Dosierung Famenita bei GKS

Hallo zusammen,

ich hatte seit einer FG im März in jedem Zyklus schon ab ES +7/ ES + 8 SB und eine zu kurze 2. Zyklushälfte (9 Tage). Die FA hatte mir daher vor 2 Zyklen Famenita verschrieben, 200 mg vaginal pro Tag. Es wurde jedoch kein Bluttest durchgeführt.

Jetzt hat sich meine 2. Zyklushälfte zwar verlängert (auf 11-12 Tage) und die SB sind auch weg, jedoch bekomme ich trotz Famenita meine Tage. Ich sollte eigentlich an ES +14 testen und bei einem negativen Test das Progesteron absetzen. Ich bekomme aber immer schon an ES +12/ ES +13 Blutungen und setze Famenita erst danach ab.

Kann es an einer zu geringen Dosis liegen? Hatte das schon mal jemand von euch?

1

Hallo,

Das mit deiner Fehlgeburt tut mir sehr leid für dich.
So wie du es schilderst hört es sich wirklich nach gelbkörperschwäche an. Oftmals ist eine vorangegangene eizellreifstörung mit daran schuld.
Das müsste eigentlich durch eine Hormonuntersuchung gut festzustellen sein. Wenn du trotz Progesteron deine Periode bekommst, muss schon irgendwas nicht passen. Ich bekomme meine immer erst nach absetzen vom famenita und die zweite Hälfte war von 12 auf 16 Tage gestiegen.
Frag deine Frauenärztin nach Hormonbestimmung und wenn sie es nicht machen will, würde ich an deiner Stelle mir eine Zweitmeinung einholen oder lieber gleich in eine kiwu Praxis gehen. Die kennen sich besser aus.
Liebe Grüße frami

2

Hallo,

vielen lieben Dank für deine Antwort!

Ich bin heute nach deinem Rat kurzfristig bei meiner FA vorbei und konnte auch gleich den Bluttest machen lassen (laut ihrer Aussage sämtliche Hormone). Muss jetzt 14 Tage auf die Ergebnisse warten, ich denke auch, dass irgendwas nicht stimmen kann.

Termin für die KiWu-Klinik haben wir auch schon, der ist aber erst im Dezember, dann ist auch das 1. Übungsjahr rum.

Liebe Grüße und dir alles Gute!