Wie geht es weiter? Was erwartet uns?

Hallo zusammen,

Mein Mann (32) und ich (23) versuchen jetzt seit einem Jahr, unser zweites Kind zu bekommen. Es tut sich aber nichts und ich hab am 10.12. einen Termin beim Frauenarzt, um das zu besprechen.

Mich würde interessieren, was da auf mich zukommt?

Im Frühjahr hatte ich eine 8-wöchige Eileiterschwangerschaft mit OP (schwanger im 2. Zyklus) und unser Sohn ist ebenfalls im zweiten Zyklus entstanden.
Fehlgeburten hatte ich keine.
Ich verstehe also nicht, wo ein Frauenarzt da ansetzt?
Die Spermien meines Mannes werden ja nicht im letzten halben Jahr spontan massiv abgenommen haben?
Eisprung habe ich ganz normal (eine Weile Temperatur gemessen) und ich bemerke dazu einige Anzeichen und kann ihn auch spüren.
Mönchspfeffer nehme ich seit 3 Monaten und natürlich täglich Mutti-Vitamine.
Mein Zyklus ist regelmäßig 30/31 Tage.

Was bleibt denn da übrig für die Ursachenforschung? Ich habe davon wenig Ahnung...

Ich wäre dankbar für Erfahrungen, was bei euch als erstes gemacht wurde/warum - ich bin etwas nervös, weil ich mit 23 ehrlich nicht damit gerechnet habe, überhaupt sowas in Anspruch zu nehmen.

1

Hi,
ach, da gibts einiges, wo der FA ansetzen kann :-)
Test auf Gelbkörperschwäche (2. Hälfte kürzer als 10-12 Tage), Zystenbildung / PCO, Hormonmangel, Vitaminmangel, Schilddrüse; sonstige Krankheiten, die man anhand eines Blutbildes feststellen kann...

Sei nicht nervös, ist eine ganz normale Prozedur. Wenn etwas gefunden werden sollte, ist das auch nicht das Ende der Welt, immerhin gäbe es dann was, wo man ansetzen kann. Für mcih persönlich wäre kein Befund schlimmer, wenn es nicht klappen würde.

Ich wünsche dir alles Gute!

2

Guten Abend. Vielleicht macht ja eine Eileiterdurchlässigkeitsprüfung Sinn, da seit der Elss nichts mehr passiert? Vielleicht versperrt Narbengewebe den Weg.
Alles Gute!