas genauer lesen solln. Ausserdem wollte sie wissen was auf sie zukommt, sie weis das sie einen Fehler gemacht hat und steht gerade dafür (obwohl es unsinnig ist) da muss man sich nicht noch sagen lassen das man zu blöde ist zu parken. #augen

      Sorry nimms nicht persönlich aber solche Antworten nerven.

      • (11) 09.07.07 - 22:21

        hallo!

        ich ärgere mich doch selber!

        wollte ja auch nur wissen was jetzt auf mich zukommt!

        naja, überlesen und gut is!

        lg und gute nacht!

        (12) 10.07.07 - 12:37

        Opa vor der Tür aussteigen lassen und nach nem geeigneten Parkplatz suchen.
        So wie es jeder tut.
        Und den Parkplatz vielleicht für wen freilassen der nen behindertes Kind im Rollie hat oder so

(13) 10.07.07 - 09:46

Hallo,

also ich hab letztens auch aus Versehen auf einem Behindertenparkplatz geparkt...hatte das Schild einfach nicht gesehen! :-[

Kosten: 35,00 EUR #schmoll

Einen Punkt habe ich nicht bekommen.

Liebe Grüße und ärgere Dich nicht so. ;-)Isuam

Top Diskussionen anzeigen