Meine Schwägerin - ich will sie nicht einmal die Woche sehen...

Guten Abend,

hach, ich werd nochmal bekloppt. Nils ist seit gestern genau 5 Monate alt und meine Schwägerin hat ihren Colin 7 Wochen später geboren.

So, das also vorab. Nun ist es so, dass wir unterscheidlicher nicht sein könnten:

1.)

Nils ist ein volles Stillkind

Sie stillt nicht weil es ihr zu nervig war (sie kam dabei zu kurz und eine Nebenhöhlenentzündung war dann der Wilkommen Grund zum Abstillen)

2.)

Nils ist entweder bei mir oder bei Papa, bisher war ich 3 mal beim Zahnarzt und 2 mal einkaufen ohne ihn und dann hat mein Mann ihn gehabt. Was anderes kme für mich nicht in Frage (weil es nicht sein muß, wir haben ja genug Zeit - Ich habe aber Verständnis für Alleinerziehende, etc - also nicht erschlagen bitte;-))

Sie gibt den kleinen fast täglich 3,4 Stunden zur Oma, weil sie reiten geht und ihr Mann dann auch keine Lust zum aufpassen.

3.)

Nils wird keine Fruchtzwerge, Kekse, etc bekommen im ertsen Jahr

Sie kann es scheinbar kaum erwarten ihr Kind damit zuzustopfen.

4.)

Ihr kleiner Mann darf schon sitzen #schock

Und neulich, da wuschel ich Nils durch die Haare beim kuscheln, das genießt er immer so. Da erzählt sie mir einen von - das würd ich aber nicht machen, da kriegt das Kind ja fettige Haare, wie sieht das denn dann aus?#

Und dann verwechselt ihn den kleinen auch immer mit ner Modepuppe - der arme Knirps hat immer irgendwas an, was ihn total in seiner Bewegungsfreiheit einschränkt oder er hat nen Reißverschluß im Gesicht, etc. Am Sonntag erst hab ich sie vorsichtig gefragt ob das Kind nicht vielleicht weint, weil es viel zu warm angezogen ist und siehe da? Als sie dann gefühlt hat war er viel zu heiß.

Naja, und so weiter eben.

Wir sind halt so unterschiedlich und wenn es nicht meine Schwägerin wär, dann würd ich mit ihr wirklich nix zu tun haben. Jetzt hat sie die Vorstellung, dass wir uns jede Woche sehen, damit die Kinder zusammen groß werden. Aber weder ich noch mein Mann wollen das.

Ja, Mensch

Wie kann ich ihr das denn klar machen? Ich will sie ja nicht verletzten. Aber wenn ich so mal was sage oder frage oder vorsichtig einen Tipp formuliere, dnn ist es immer falsch.

Obwohl sie mich auch ständig fragt, weil sie laut eigenen Angaben nämlich zu faul zum lesen und selber informieren ist.

So, das war es erstmal, ist lang geworden, aber mich beschäftigt das Thema im Moment so, denn der kleine tut mir auch ein wenig leid und eigentlich würd ich ja gerne mit ihr auskommen,

Liebe Grüße
Martina

Hallo Martina

ich les da nix schlimmes raus... Sie gibt ihr Kind zur Oma - du nicht - ja und? Sie verlangt doch nicht, dass du dein Kind weg gibst, oder?

Du stillst - sie nicht. Ja und? auch das muss doch jeder selbst entscheiden...

Und so weiter und so fort - ich könnte alle deine Punkte durchgehen...

Warum respektiert ihr euch nicht gegenseitig so, wie ihr seid? Dann könnten die Treffen ja vielleicht sogar nett werden... UNd für die Kleenen wäre es gewiss toll, wenn sie ungefähr in einem ALter sind...

Ich hab auch Freunde mti Babies, die einiges anders machen als ich. Aber nur weil eine andere Mama zB nicht stillt, muss ich doch den Kontakt nicht meiden...

Versuch doch, es einfach nicht so verbissen zu sehen...

LG
Frauke und Judith (*24.04.07)

Ja, an sich hast du Recht.

Aber es ist eben immer Thema:

"Wir machen das aber so!"

"Übertreibst du da denn nicht"

etc.

Aber du hast wahrscheinlich Recht. Ich finde ja selber das ich das verbissen sehe. Aber eben, weil es mir doch wichtig ist und ich es nicht nachvollziehen kann.

