Welchen unterstĂŒtzenden Tee und Ovu-Test?đŸ«–

Hallo ihr Lieben,

Kurz vorab.
Mein Mann und ich haben bereits eine Tochter im Alter von 1 Jahr. Vor der Schwangerschaft hatte ich bereits einen recht langen und unregelmĂ€ĂŸigen Zyklus. Nach unserer Hochzeit hatten wir es 5 Monate aktiv versucht, da hatte es nicht geklappt. Dann hatte ich 1 Monat nicht tĂ€glich dran gedacht sondern war eher der Meinung wenn's klappt, dann klappt's und ich war direkt schwanger. Meine erste Periode nach der Schwangerschaft hatte ich 8 Monate nach der Entbindung.

Mein Zyklus ist recht unregelmĂ€ĂŸig, seit Anfang des Jahres hatte ich einen Zyklus von 44 Tagen, 31 Tagen und aktuell bin ich bereits bei Tag 29. Die ZykluslĂ€ngen waren schon immer so wirr.

Welchen ZyklusunterstĂŒzenden Tee könnt ihr empfehlen beziehungsweise nutzt ihr.?
Und die selbe Frage nochmal fĂŒr die Ovulationstest.?🙈

Vielen Dank schonmal fĂŒr eure Hilfe.!🍀

1

Huhu,

bei unregelmĂ€ĂŸigen Zyklen ist Inositol sehr empfehlenswert, verbessert nachweislich die Eizellreifung. Mir hat es sehr gut geholfen, hatte Zyklen bis zu 85 Tagen, jetzt 27-32 Tagen.

Tees kannst du auch unterstĂŒtzend nehmen, die schaden auf keinen Fall, ob sie etwas bringen, ist eher fraglich...ich habe eine Zeit lang HimbeerblĂ€ttertee (1. ZH) und Frauenmanteltee (2. ZH) getrunken.

Bei Ovus habe ich immer die von David ĂŒber Amazon. Die sind gut und gĂŒnstig.

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Ich bin da bei Luthien: Ich glaube absolut nicht an diese Tees, aber man klammert sich ja an jedem Strohhalm.

Allerdings hab ich darauf geachtet, keine "Zyklustees", also Teemischungen, zu kaufen, sondern hab reinen HimbeerblÀtter- und Frauenmanteltee gekauft.
Ich hab dann immer mit Honig gesĂŒĂŸt und einen Spritzer frische Zitrone hineingegeben, da ich die nicht wirklich lecker finde...

Ich habe mit dem CBM gearbeitet, da braucht man auch die CBM-Ovus. Andere habe ich nicht genommen.

4

Okay, danke fĂŒr die Info.â˜ș

3

Guten Morgen ihr Lieben,

ich war bisher stille Mitleserin und bin von den vielen Fragen in diesem Forum generell noch etwas ĂŒberwĂ€ltigt. Daher versuche ich mich noch etwas "durchzuwurschteln".
Ich bin auf der Suche nach einer Empfehlung bezĂŒglich natĂŒrlicher und hormonfreier UnterstĂŒtzung. Kennt ihr Euch da aus bzw. gibt es hier eine Gruppe, die ihr empfehlen könntet?

Das wÀre super klasse. Danke Euch!

Heike #herzlich