Bereits 6 Fehlgeburten - Hat jemand Erfahrung?

Hallo ihr Lieben!
Ich bin ganz Neu hier und hoffe im richtigen Forum gelandet zu sein. ūüėÖ

Kurz zu unserer Vorgeschichte:
Wir sind beide jung und gesund und haben auch schon eine gesunde 3 jährige Tochter. Damals sind wir nach bereits drei Monaten schwanger geworden.
Unsere Tochter ist im Juni 2016 geboren und M√§rz 2017 haben wir bereits neue Versuche f√ľr unser zweites Wunschkind gestartet. Nun sind einige Jahre und 6 Fehlgeburten innerhalb der ersten drei Monate vergangen. Ausschabung brauchte ich nur einmal, bei der letzten.
Leider kann uns niemand sagen woran es scheitert. Auch von einer KiWuKlinik wurde uns abgeraten, da ich ja schwanger werde, diese nur nicht halten kann und eine Klinik w√ľrde mir auch nicht helfen k√∂nnen.

Nun sind wir soweit zu sagen, dass es eben nicht sein soll. Einen letzten Versuch starten wir allerdings in drei Monaten. Solange werde ich die Pille nehmen als Therapie, damit sich beim Absetzten mein Hormonhaushalt einpendeln kann.

Mein FA meinte nun zu mir, dass so viele Abgänge Hintereinander in so kurzer Zeit sehr ungewöhnlich sind.

Hier also meine Frage an euch:

Hat noch jemand solche Erfahrungen machen m√ľssen und ging vielleicht doch noch gut aus? Was haben eure √Ąrzte gesagt und am wichtigsten: Wie habt ihr eure √Ąngste bei einer erneuten Schwangerschaft √ľberwunden?

Liebe Gr√ľ√üe!

1

Erstmal herzlich Willkommen und f√ľhl dich dolle gedr√ľckt.

Meine Geschichte ähnelt deiner sehr. Meine Tochter ist im Juni 13 geboren und danach hatte ich auch 5 FGs (6,8,10,10,15). Ich bin dann in die Kiwuklinik und man hat mich von Kopf bis Fuß untersucht. Ich habe eine Gerinnungsstörung und eine Hormonstörung. Als wir das wussten, haben wir es wieder versucht und unter Einfluss von Hormonspritzen hat es direkt im ersten Anlauf funktioniert und ich habe einen gesunden Jungen im September 17 geboren.

Ich w√ľrde dir raten, such dir eine gute Kiwu...gib nicht auf.
Wenn du Fragen hast, frag ‚̧

Lg

2

Lieben Dank f√ľr die schnelle und freundliche Antwort! ‚ėļÔłŹ Und Gl√ľckwunsch, dass es bei euch dann doch geklappt hat!

Ich wurde dann zu einer HumanGenetik Untersuchung gebeten, wobei rauskam, dass es keine Gerinnungsst√∂rung ist. Ob dabei auch Hormonst√∂rung untersucht wurde, bin ich mir gar nicht mehr so sicher.. Ich ging ehrlich gesagt davon aus, da es schon mehrmals beim FA angesprochen worden war, aber er nie meinte, dass man da noch schauen m√ľsste. ūü§∑ūüŹľ‚Äć‚ôÄÔłŹ

Wie sahen die Untersuchungen aus? Wurden die Kosten √ľbernommen?
Und wie konntest du √Ąngste in der neuen Schwangerschaft dann im Zaum halten?

3

Die kiwu hat mir am 2 Zyklustag Blut abgenommen und hat so meine Hormone bestimmt. Meine √Ąrztin hat mir erkl√§rt, dass habituelle Aborte in der Fr√ľhss meistens ein Hormonproblem ist (meistens Gelbk√∂rperschw√§che) und das ist gut behandelbar.
Es wurde eine Geb√§rmutterspiegelung gemacht, die war aber ohne Befund. Die kompletten Kosten wurden bei mir von der KK √ľbernommen.