Ich finde es ja auch nicht schlimm wenn man sein Kind mal zur Oma gibt. Aber so oft, so lange?? Ich kann das nicht nachvollziehen..

Och die Fragen sind doch schnell beantwortet.

"Wir machen das aber so!" --> "Ja - ist doch auch okay - wir machen es halt so und so!"

"Übertreibst Du da denn nicht?" --> "Nein mit Sicherheit nicht - für uns ist es so richtig - wenn Ihr es anders macht, kann das ja für Euch auch richtig sein!"

Immer locker bleiben ;-)

LG
Frauke

weiteren Kommentar laden

Hallo,
und wenn du ihr sagst 1x in der Woche wäre dir zuviel, weil du auch noch andere Dinge zum erledigen habt?

Schlag ihr doch vor es auf alle 2 Wochen zu beschränken?

Auch wenn dir ihre Art nicht gefällt wie sie mit ihrem Kind umgeht, jeder kann doch das machen was er für richtig findet - vielleicht machst auch du nicht alles richtig?

Lg Katja

Bestimmt nicht ;-)

Niemand kann alles richtig machen. Man kann nur sein Bestes geben. Wenn das der Fall ist, dann kann man sich später auch nichts vorwerfen, oder?

Ja, alle 2 Wochen wäre wohl ok...

Hallo,

also eins vorweg Mika darf auch sitzen. Klar nicht stundenlang aber immermal wieder 5 Minuten darf er, und will er von selber(->zieht sich dann an allem hoch damit er sitzt).

Wenn ihr beide nicht möchtet das eure Kinder einmal die Woche zusammen sind und ihr 2 euch deswegen gezwungenermaßen sehen müsst du sie aber nicht leiden magst, dann vereinbart es doch so, dass die beiden sich einmal die Woche bei der Oma sehen. Ich würde nicht nur weil du bzw. du und dein Mann sie nicht mögt nicht den Kinder die Chance verbauen miteinander aufzuwachsen.

LG Andrea&Mika*22.07.07

ja, bei der Oma.

Daran hatte ich auch schon gedacht! Vielleicht wäre das die Lösung.

Ich hoffe, dass das mit den Kindern dann später kein Problem gibt! Denn wenn der eine dann Schoki bekommt und der andere nicht, etc...

Aber grundsätzlich oist es doch normal wenn man sich seinen Freundes und Bekanntenkreis so aussucht, dass man ähnliche Ansichten hat, oder nicht?

achso

und der kleine sitzt fast nur!

Zum essen, zum spielen, und und und

Sogar wenn wir uns unterhalten wird der kleine mann immer hingesetzt!

weiteren Kommentar laden

Was ist denn daran schlimm was sie tut? Sie Stillt nicht ja und?! Ich hab auch nicht gestillt (oh ich Rabenmutter)
Jedem das seine...#kratz
Wenn sie reitet wo soll das Kind denn bitte hin?! Mit in den Stall ?!(Saukalt) !!!!!!!! (ich weiss wovon ich rede)

Und wenn du kein Bock auf sie hast dann sag ihr es so wie du es uns geschrieben hast...!

Hmm,

also. Ich finde, wenn man ein Kind bekommt. Dann weiß man doch vorher, dass sich das Leben ändert, oder nicht!

Und ohne Rücksicht auf das Kind seinem Hobby weiter nachzugehen käme für mich nicht in Frage.

Und wieso kann in der Zeit nicht der Vater aufpassen?

Ja aber was hat das verhalten von dem Mann,mit ihr zu tun...

Für dich käme es nicht in frage dein Hobby weiter zu "führen",aber nur weil du es nicht machst heisst es doch nicht das sie es auch muss...
Ich gehe auch ins Fitness-Studio 2x die Woche...
Und wenn ich mein Pferd noch hätte würde ich auch noch weiterhin dort hin gehen!

weitere 12 Kommentare laden

Hallo,
sag mal merkst du das eigentlich noch????

Du spielst dich hier voll als was besseres auf.
Du solltest das mal deiner Schwägerin erzählen und nicht uns.....

1.)denkst du etwa du bist die bessere weil du stillst?Toll dann back dir einen Kuchen.
2.)tut mir dein Sohn leid wenn er außer dir und deinen Mann keine andere Menschen kennt.
3.)Kann sie ja wohl selbst entscheiden was sie IHREM Sohn gibt.
usw....

Weißt du wenn ich immer wieder diese Vergleiche hier lese wird mir schlecht, sie dienen nur dazu sich selbst als was Besseres aufzuspielen...

Da schämt man sich ja fast selbst schon ne Mutter zu sein.
Fürchterlich#augen

Verschwende doch deine kostbare Zeit nicht damit dich über deine Schwägerin auszulassen, streichel deinem Nils durchs Haar, er mag das doch so sehr#augen

hmmm,

und ich dachte ich hätte klar gemacht, dass das Problem ist, dass wir zu verschieden sind#kratz

Klar, soll sie doch die Sachen so machen wie sie will, aber wenn man so unterschiedlich ist, dann wird es mit Sicherheit immer Reizthemen geben.

Ich akzeptiere auch andere Meinungen. Aber nur wenn es eben auch solche sind. Denn ich finde als Mutter hat man die Pflicht das beste fürs Kind zu tun und dazu gehört für mich, dass man sich informiert bevor man wichtige Entscheidungen trifft.

Klar, der eine macht es so, der andere so. Aber aus Überzeugung und nicht, weil man zu faul ist es anders zu machen oder sich mit etwas auseinanderzusetzen.

Und im Übrigen:

1.) Ja, ich bin stolz voll zu stillen und damit das beste zur für mein Kind zu tun!

2.) Darauf zu antworten wäre wohl lächerlich, über diesen Versuch eines Angriffes kann ich nur lachen

3.) Ja, das kann sie!

..sehe ich genauso..

diese ewigen Lobtiraden auf das Stillen und das Naserümpfen über andere nicht-stillende Mütter sowie das "mein Kind darf auf keinen Fall Kontakt zu anderen Leuten ohne meine Anwesenheit in den ersten drei Lebensjahren haben, sonst wird es ein Psychopath"-Getue geht mir gehörig auf den Senkel.

Mir fällt immer wieder auf, dass Mütter, die eben genau die o. g. Werte vertreten (und das ist ja auch ihr gutes Recht) wesentlich intoleranter gegenüber anders denkenden Müttern sind als umgekehrt.

Furchtbar...was bringen diese Vergleiche???? Absolut lächerlich und peinlich. Wenn ich sowas auf dem Spielplatz oder anderswo mitkriege, tun mir immer die Frauen leid, die sich nur noch darüber definieren können, was sie alles für ihr Kind tun, was es darf und was es nicht darf....

Grummel grummel..

Jedem das Seine...ich denke, wir sind alle gute Mütter, die ihr Bestes für die Kinder tun...

Gruß
Heike

Hui, da fühlen sich gleich einige Muttis auf den Schlipps getreten. Mensch, ich kann Dich verstehen. Wenn Ihr Euch regelmässig trefft, ist der Ärger ja vorprogrammiert. Versuche halt die Abstände zwischen den Treffen größer zu machen - irgendwas wird Dir schon einfallen.
Alles Liebe,
Katrin

Danke,

ich hatte auch nicht damit gerechnet, dass man mich deswegen gleich zerfleischen will#schwitz

Ja, ich glaube auch, dass da der Ärger vorprogrammiert ist. Ist doch eigentlich klar.

Ja, ich werde ihr das vielleicht wirklich genauso sagen wie ich es hier geschrieben habe. Denn meine Ansichten sind ihr ja auch nicht verborgen geblieben bis jetzt!

Und ich hab mit ihr auch kein Thema worüber wir reden können..

Na die Komentare kann ich nicht ganz verstehen.#augen

Ihr seid nicht einer Meinug, soll ja vorkommen.;-)
Sag ihr doch einfach, das Du sie nicht wöchentlich sehen möchtest, mehr als beleidigt sein kann sie ja nicht. Sie kann ja nicht einfach Deine Woche bestimmen.#gruebel

Bleib cool und sag ihr was Dir nicht passt. Kindererziehung macht jeder anders. Das ist nun mal so.:-p

Auch die Klamottenfrage ist nicht wichtig. Ich ziehe meinem Kind Strampler an. Na und??????? Das finden manche auch hässlich.:-p

LG Kati mit Elina *28.06.07

Mir geht es nicht darum, dass mir die Sachen nicht gefallen.

Sondern das das Kind sich darin nicht wohl fühlt!

