Erfahrung Gelbkörperschwäche zweites Kind

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein 1-Jähriges Kind. Damals hatte ich mit 28 nach 10 Jahren die Pille abgetzt. Der Zyklus war auch einigermaßen regelmäßig und die Ovus zeigten regelmäßig einen Eisprung an. Allerdings dauerte die zweite Zyklushälfte nur ca. 10 Tage und fing mit Schmierblutungen an. Das Wurde schließlich immer schlimmer, so dass ich bereits kurz nach dem Eisprung SB bekam. Mönchspfeffer, Zyklustee und der ganze Kram brachte nichts.
Ich bin dann nach einem Jahr von meiner Frauenärztin in die Kiwi-Klinik geschickt worden. Die haben dann die Hormone etc. überprüft. Ich musste dann Clomi, Brevavid und Utrogest nehmen. Das habe ich nicht so gut vertragen und fühlte mich schlecht. Ich war ständig müde und verstimmt. Außerdem waren die häufigen Termine in der Klinik während einer Vollzeitstelle belastend. Ich musste mir immer Ausreden einfallen lassen, warum ich morgens zu spät kam oder eher gehen musste. Aber die Mühe hat sich m Ende gelohnt und ich war im 3. unterstützten Zyklus schwanger. Das Utrogest musste ich dann noch bis zur 14. Das weiternehmen... ziemiches Gematsche vaginal... aber gut. Das hat man auch überlebt.

Jetzt hätten wir gerne ein zweites Kind und wollen bald damit starten. Jetzt habe ich auch zum dritten Mal meine Periode bekommen. Im letzten Zyklus habe ich an Tag 14 mit Hilfe von Ovus meinen Eisprung ausgemacht. Und jetzt gerade mal 11 Tage später habe ich Schmierblutungen :-(
Ich hatte mich so drauf gefreut, dass es ohne diese Termine beim Arzt einfach so klappen könnte uns jetzt das. Immerhin war ich ja zwischendurch schwanger. Kennt das jemand? Spielt sich das vielleicht doch noch ein? Bin gerade traurig und sauer auf meinen Körper!

Huhu!

Ich bin damals beim Ersten auch im 3. unterstützten Zyklus schwanger geworden. Auch GKS.....und ES ausgelöst.
Das Zweite kam ungeplant 8 Monate danach völlig ohne Medis.
SB bei ES+11 finde ich jetzt noch nicht so schlimm. Wir üben jetzt aufs Dritte und ich hab SB ab ES+3.....war auch in der Kiwu und jetzt mache ich nach einer FG erst mal Pause in der Kiwu.....üben aber trotzdem. Also bei hat sichs nicht eingependet, sondern es wurde von Zyklus zu Zyklus schlimmer.

Ich würde mal die Hormone checken lassen. Wenns nur an der GKS liegt und du regelmäßig ES hast musst du ja nicht ständig zur Kiwu. Ich nehm jetzt einfach ab ES+2 2Progestan um eine evt. SS zu halten. Mache dann bei ES+14 einen SST und setze das Progestan bei neg. wieder ab. Bei pos. Test soll ich zur Kiwu kommen, damit dort die Hormone gecheckt werden, und evt. die Dosis angepasst wird.
Ich bin beim letzten Mal genau so schwanger geworden.
LG jesmila

Meine Schmierblutung von heute morgen ist nun eine richtige geworden. Das letzte Mal wurde es ja auch jeden Zyklus schlimmer bzw. die Schnierblutung eher... ich beobachte nochmal. Erstmal wollte ich eh den Berufsstart hinkriegen und dann ab Frühsommer wahrscheinlich hibbeln. Ich befürchte nur, dass es nicht besser werden wird.

Das mit dem ausschließlich Progesteron wäre auch eine Idee. Mal sehen, ob das meine Ärztin mitmacht. Die Zyklusbeobachtung fand ich schon sehr nervig. Das nahm dem ganzen Prozess die Natürlichkeit :-(