4

Hallo!
Es tut mir sehr leid dass du das alles durchmachen musst!
6 Fg zu verkraften ist undenkbar schwer.
Ich hatte 3Fg und 1Elss,bisher keine Kinder.
Ich w√ľrde mich mal medizinisch auf den Kopf stellen lassen bevor ihr aufgebt.
Verstehe auch deinen Fa nicht warum er das nicht schon angeraten hat.
Ich empfehle dir auch in eime Kiwu Klinik zu gehen,die haben dort manchmal auch spezielle Abortsprechstunden.
Ich w√ľrde erstmal einen Hormonstatus machen lassen um zu schauen ob deine Hormone im Gleichgewicht sind. Beobachtest du deinen Zyklus?
Misst du deine Basaltemperatur? Damit kannst du evtl schon selber R√ľckschl√ľsse ziehen auf eine Gelbk√∂rperhormonschw√§che.
Humangenetik kann man testen(hab ihr ja bereits), Geb√§rmutterspiegelung(um Vernarbungen,Myome etc zu checken), Schildr√ľse,evtl eine Insulinresistenz,Spermiogram.
In einer Kiwu Klinik wirst du genau dazu beraten.
Auch ob eine k√ľnstliche Befruchtung evtl in Frage kommt.
Du siehst,man kann unendlich viel machen!
Nur weil ihr schon ein Kind habt muss das nichts heißen,das kann auch "Zufall" gewesen sein(hört sich blöd an,ich weiß)
Ich kann es irgendwie kaum glauben dass euch nach so einer langen Zeit und so vielen Fehlgeburten noch keiner richtig behandelt hat....
Ich w√ľnsche euch viel Gl√ľck und dass du sowas schlimmes nie mehr erleben musst ūüćÄūüćÄūüćÄ

5

Die Pille w√ľrde ich √ľbrigens nicht nehmen,da sie deinen Hormonhaushalt noch mehr durcheinander bringt und es nach Absetzen nicht ungew√∂hnlich ist eine vor√ľbergehende Gelbk√∂rperhormonschw√§che zu haben.

6

Liebe Susano, die Mädels haben da ja schon richtig viel geschrieben, was man alles checken könnte, das ist super.
Ich w√ľrde dir noch empfehlen eine Biospie der Geb√§rmutterschleimhaut zu machen. Ich hatte drei fr√ľhe Abg√§nge im letzten Jahr: bei mir haben sie eine chronische Entz√ľndung / Plasmazellen gefunden - es kommt zur Absto√üung, das l√§sst sich mich Antibiotika behandeln.
LG Sonne‚ėÄÔłŹ

7

Wurdest du denn schonmal auf erhöhte Killerzellen in der Gebärmutter untersucht?
Ich wurde im Jahre 2015 darauf untersucht per Gebärmutter Biopsie.

Der normale Wert ist unter 5% bei mir sind es √ľber 25%!!!
Daher hatte ich auch schon 2 Fehlgeburten und dazu noch eine Eileiterschwangerschaft.

Die Killerzellen behandeln den Embryo als gefährlichen Eindringling und töten ihn daher ab bzw der Embryo kann sich nicht richtig einnisten.

Ich muss nun ab Eisprung 20 mg Prednisolon und 100mg Aspirin schlucken und 3 bis 5 Tage nach Eisprung Utrogest nehmen.

Ich habe auch Endometriose. Dies wurde durch eine Gebärmutterspiegelung bzw Laparoskopie festgestellt.

LG

8

Hallo.Es tut mir sehr,sehr leid.Ich weiss,wie du dich f√ľhlst.Ich habe 5 Kinder,hatte aber auch 8 Fehlgeburten.3 vor dem 3.Kind und 5 vor dem 5.Kind.Ich kann dir nur dringend anraten dich und deinen Partner bei Frau Dr. Reichel-Fentz (Heidelberg) untersuchen zu lassen.Sie testet alles durch,was hinderlich sein k√∂nnte f√ľr den Bestand einer Schwangerschaft.Sie hat uns w√§hrend der Kinderwunschzeit wahnsinnig geholfen!Wenn du Fragen dazu hast beantworte ich sie gern per PN.