Erfahrungen mit Mönchspfeffer?

    • (1) 18.01.19 - 17:04

      Heii ihr Lieben!

      Wir versuchen seid jetzt 6 Monaten schwanger zu werden. Es wäre unser 2. Kind . Beim 1. Kind hat es direkt im ersten Monat geklappt...ich habe letztes mal ,dass erste mal Ovus benutzt , hat auch einen ES gezeigt und wir haben geherzelt....aber nichts ist passiert.

      Jetzt meine Frage:

      Gibt es jemanden der sich mit Mönchspfeffer auskennt und evt jemanden der damit selber erfahrungen gemacht hat? Wann seid ihr nach der einnahme Schwanger geworden?

      Ich habe keinen unregelmäßigen Zyklus oder irgendwas dergleichen , dennoch soll es ja die Fruchtbarkeit fördern.

      • Hallo Wunder2015,
        Ich habe eigentlich auch einen regelmäßigen Zyklus. Nehme Mönchspfeffer nun schon seit ca 2 Jahren. Nachdem es bei uns auch lange Zeit nicht geklappt hat, habe ich gelesen, dass es das Schwangerwerden beschleunigen kann. Nun, wir üben seit 2,5 Jahren. In der Zeit wurde ich nur einmal schwanger, endete aber in einer FG. Im Herbst 2018 hab ich es aufgegeben mit Mönchspfeffer u mein Zyklus verkürzte sich auf 23 Tage, seitdem nehme ich es wieder ein. Also denke, man kann ihm schon eine Wirkung zuschreiben. Dass ich nicht schwanger werde, hat sehr wahrscheinlich andere Gründe. Mit Mönchspfeffer hatte ich auch weniger Menstruationsbeschwerden, wie Bauchweh und Ziehen in der Brust. Hoffe es hilft dir. 👍

        Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

        Ich habe mich für Met entschieden, weil es bei Kinderwunsch unterstützend wirkt und da ich schon länger mit PMS zu kämpfen hab. Hatte mich auch bei einer Freundin informiert, die sich im Medizinischen Bereich ein wenig auskennt. Bis zum Eisprung (mit Ovus getestet)war soweit auch alles gut, auch im letzten Zyklus. Da fingen die PMS wie immer erst ein paar Tage vorher an. Diesmal schon kurz nach ES, das hat mich ein wenig irritiert. Vielleicht bin ich da auch einfach nur zu ungeduldig. Ich werde mal noch abwarten und schauen wie es im nächsten Zyklus wird.
        Drücke Dir die Daumen!

      • Ich habe im November die Pille abgesetzt und seitdem Zyklen zwischen 32 und 44 Tagen. Nur von einem der Zyklen weiß ich sicher, dass ich einen Eisprung hatte und in dem aktuellen habe ich z.B. definitiv keinen. Da ich zudem noch -für mich eher ungewöhnliche- Unterleibschmerzen hatte, war ich gestern spontan bei meiner Frauenärztin. Sie hat mich gründlich untersucht, Ultraschall gemacht etc und es ist eigentlich soweit alles in Ordnung. Um aber meinen Zyklus zu regulieren und das mit dem Eisprung in den Griff zu bekommen, hat sie mir Mönchspfeffer verschrieben, den ich jetzt erstmal min. drei Zyklen lang nehmen soll. Erst wenn sich bis dahin nichts verbessert hat, würde sie zur Not auf Hormone zurückgreifen, glaubt aber, dass der Möpf mir helfen wird und ich mir keine Sorgen machen muss.
        Hier im Forum liest man allerdings soviel negatives darüber, so dass ich ziemlich verunsichert bin... Eigentlich vertraue ich meiner Ärztin voll und ganz und sie ist auch sehr erfahren und hat einen guten Ruf etc, aber ich möchte irgendwie auch nicht riskieren, alles noch mehr durcheinander zu bringen und Zyklen unnötig zu vergeuden oder so. Man wird schließlich nicht jünger...Andererseits hab ich auch nicht so viel zu verlieren, wenn ich momentan sowieso keinen Eisprung habe, oder?
        Vielleicht könnt ihr mir mal eure Meinung zu meiner Situation sagen und mir Tipps geben. Was würdet ihr machen? Oder eventuell gibt es hier ja doch auch jemanden der gute Erfahrungen gemacht hat!?

        Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen