Verdacht auf Prolaktinom

    • (1) 02.09.19 - 07:32

      Jemand hier dem es ähnlich ging? Bzw jemand unter euch bei dem sich der Verdacht bestätigt hat?
      Wie verlief die Therapie....hat sich euer Zyklus reguliert? Hat es danach vllt mit dem Schwanger werden geklappt?

      Wir versuchen seit über 2 Jahren, Spermiogram ist unauffällig, Schilddrüse bei mir eingestellt, Zyklus zwischen 27- 60 Tagen ( anfänglich bis 100Tage
      Mein Prolaktin immer so um die 800-1000 , habe Anfang des Jahres Bromocriptin einnehmen müssen, danach ist der Wert bei unter 500.....jetzt ist er wieder Oben 🙄
      Habe am 1.10. Schädel MRT

      War schon ein Schock für uns

      Lg

      • Hey :)
        Oh man das tut mir leid und glaub ich euch das es ein Schock war/ist.
        Ja bei mir war im April ' 18 auch ein Verdacht auf ein Prolaktiom da mein Wert um die 2500 war.
        Im Sommer wurde dann durch ein MRT ein Mikroprolaktinom bestätigt.
        Bekam daraufhin Bromocriptin, war aber auch viel zu hoch dosiert. Die Nebenwirkungen waren dadruch nicht mehr auszuhalten, aber mein Wert war seit dem im norm Bereich. Bin dann aber auch auf Cabergolin umgestiegen.
        MRT Kontrolle in diesem Jahr hat gezeigt das sich das Prolaktinom nicht verändert hat.
        Habe aber einen regelmäßigen Zyklus und einen eisprung.
        Nimmst du noch Bromocriptin? Wie oft musst du es einnehmen?
        Alles gute für dich 🍀

        • Ohje das tut mir leid mit den Nebenwirkungen, musste die Tabletten Anfang des Jahres nehmen und habe mich auch ganz furchtbar gefühlt anfänglich.

          Schön das dein Zyklus regelmäßig ist, darauf hoffe ich auch falls sich der Verdacht bestätigt

          • Also nimmst du momentan nichts mehr ein? Ich muss alle 14 Tage 1x abends eine halbe Tablette Cabergolin einnehmen, damit ist mein Wert immer total im Normbereich und außer am folgetag der Einnahme ziemliche Müdigkeit hab ich keine Nebenwirkungen. Und dadurch ist natürlich auch mein Zyklus ganz normal :)

            Ich drück dir die Daumen für den weiteren weg und wünsche dir alles gute 😊🍀

      Hallo ich bin trotz Makroprolaktionom schwanger geworden. Ich musste 1x die Woche Dostinex einnehmen und damit war mein Zyklus wieder normal. Und dann hat's auch gleich geklappt.

      Wünsche dir alles Gute.

      Huhu, dachte ich antworte auch Mal, hatte auch erhöhte Werte, musste destinox nehmen ( glaube so hieß es) 1 Mal die Woche. Mir wurde gesagt das muss ich immer wenn ich kinderwunsch habe machen. Wenn ich es nicht nehme geht der Wert auch wieder hoch. Bei mir hat es damals geholfen.
      Habe mich nämlich nur mal in dieses Forum rüber geschlichen. Meine Tochter ist mittlerweile 3,5 Jahre :)

    • Danke für eure lieben Worte,

      Nächste Woche ist der Termin und ich hoffe wir finden endlich den Auslöser für meinen erhöhten Wert.
      Unsere Hoffnung liegt in diesem Termin. Wir wünschen uns so sehr ein Kind und immerwieder diese Rückschläge.
      Ihr macht mir Mut das es vielleicht wirklich bald klappt ♥️
      Ich berichte gerne nächste Woche was nun Diagnostiziert würde

      Momentan nehme ich nur meine Schilddrüse Medikamente, Anfang des Jahres hatte ich Bromocriptin mit Erfolg eingenommen(regelmäßiger Zyklus und normale Werte) aber meine Werte sind ja innerhalb von 2 Monaten ohne Bromocriptin wieder in die Höhe

Top Diskussionen anzeigen