Doch PCO?

Hallo ihr Lieben,

kurz erstmal zu mir, ich habe seit Absetzen der Pille immer sehr lange Zyklen.
33Tage, 42 Tage und aktuell bin ich wieder bei ZT28 und warte immer noch auf den ES.

Mein FA hat im November bereits die Vermutung auf PCO gestellt, welche aber durch US (unauffällig) und Bluttest nicht bestätigt wurde.

Jetzt zu meiner Frage, kann es trotzdem sein das ich "leichtes" PCO habe?

Hintergrund für meine Sorge ist, dass ich immer weiter zunehme und vermehrt Härchen über der Oberlippe bekomme. Von Natur aus habe ich sehr stark wachsende Augenbrauen und auch hin und wieder mal ein oder zwei Härchen über der Oberlippe.
Aber seit einigen Wochen werden diese Härchen über der Oberlippe immer mehr.
Und auch am linken Ohr habe ich diese Härchen in Form einer Kottlette (schreibt man das so? #kratz).
Und da hatte ich definitiv früher nie Haare so weit im Gesicht drin #zitter

Haarausfall habe ich schon seit Absetzen der Pille. Welcher zwischendurch ganz weg war und seit einigen Wochen wieder etwas mehr da ist. Anfangs war er furchtbar schlimm, das ist aber jetzt nicht mehr so #zitter

Ich bin mir unschlüssig ob ich meinen FA jetzt damit belästigen soll und schon mal ungeduldig wie ich bin einen Termin machen soll oder ob ich erstmal abwarten soll #sorry

Bzgl. der langen Zyklen hat er mir im Dezember Mönchspfeffer empfohlen welchen ich seit dem ersten ZT jetzt auch nehme...

Sorry für das lange #bla

Huhu,

mir geht es wie dir. Lt. Fa kein PCO. Ich soll aber eine Eizellreifungsstörung haben. Mehr weiß aber leider noch nicht. Hat jedoch verschiedene Ursachen.

Ich wurde trotzdem schon schwanger. Und auch direkt im 1.ÜZ. Zwar eine MA,was aber lt. Arzt definitiv nichts mit der Störung zutun hatte.

Ich nehme jetzt ca.den 3. Zyklus möpf. Zusätzlich seit aktuell dem 2. Zyklus ovaria in der 1.ZH und bryo in der 2.ZH. Hatte immer einen Zyklus von ca.+-42 Tagen. 1. Zyklus mit der Kombination war dann 37 Tage. Der aktuelle Zyklus (lt.ES)sollte auch bei um die 36/37 Tage liegen. Also mir hilft es,wenn auch nur etwas den Zyklus zu verkürzen.

Du solltest jedoch vor Einnahme von ovaria nochmal mit deinem Arzt sprechen ob du zu Zysten neigst. Die wenigsten Ärzte kennen ovaria, aber zumindest kann ein Arzt das mit der zystenbildung vorher prüfen. Das ist wichtig, denn ovaria regt leider zur zystenbildung an,wenn man leicht anfällig dafür ist.

Liebe grüße

Hu Hu #winke

vielen Dank für deine Antwort #verliebt

Ovaria habe ich mir letzte Woche besorgt und nehme ich aktuell zusätzlich zu dem Mönchspfeffer und dem Himbitee.
Mein FA kannte Ovaria leider nicht. Da hatte ich ihn im November bereits drauf angesprochen.

Wie testet der FA denn ob man zu Zysten neigt?
Dann würde ich das doch mal mit ihm absprechen.

Aber so wie er sagte würde der Mönchspfeffer seiner Meinung nach auch vollkommen ausreichen.

