Utrogest 200

Hallo zusammen,

hat jemand Utrogest 200 rein prophylaktisch nach ES genommen ohne das eine Gelbkörperschwäche nachgewiesen wurde? Meine Kinderwunschärztin hat es mir auf Wunsch verschrieben, da es ja auch nicht schaden kann und ich immer vor der Mens Schmierblutungen habe, mein Progesteronwert ist aber eigentlich okay. Klammer mich einfach an jeden Strohhalm und dachte mir, da das nach Transfer bei künstlichen Befruchtungen auch immer gegeben wird, muss es ja doch auch dazu dienen eine Einnistung zu fördern bzw. zu erhalten. Welche Erfahrungen habt ihr mit Utrogest gemacht?

LG
Verena

1

Mein Progesteron-Wert ist auf dem Papier in Ordnung. Ohne Progesteron zusätzlich habe ich aber auch schon 4-5 Tage vor der Mens SB, mit 200 mg bleiben die SB weg.

Schaden kann es nicht, wenn man darauf achtet, es erst zu nehmen, wenn der ES sicher vorbei ist.

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Hallo,
Urtrogest hatte ich nicht vertragen, und bekam Utrogestan. Ist das gleiche nur ein Wirkstoff ist anders. Ich würde es auf jeden Fall nehmen, schaden kann es nicht, nur helfen.
Als die Schwangerschaft eintrat hatte ich schon Utrogestan und das hochdosiert (3 x täglich) fast bis zum ET.
Zusätzlich bekam ich aber auch noch Transfusionen, da mein Immunsystem so stark war und die Embryos immer abgestoßen hat. (Intrallipid). Wenn das bei dir der Fall sein sollte musst du zu einem Transfusionsmediziner, der kann das feststellen - alles Gute euch und bald einen süßen Fratz#winke