Eure Erfahrung bei Clomifen und PCO

    • (1) 29.01.19 - 13:16

      Hallöchen,

      (mein Gott, war ich hier lange nicht mehr).

      Kurz zur Vorgeschichte: Mein Ehemann und ich üben nun knapp 1 & 1/2 Jahre.
      Da ich "starkes" PCO habe ich keine Periode (nie) d.h. keinen Eisprung. Ich habe 1 Jahr nach Hilfe bei Ärzten gesucht und habe im größeren Umkreis endlich eine Frauenärztin gefunden, die mich ernst nimmt. Also starteten wir mit: Metformin, Chlormadinon & Duphaston. Ich sollte dies 3 Monate lang machen, allerdings habe ich es nur 2 Monate durchgehalten, da ich Duphaston gar nicht vertragen habe (Ständige Zwischenblutung, Schmerz..) Nun ja, dann sollte ich nur noch Metformin nehmen in der Hoffnung, dass ich irgendwann von alleine blute. Pustekuchen. So nochmal hin und beschlossen direkt mit Clomifen anzufangen. Nun soll ich mit Chlormadinon (12 Tage) die Blutung auslösen und dann 5.-9. ZT Clomifen. Am 13 ZT hin um zuschauen und mit einer Spritze den Eisprung auslösen. Das war der Plan. Ich musste gestern jedoch nochmal hin um mir einen Rezept zu holen, da ich nicht genug über hatte von dem Chlormadinon. Meine Ärztin hatte in der Zeit mit ihrer Kollegin gesprochen (die bei einer Kinderwunschklinik gearbeitet hat) & sie sagte es hätte keinen Sinn, weil MEINE FOLLIKEL ALLE GLEICHGROß SIND. Es gibt keines das größer ist oder eins sich von den anderen abhebt. Sie wären alle gleich. Der nächste Schritt wäre dann in die KIWU-Klinik. Trotzdem hat sie mir versprochen das wir diesen einen Versuch wagen. Nun ist irgendwie meine ganze Hoffnung weg. Ich war so voller guter Sachen, aber jetzt.. Ich habe sie gefragt, was ich noch alles zur Unterstützung machen kann. Ihre Antwort "Sie haben schon alles probiert Metformin, abgenommen, usw. " Jetzt bin ich natürlich hilflos. Bei wem hat es trotzdem funktioniert ? Oder doch nicht ? Was habt ihr noch zur Unterstützung eingenommen ?

      Ich nehme momentan (neben den Medikamenten): Frauenmanteltee & Folsäure

      Danke jetzt schon für eure Hilfe :)

      • (2) 29.01.19 - 13:44

        Hallo.

        Bei mir ist sich irgendwie nicht sicher ob pco oda wie auch immer. bekomme meine tage auch nicht wirklich. alle heilige zeiten einmal. mein mann u ich wünschen sich ein zweites baby *beim ersten hat es auch eeeewig gedauert*. meine FÄ hat mir Letrozol verschrieben das Eisbläschen wachsen. am Freitag hab ich einen Termin. Wenn alles gut geht wird dann mei ES mit Spritze ausgelöst. was wir natürlich hoffen. u dann hoffen das es funktioniert😊

        beim ersten kind hab ich auch duphaston bekommen jedoch nur für 1 woche.

        hoffe es klappt bei euch😊

      (6) 30.01.19 - 15:18

      Ich bin jetzt im 2 ÜZ mit clomi.
      Im ersten hat es zwar dazu geführt dass ich einen Eisprung hatte ( laut US) aber habe dann nach 19 Tagen meine mens bekommen.
      Wenn es wieder nicht klappt, dann soll ich in eine KiWu. Das geht aber leider nicht, weil ich noch keine 25 bin...

      • (7) 30.01.19 - 15:20

        Meine Follikel sind auch alle gleich groß so dass ich selten einen es und somit alle 2-4 Monate meine Periode bekomme.

Top Diskussionen anzeigen