Mein alter FA hat mir im ersten Zyklus direkt Clomifen verschrieben da er der Meinung war ich hätte ohne Clomi erst gar keinen ES. Da er das ganze aber nicht via US überwachen wollte habe ich den FA gewechselt und der neue versteht bis heute nicht die Aussage "ohne Clomi haben sie keinen ES" #schwitz

Alles etwas komisch #zitter

Der Clomi-Zyklus war "nur" 33 Tage, dann ohne Clomi 42 und jetzt aktuell ZT29 und ich warte immer noch auf meinen ES. Wird also auch wieder ein Zyklus 40+ werden #schmoll

Habe wirklich Hoffnung, dass durch den MP und das Ovaria und den Himbitee der nächste Zyklus vielleicht schon etwas kürzer wird #schein

Ich warte dann jetzt noch den ES ab und dann mache ich mal einen Termin für die nächste erste ZH beim FA und spreche dort nochmal meine Angst wegen PCO an und auch das mit der Neigung zu Zysten. Mal schauen was er dann sagt...

Das mit deinem MA tut mir leid :-(

Wie lange "übt" ihr denn schon wenn ich fragen darf?

Liebe Grüße #liebdrueck

Ja klar kannst du fragen. Den nuvaring habe ich am 6.9.13 raus genommen und nach der Abbruchsblutung haben wir begonnen. Hat trotz des 42 Tage Zyklus auch direkt im 1. ÜZ geklappt. Meine AS hatte ich ende November 13. Und Mitte Dezember 13 haben wir weiter aktiv gebastelt.

Wie genau das mit der Neigung zu Zysten festgestellt wird weiß ich nicht. Hatte meinen FA auf ovaria angesprochen. Er kannte es nicht. Hab ihn daraufhin gefragt, ob ich zu Zysten neige,weil man es dann nicht nehmen darf. Daraufhin meinte er, dass er direkt einen US gemacht und meinte dann zu mir, dass ich nicht zu Zysten neige. Aber woran er das erkannt hat. Keine Ahnung.

Wie lange übt ihr schon?

weitere Kommentare laden

Hallo meine Liebe!

Wie bei mir - es sieht auch nach einer "leichten" Form aus :-( .... wurde mir jetzt Montag nach 16 ÜZ und einem Sternchen als Vermutung gesagt...... Meine Zyklen sind ähnlich lang wie Deine.

Im nächsten Zyklus soll der Eisprung ausgelöst werden, damit wir die Bienchen perfekt setzten können. Mal sehen, ob´s hilft ....

:-)

Hey,

lass dich erst mal drücken #herzlich#liebdrueck#herzlich

Wie wurde das denn bei dir festgestellt?

Mein US war ja komplett unauffällig und der Bluttest ja scheinbar auch #kratz

Ich werde aber beim nächsten Kontrolltermin (ich muss alle drei Monate hin wegen meines Prolaktinspiegels) nochmal das Thema PCO ansprechen. Mal schauen was mein FA dann sagt.

Hast du denn in den langen Zyklen einen ES?

Ich habe ja immer einen. Nur halt immer erst so spät #aerger

Ich habe auch immer einen Eisprung. Sp meist um den 21. Zyklustag, auch mal drei, vier Tage später, auch mal am 28. Zyklustag (und einmal - jippie - am 17.).

Beim Ultraschall sieht man nicht das typische pco-Bild .... aber halt schon immer eine ganze Reihe an Follikeln.
Am 23.12. hatte die Ärztin gemeint, dass am Tag danach ein Ei springt - das verzögerte sich dann aber bis zum 28. .... sie meint, das wäre auch ein Hinweis.

Darüber hinaus habe ich einen Recht hohen Anti-Müller-Wert, was ebenfalls drauf hindeuten könnte......

Sonst alles unauffällig.

#liebdrueck

weitere Kommentare laden

Klingt bei dir nach zu vielen männlichen hormonen
lass doch erstmal ein hormonspiegel des blutes vornehmen
und falls da Auffälligkeiten sind sollte erforscht werden wo die herkommen

Habe ich ja schon. Sommer bis Herbst alle vier Wochen (wegen meines Prolaktinoms) und zuletzt im November. War immer alles unauffällig #kratz