Aber sie scheint doch der Meinung zu sein, dass sie meine Woche bestimmen kann. Denn sie hat das einfach so beschlossen....

Also wenn sie dir nicht sympathisch ist, ist das eine Sache. Aber sie zu verurteilen, weil sie nicht stillt und weil sie das Kind auch mal zur Oma gibt, finde ich Quatsch.

Dem Kind ungesunde Sachen zu füttern oder es mal hinzusetzen, bevor es so weit ist, finde ich auch nicht gut, aber wenn du die Mutter gern hast, dann kannst du sowas eigentlich tolerieren - könnte ich jedenfalls. Ich würde meiner Freundin dann einfach freundlich sagen, dass das nicht so richtig gut fürs Baby ist.

Ich denke, du kannst die Frau sowieso nicht leiden und von daher fallen dir natürlich alle negativen Sachen besonders auf.

Und wenn's um die wöchtenlichen Treffen geht, entweder sag ihr direkt, dass du findest, ihr seid zu verschieden oder verschieb die Treffen halt ein paar Mal, bis sie selbst drauf kommt, dass das nix wird.

nee,

ich wollte auch eigentlich nur mit den Beispielen klar machen wie unterschiedlich wir sind!

Bin wohl etwas zu emotional geworden beim schreiben#schein

Aber ich steiger mich da auch so rein. Weil mich das Thema so sehr beschäftigt!

Ich verurteile niemanden weil er nicht stillt. Ist ja ihre eigene Meinung, käme für mich nur überhaupt nicht in Frag und ich kann es nicht nachvollziehen! genau wie sie Sache mit dem abgeben!



Huhu!

Ich kann Dich total gut verstehen, da ich das meiste wahrscheinlich ähnlich mache wie Du.
Und ich fühlte mich auch in Gruppen nicht wohl, in denen ich als einzige gestillt habe und einfach pädagogisch anders orientiert war als die meisten.

Ich denke, dann muss man sich auch eingestehen, dass es einfach nicht passt, dass das keine Bereicherung ist und man das einfach nicht möchte.

Was Du ihr sagst? Du hast nicht so oft Zeit und fertig aus. Das muss sie auch akzeptieren. Und wenn sie dann ewig nachbohrt (meine Schwester ist z.B. so eine), dann sagst Du, es ist Dir zu viel und Du möchstest das einfach nicht - oder irgendwann eben, dass es für Dich nicht so gut passt.

LG Elanor



Naaabend!

Ja meine Güte, was is denn hier wieder los? #augen
Ich kann nachvollziehen, dass Du da ein bissl angefressen bist. Man will ja der "Verwandtschaft" auch nicht komplett vor den Buk "ka..en". Wobei Du es irgendwie diplomatisch lösen solltest. Ich bin eher jemand, der auch direkt seine Meinung sagt, was manchmal "böses Blut" gibt, weils eben viele nicht vertragen einfach richtig ehrlich zu sein. Manchmal versuche ich auch irgendwie diplomatisch an die Sache zu gehen (klappt meist nicht ;-))
Versuch doch die Treffen über die Familie zu arangieren,so bist Du nicht allein mit ihr und ihr könnt euchnicht die Augen auskratzen ;-) Ist nicht so einfach, ohne nicht direkt zu sagen was Phase ist. #schein Denn ein ungutes und angenervtes Gefühl wird immer dabei sein.
Ich stille auch voll (worauf ich auch wahnsinnig stolz bin!), gebe meinen Schatz ungern irgendwo ab (reicht schon bei jemanden anderes auf die Arme #schein), setze ihn zum rumalbern auf menen Schoss sonst wird er getragen oder liegt. Also bin ich ma mindestens so ne SupiDupiMama wie Du *lach*
Lass Dich nicht beschimpfen hier. Es war eben auch wieder ein "emotionales Posting" was vielleicht durch zu wenig Hintergrundwissen in den falschen Hals gerät (Ich kenne das #schein AHHHH #schock #augen) Das wir uns natürlich als was besonderes fühlen, weil wir noch stillen, kann schnell bei den "Flaschenmamas" bitter aufstoßen, aber ich als Vollstillmama versteh Dich nur zu gut #schein Ich würd mich auch aufregen über Deine Schwägerin. Vorallem wenn Leute einfach zu wenig nachdenken, lieber andere überlegen lassen und trotzdem alles besser wissen ;o)

Also Kopf hoch! Manchmal ist man auch vielelicht einfach nur bissl schneller auf 180, kenne ich auch ;-)

LG Schnuppe + Julian (20Wo)

Danke!

