Spermiogramm

Thumbnail Zoom

Wie deutet ihr das Spermiogramm? Kann ich so spontan ss werden?

1

Ich sehe es so, dass die Spermien an sich gut sind, nur deutlich zu wenige.

Es ist bestimmt möglich, damit spontan schwanger zu werden, aber schon schwieriger.

Lasst euch in der Kiwu-Klinik beraten.

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Danke für deine Anrwort. Wir haben noch einen Untersuchungs- und Gesprächstermin beim Urologen und dann sehen wir weiter. Wir haben bereits einen Sohn. Aber wir wissen nicht, ob das Spermiogramm erst jetzt so schlecht ist oder die ganze Zeit schon 🤷‍♀️

3

Mein Mann hat OATIII. Meine Frauenärztin meinte, dass die Chance spontan schwanger zu werden mit dem Spermiogramm sehr gering sei, aber nicht ausgeschlossen. Ein Spermiogramm ist immer eine Momentaufnahme.
Wie luthien schon geschrieben hat, würde ich eine KiWu Klinik aufsuchen und mich dort beraten lassen.

4

Was bedeutet OATIII? Hat er die gleichen Ergebnisse?

5

Noch schlechter. Zuwenig und zu langsam.
Wenn dein mann sehr viel Sport treibt, raucht, etc. könnte es sich z.B. negativ auf das Sperma auswirken oder wenn eine Infektion vorhanden ist. Die Karenzzeit spielt auch ei e Rolle.

weitere Kommentare laden
7

Also möglich ist es auf jeden Fall, nur könnte es länger dauern, wie Luthien sagte.
Er hat zumindest auch prozentual genügend progressiv bewegliche Spermien, nur ist eben die Gesamtzahl deutlich zu niedrig.
Vielleicht probiert ihr es mal mit pimp my sperm? Damit kommt es wohl nachgewiesenermaßen zu einer deutlichen Erhöhung der Gesamtspermienzahl.
Mein Mann und ich machen es beide (bei mir heißt es natürlich pimp my eggs 😉) und ich bin damit schnell schwanger geworden, obwohl das Spermiogramm meines Mannes altersbedingt schlecht ist.

Alles Gute 🍀🍀

9

Wie nehmen beide Seiten Anfang des Jahres was ein. Er nimmt Mascupro und schwarze Maca Kapseln. Ich nehme Babyforte, Magnesium, Ovaria und Bryo. Zusätzlich mein regulären Mönchspfeffer

10

Hey!

Es ist schon eingeschränkt. Wir hatten ein vergleichbares beim Urologen und gingen dann in die Kiwu. Dort waren wir ICSI Kandidaten, was mir mein Gyn vorausgesagt hatte. Das SG fiel dort viel schlechter aus.
Die Fragen, die ich mir gestellt hatte:
Wie alt bin ich? Wieviel Zeit will ich mir nehmen? Wieviele Kinder sollten es noch werden?
Für mich war dann klar, dass wir sofort den ICSI-Weg gehen.

Wie lange versucht ihr es denn schon?
Käme für euch eine iui in Frage?

Liebe Grüße
Schoko

11

Hallo,
Wir versuchen es seit ca 1,5 Jahren.
Wir haben einen 4 jährigen Sohn, damals wurde ich spontan ss nach 2 Zyklen. Davor hatte ich eine FG bei der ich auch nach 2 Zyklen ss wurde.
Klar, jetzt hat man weniger Zeit zum üben. Das ist jetzt auch das erste SG was wir machen lassen haben. Wir wissen eben nicht, ob die Spermien schon immer so wenig waren oder ob das neu ist. Er hat jetzt einen Termin zur Untersuchung beim Urologen danach sehen wir weiter

13

1.5 Jahre ist ja eine Ansage. Dann stimmt da irgendwas nicht.
Vielleicht hat sich eine Krampfader gebildet, die man entfernen kann. Aber ansonsten, fürchte ich, kann man da nichts machen. Außer eine iui oder ICSI.
Wenn das SG von einem Urologen kommt, würde ich mir überlegen, eine Zweitmeinung in einer KiWu einzuholen.

weitere Kommentare laden
17

Dieses Problem habe ich glücklicherweise nicht, aber eine Bekannte von mir. Der Arzt hatte bei Ihrem Mann dasselbe diagnostiziert und riet den beiden zu einer künstlichen Befruchtung. Da erfuhren sie dann auch, was das so pro Versuch kostet und wie erfolgreich das überhaupt sein kann. Woraufhin ihr Mann sagte, dann probieren wir erst noch mal selber. Sie haben sich dann gesagt, entweder es klappt oder halt nicht und zwei Monate später war sie schwanger und ist zurzeit das zweite Mal Ss. Also versucht es einfach ohne Druck zu machen und in der fruchtbaren Zeit nicht zu häufig, da das die Spermien schwächt. Lass Deinen Mann am besten nicht wissen wann Du Deinen Eisprung hast, damit er nicht unter Druck gesetzt wird. Viel Glück!