Metformin, Clomifen, PCO und die Nerven am Ende

Hallo ihr Lieben...

Von dem Titel könnt ihr bereits grob erkennen worum es geht...
Mein Mann und ich versuchen nun seit knapp 2 Jahren schwanger zu werden, leider vergeblich. Vor kurzem haben wir erfahren, dass ich das PCO Syndrom habe und nun bekomme ich Medikamente.

Metformin und Clomifen.

Und ich muss es einfach mal schreiben... man sind das fiese Mittel. Seit fast einem Monat nehme ich nun Metformin und ich muss sagen... mir war noch nie so lange an einem Stück schlecht. Es ist als wäre mein Magen geschrumpft, passt nur noch nen trocken Toast rein und es fühlt sich so an als hätte mein Magen Muskelkater. Dank den Clomifen hatte ich auch 4 von 6 Einnahmetagen Migräne... mal von den Stimmungsschwankungen abgesehen...
Ausserdem ist es einfach keine tolle Erfahrung die gesamte Nacht über dem Klo zu hängen.

Zwischendurch wollte ich einige Male aufgeben... einmal rief ich meinen Arzt an und fragte nach ob es nicht eine Alternative gäbe, die man besser verträgt...
Aber statt Verständnis sagte er nur, ich solle noch durchhalten, es würde sicher bald besser werden...
Bestimmt wird es das auch aber... so langsam liegen meinen Nerven einfach blank.

Kennt ihr das...?
Ich suche einfach nach Frauen die das nachvollziehen können... Verständnis haben... das gleiche durchgemacht haben oder es gerade durchmachen müssen...

Liebe Grüße Curly-Luna

1

Hallo Curly-Luna

Ich habe auch PCO. Nehme seit Juni letzten Jahres Metformin, bin jetzt bei 2x 850mg... Mir ging's anfangs auch miserabel.. Musste mich auf Arbeit übergeben.. Ständig Übelkeit... Das hat auch ziemlich gedauert bis es besser wurde... Glaub 1-2 Monate musst durchhalten.. Mittlerweile hab ich keine Übelkeit mehr zumindest wenn ich morgens etwas esse dann geht's.. Viele mit PCO haben ja etwas Übergewicht und nehmen durch das Metformin auch ab.. Ich hab leider auch schon 4kg abgenommen wieg nur noch 53kg :-( wenn's noch weiter runter geht muss ich auch mal schaun was ich machen kann.. Meine Werte sind halt jetzt ziemlich gut.. Aber man sollte sich immer noch wohl fühlen...
Seid Januar nehme ich nun Clomifen dazu.. Und von dem bekomm ich üble Hitzewallungen und schlaf dadurch auch sehr schlecht... Leider hat sich bei mir im ersten Zyklus nichts getan :-( muss im nächsten Zyklus auf doppelte Dosis gehn und hoffe es tut sich dann was...

Kann nur sagen halt durch, dein Körper gewöhnt sich daran.. Zumindest was die Übelkeit betrifft.. Kopf hoch ;-)

2

Hey. Ich drücke dir die Daumen. Es ist wirklich schlimm wenn man mit unerfülltem Kinderwunsch durchs Leben zieht...

Letzte Nacht war wieder mal pure Hölle... So schlimm, dass ich nun eine Gastritis habe... Hab seit Tagen kaum was bei mir behalten...

Das mit dem Gewicht kann ich verstehen... Ich freu mich zwar über die verlorenen Kilos... Aber zu welchem Preis...