Mensch, zum Glück haben ein paar mein Posting ja auch nicht in den falschen Hals bekommen ;-)

Aber ich bin da auch hart im nehmen! Und Luft gemacht hab ich mir ja, deswegen geht es jetzt schon besser ;-)

Beim nächsten mal sollte ich vielleicht bei Adam und Eva anfangen

Ja ist manchmal besser bei der Entstehungsgeschichte anzufangen, wobei das auch wieder zum Diskussionspunkt wird, denn da war doch mal was das wir von den Affen abstammen oder? #schock Ja wie den nun? Huhn oder Ei? #augen Ne ne daran scheiterts auch wieder, glaub mir! Vielleicht liegts auch am Oxytocin- und Prolaktinüberschuss bei uns Stillenden bzw. am Mangel bei den Flaschenmamis, man weiss es nicht ;-)
Aber jeder darf natürlich seine Meinung sagen. Allerdings gibt der Umgangston und das verbale Niveau hier manchmal ganz schön Anstoß zum nachdenken! #kratz
Und Niveau ist ja bekanntlich keine Pflegecreme #schein
ich wünsch Dir noch nen schönen Abend, vielleicht verstehst Dich nach dem Luftablassen heute hier, morgen umso besser mit Deiner Schwägerin. Wozu man doch so ein Forum alles missbrauchen kann. Hi hi ;-)
LG Schnuppe

weiteren Kommentar laden

Hallo Martina!

Da du ja bereits jede Menge Antworten auf deinen sinnbefreiten Beitrag bekommen hast, will ich nicht mehr viel hinzufügen.

Eines muss ich jedoch loswerden. Du als Supermutter scheinst ja wirklich immens um das Wohl deines Sohnes bemüht zu sein. Wirklich vorbildlich! Es macht mich jedoch stutzig, weshalb du ihm nicht die Möglichkeit bietest, schon früh seine soziale Kompetenz zu fördern, indem er mit seinem Cousin "groß werden" kann. Es gibt doch nichts schöneres, als zwei in etwa gleichaltrige Kinder in der Familie.

Ich finde deine Einstellung mehr als unschön und dein Beitrag strotzt vor Stutenbissigkeit. Mein persönlicher Eindruck ist, dass du schlicht unzufrieden bist.

Nimm´s mir nicht krumm, es ist nicht böse gemeint. Denk einfach mal drüber nach und lies deinen Beitrag nochmal.

Gruß,
Tanja

Kommst Du generell nur mit Leuten aus, die alles genauso machen, wie Du #kratz?

Du kritisierst Dinge an Deiner Schwägerin, die Dich schlichtweg nicht zu interessieren haben. Den Kleinen musst Du nicht bemitleiden, da kann ich Dich beruhigen. Deine Schwägerin ist deswegen keine schlechte Mutter (und Du kein besserer Mensch).

Wenn DAS Gründe sind, warum die Kinder keinen Kontakt miteinander haben sollen, dann muss man sich zwangsläufig fragen, wessen Kinder denn wohl gut genug als Freunde für Dein Kind wären.

Wenn es Dir wirklich nur darum geht, dass Du sie nicht magst, dann beschränke die Treffen mit ihr auf familiäre Anlässe. So einfach ist das. Aber für mich hört es sich, ehrlich gesagt, mehr danach an, als würdest Du in ihr Konkurrenz sehen und deshalb gegen sie hetzen.

Gruß, Saskia

Mit Menschen, die mir nicht gut tun und auf die ich keine Lust habe umgebe ich mich nicht. Dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade. Und wenn es die Schwägerin ist.
Das musst Du ihr aber nicht auf die Nase binden. Lass den Kontakt einschläfern, Du hast halt an den von ihr vorgeschlagenen Terminen meistens keine Zeit und schlägst selber keine vor.
Ändern wirst Du sie nicht, warum ihr also Deine Meinung auf die Nase binden und damit Ärger in der Familie provozieren?
LG Mare

Denkst du ab und zu nach, was du von dir gibst?

