Vaterschaftstest? Spermien nach 6 Jahren so verschlechtert?

    • (1) 25.01.19 - 13:47

      Mein Partner hat schon einen 8 jährigen Sohn. Wir versuchen es jetzt schon seit 2 Jahren. Nun hat sich beim Spermiogramm ein schlechtes Ergebnis rausgestellt. Sein erster Gedanke war, wie kann das sein. Und nun stellt sich die Frage ob er einen Vaterschaftstest machen sollte. Er war zur dieser Zeit viel auf Montage und es hat nicht lange gedauert bis Sie schwanger war.

      • (2) 25.01.19 - 16:25

        Das ist durchaus möglich... 6 Jahre sind echt viel für die Spermien.
        Auch sind Spermiogramme nur eine Momentaufnahme...
        Stress, Alkohol, Rauchen, Sitzheizung, Entzündungen im Körper, Krankheiten, Schlafmangel... All das und noch viel mehr können zu einem schelchten Spermiogramm führen. Auch das Alter deines Mannes ist ja nun 8-9 Jahre höher als bei Zeugung des 1. Kindes.
        Bei gesunder Lebensweise, Sport und Vitamineinnahme kann sich das Spermiogramm innerhalb von 3-4 Monaten auch wieder bessern. Oder auch nicht, wenn es am Alter liegt.

        Ich hoffe das hilft euch! LG

        • (3) 25.01.19 - 16:33

          Danke für die Info. Der Gesundheitszustand hat sich sogar wesentlich verbessert. Aber alles is möglich. Nur war das Ergebnis so erschreckend dass man nun eben über alles nachdenkt. Kuckukskinder kommen ja öfters vor als geglaubt. Ich als Mann würde es wissen wollen.

          • Mein Mann hat damals sehr ungesund gelebt und geraucht, trotzdem wurde ich schnell von ihm schwanger, an #2 basteln wir nun seit 8 Jahren, obwohl er aufgehört hat zu rauchen, sich gesund ernährt und inzwischen seit 3 Jahren Sport treibt, ist sein SG immer schlechter geworden. Wir waren in einer Kinderwunschpraxis mit 2 IUI, eine Bauchspiegelung, danach wechsel in die Kinderwunschabteilung der Uniklinik, die haben meinen Mann zur Andrologie geschickt, kurz drauf ging es noch mal zum Urologen. Herausgestellt hat sich, dass er eine Krampfader im Hoden hat, die immer größer wird, seit einem halben Jahr sogar mit Schmerzen. Durch die stärkere Durchblutung, war es zu warm im Hoden. Jetzt wird er operiert und der Chefarzt meint, zu 90% wird das SG anschließend wieder gut genug für eine natürliche Empfängnis. Wir waren kurz davor die 1000€ Anzahlung für die ICSI zu leisten.

            Die Andrologie ist das Gegenstück zur Gynäkologie, vielleicht können die euch auch weiter helfen. Und wie schon geschrieben wurde, ein SG ist nur eine Momentaufnahme, im Idealfall werden mehrere gemacht, für ein aussagekräftiges Ergebnis.

            Ich wünsche euch alles Gute!

            • Danke für deine Geschichte. Ja man denkt dann eben schon an gewissen Dinge weil man es vielleicht auch nicht so fair findet dass es mit uns nicht so leicht klappt. Bis Herbst probieren wir es so noch und dann holen wir uns auch Hilfe in der Kinderwunschklinik. Wünsche dir und deinem Mann alles Gute und dass es dann bald klappen wird!

Top Diskussionen anzeigen