Wer wurde nach Myom OP schwanger?

Hallo zusammen,
bei mir wurde nach einem Jahr unerfülltem Kinderwunsch ein submuköses, 2cm großes Myom entdeckt, was zu ca. 80% in die GM ragt. In zwei Wochen soll es operativ über eine Gebärmutterspiegelung entfernt werden.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und wurde nach der OP schwanger? Man kann sich so schwer vorstellen, dass ein so kleines Ding eine Schwangerschaft verhindert. Ich konnte bisher in den verschiedenen Foren nicht allzu viel darüber lesen, ob es tatsächlich der Schlüssel zum Glück sein kann. Achso, meine Hormone etc. wurden bereits gecheckt und ein Mann geht diesen Monat auch noch zum Spermiogramm.

1

Hallo👋
Ich kann dir nicht von eigenen Erfahrungen berichten. Aber ich habe mich wegen einer Freundin belesen, die im November '19 operiert wurde und an die 40 Myome entfernt bekommen hat. Sie hat immernoch welche. Laut Ärztin sind sind gerade die Myome,die in die Gebärmutterhöhle hinein wachsen, die, die eine Schwangerschaft beeinträchtigen/verhindern können.
Habe außerdem gelesen, dass Myome die Schleimhaut beeinträchtigen, wenn sie nach innen wachsen, und zwar nicht nur an der Stelle, wo das Myom ist, sondern auch gegenüber. Also 1 Myom = 2 Stellen. Kann also gut sein,dass so ein kleines Ding solche Auswirkungen hat.
Ich drücke dir die Daumen,dass es nach det OP dann klappt 🍀🍀🍀

2

Mir wurde im November 10 ein myom ähnlicher Größe entfernt , im März/April 20 wurder ich dann schwanger, hatte aber leider eine FG im der 10. Ssw, was aber nichts mit der Myomentfernung zu tun hatte.
Viel Erfolg dir :)

3

Vielen, lieben Dank für eure Antworten. Das lässt mich wieder hoffen. 🤗

@Lyralanya: Darf ich fragen, ob es vor der OP auch bei euch länger nicht geklappt hat, also ob das Myom tatsächlich ein Hindernis war?

4

ja darfst du und ja, war es. das Myom wurde erst entdeckt als ich nach über einem jahr, fast 1,5 jahre, einen Termin wegen einer Bauchspieglung gemacht habe. lag sehr ähnlich wie bei dir beschrieben. Wir haben uns danach gesagt, wir fangen einfach von vorn an zu zählen nach der Blutung nach der Op (in dem Zyklus wurde uns sehr davon abraten schwanger zu werden, aber danach konnten wir direkt weiter versuchen :) und 3 oder 4 Zyklen drauf hatte ich (genau im Monat vor der geplanten ersten Insemination) plötzlich einen positiven test in der Hand pünktlich zum Geburtstag meines Mannes :)
Also ich denke schon, dass das ein ernst zu nehmendes Hindernis sein kann, da die Schleimhaut so ja nicht nah aneinander liegt, das erschwert die einnistung je nach Lage sehr.

weitere Kommentare laden
9

Hallo! Ich bin vor gut 2,5 Jahren wegen meiner Myome operiert worden...da sich die Myome recht plötzlich extrem entwickelt haben, musste ein Bauchschnitt (wie Kaiserschnitt) gemacht werden. Ich bin jetzt in der 31. Woche schwanger und habe bisher eine wunderschöne, komplikationsfreie Schwangerschaft und werde im März per Kaiserschnitt entbinden (weil meine Narben in der Gebärmutter keine normalen Wehen ertragen würden). Liebe Grüße

10

Also bei mir war es so. Ich hatte die Besprechung der OP und sogar den OP-Termin. Die Ärztin hat sich sehr viel Zeit gelassen und mir alles genau erklärt. Alle Myome sind in der Wand oder auf der Gebärmutter. Das Procedere wäre ein Bauchschnitt gewesen, weil die Myome so gross sind und man so sauberer operieren kann mit den Nähten etc. Ich war in dem Spital in mir sträubte sich alles gegen diese OP, weil das Risiko von Blutungen, die nicht gestoppt werden können (dann muss im schlimmsten Fall die Gebärmutter entfernt werden! Allerdings sehr selten) nicht weg diskutiert werden kann. Plus das Risiko von Verwachsungen wegen welchen man dann nicht schwanger werden kann bzw. eine erneute OP notwendig wäre. Der OP Termin Mitte Dezember stand also fest. Ich stand tagelang neben mir, hatte eine tiefe Krise und plötzlich klingelte es bei mir und ich sagte die OP wieder ab, weil ich beschloss mir eine Zweitmeinung einzuholen. Da ich gelesen habe, dass Myome generell einer Schwangerschaft nicht im Wege stehen, wenn sie nicht in der Gebärmutterhöhle innen sind.
Kurz nachdem ich die OP abgesagt habe- ich kann es eigentlich bis jetzt nicht fassen - wurde ich schwanger! Mittlerweile in der 9. Woche. Die Zweitmeinung habe ich trotzdem eingeholt. Die Ärztin meinte, dass Frauen - auch mit grossen Myomen- ganz normale Schwangerschaften haben und auch auf natürlichem Wege entbinden. Hätte ich nicht auf mein schlechtes Gefühl gehört, wäre ich jetzt operiert. Ich denke, dass Ärzte von Kinderwunschkliniken oft vorschnell schliessen, dass es am Myom liegt, wenn sie sonst nichts finden. Aber eine OP bedeutet immer ein Risiko, auch wenn es klein ist.

11

Danke für deine Antwort, Beatrisa. Ich freue mich, dass es bei dir auch so geklappt hat. Mega! Herzlichen Glückwunsch. Ich drück dir die Daumen, dass alles problemlos verläuft.
Ich wurde mittlerweile (vor 5 Tagen) operiert. Da das Myom in der Gebärmutter lag, hat es mir extreme Probleme bereitet (heftige Blutungen und Schmerzen), sodass ich mir sicher bin, dass es die richtige Entscheidung war. Durch die geringe Größe und Lage konnte es über eine Gebärmutterspiegelung entfernt werden. Der Eingriff war echt halb so wild und ich bin gespannt, ob es nach der empfohlenen Pause dann auch endlich mit dem Schwanger werden klappt.

12

Meine FÄ hatte mir vor 3.5 Jahren gesagt, ich habe ein recht großes Myom in der Gebärmutter, ganz oben. Ich war einfach geschockt, ich hatte noch kein Kind und dann sowas. Also habe ich ein viertel Jahr überlegt, was machst du? Nun, ich ging zu 3 verschiedenen Ärzten in Krankenhäuser, bis ich zu einem echten Fachmann kam. Der hatte mir das ordentlich erklärt, und ich hatte mich entschieden eine OP machen zu lassen, ich war so aufgeregt. Jetzt bin ich schwanger. Freue mich riesig, und bereue den Eingriff auf keinen Fall. Du siehst, es geht auch wenn man Myome hatte! Meine Hebi hat mir von einem Fall erzählt, da war eine Frau schwanger, hat ein gesundes Baby bekommen, und dabei haben die Ärzte ein riesiges Myom entdeckt, davon wusste weder die Frau noch die Hebi was. Ist doch echt verrückt. Ich drücke dir die Daumen