Wenn ich dich so reden hör - da hab ich mit deiner Schwägerin 5x lieber was zu tun, als mit dir. So verbissen und engstirnig. Das was DU machst ist richtig und alles andere verkehrt.

Dann sag ihr, du willst das nicht, aber lass dieses Fadenscheinige lästern und das verzweifelte Gründe suchen für den Kontaktabbruch.

Kopfschüttelnde Grüße
Anne

cool, du solltest meine Schwägerin sein, dann wäre dein text hier noch länger #cool #cool

Hallo! Jeder soll selbst seine Entscheidungen treffen können wenn es zB ums Stillen, Babysitten, etc. geht.
Wenn du dich mit deiner Schwägerin nicht sooft treffen möchtest dann sag einfach dass es dir nicht zeitlich nicht ausgeht. Auf der anderen Seite denke ich mal dass sie dich mag, denn sie will sich ja mit dir einmal die Woche treffen und das ist eigentlich ein goßes Plus. Liebe Grüße

Hallo,

Eins vorweg: Meine Kinder wurden sehr lang gestillt, ich habe sie anfangs wenig bei anderen Personen gelassen, sie bekamen und bekommen nicht viel Zuckerhaltiges, und ich habe auch darauf geachtet, dass sie erst sitzen wenn sie es selbständig können. Zu all diesen Dingen stehe ich, und werde Vieles davon auch beim dritten Kind genauso handhaben, weil ich es eben richtig finde.

ABER: Ich habe durchaus Freunde, die ihre Kinder ganz anders erziehen. Sei es aus Notwendigkeit (z.B. Beruftätigkeit), aus Unkenntnis (Stichwort frühes sitzen), oder schlicht weil sie andere Ansichten haben (Fruchtzwerge für Babys und Kleinkinder). Ich kann damit gut leben: Ob mir ein Mensch sympathisch ist, liegt halt vor allem auch an anderen Dingen: Sinn für Humor, Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft, Interesse an ähnlichen Dingen etc.

Insofern: Wenn Dir Deine Schwägerin nicht sympathisch ist und Du Dich daher nicht 1x pro Woche mit ihr treffen möchtest, solltest Du Dich nicht dazu zwingen. Aber wenn es nur darum geht, wie sie ihr Kind anzieht oder ernährt...hmmm...das finde ich als Grund etwas merkwürdig.

LG
lilas

Hallo Martina,

tut mir leid, aber mit deiner Betonung, wie toll du doch bist, weil du stillst (und damit beziehe mich nicht nur auf dein Ausgangsposting, sondern auch auf deine anderen Postings in diesem Thread), machst du dir sicher keine Freunde - weder im realen Leben noch hier bei Urbia.

Insgesamt hört sich dein Posting sehr eingebildet und zu sehr von dir selbst überzeugt an. Nicht, daß ich alles gut finde, was deine Schwägerin macht, aber solange sie dem Kind nicht wirklich schadet, geht es dich nichts an.

Ansonsten:
wenn du keinen Bock auf deine Schwägerin hast, weil ihr zu verschieden seid, dann lass halt den Kontakt einschlafen.

Aber ich bin ziemlich sicher, daß du in deinem Leben noch oft genug mit Müttern zu tun haben wirst, die du nicht leiden kannst, weil dein Kind mit deren Kindern befreundet ist (z.B.).

Übrigens:
wenn es dir nur um dein Verschiedensein von deiner Schwägerin gegangen wäre, hättest du die Beispiele 1) bis 4) einfach weggelassen und nur gesagt, daß ihr in Erziehungsfragen nie einer Meinung seid - ohne zu betonen, daß du alles richtig machst und deine Schwägerin alles falsch.

LG,
J.

Hi,

war ja mit deinem DDR-Zwangsadoptions-Posting etwas konträr.

Aber hier finde ich, hast du absolut recht!! Bin absolut deiner Meinung, klasse geschrieben! #pro

LG
Gael

Hallo,

wenn du deine Schwägerin nicht leiden kannst, dann lass den Kontakt doch ganz einfach.
Wenns um Sozialkontakte für deinen Sohn geht, schließ dich einer Krabbelgruppe oder sowas in der Art an. Aber auch da könntest du Gefahr laufen, daß nicht alle deiner Meinung sind....

Ich bind mir niemanden ans Bein den ich nicht leiden kann. Aber mir ist es auch herzlich egal ob eine Frau ihr Kind stillt oder nicht, wie sie es anzieht, oder ob sie es für ein paar Stunden am Tag zur Oma gibt.

