Gebärmutterspiegelung und Durchlässigkeitsprüfung Eierstöcke sinnvoll?

Huhu,
Wir (30 und 31 Jahre alt) versuchen seit 8 Monaten wieder schwanger zu werden. Wir haben schon ein (jetzt zweijähriges) Kind auf natürlichem Wege bekommen.
Spermiogramm und Zyklusmonitoring sind laut Kinderwunsch Klinik bei uns in Ordnung. Ich mache auch seit 8 Monaten Ovulationstests und die sind auch jeden Monat positiv und entsprechend wird dann geherzelt😅. Laura Kinderwunsch Klinik wäre nun der nächste Schritt,wenn wir das möchten, eine Gebärmutterspiegelung und eine Durchlässigkeitsprüfung der Eileiter. Ich frage mich,ob diese Untersuchungen überhaupt Sinn machen,da wir ja bereits einmal auf natürlichem Wege ein Kind bekommen haben, da waren die Eileiter dann ja scheinbar frei😅. Was meint ihr? Hat jemand mit diesen Untersuchungen Erfahrung? Laut Kinderwunsch Klinik wäre eine Hormone Stimulation nicht notwendig und die meinten,dass es schon irgendwann natürlich bei uns klappt...aber ich bin schon ungeduldig und möchte körperliche Probleme auch ausschließen.

Liebe Grüße
Franzi

1

Bei mir meinten Sie macht keinen Sinn weil ich ja schon ein Kind auf die Welt gebracht habe nach GnP.. Eileiter verkleben nur wenn ein Eingriff durchgeführt wurde oder bei schweren Infektionen oder Geschlechtskrankheiten .. Vor meiner ersten Tochter hatte ich eine Bauchspiegelung zwecks Eileiterdurchlässigkeit usw. .. in diesem Zyklus wurde ich dann auch schwanger :) War nicht schlimm .. aber nochmal mache ich es nicht

2

Okay...hmmm...was würdest du mir dann empfehlen? Möchte nicht tatenlos zusehen und noch mehr Übungszyklen verstreichen lassen😪

3

boa schwere frage .. durchhalten :) viel geduld .. ich bin gerade wieder in der klinik mit clomifen zweiter zyklus .. das zeug ist nur irgendwie auch mist ;) hab allerdings pco und hashimoto .. bei euch scheint ja alles zu passen ??

weiteren Kommentar laden
5

Hallo du liebe ☺️
Also ich kann dir nur von mir erzählen. Ich hatte die Bauch -und Gebärmutterspiegelung vor 4 Wochen. Wir sind seit einem Jahr dran aber es klappt als nicht das wir schwanger werden. Spermiogramm war gut, mein Zyklus ist sehr regelmäßig (28 Tage) also erstmal nichts ersichtlich gewesen. Bei Ultraschall Untersuchungen zu diversen Zeiten im Zyklus war immer alles in Ordnung.
Jetzt hat mich meine FA ins Krankenhaus überwiesen und der Eingriff wurde gemacht. Ohne zu wissen ob es wirklich notwendig ist. Ich kann aber im Nachgang sagen das ich froh bin es gemacht zu haben. Es kam raus das ich die ganze Zeit steril war. Beide Eileiter waren zu und ich hatte sehr sehr viele Verwachsungen im unteren Bauch. Er konnte zum Glück alles lösen und die Eileiter frei spülen. Ohne den Eingriff hätte ich noch Jahre weiter machen können ohne Erfolg 🤷🏼‍♀️
Jedenfalls bin ich jetzt im ersten Zyklus nach dem Eingriff mit der reellen Chance Schwager zu werden 😍🍀
Egal wie du dich entschieden solltest ich wünsch dir alles gute 😊

6

Danke dir auch alles gute😊.
Aber ich habe ja schon ein Kind auf natürlichem Wege bekommen...ist die frage ob dann plötzlich nach der Schwangerschaft doch jetzt was verwachsen sein kann🤔

7

Hallo, auch wenn du schon ein Kind hast, sind Verwachsungen und Verklebungen möglich, z.b. durch einen unbemerkten Infekt. Oft sind die Bedingungen auch besonders gut nach solch einem Eingriff, weil alles mal richtig freigespült wurde. Aber letztendlich musst du dich damit wohlfühlen 😊
Ich lasse jetzt eine Gebärmutterspiegelung machen, aber ohne Durchlässigkeitsprüfung, da ich schwanger werde (5x in 15 Monaten), aber nicht bleibe! Auch ich habe schon ein Kind mit völlig langweiliger Schwangerschaft hinter mir! Meine Frauenärztin ist langsam ratlos. Daher hoffen wir nun auf die Spiegelung! Wir lassen auch eine Biopsie der Schleimhaut machen.

Habt ihr auch über ein Spermiogramm nachgedacht? Vielleicht hat sich auch da was geändert?

Ich wünsche euch alles Gute 🍀

weitere Kommentare laden
12

Huhu,
hast du dich entschieden? Ich habe jetzt meine Spiegelung hinter mir. Der Eingriff ist völlig harmlos. Meine Gebärmutter ist leicht herzförmig, jedoch schwach ausgeprägt. Jetzt warte ich noch auf das Ergebnis der Biopsie.

