Gynäkologe in Rehaklinik :(

    • (1) 04.09.19 - 12:37

      Liebe Frauen,

      befinde mich auf einer Reha und hab sofort am 1. Tag Stationsärztin gesagt, dass ich nach eintreten der Periode evtl einen Termin bei MEINER Ärztin haben möchte (abends natürlich nach den Anwendungen) da wir mit Clomifen erneut beginnen wollen.
      Daraufhin wurde mir ein Termin beim Arzt in der Klinik gemacht, der war heute. Er hat mir erklärt wie oft wir Verkehr haben sollen.
      Ich bin ZT 31 und nehme bis Montag noch Progesteron. Laut meiner Ärztin soll ich dies dann absetzen wenn der Test negativ ist.

      1. Der Arzt in der Klinik möchte mich am Montag untersuchen, kann ich das verweigern? Er ist mir unfassbar unsympathisch und der Gedanke löst grad enorm Stress in mir aus :(
      2. Selbst wenn ich diesen Monat Glück hätte : Er kann doch niemals aufm Ultraschall etwas sehen am Montag oder? Wofür das Ganze?

      Bitte schimpft mich nicht, ich hätte beim Aufnahmegespräch gleich sagen sollen, dass ich das nicht möchte. Habe extra zu einer Frau gewechselt eigentlich. Habs nicht getan, hatte wohl Schiss, dass die böse sind mit mir dann.

      • Guten Morgen,

        du hattest Schiss, dass sie Dir böse sind, wenn Du sagst, dass du nicht von einem Mann gynäkologisch untersucht werden möchtest? Wie alt bist du denn? Hört sich gerade nach einem Teenie an 😬 sorry...
        Dir ist überhaupt niemand böse, wenn du sagst, dass du nicht von einem Mann untersucht werden möchtest! Da sind vmtl sehr viele Frauen so...

        Und nein, der Arzt würde am Montag, auch nach positivem Test, noch nichts sehen am Ultraschall, höchstens ne aufgebaute Schleimhaut. Von daher wäre ne Untersuchung sowieso überflüssig.

        Arbeite mal ein bisschen an deinem Selbstbewusstsein, stell dich vor den Spiegel und studiere einen Text ein, den du zu der Ansprechperson sagen möchtest, zB „Ich sagte Ihnen bereits bei der Aufnahme, dass ich zu MEINER Frauenärztin möchte. Ich möchte nicht von dem hier Angestellten Arzt untersucht werden. Um den Termin bei meiner Ärztin kümmere ich mich selbst. Danke für Ihre Bemühungen.“
        Diesen Satz wiederholst du vorm Spiegel paar Mal, damit du flüssig bleibst und nicht rumstotterst, wenn du ihn dann zu der Schwester oder wem auch immer sagst.

        Also, meine Liebe, Fazit: niemand wird Dir böse sein, es braucht Dir nicht unangenehm sein! Es ist dein gutes Recht zu sagen, dass Dir nicht dieser Arzt zwischen den Beinen rumfummelt. Bau dein Rückgrat auf!

        Und viel Glück beim schwanger werden 🍀😊

        Lg

        Lunamietze mit Prinz an der Hand, fast 11 Monate und Prinzessin inside SSW 34+5

        • Hey, du hast vollkommen Recht. Ich hatte nur auch Bedenken, dass es Einfluss auf die bewilligte Reha haben könnte.
          Der Gynäkologe hat mich behandelt wie ein Kleinkind, daher hab ich mich wohl auch so dämlich verhalten.
          Hab den Termin bei der Visite abgesagt. Punkt.
          Danke für deinen Schubser! Den hab ich gebraucht

          • Sehr gut 😊👍🏻

            Ja, ich kenn das, manchmal wird man total überfahren und reagiert im ersten Moment „dämlich“... aber super, dass du den Termin abgesagt hast! Man soll nix machen was man nicht möchte 😊 auf die Reha wird sich das zu 100% nicht auswirken!

            Ich wünsche Dir alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen