Nebenwirkungen Metformin

Hallo Mädel´s, #winke

ich nehme seit ca. 6 Wochen Metformin, wegen PCO Syndrom. Nun war ich letzte Woche beim Frauenarzt und diese meinte ich soll die Dosis 500mg auf zweimal täglich erhöhen und dann nach einer Woche auf dreimal täglich.

Nun habe ich aber das Problem das mir auf einmal schlecht und zittrig wird, gestern wäre ich beinahe umgekippt.

Kann es sein das es am Anfang normal ist und sich dann bessert.

Nehme außerdem noch 225mg L-Thyrox wegen Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto, Abends zwei Tabletten Presinol und Mönchspfeffer.

Ich denke das diese Kombination vielleicht auch zu viel ist.

Was meint Ihr???
Viellicht geht es jemand genauso.

Gruß Steffi#liebdrueck

Hi, da erkenn ich mich doch glatt wieder... Bei mir ist es auch nach Wochen nicht besser geworden... Jetzt nehm ich morgens nur noch eine halbe und abends eine ganze, in der Hoffnung, das die Nebenwirkungen besser werden! Die viel Glück weiterhin

Danke für deine Antwort.

Habe heute immer wieder eine Kleinigkeit gegessen und ich finde es ist besser mit der Übelkeit.

Werde jetzt erst mal zwei Wochen mit einer Morgens und einer Abends weitermachen.

Dann probiere ich nochmal zu erhöhen.

Wünsch Dir auch viel Glück.#klee

Klingt jetzt doof und ungewöhnlich

aber frag mal deine Ärztin ob du das metformin auch vaginal einnehmen kannst!

Ich weiß das klingt echt doof...
Mein frauenarzt hat es mir damals bei einem anderm medikament geraten denn das hab ich auch oral nicht vertragen...

ich weiß nur nicht ob das auch bei anderen medikamenten funktioniert

Hallo,

danke für Deine Antwort. :-)

Habe das schon mal hier gelesen. Werde morgen mal beim Frauenarzt anrufen und Nachfragen.

Gruß

metformin wirkt im darm. es ist also vollkommen sinnfrei, es rektal, vaginal oder sonstwo einzuführen.
während der einnahme auf milchprodukte verzichten und alles ist gut.
metformin ist auch nicht gleich metformin. manchmal muss man verschiedene hersteller durchtesten, bevor man "sein" produkt gefunden hat.

weiteren Kommentar laden

Hallo!

Ich nehme auch seit 2 Monaten Metformin.
Mit Nebenwirkungen habe ich auch zu kämpfen. Übelkeit, Magenziehen, Kreislaufprobleme.
Ich hatte aber den Fehler gemacht und es direkt morgens genommen, also nüchtern. Jetzt nehme ich es zu den Mahlzeiten und es ist besser.
Wenn dir zittrig wird bist du wahrscheinlich unterzuckert, also nimm dir für den Notfall Traubenzucker oder nen Schokoriegel mit.
Ich werd die Dosis im nächsten Zyklus auch auf 2 mal täglich steigern. Mal sehen wie ich das vertrage.

LG
jesmila