14

Huhu,
Danke für die Info 😊.
Ich habe den Termin in 2 Wochen.

13

Hey! Wenn dich der Kinderwunsch stark belastet, würde ich es machen lassen. Selbst wenn nichts gefunden wird, sind deine Eilter nochmals richtig "durchgepustet" worden, was oft schon hilft.

Bei mir wurde im Juni bei der Bauchspiegelung durch Zufall eine Endometriose Grad 1 festgestellt und entfernt. Im 4. ÜZ wurden wir nun nach fast 2 Jahren schwanger.

Eine Endometriose kann sich leider immer entwickeln - auch wenn ihr schon ein Kind habt. Ich hatte auch keinerlei Beschwerden... ich hoffe es für dich natürlich nicht!

15

Danke für deine Antwort 😊.
Ich lasse nun eine Gebärmutterspiegelung und Durchlässigkeitsprüfung der Eileiter machen,aber eine Bauchspiegelung ist noch was anderes oder?🤔.

16

Bei mir wurde eine Gebärmutterspiegelung und Bauchspiegelung in einer OP gemacht. Meines Erachtens wird das meistens in einem Rutsch gemacht. Frag hier vielleicht nochmal genauer nach. Wenn man sich schon unters Messer legt, dann bitte auch alles auf einmal. Und wie gesagt: Mit einer Endometriose hatte ich aufgrund keiner auffälligen Symptome gar nicht gerechnet...

weiteren Kommentar laden
18

Hi, ich war 38, als wir uns entschlossen, ein Kind zu bekommen.
Als wir es 2 Jahre versucht hatte und ich bei 2 ÄÄrztinnen war, die mir immer versicherten, das alles OK war, dies daher an meinem Alter liegen müsse und die letzte schon mit dem Clomifen - Rezepte winkte, suchte ich einen Endokrinologen auf.
Der schlug sofort vor, die Eileiterdurchlässigkeit zu prüfen, bevor man mit irgendwelchen "Mittelchen" anfängt.
Er meinte auch zu mir,dass eine Verklebung durch Entzündung oft nicht bemerkt wird, da es schmerzfrei abläuft und daher auch eine vorherige Geburt keine Aussagekraft hat.
( Ich selbst war aber zuvor noch nicht schwanger)
Ich hab daher eine Spülung durchführen lassen, beide Eileiter waren tatsächlich verklebt. Die Spülung hatte bei mir den Vorteil, dass sie Eileiter "durchgeblasen" würden und wieder frei waren.
Ich wurde dann tatsächlich im gleichen Zyklus schwanger ganz ohne Clomifen und hielt an meinem 41.GebTag meine 2 Wochen alte Tochter im Arm.
Von daher würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall die Eileiterdurchlässigkeit prüfen lassen, es kann nicht schaden.
LG
Tschitty

19

Danke für deine Antwort.
Nächste Woche ist der Termin, mal gucken was dabei rauskommt. Bekommt man das Ergebnis sofort bei der Untersuchung?

21

Hallo,
war alles bei deiner Untersuchung in Ordnung? Ich habe in September die Eileiterdurchgängigkeit mit Ultraschall machen lassen (ich wollte mir die Vollnarkose sparen, weil ich in Oktober noch eine OP unter Vollnarkose hatte) und bei mir scheinte alles OK zu sein. Schwanger bin ich leider noch nicht. Ich bin im 16 ÜZ und mein FA meint, ich soll noch auf jeden Fall irgendwann die Spiegelung (OP) machen. Symptome von Endometriose oder so was habe ich nicht, aber eine andere Diagnose habe ich auch nicht.

weitere Kommentare laden
20

Bei sollte auch „nur“ eine Durchgängigkeitsprüfung via Gebärmutterspiegelung und Kontrastmittel gemacht werden. Ich habe auf eine Bauchspiegelung bestanden, weil dann ggf. direkt etwas behoben werden kann. Meine Spiegelung war gestern und was soll ich sagen…ich habe Endometriose Grad 3 und viele Verklebungen, auch der Einleiter. Konnte leider nur einseitig richtig gelöst werden. Und ich hatte vorher noch nie eine OP oder eine Infektion. Verklebungen können also auch so entstehen. Eine Abklärung der Durchgängig ist auf jeden Fall anzuraten.

26

Ich kann dir von der Eileiterdurchgängigkeitsuntersuchung nur abraten. Rausgeschmissenes Geld! Also ich hatte auch die Eileiterdurchgängigkeitsuntersuchung und dann hieß es zu mir, dass beide Eileiter zu sind, direkt danach hatte ich die BS mit dem Ergebnis: Links frei und rechts auch jedoch verlangsamt. Wenn man nämlich verkrampft ist, dann können Bauchmuskeln oder Darm vor den Eileitern liegen und man kann gar nix mehr sehen so wie es bei mir war.
Die Methode ist auch eine Igel Leistung, vor allem deshalb, weil sie kein richtiges Ergebnis liefert bzw. genaues. Und das ist auch der Grund wieso es viele Ärzte schon gar nicht mehr anbieten.