Meine Laparoskopie-Erfahrung

Hallo zusammen!

Ich hatte mich im Vorfeld viel erkundigt, gegoogelt etc... und mich schon ein wenig verrückt gemacht....
und heute war meine Gebärmutterspiegelung, Bauchspiegelung und Eileiterdurchlässigkeitsprüfung. Und was soll ich sagen?

ES WAR KEIN BISSCHEN SCHLIMM!!!!!

wurde um halb 10 in den OP-Vorraum gebracht, dort noch etwas warten...

um 10 rein in den OP; anschließen an Geräte, Zugang legen etc...
Narkose kam schnell und war nicht schlimm.

Wach wurde ich dann um ca. 10.40 Uhr, musste noch ein wenig im aufwachraum liegen bleiben wg. Blutdruck.

dann auf die Station, wo mein Mann mich erwartete. Ich durfte direkt was essen, weil ich so fit war und dann direkt nach Hause. Abschlussgespräch: alles wunderbar. Keine Endometriose, keine Verwachsungen, durchlässige Eileiter, aufgebaute Schleimhaut, Gebärmutter in Ordnung.

Ich bin mit einer riesen Erleichterung nach Hause gefahren. Organisch alles in Ordnung. Wir brauchen einfach nur ein bisschen mehr Geduld und Zeit als andere.

Schmerzen habe ich gar keine. Nehme auch keine Schmerzmittel. Vor ner Stunde drückte es kurz im Bauch (rechte Seite, vermutlich durch das Gas). Aber das ist gut auszuhalten und geht weg, wenn man tief atmet oder herumläuft.

Fühle mich super. Theoretisch könnte ich morgen arbeiten gehen (auch laut Arzt), aber um so schöner, dass Wochenende ist.

Macht euch nicht verrückt, es kann auch echt entspannt ablaufen!

1

Danke fürs Mut machen wenn der versuch scheiter. denn muss ich auch zu BS.

2

Hallo :)
Find ich gut deinen Post!
Die meisten haben viel zu viel Angst, daber ist eine BS überhaupt nicht schlimm. Ich hatte viel mehr Angst vor dem Ergebnis.....auch unnötiger wieser :D

Viel Glück ;)