wie 1. Geburtstag unserer Tochter feiern?

    • (1) 19.10.07 - 13:35

      Hallo Ihr Lieben,
      am 25.12.07 wird unsere Tochter 1 Jahr. Selbstverständlich möchten wir diesen auch feiern.
      Problem ist, dass unsere Familie sehr groß ist (ca. 25 Angehörige). Mein Mann ist der Meinung, dass wir die ganze Familie bereits mittags zum Festessen sowie Kaffee & Kuchen sowie Abendessen einladen sollen, da dies seine Eltern "erwarten" weil wir uns ja schließlich erlauben am 24. nicht am Familienessen bei seinen Eltern teilzunehmen (wir möchten diesen Tag mit unserer KLeinen alleine feiern).
      Ich dachte eigentlich, dass ich die Familie am Geburtstag unserer Maus zu Kaffee und Kuchen einlade (habe nämlich nicht vor am 24. und 25. den ganzen Tag in der Küche zu stehen). Und vor allen Dingen möchte ich an dem Geburtstag meiner Maus auch für sie da sein - ihr einen schönen und nicht hektischen Tag bereiten und mich auch nach ihren Bedürfnissen richten. Aber das ist meinem Mann zu wenig - er teilte mir mit, dass wir dann gar nicht feiern brauchen. Jetzt habe ich mir überlegt, ob wir vielleicht einen Geburtstags-Brunch machen sollten - aber das möchte er auch nicht (er sagt zwar er hilft mir - aber letztendlich bleibt wieder alles an mir hängen). Habt Ihr vielleicht eine Idee wie wir den Geburtstag schön feiern können, ohne große Hektik oder lange Gesichter?
      Vielen Dank fürs Lesen und Eure Tipps
      Liebe Grüße von Rosana

      • (2) 19.10.07 - 13:55

        Hallo....

        wenn dein Mann bzw. seine Eltern so darauf bestehen, dass alle dabei sein sollen, sollen sie doch einen Saal in einer Gastwirtschaft mieten.

        Es ist zwar dann kein wirklicher "Kinder"Geburtstag mehr, aber alle Gäste sind zufrieden und das ist wohl anscheinend das Wichtigste !! #schock

        Was versteht dein Mann unter "Mithilfe" ?? Wie du schon schreibst, wird die Bewirtung nur an dir hängenbleiben.

        Also so ein Brunch finde ich absolut in Ordnung und wäre auch nichts gegen einzuwenden.

        Ich wünsche dir viel Erfolg dich bei deinem Mann und seiner Familie durchzusetzen....

        LG Ann

        Mein Sohn hat an seinem 1.Geburtstag schon einen Schreianfall bekommen, weil er mit ungewohnter Dekoration und mit dem ungewohnten Tagesablauf (wir sind mit brennender Kerze in sein Zimmer gekommen, als er wach war, Geburtstagstorte und Geschenke auf dem Tisch, usw.) nicht klar gekommen.

        Der Besuch seiner Großeltern (wohnen ca. 300 km weg und sehen meinen Sohn entsprechend selten) hat ihm dann den Rest gegeben.

        Und dein Mann meint allen Ernstes, ein KINDERgeburtstag mit ca. 25 Angehörigen wäre das Richtige für ein 1jähriges Kind?!?!?!
        Selbst wenn euer Kind mehr Trubel gewohnt ist als unseres, hat es wahrscheinlich auch nicht so oft 25 Leute außer euch um sich, oder?

        Ich finde deinen Mann unfair. Es geht nicht doch nicht darum, wie gut er da steht, sondern ob euer Kind einen altersgerecht-schönen Geburtstag hat. Außerdem sollte es ihn schon interessieren, wieviel Aufwand du womöglich hast.

        Euer Kind wird sich sowieso nicht an seinen 1.Geburtstag erinnern, das wäre wahrscheinlich mit einem normalen Tagesablauf, versüßt mit seinem Lieblingsessen und viel Bespaßung durch seine Eltern völlig zufrieden.

        Könnte ich den 1.Geburtstag unseres Sohnes nochmal feiern, würde ich fast alles anders machen (keine Geburtstagsdeko, keine Torte, keine Wasserspielstraße als Geschenk und Großeltern mindestens einen Tag später zu Besuch...)

        LG,
        J.

        rede mit deinem mann einmal in ruhe und mache ihm klar, dass es ein KINDERgeburtstag ist...


        vieleicht könnt ihr einen teil ja zum kaffe einladen und einen teil für abens....

      • Huhu,

        ehrlich?

        1) Ich würde NICHT 25 Personen zum Geb. einladen denn ihr sollt es eurem Kind recht machen und KEINEM anderen...

        2) Wenn mir mein Mann so kommen würde, mit entweder volles Tagesprogramm oder gar nicht dann wäre meine Antwort GAR NICHT! Würde an dem Tag mein Kind schnappen und etwas unternehmen, was ihr auf jeden Fall gefällt!

        3) Ich habe selber am 25.12 Geburtstag und finde es heute noch schwierig eine angemessene Einigung zu finden weil ich z.B Heiligabend mit MEINER Familie (mein Mann und meine Tochter) feiern möchte weil ich am nächsten Tag sowieso zumindest meine Eltern, seine Eltern, meine Großeltern, seine Oma und meine Schwester da habe...
        Habe mir für dieses Jahr überlegt ein einfaches Frühstück zu machen... Brötchen, Wurst, Käse ein bisschen Obst und zum Mittag möchte ich wieder alleine sein...

        4) Es ist schließlich Weihnachten und das möchte ich ohne viel Tram Tram verbringen, denn was bitte habe ich von Weihnachten wenn (wie du schon sagtest...) ich Heiligabend in der Küche stehe, den 1.Feiertag damit verbringe es allen anderen recht zu machen und den 2.Feiertag mit Aufräumen meinen Spaß habe?!

        Die Idee mit dem Saal finde ich nicht schlecht allerdings glaube ich nicht, dass die anderen für sich bezahlen werden und dann kann es schnell eine teure Sache werden...
        Ich würde ein paar lange Gesichter in Kauf, meinen Mann ins Gebet und alles andere auf die leichte Schulter nehmen...
        Manchmal neigt man dazu, sich dass Leben doppelt so schwer zu machen, wichtig ist eure Tochter und kein anderer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        LG
        Sandra

        Hallo,
        den ersten Geburtstag unserer ältesten Tochter haben wir Gross gefeiert, danach nicht mehr so in diesem Maße.
        Ich habe es sehr bereut. NULL Zeit für unsere Tochter, Nur ein: Wo hast Du dies, wo hast Du das, dann fiel da was runter, aufwischen, dann weinte die Grosse usw. absoluter Stress.
        Dieser Tag gehört "unserer kleinen Familie". Den Zweiten Geburtstag feierten wir im Schwimmbad und der Dritte ebenfalls. Danach gingen die Feiern mit den Kindern an.
        Wenn ihr für die Verwandten noch was machen möchtet dann am Wochenende drauf. Kaffee und Kuchen und / oder Abendessen.

        Gruß
        angelika

      • hallo,

        soll ich ehrlich sein, wie wir jeden 1. geb. gefeiert haben???????

        nur mit den kindern. mit niemandem anderen. oma und opa kamen zwar gratulieren, aber wir haben keine feier gegeben......

        ich finde, sie sind noch viel zu klein um überhaupt zu verstehen, was los ist und brauchen noch ihren gewohnten ablauf. und unseren kindern ist das immer sehr gut bekommen.

        und vor allem, wo deine kleine an weihnachten geb. hat, würde ich nur in family bleiben wollen.

        meine schwiegis erwarten auch immer, daß wir feiern, genauso wie meine schwägerin, aber wir sind kein freund solcher feiern, die sowieso nur für die erwachsenen sind.

        wenn sie nachher grösser sind, im kiga und freunde einladen, dann ist es was anderes.

        lg manu mit sarah, anne, patrick und danny

        (8) 22.10.07 - 11:09

        Hallo Rosana!

        Unser Kleiner hat am 27.12 Geburtstag... Da Weihnachten zuvor ist werden wir hl. Abend mit Eltern und meinen Geschwistern hier bei uns gemeinsam feiern. Dafür feiern wir aber den Geburtstag unseres Sohnes alleine nur mit seinem Großen Bruder. Am 7.1 hat dann der Große Bruder Geburtstag, da werden dann auch wieder Omas und Opas bzw. Geschwister zugegen sein. Kindergeburtstag des Großen feiern wir dann nochmal extra.
        25 Personen und dann noch Mittag, Kaffe und Abendessen finde ich für die Kleine und dich zu viel Streß und ihr habt auch nicht wirklich was davon! Bei uns sind es 12 Personen und das finde ich reicht schon!

        Wäre es nicht eine Möglichkeit wenn ihr doch zum Weihnachtsessen geht und dafür ihren Geburtstag nur für Euch feiert?!

        Lg sunnyT

        (9) 22.10.07 - 21:39

        Hallo!
        Wir haben den 1jährigen nur mit Großeltern (Omi, Oma, Opa) und den Kindern der Krabbelgruppe und deren Müttern und Geschwistern gefeiert. Nun haben wir Glück und der Geburtstag war im Sommer, so daß wir auf einem öffentlichen Spielplatz (Kuchen + kalte Getränke und eine große Kanne Kaffee gab es auch) gefeiert haben. Der Gedanke war: es ist Micas Geburtstag und deswegen sollen ihre gleichaltrigen Freunde kommen.
        Viele aus unserem Bekantenkreis haben es genauso gehalten.
        Tja, da der Geburtstag in Eurem FAll an einen Feiertag liegt und Winter ist würde ich vorschlagen zwischen den Jahren ein Plätzchenessen mit den Krabbelkindern zu veranstalten und für die Verwandschaft nix zu machen. Die "dürfen" zum Gratulieren kurz vorbeikommen oder ein Kärtchen schreiben.
        Alles andere stelle ich mir als puren Stress vor. Witzig ist die Idee mit dem Schwimmbad. Da geht die Verwandschaft sicher auch gerne hin und jeder schwenkt das Geburtstagskind mal kurz durch Wasser und genug Freiwillige zum Wasserball-Aufblasen sind auch da.
        Halt die Ohren steif!
        Liebe Grüße

        (10) 23.10.07 - 07:33

        Hallo Rosana,

        der erste Geburtstag meines Sohnes liegt schon ein Weilchen zurück aber wir haben den Tag ziemlich ruhig verbracht. Meine Eltern sind am Vorabend angereist und wir haben an seinem Geburtstag gemütlich gefrühstückt, haben dann die Geschenke ausgepackt und sind dann zu meinen SchwieEltern gefahren und haben einen ruhigen Tag im Garten verbracht. Für den kleinen Mann war das alles aufregend genug und ich persönlich halte nicht viel davon, 1000 Leute einzuladen, aber das muß natürlich jeder selbst und für sich entscheiden.

        Ich wünsche Euch jedenfalls einen schönen 1. Geburtstag :-)

        LG
        Kirsten

Top Diskussionen anzeigen