Grüße

Ich habe die anderen Antworten auf dein Posting nicht gelesen und antworte mal eben frei heraus:

Deine Aussagen wirken auf mich reichlich borniert.

Und ich kann auch ehrlich gesagt nichts erkennen, was mich verstehen ließe, warum dir der kleine Colin leid tun muss?!

Weil er kein Stillkind ist? Weil er öfters mal paar Stündchen Oma geniessen darf? Weil er vielleicht schönere Klamotten trägt, als deiner? Weil er ernährungstechnisch anders gepolt ist als deiner?

Wo ist dein Problem? Ich sehe keins, ausser haltlose vergleiche zwischen zwei unterschiedlichen Kindern. Blödsinn.

So, jetzt les ich mal eben den Rest.

Gruss
agostea

Sei mir nicht böse, aber für mich klingt das eher nach EIfersucht deinerseits.

-sie stillt nicht - ja und soll es geben und die werden auch groß!

- meine Tochter ist jeden Vormittag bei Oma weil ich arbeiten gehe! Wo ist das Problem? Muss eine Frau sich komplett aufgeben (evtl. sogar noch das eigene Pferd abgeben) nur weil sie nun Mama ist???

- er ist ne Modepuppe? #kratz ja und, sieht doch sicher niedlich aus.

- er sitzt mit 5 Monaten? Hat meine genau so - und zwar freiwillig und alleine!

Hast du vielleicht angst, das deiner bei Oma und Opa zu kurz kommt, und daher die unbegründete Ablehnung? Immerhin scheinen sie den Kleinen öfter zu sehen als deinen. Oder ist es vielleicht, dass sie sich die Freiheit nimmt auch noch andere Dinge zu tun?

Hör einfach mal in dich rein.

LG
betty

Hallo Martina,

nicht böse sein - aber ich glaube, dass du spätestens beim zweiten Kind lockerer wirst. D.H. nicht, dass du was anders machen musst (ich habe es alles ähnlich gemacht wie du), aber du kannst andere vielleicht auch so stehen lassen,wie sie sind. Hier wird der Kleine deiner Schwägerin ja keinen Schaden nehmen, bestimmt ist er bei der Oma auch mal gut aufgehoben. Ich wäre froh gewesen, wir hätten hier eine...

Wenn ich an der Stelle deiner Schwägerin wäre, würde ich keinen näheren Kontakt mehr wollen, wenn ich diesen Text gelesen hätte. Ich finde, dass du dich da in was hineinsteigerst. Für die Kleinen ist es aber bestimmt schön, miteinander aufzuwachen. Du solltest dann aber ohne Vorbehalte auf deine Schwägerin zugehen können, und sie "ihr" Ding machen lassen.

Alles Gute
Kirsten

Irgendjemand schrieb es schon. Ich würde lieber etwas mit deiner Schwägerin zu tun haben als mit dir.

Du scheinst sehr selbstgerecht zu sein und beurteilst deine Schwägerin nach Dingen die dich nichts angehen.

Wenn du sie nicht leiden magst dann lass den Kontakt einschlafen. Oder sag dass es dir zuviel ist.

Aber du bist keine bessere Mutter nur weil du Stillst. Ob du nun stolz drauf bist oder nicht, besser macht es dich nicht. Und so wie sich dein Post angehört hat, stopt sie den kleinen janicht alles in den Mund. Keine Kekse und Fruchtzwerge und so. Aber kann es wohl kaum abwarten.
Hat sie dir das etwa erzählt, dass sie es kaum abwarten kann Ihr Kind vollzustopfen??

Ich kann nur sagen ACHTUNG SUPERMAMA

Die Dinge, die Du ihr ankreidest, sind ihr gutes Recht, und dass sie keine Lust hat, sich von Dir Tipps zum glücklichen Familienleben anzuhören, finde ich auch nachvollziehbar - immerhin hat sie ein Leben, und Du nicht. Ich empfinde Dich auch als etwas zwanghaft, so wie Deine Schwägerin wohl auch. Wenn Du sie eh nicht magst (und neidisch bist auf die Freiheiten, die sie sich nimmt), sage Ihr doch klipp und klar, dass Du darauf keine Lust hast. Wo ist das Problem?