Sehr dünne Gebärmutterschleimhaut. Was hilft und wer kennt PRP?

Hallo liebe Leute,


ich gehöre zu denen, die neben einigen von diesen blöden Anti-TPO-AK (Wert bei 437U/ml) eine sehr flache GBMSH haben, ca. 6-7mm. Ich habe leider jahrelang (10J) unter der Pille meine Tage nicht gehabt, bzw wenn überhaupt nur eine Schmierblutung, wobei meine Gyns immer meinten, die kämen nach Absetzen schon wieder zurück. Ist die Periode dann sogar auch, bloß, ist die Schleimhaut nun recht flach um schwanger zu werden. Eisprung kommt regelmäßig an ZT13/14/15, alle anderen Hormonwerte sind alle sehr gut, Zyklus 27-28Tage.

Wir wollen bald anfangen mit Spritzen zu stimulieren (niedrig dosiertes FSH). Clomi nehmen wir nicht, wegen der SH. Hat sich die Schleimhaut unter den Spritzen mehr aufgebaut (weil man doch eigtl. dann auch mehr Follikel stimuliert, oder?)? Vielleicht kann mir hier jemand von euch helfen.

LG

PS: Wer kennt die PRP Methode? Hat sie was gebracht??? Das würde mich sehr interessieren.

1

Huhu,

6-7 mm sind gar nicht so schlecht, ab 7 mm gilt als ok.

Es gibt hier auch Frauen, die mit unter 4 mm schwanger geworden sind.

Meine GMSH ist unter FSH besser (10-11 mm) als ohne (8-9 mm).

Mit PRP kenne ich mich nicht aus.

LG Luthien mit ⭐⭐

4

Hey, danke für die Nachricht! Hat mir geholfen! Ich bin gespannt und berichte mal wie es bei mir weitergeht.

2

Also ich bekomme Utrogest (Progesteron) zur Unterstützung der GBMSH - hilft mega!

5

Hallo, danke für die Antwort!! Hattest du denn erniedrigte Progesteron Werte? Weil meine eigtl jedes Mal top sind.. lG

3

Wenn ihr Clomifen wegen der Gmsh ausschließt, könnt ihr es mit Letrozol versuchen. Damit hatte ich immer min. 8 mm und mehr.

Die Anzahl der Follikel korreliert nicht unbedingt mit der Dicke der Gmsh.

PRP sagt mir etwas, aber nicht im Zusammenhang mit Kinderwunsch.

6

Hi, danke für die Nachricht! Dazu werde ich meinen Gyn mal befragen. Wie gesagt, das Kiwu macht es mit Spritzen, daher versuche ich es jetzt damit. Aber von letrozol habe ich auch schon viel gehört.
LG

7

Hi. Meine war auch immer sehr dünn. Seit ich Granatapfel Muttersaft trinke ist sie immer super!! Viel Glück!

8

Hallo!
Die Gebärmutterschleimhaut ist je nachdem wie weit du dich in deinem Zyklus befindest, unterschiedlich dick aufgebaut. Wenn du schreibst, dass sie 1mm dick ist, dann kann man sich da nichts drunter vorstellen. Nur so viel: durch Medikamente, z. B. Utrogest wird der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut angeregt. Das wird entweder geschluckt oder vaginal eingenommen, so hat es anscheinend weniger Nebenwirkungen, weil es dort hinkommt, wo es ja auch wirken soll...Ich bin keine Gynäkologin, will dir aber Mut machen, denn ich denke, dass sich dein Problem sicher beheben lässt. Wenn du konkreten Kinderwunsch hast, würde ich das direkt noch einmal mit dem Gynäkologen besprechen und ihn zu den Medikamenten befragen. Lieben Gruß